Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Slartibartfast » 21 Jan 2015 00:35
Hi,

ich bin Neuling im SW und kämpfe gerade mit der Beleuchtung meines Beckens.
Und mit dem Licht- und Nährstoffrechner auf dieser Seite.

Die wichtigsten Eckdaten: (lxbxh) 160x70x65cm.
Lampe: ATI Sunpower 8x80W T5 mit Hochleistungseinzelreflektoren.
CO2 vorhanden
Dünger vorhanden (Dosierung noch nicht zu ermitteln) NPK, Eisenvolldünger, Special Flowgrow
Pflanzen: Große Vielfalt, Bodenfläche fast voll mit neuen Ablegern

Kurze Vorgeschichte meines Kampfs:
1) Zu Beginn nur 320W, ohne brauchbares Ergebnis, Pflanzen grad frisch drin.
2) Einbrennen der Röhren vergessen, Licht auf volle 640W hochgedreht. Ergebnis: Fische gar, Pflanzen knusprig, Nachbarn schneeblind, diverse Auffahrunfälle in der Straße vor´m Haus, gigantische Algenplage, Stromzähler hat AH-64 abgehängt.
3) Röhren eingebrannt, zurück auf 320W. CO2 nicht nachweisbar, egal wie hoch aufgedreht. Den Fischen zuliebe das Wasser gegen Sonnenmilch getauscht, seitdem versuchten sie nicht mehr, sich zu vergraben.
4) Offensichtlich 320W immer noch zuviel, Licht auf 160W reduziert, siehe da: Fische glücklich, Algen lösen sich einfach auf, CO2 plötzlich im grünen Bereich bei gleichbleibenden 150 bpm(Verbrauch extrem gesunken?), Pflanzen beginnen, neue Blätter zu bilden.

Nur noch 160W auf 700l bei einer Wassersäule von ca. 60cm.

Damit komme ich zu meinen Fragen:

Wie hoch sind die Unterschiede zwischen
T8
T8 + Reflektor
T5
T5 + Reflektor
T5 + Reflektor + aktiv gekühlte Lampe (Steuercomputer)
?


Ich habe mit den Rechnern auf dieser Seite experimentiert und kenne die üblichen "W pro Liter" Empfehlungen aus zig anderen Quellen. Aber irgendwie ergibt das alles nicht viel Sinn.

Wenn ich hier den Rechner zur Lichtintensivität nutze, kann ich T5 wählen und Reflektoren ja/nein auswählen.
Ich wähle also meine Beckenmaße und wähle 2x80W, mal mit, mal ohne Reflektoren.
Das Ergebnis bleibt aber kommentarlos dasselbe, 0,22W = gering :sceptic:
Unten erscheint die Warnung, daß Röhren ohne Reflektor 50% Lichteinbuße bedeuten. Geht der Rechner davon aus, daß man Reflektoren benutzt? Oder nicht?

Wenn ich den Rechner zur Lichtempfehlung benutze und den Bedarf der Pflanzen als hoch angebe, wird mir zu 0,6W/l geraten, was in meinem Fall 420W wären.
Dort fehlt allerdings die Auswahlmöglichkeit Reflektoren ja/nein komplett, als mache das keinen Unterschied :sceptic:
Frage: Siehe oben.
Ich hatte das Gefühl, mein Becken mit 320W schon zu grillen, 420W will ich gar nicht ausprobieren, schon allein wegen der Algen, die sich dann garantiert wieder freuen dürften.

Als nächstes benutze ich den Rechner Düngerempfehlung.
Da sieht es dann so aus, als sei die geringe Beleuchtung im Gegenteil zu den empfohlenen 0,6W/l kein Problem.
CO2 ja, 700l Pott, Pflanzenmasse hoch. Ergebnis: Dann wachsen sie halt langsam und man muss sorgfältig düngen.
So weit, so gut.

Was mich irritiert:
Es scheint nirgends einen zuverlässigen Vergleich zu geben zwischen den verschiedenen Arten, mit Leuchtstoffröhren zu arbeiten.
Ich habe auch langsam keine Lust mehr, zu googeln, weil überall nur unvollständige Infos zu finden sind.
Beispiel Lumenrechner für Aquarien.
Empfohlen: Absolute Untergrenze für´s Aquarium 15.000
Eine 80W Röhre meiner Bauart hat 7.000
Reflektoren werden empfohlen.
Ich beisse in den Schreibtisch.
JA; REFLEKTOREN; UND WAT DANN?!?
7.000 bei 360° Verteilung rund um die Achse der Leuchte?
Dann teile ich 7.000 durch 360, gehe von einem 120° Beleuchtungswinkel nach unten aus und komme somit auf 2.330, die im Becken landen?
Oder sind 7.000 diejenigen, die OHNE Reflektoren im Becken landen? Gemäß der Aussage, kein Reflektor = 50% Verlust müsste ich mit meinen Reflektoren (98%) also lockere 13.720 Lumen pro Röhre rauskitzeln.
Prima. x2 sind das 27.440 Lumen bei benötigten 15.000
Und wenn so irre viel Licht nötig ist, wie können dann die ganzen Fertigbecken wie z.B. J*wel überhaupt funktionieren?

Ich würde mich tierisch freuen, wenn mit jemand bei dem Thema helfen könnte!
Sonst brauche ich bald ne neue Schreibtischplatte.
Und Pflanzen/Fische.
Und ne neue Frau.
MfG
Björn
Slartibartfast
Posts: 6
Joined: 18 Jan 2015 10:01
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 21 Jan 2015 01:15
Hi,

wie lang läuft Dein Aquarium? Es dauert schon eine Weile, bis ein Starklichtaq. rund läuft. Bei mir hat es zig Monate gedauert, bis es visuell algenfrei war.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby nik » 21 Jan 2015 08:29
Hallo Björn,

meinen Disclaimer zu namenlosen Posts kennst du schon.

Slartibartfast wrote:Wie hoch sind die Unterschiede zwischen
T8
T8 + Reflektor
T5
T5 + Reflektor
T5 + Reflektor + aktiv gekühlte Lampe (Steuercomputer)
?


das kann ein Lichtrechner nicht leisten, deshalb kommt da als Ergebnis gering, mittel, hoch, ... heraus.

Wenn deine 80 W LL 7000lm liefert, dann wird das durch einen Reflektor natürlich nicht mehr, der kann vorhandenes Licht nur in die gewünschte Richtung lenken. Dabei entstehen Verluste durch auf die Lampe zurück reflektiertes Licht, das wird Eigenabschattung genannt und spielt eine um so größere Rolle, je enger der Reflektor um die LL(Leuchtstofflampe) sitzt. Bei gleich großen Reflektoren ist das bei einer T5 deutlich günstiger als bei einer T8.
Deine 98% Reflektionsrate bezieht sich rein auf das Reflektionsmaterial, das Aluminium und ist nicht zu verwechseln mit der Menge Licht, die der Reflektor ins Aquarium lenkt.

Dann spielt die Umgebungstemperatur der LL eine Rolle. Bei T5 und T8 werden die resultierenden Lumen bei 25°C angegeben. Die T5 erreichen ihr Lichtmaximum im Unterschied zu T8 bei 35°C. Üblicherweise wird für 35°C auch noch ein Lumenwert angegeben

Über meinem 90x45x45, 182,5l, man rechnet übrigens sinnvollerweise mit Bruttolitern, sind 4x39W T5 unter großen Aquaconnect Reflektoren. Die entsprechen den - ich weiß nicht ob es die noch gibt - ATI Superreflektoren. Die sitzen wenige mm über der Wasseroberfläche. Die Umgebungstemperatur in der Abdeckung bewegt sich auch in einem günstigen Bereich. Mit aquaristischen Reflektoren lässt sich eine T5-Beleuchtung nicht effizienter gestalten und da schätze ich den Lichtverlust auf 20% der Bruttolumen bei 35°C Umgebungstemperatur.

Ich kenne deine Sunpower nicht, vermute aber nicht, dass bei der die 80mm weiten, großen Reflektoren zum Einsatz kommen, es werden engere, weniger effiziente sein. Temperatur/Kühlung ist die nächste Frage.

Obwohl ich lichtschwächere Vollspektrum-LL verwende wird volles Licht bei dir dem Licht über meinem entsprechen. Für mich und meine Ansprüche ist das in Ordnung, habe aber auch Aquarien, die ich deutlich stärker beleuchte. Das bedeutet nicht zwangsläufig Probleme mit Algen, d.h. das geht auch optisch algenfrei.

7.000 bei 360° Verteilung rund um die Achse der Leuchte?
Dann teile ich 7.000 durch 360, gehe von einem 120° Beleuchtungswinkel nach unten aus und komme somit auf 2.330, die im Becken landen?
Oder sind 7.000 diejenigen, die OHNE Reflektoren im Becken landen? Gemäß der Aussage, kein Reflektor = 50% Verlust müsste ich mit meinen Reflektoren (98%) also lockere 13.720 Lumen pro Röhre rauskitzeln.
Prima. x2 sind das 27.440 Lumen bei benötigten 15.000

Das lasse ich mal als abschreckendes Beispiel stehen. ;-) Bei höchster Effizienz kriegst du von den 7000lm vielleicht 5600 ins Becken. Das wären -20%. Der Verlust wird höher sein, ich rechnete mit -30%

...
Und ne neue Frau.

Das ist der Grund, warum ich antworte. ;-)

Im MW-Bereich ist das noch techniklastiger, mache dich da mal locker. Auch im intensiven Pflanzenaqurium will Technik mit Bedacht angewendet werden, ich verzichte inzwischen auf das meiste. Notwendig ist gar nicht soviel.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Slartibartfast » 21 Jan 2015 10:07
Danke für die ausführliche Antwort.

Ich möchte kein Starklichtbecken und es muss auch nicht sein, daß meine Pflanzen einen halben Meter pro Woche wachsen.

Die Lampe habe ich nur, weil das Becken vorher MW war und die Lampe eh schon da hing. Ich habe bloß die Leuchtmittel getauscht.
Zur Lampe: Die Reflektoren (ich schätze die auf enge 60°) und Röhren sitzen dicht an dicht, die ist halt ursprünglich für Korallen gedacht und konzentriert möglichst viel Licht auf den Punkt.

Wenn laut Nährstoffrechner bei CO2 Einsatz und passender Düngung auch mit nur 160W ein gesundes Pflanzenwachstum möglich ist (halt nur langsam), dann bin ich damit zufrieden.
Ich möchte das Licht nicht wieder zu hoch drehen, da es die Fische verschreckt. Seit ich nur noch 160W nutze, sehe ich z.B. meine L-28. Bei 320W verstecken die sich nur noch.

Das lasse ich mal als abschreckendes Beispiel stehen.

Das war eine bewusst blödsinnig dargestellte Rechnung, um mein Verständnisproblem darzustellen :)
MfG
Björn
Slartibartfast
Posts: 6
Joined: 18 Jan 2015 10:01
Feedback: 0 (0%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Verwirrung beim LichtRechner
by oli80 » 12 Feb 2015 09:16
1 487 by Tobias Coring View the latest post
12 Feb 2015 09:48
Neu und Fragen
Attachment(s) by inruinsforgiven » 09 Mar 2010 15:55
17 1160 by inruinsforgiven View the latest post
03 Apr 2010 18:28
Fragen zu LED
by Jule » 05 May 2014 15:59
1 438 by PatrickS View the latest post
05 May 2014 17:40
Fragen zu LED
by Gärtner » 22 Jun 2014 10:19
9 865 by omega View the latest post
29 Jun 2014 15:08
Energiesparlampen - Fragen
by Goborg » 04 Jun 2007 21:55
21 2289 by Goborg View the latest post
04 Sep 2007 19:47

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests