Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby omr » 11 Apr 2015 12:06
Moin Moin,

ich möchte nach einer längeren Meerwasser-Episode wieder in die Süsswasseraquaristik einsteigen.

Geplant ist zunächst ein Hollandbecken mit ca. 150cm Länge.

Macht es aus Pflanzensicht Sinn, ein solches ausschließlich mit LEDs zu betreiben (insbes. wegen des Spektrums, Temperaturentwicklung)?

Ich kenne diese LED-Strips, die verbaue ich auch sonst gerne für indirekte Beleuchtungszwecke.

Gibt es da schon fertige Lösungen, oder wird das in jedem Fall ein Bastelprojekt?

"Klassisch" würde ich wohl 3x80W oder 4x80W T5 dimmbar nehmen.

Viele Grüße,
Olli
User avatar
omr
Posts: 213
Joined: 11 Apr 2015 11:52
Location: Kiel
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 11 Apr 2015 18:32
Hi Olli, teschnich gesehen klappt das Wunderbar. Für jemand der nicht so viel Ahnung, gibt es auch fertige Lösungen. Ggf. haben wir hier auch User, die dir auch welche Anfertigen würden.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1947
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Matz » 11 Apr 2015 19:03
Hallo Oli :-),
such doch mal nach Vetzy hier im Forum: der Christian baut schicke, erschwingliche und vorallem helle LED-Beleuchtungen! Ich selbst besitze auch eine von ihm und bin vollends zufrieden!
Bei deiner Beckengröße würde ich auf eine aufhängbare Konstruktion setzen, oder zumindest etwas, was das Arbeiten im Becken erlaubt, ohne die Leuchte komplett entfernen zu müssen.
Ich wünsche guten Erfolg,
einen schönen Abend noch,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2646
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby elbinger » 12 Apr 2015 09:26
bin sehr zufrieden damit.. und auch noch energiesparend..
elbinger
Posts: 5
Joined: 11 Apr 2015 02:10
Feedback: 0 (0%)
Postby omr » 12 Apr 2015 09:46
Moin,

vielen Dank für die Tipps, werde entsprechend suchen.

Bei mir ist es mehr der handwerkliche Hintergrund, der fehlt, ich komme aus der naturwissenschaftlichen Ecke.

Das soll ein Schaubecken werden, von daher spielt die Optik auch eine Rollie.

Danke und viele Grüße,
Olli
Viele Grüße,
Olli
User avatar
omr
Posts: 213
Joined: 11 Apr 2015 11:52
Location: Kiel
Feedback: 0 (0%)
Postby omr » 18 Apr 2015 10:23
Moin,

das Projekt nimmt Form an, der Schwerpunkt hat sich aber etwas verschoben, wie auch am geänderten Titel zu sehen ist :)

Gesetzt ist die Beckengröße (150x50x60 LxBxH) und eine ausschließliche LED-Beleuchtung. Die Beleuchtung wird von Vetzy kommen.

- 10.000 lm, verteilt auf drei LED-Profile mit 2x 6500K und 1x 4500K
- Bodengrund nach Walstad, d.h. eine daumenbreite Schicht Pflanzerde, darauf Kies 2-4mm
- Keine CO2-Düngung, keine Düngung über die Wassersäule, Nährstoffeintrag über "Besatz"
- Minimal- bzw. mechanische Filterung über eine Strömungspumpe mit aufgestecktem Schaumstoffblock
- Betrieb mit Leitungswasser (pH 7,5, GH 19)
- geringer bis moderater Besatz

Bezüglich der Pumpenleistung bin ich noch unsicher, eine biologische Filterwirkung ist nicht gewünscht. Eigentlich geht es mir nur um das Umrühren und das mechanische Entfernen von Schwebstoffen. 2x Stunde sollte doch ausreichen?

Viele Grüße,
Olli
Viele Grüße,
Olli
User avatar
omr
Posts: 213
Joined: 11 Apr 2015 11:52
Location: Kiel
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 18 Apr 2015 11:21
Hallo Olli,

omr wrote:Bezüglich der Pumpenleistung bin ich noch unsicher, eine biologische Filterwirkung ist nicht gewünscht. Eigentlich geht es mir nur um das Umrühren und das mechanische Entfernen von Schwebstoffen.

um eine biologische Filterung zu verhindern, müßtest Du das Filtermaterial, das die Schwebstoffe abfangen soll, dann jeden Tag reinigen bzw. auswechseln.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omr » 18 Apr 2015 11:39
Moin,

natürlich wird auch ein Schaumstoffblock auf dem Filtereinlauf von Bakterien besiedelt werden.

Hierbei würde ich aber schon auf Aufgrund der Anströmgeschwindigkeit keine effektive biologische Filterung und Ausfälleffekte wie in einem HMF oder entsprechend bestückten Aussenfilter erwarten.

Ich kann mich auch täuschen, ich komme aus der Welt der Abschäumer.

Viele Grüße,
Olli
Viele Grüße,
Olli
User avatar
omr
Posts: 213
Joined: 11 Apr 2015 11:52
Location: Kiel
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 18 Apr 2015 12:25
Hallo Olli,

über die biologische Filterung in einem 450 Liter Aquarium würde ich mir mal keine Sorgen machen.
In einem Aussenfilter eine 5cm dicke Schaumstoffmatte mittlerer Porung beeinflusst da nix.
Oder Du nimmst im obersten Korb eines Aussenfilters nur Filterwatte und erneuerst diese alle 4 Wochen.

Nur mach Dir da keinen Kopp drum.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby omega » 18 Apr 2015 17:56
Hi Olli und Martin,

was versteht Ihr denn unter biologischer Filterung? Mineralisation von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten? Oder Desulfurikation und Denitrifikation? Oder beides? Oder keines davon?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omr » 18 Apr 2015 18:38
Moin Markus,

Kürzen wir das mal ab: Ich möchte nicht, dass die Bakterien, die an den von Dir aufgeführten Prozessen beteiligt sind in einem FIlter sitzen, sondern im Becken (Biofilme, Bodengrund), damit die bei der Mineralisation entstehenden Produkte - auch das bei der Nitrifikation entstehende CO2 - dort vorliegen, wo sie gebracht wird - an den Pflanzen.

Eigentlich will ich gar nicht filtern, sondern nur das Wasser bewegen. Ich möchte aber auch keine Jungfische oder -Garnelen schreddern und einen gewissen Schnellfiltereffekt haben. Daher die Idee, eine Powerhead mit ca. 1000l/min zu nehmen, mit einem Gelochten Rohr auf der Ansaugseite, darüber ein Block grober Filterschaumstoff.

Viele Grüße,
Olli
Viele Grüße,
Olli
User avatar
omr
Posts: 213
Joined: 11 Apr 2015 11:52
Location: Kiel
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 18 Apr 2015 19:10
Hallo Olli,

omr wrote:Eigentlich will ich gar nicht filtern, sondern nur das Wasser bewegen.

ok, verstanden. Es wird sich aber nicht vermeiden lassen, daß sich derartige Prozesse, zumindest die aeroben, auch in Filterschaum abspielen. Nimm doch statt Filterschaum Edelstahlgewebe. Dann ist garantiert, daß dort keine biologische Filterung stattfindet, und sei sie noch so ineffektiv.

omr wrote:auch das bei der Nitrifikation entstehende CO2

Du meinst allgemein die Mineralisation von Eweißen, Kohlenhydraten und Fetten.
Bei der Nitrifikation (NH3/4 -> NO2 -> NO3) dagegen entsteht kein CO2. Dabei entsteht Salpetersäure. Die Nitrifikanten konsumieren sogar CO2, um ihren Kohlenstoffbedarf zu decken. Deshalb fallen sie auch unter die Gruppe der autotrophen (anorganische Kohlenstoffquelle CO2) und lithotrophen (anorganische Energiequellen NH3/4, NO2) Organismen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Wasserfloh » 18 Apr 2015 19:22
Hallo

Ein Hollandbecken ohne tägliche/wöchentliche Düngung und ohne CO2 ? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen , bin gespannt auf die Bilder
mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 18 Apr 2015 20:21
Hallo Markus,

omega wrote:Hi Olli und Martin,

was versteht Ihr denn unter biologischer Filterung? Mineralisation von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten? Oder Desulfurikation und Denitrifikation? Oder beides? Oder keines davon?

Grüße, Markus


ööh ja..... das ist ne berechtigte Frage......

Bisher habe ich einfach ganz stumpf und ohne nachzudenken irgendwelche Filter an irgenwelche Aquarien angeschlossen und diese übernahmen einen Teil der "biologischen Filterung".
Selbst in Fischbecken mit etwa 120 P. wingei in 54 Litern funktionierte dies oder auch in 635 Liter Becken mit 300 X. hellerii.
Zumindest habe ich mir die letzten 30 Jahre keine Gedanken um den Begriff "biologische Filterung" gemacht.
Erst seit jüngster Zeit wurde ich immer wieder darauf gestoßen.
Autoren wie Krause, Knaak, Sterbai, Baensch, Petersen, Hildebrand oder auch Evers gehen darauf auch nicht soweit ein wie Du hier mit deiner Frage.
Selbst der Großhandel mit seinen nackten Becken und der gesamte Einzelhandel ignoriert die biologische Filterung in den von dir hier aufgeführten Einzelheiten.
Warum denn eigentlich?
Ich gebe Dir auch ne Antwort darauf: Weil es völlig egal ist!

Bon Chance
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby omega » 18 Apr 2015 23:11
Hallo Martin,

Biotoecus wrote:Ich gebe Dir auch ne Antwort darauf: Weil es völlig egal ist!

wenn Olli meint, Schwebstoffe mechanisch entfernen, dabei aber nicht biologisch filtern zu wollen, muß ich schon nachfragen, wie er vermeiden will, daß die gefilterten Schwebstoffe biologisch abgebaut werden. Daß sie biologisch abgebaut werden, steht ja außer Frage, sofern sie nicht zügig genug aus dem Wasserkreislauf entfernt werden.
Da kommt dann die Frage in mir auf, was eigendlich unter einer biologischer Filterung verstanden wird, wenn offenbar nicht klar zu sein scheint, daß die gefilterten Schwebstoffe biologisch abgebaut werden und der Schaumstoff sich so ruck zuck zum biologischen Filter wandelt, egal wie hoch die Anströmgeschwindigkeit sein mag.
Je höher die Anströmgeschwindigkeit, desto geringer mag die biologische Abbauleistungleistung sein, aber desto eher reißt es die Schwebstoffe auch durch den Schaumstoff gleich wieder durch und nix ist's mit Schwebstofffilterung.
Schaumstoff filtert ja erst dann Schwebstoffe effektiv raus, wenn er mit klebrigem Biofilm besiedelt, also auch biologisch aktiv ist.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
High Power LEDs vs. China Import LEDs
Attachment(s) by MajorMadness » 11 Jul 2013 11:47
63 13876 by fitzgeraldo View the latest post
21 Jul 2014 18:39
Ausschließlich 9000 K schlecht für Pflanzen?
by L Lawliet » 29 Aug 2010 17:05
2 703 by L Lawliet View the latest post
01 Sep 2010 16:45
neue beleuchtung 150cm becken
by dm2k » 08 Jul 2008 20:59
13 1680 by nik View the latest post
23 Jul 2008 14:22
150cm Aquarium, Anfängerfrage bezüglich LED-Beleuchtung
Attachment(s) by Mitochondrium » 20 Jul 2018 00:15
10 2074 by Biotoecus View the latest post
21 Jul 2018 12:14
TC 420 und COB LEDs
by aspidoras » 28 Dec 2016 20:53
5 681 by aspidoras View the latest post
02 Jan 2017 22:41

Who is online

Users browsing this forum: KäfersammlerEmil and 3 guests