Post Reply
32 posts • Page 2 of 3
Postby Mandocello » 17 Oct 2015 18:04
Hallo Martin,

nicht schieben, ziehen! Stabilen Faden, Sternzwirn, mit ner schweren Nadel durchfädeln, ein paar straffe Windungen samt Knoten um das Ende und dann mit Schmotze durchfädeln. Ich nehme statt Seife für sowas Isoprop, da bleiben keine Rückstände die einbrennen können. Aber das gilt eher für Glas, wenn man mit mehr Temperatur hantiert. Man spart sich das Reinigen hinterher.

Good loop
Uwe
Mandocello
Posts: 374
Joined: 05 Jun 2015 10:00
Feedback: 2 (100%)
Postby Martin92 » 17 Oct 2015 23:36
Hallo zusammen,
danke erstmal an Udo an den guten Tipp. Habe letztendlich eine dünne Drachenschnur gefunden, die der Belastung stand hielt.

Nachdem ich heute mehrere Möglichkeiten ausprobiert habe, möchte gerne mit euch ein paar Tipps teilen:

-zum leichteren Durchziehen der Schnur am Besten das Gummi am Anfang etwas schäften (ein scharfes Messer auf
das Band drücken und entlang der Klinge ziehen, sodass man etwas Gummi abschabt)
- bestellt ruhig ordentlich Material zum Üben....
(Habe mir 2m vom Acrylglasrohr bestellt. Etwa 50cm sind an meinem großen Becken verbaut und habe noch etwa
einen dreiviertel Meter -sprich zwei Versuche- um mein neues Becken mit schicken Leitungen auszurüsten)
- versucht nicht das Rohr zu eng zu biegen. Zumindest ich habe dann die Gummischnur nicht mehr raus bekommen
-wenn die Biegung nicht sehr rund geworden ist, das Material so erhitzen, dass es sich durch das eigene Gewicht
nach unten biegt und dann die Biegelehre in den Radius pressen

Meine Biegelehre war für das 6mm Acrylglasrohr ein Eddingstift.

29003

Gruß Martin
User avatar
Martin92
Posts: 88
Joined: 21 Sep 2014 18:25
Location: Stuttgart (Kaiserslautern)
Feedback: 1 (100%)
Postby KeiJei » 18 Oct 2015 08:10
Hallo Leute!

Also ich habe keine Probleme die Gummi Schnur in das Rohr zu schieben... :D ;) es dauert zwar ein wenig aber es funktioniert. Ich benutzte dafür auch kein Seifenwasser mehr sondern Olivenöl, da das Wasser beim erhitzen des Rohres verdunstet was beim Öl nicht der Fall ist.

Aber den Tipp mit der Schnur ,den werde ich nächstes mal auch ausprobieren!

Gruß
Keijei
Gruß KeiJei

Root Hill
KeiJei
Posts: 37
Joined: 04 Nov 2013 17:02
Feedback: 0 (0%)
Postby TomDK » 06 Mar 2016 13:31
Erst mal herzlichen Dank für die Beschreibung der Methode und die Links zu den Materialien.

Ich bin dabei mir dein Einlauf zu biegen, welcher vom Verlauf etwas komplizierter werden muss als einfach nur über die Beckenkante.
Daher benötige ich ein längeres Stück Acrylrohr und der Durchmesser ist natürlich auch größer.
Meine Erfahrung bisher, dass ich den Hartgummi im selben Durchmesser wie der Innendurchmesser des Rohres nicht durch das Acrylrohr gezogen bekomme.
Ich hab das Rohr selbst mit einer guten Portion Olivenöl geflutet, den Hartgummi ordentlich eingeschmiert und den Hartgummi mit einer Phase versehen. Klappt nicht.

Nächster Versuch wird jetzt mit einem 10er statt dem 12er Hartgummi werden. Mal sehen wie das wird.
TomDK
Posts: 31
Joined: 04 Mar 2014 10:12
Location: Roskilde, Dänemark
Feedback: 0 (0%)
Postby MarWin » 26 Mar 2016 13:33
HUHU Leute als alter Metaller ist mir noch eingefallen was ist mit Biegefedern die gibts für knapp 4€ Bei z.B.Hornbach für 10mm Durchmesser? Damit wird das material von aussen in der Form gehalten. Biegefeder abziehen und fertig. Damit keiner Schaumstoff aus einem Kunststoffrohr popeln muss :thumbs:

mfG

Marcus
Marcus Winter
OWL (Lipper sind Schotten die wegen Geiz ausgewiesen wurden)
User avatar
MarWin
Posts: 127
Joined: 01 Feb 2016 07:53
Location: Kalletal
Feedback: 0 (0%)
Postby Martin92 » 27 Mar 2016 11:40
Hallo Marcus,
wäre auf jeden Fall nen Versuch wert. Ich denke auch, dass die Wärmeleitung der Feder hilft, die lokale Überhitzung des Rohres (= Blasen) zu verringern. Fragt sich nur, ob die Oberfläche das unbeschadet mitmacht. Werde mir mal so eine Biegefeder besorgen und berichten. Denn gerade das Biegen der 12mm Rohre mit der Gummischnur hat bei mir kein bisschen funktioniert.


Gruß Martin
User avatar
Martin92
Posts: 88
Joined: 21 Sep 2014 18:25
Location: Stuttgart (Kaiserslautern)
Feedback: 1 (100%)
Postby Spaceuniicorn » 13 Sep 2016 10:01
Guten tag :)
hat den jemand von euch das biegen mithilfe der Biegefeder getestet?
Gruß Vitus
Spaceuniicorn
Posts: 38
Joined: 12 Jan 2016 13:52
Location: Freutsmoos
Feedback: 3 (100%)
Postby Rio-Negro » 17 Sep 2016 15:46
Des mit der Gummischnur geht doch super. Schön alles mit viel Spüliwasser einseifen, also Schnur und Rohr und dann rein damit.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby andi.1987 » 02 Nov 2016 17:31
Hallo zusammen,

ich habe jetzt mit Erfolg Acrylrohre mit einem Durchmesser von 12mm gebogen für den Filter-Ein- und Auslauf.

Anstelle einer Gummischnur habe ich ein Kabel aus dem Baumarkt verwendet. Es gibt eine ganze Reihe flexibler Kabel, die man sich zuschneiden kann und man kommt mit unter 1€ pro Meter davon. Dann spart man sich auf jeden Fall die Versandkosten.

Ich habe das Kabel mit Hilfe von Sonnenblumenöl durchbekommen und das ganze dann mit einem Heißluftföhn erhitzt. Ging alles wunderbar!

Grüße,
Andi
andi.1987
Posts: 29
Joined: 23 Feb 2016 14:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Heide » 14 Jan 2017 00:12
Hi, super Alternative für mich. Ich wollte den Wassereinlauf sowie die Wasseransaugung mit V4A Rohre bauen. Aber die Acryglasvariante gefallt mir fast besser :D

Bekommt man für die Wasseransaugung auch einen Sieb, Ansaugkorb (wie heißt das eig. richtig?) in Acryglas oder baut ihr die auch selber?


Gruß Heide
Heide
Posts: 21
Joined: 10 Jan 2017 16:38
Feedback: 0 (0%)
Postby andi.1987 » 27 Jan 2017 12:38
Hallo Heidi,

bei Aquasabi bekommst einen "Ansaugschutz" aus einem Edelstahlfliegendraht: https://www.aquasabi.de/aquascaping/filterung/ansaugschutz/aquasabi-filter-guard-fine-mesh

Das sieht dann schon etwas besser aus ...

Den Ein- und Auslauf aus Acrylglas zu bauen hat bei mir ja gut geklappt, aber es bedarf einer regelmäßigen Putzaktion. Achte darauf, dass der Radius nicht zu eng ist, sonst kommst du mit der Bürste nicht rum ... dass ist bei mir problematisch. Die Alternative ist Edelstahl, dass ist pflegeleichter.

Grüße,
Andi
andi.1987
Posts: 29
Joined: 23 Feb 2016 14:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Tefe » 26 Mar 2017 23:04
Hey Leute,

hat schonmal wer versucht das mit einer Flüssigkeit zu stabilisieren? Als alter Physiker weiß man ja das die nicht komprimierbar sind.. müssen lediglich eine Siedetemperatur haben die hoch genug ist.. sollte aber bei genügend Druck ein kleineres Problem sein, ich denke da an Öl o.Ä. .. Würde 2 Probleme umgehen: das Entfernen des Gummis bei der hier vorgestellten Methode und die Abdrücke bei der Verwendung von Sand.

Also Öl einfüllen Rohr an beiden Seiten gut verschließen und erhitzen + biegen.. nur langsam machen beim Biegen damit der Druck nicht das Rohrmaterial oder den Stopfen sprengt (das Material muss halt Zeit haben sich auszudehnen).. die Theorie könnte nur an der Wärmeleitfähigkeit des Öls sterben .. müsste man halt mal probieren..
VG Ivo

Kirschblütentraum
User avatar
Tefe
Posts: 239
Joined: 18 Sep 2008 18:49
Feedback: 4 (100%)
Postby Mr. Amano » 02 Aug 2017 22:23
Warum nehmt ihr eigentlich kein Borosilikatglas?
Gruß Martin
Mr. Amano
Posts: 45
Joined: 23 Mar 2014 18:19
Feedback: 1 (100%)
Postby SalzigeKarotte » 15 Nov 2017 20:56
Diese "neue" Methode haben wir bei Computerwasserkühlungen schon seit mehrern Jahren.
Grüße
Julius

EIN KÄNGURU HAT KEINEN AUSWEIS!

Legastheniker..Rechtschreibfehler vorprogrammiert :bonk:
User avatar
SalzigeKarotte
Posts: 329
Joined: 22 Sep 2017 14:32
Location: Darmstadt-Arheilgen
Feedback: 15 (100%)
Postby Leo » 07 May 2020 21:03
Hallo Forum,

schade das dass Thema nicht weiter verfolgt wurde. Habe den Tip des "alten Physikers" aufgegriffen und meine Acrylglasrohre (12/16mm) erst an einem Ende mit Panzerband abgedichtet, mit Rapsöl gefüllt, am anderen Ende abgedichtet, Heißluftfön, gebogen (30mm Radius). Hat super funktioniert. Ein Rohr für den Bodenfilter und eins für den Auslauf.

LG,
Leo
Leo
Posts: 21
Joined: 16 Apr 2020 15:30
Feedback: 0 (0%)
32 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Acrylglasröhren biegen mit Biegemaschine
Attachment(s) by Eni » 05 Jun 2011 11:02
5 1647 by Eni View the latest post
05 Jun 2011 16:22
technik verstecken
by fischfütterer » 03 Mar 2009 07:37
13 6289 by Michél View the latest post
24 Apr 2009 23:04
Baumaßnahmen und Technik
by Grauwolf » 21 Apr 2011 13:51
0 836 by Grauwolf View the latest post
21 Apr 2011 13:51
Zwei Nanos mit möglichst wenig Technik
by DavidK » 02 Aug 2016 17:10
1 786 by omega View the latest post
03 Aug 2016 00:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest