Post Reply
85 posts • Page 5 of 6
Postby defcom » 21 Oct 2013 21:01
Hallo Robert,

danke für die Erklärung.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist es für meine Anwendung, obwohl die verschiedenen Geräte unterschiedliche Spannungen brauchen, dem Logo egal ob die Relais nun 4,5,12,24 oder 230V schalten.

Die 230V Variante hat für mich nur den Vorteil, dass ich sie direkt ans Stromnetz anschließen kann. Die 12V und die 24V Varianten brauchen zwischen Stromnetz und Logo ein Netzteil.

Ist das bis hierhin korrekt?

Dann der nächste Schritt:

Logo-Ausgang1 -> Kabel bis zur Überputzsteckdose -> Netzteil für Dosierpumpe1 -> Anschlusskabel zur Dosierpumpe1

Logo-Ausgang2 -> Kabel bis zur Überputzsteckdose -> Netzteil für Dosierpumpe2 -> Anschlusskabel zur Dosierpumpe2

Logo-Ausgang3 -> Kabel bis zur Überputzsteckdose -> Anschlusskabel zur Co2-Nachtabschaltung

Logo-Ausgang4 -> Kabel bis zur Überputzsteckdose -> Anschlusskabel zur Aquariumbeleuchtung (später dann Anschlusskabel zum LED Treiber/Controller)

Ist das so machbar, oder habe ich hier nun totalen Mist zusammengeschrieben?
Ich habe nun das erste mal mit solchen Regeltechniken zu tun und hoffe, ihr könnt mich erleuchten :-)

Gruß Markus

Ps: Ich habe die Siemens Logo Homepage mal durchgestöbert, deine Gimmicks sind mir dabei nicht ins Auge gesprungen. Wahrscheinlich weil ich nicht wusste, nach was ich ausschau halten sollte?! Was wäre denn zum Beispiel so ein Gimmick?
defcom
Posts: 27
Joined: 24 Sep 2013 13:10
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 22 Oct 2013 12:05
Servus…

Jetzt weiß ich nicht, ob ich Dich richtig verstanden habe. Die Ausgänge an den LOGO!-Varianten mit Relaisausgängen führen keine Spannung, es sind einfache, einpolige Schaltkontakte wie beispielsweise Dein Lichtschalter in der Wand.

Richtig ist, daß die 230-V-Variante direkt am Netz betrieben werden kann, während die 12- und 24-V-Varianten noch ein zusätzliches Netzteil benötigen. Dafür aber besitzt die 24-V-Variante bis zu 4 analoge Eingänge (abhängig vom Versionsstand), bei meinem Schaltprogramm habe ich einen davon für die analoge Sollwertvorgabe der UOA-Steuerung benutzt. Das ist so ein Gimmick ;).

Auf dieser Seite findest Du die FAQ des LOGO!.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6636
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Ralle68 » 22 Oct 2013 17:37
Moin Robert,

sind die Eaton(Möller) Easys baugleich? Die kriegt man nämlich öfters mal in der Bucht für wenig Geld.
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 22 Oct 2013 18:12
Servus…

Nein, Eaton Easy und Siemens LOGO! sind nicht baugleich. Ich bin mit der Easy nicht warmgeworden. Dort gibt es beispielsweise unterschiedlich programmiertechnisch und hardware-mäßig ausgestattete Grundgeräte. Auch die Programmiersoftware erschien mir umständlich. Möglich, daß sich das zwischenzeitlich geändert hat, aber als ich vor gut 8 Jahren vor der Entscheidung stand, habe ich mich für das LOGO! entschieden.

Beide Hersteller bieten Demoversionen ihrer Programmiersoftware an. Dann kann man ja schauen, was einem besser liegt.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6636
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Ralle68 » 22 Oct 2013 18:29
Moin,

danke, dann werde ich mir beide mal anschauen. Ist aber anscheinend dann ne Glaubensfrage bzw. Anwendungsfrage wenn die eine mehr bietet wie die andere.

Um die Frage von defcom nochmals kurz aufzugreifen:

welche Stromversorgung ist bei Relaisausgang eigentlich egal. Die Relais schalten dann nur die entsprechenden Geräte.
Da mein Controller nur nen Quarz hat, ich noch 12V Lüfter temperatursteuern möchte und das Magnetventil der CO2 Anlage auch zeitlich gesteuert werden muss bietet sich ne Logo oder ne Easy geradezu an statt Zeitschaltuhren
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby JogiJ » 02 Dec 2013 20:09
Zum Thema logo vs. easy:

Grundsätzlich lässt sich beides verwenden. Bei beiden Geräten handelt es sich um sps artige Kleinsteuerungen, welche über alle notwendigen Funktionen bzw. Funktionsbausteine (Timer, RS latch etc.) verfügen.
Bei beiden Geräten ist halt auf die Version zu achten, da diese sich bspw. in der Art der Ausgänge (Potentialfreie Relais- oder potentialgebundene Transistorausgänge) oder eben der Versorgungsspannung (24VDC, 230VAC) unterscheiden.

Dazu mal die diversen Grundgeräte im Vergleich
Eaton Easy: http://www.moeller.net/de/products_solutions/motor_applications/control/easy/multi_talents.jsp
Siemens Logo: http://www.automation.siemens.com/mcms/programmable-logic-controller/en/logic-module-logo/modular-basic-variants/Documents/e20001-a1120-p271_20-22.pdf

Wenn ich mich nicht irre besteht der größte wesentliche Unterschied zwischen beiden Systemen darin, dass man bei der Logo auf KOP/FUB beschränkt ist (bitte verbessern, wenn ich mich irre), dem gegenüber bei der Easy mittels entsprechender Software auf das volle codesys Spektrum zurückgreifen kann, also neben den grafischen KOP und FUB Sprachen auch textbasierte Sprachen wie AWL oder ST verwenden kann, was dann schon der Hochsprachen Programmierung näher kommt.

Und wenn ich das hier alles so mitlese ein kleiner Klugscheißericher Tip am Rande für alle nicht Elektriker/Elektroniker: beschäftigt Euch vor den Arbeiten mit 230V mit den entsprechenden Sicherheitsvorschriften und haltet diese ein - speziell was Erdung etc. angeht, andernfalls kann viel schief gehen und ich weiß nicht, ob ich in jedem Fall dem RCD vertrauen würde ;-P

Grüßle,
Johannes
JogiJ
Posts: 2
Joined: 26 Oct 2013 13:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 02 Dec 2013 20:56
Servus...

Ich halte es für einen großen Nachteil der easy, daß man sich von vornherein auf ein bestimmtes Basisgerät (500er, 700er oder 800er) festlegen muß. Stellt man dann später fest, daß man doch mehr möchte, ist man gezwungen, ein neues Basisgerät zu kaufen.

Diese Einschränkung gibt es beim LOGO! nicht. Da sind alle Grundgeräte gleich ausgestattet, sie unterscheiden sich lediglich in der Art der Schnittstellen zur Außenwelt.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6636
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby OldBoy » 15 Oct 2014 17:19
Hallo zusammen,

nachdem ich in diesem Forum schon seit einiger Zeit als stiller Leser dabei bin, habe ich mich jetzt mal angemeldet.

Auch wenn das ganze hier schon etwas älter ist, wollte ich es nochmal ausgraben.
Inspiriert durch diesen Thread möchte ich mir nun auch eine Dünger-Dosierung bauen.

Da ich recht günstig an eine quasi ungebrauchte EASY gekommen bin, viel meine Wahl also auf das Steuerrelais von Moeller (jetzt Eaton),

Die Vorüberlegung :
Was sollte die Dosierung alles können ? Auf meinem Wunschzettel steht folgendes :
Vier Dosierpumpen
Jede DP soll zu einer frei einstellbaren Zeit eine vorher eingegebene Menge (ml) dosieren können.
Jede DP soll einmalig eine vorher eingegebene Menge (ml) dosieren können.
Außerdem soll jede DP noch manuell eingeschaltet werden können (zum Entlüften)
Eine DP soll noch über einen externen Schalter eingeschaltet werden können.
(Hintergrund : das ganze soll im Sommer eine automatische Niveauregelung des Beckens werden, der externe Schalter ist ein Schwimmer.)
Eine Anzeige der verbleibenden Restmenge in den Dosierflaschen
Ansteuerung der Aquariumbeleuchtung
Ansteuerung des CO2-Ventiles (über Zeit gesteuert)
Ansteuerung des Aquariumlüfters zur Kühlung des Beckens im Sommer

Alle wichtigen Einstellungen sollen direkt an der Steuerung vorgenommen werden können, und nicht im Quelltext des Programmes gemacht werden müssen.
Dazu gehören : Dosierzeiten, Dosiermengen (Eingabe in ml), Auslösen der manuellen Dosierung...etc.

Die Hardware :
Zur Steuerung wird wie gesagt eine EASY819 verwendet, zur Spannungsversorgung ein 24V Netzteil, außerdem gibt es ein Step-Down-Modul zur Spannungsversorgung der Pumpen.

Aktueller Stand:
Die Steuerung und vorerst zwei Pumpen sind provisorisch aufgebaut und verdrahtet.
Das Programm ist soweit fertig und die meisten gewünschten Funktionen sind vorhanden.

Es fehlt noch die Anzeige der verbleibenden Füllmenge in den Vorratsflaschen.
Das Problem hier ist nicht die eigentliche Umsetzung, sondern leider der zur Neige gehende Programmspeicher der EASY.

Wegen des provisorischen Aufbaus sind auch noch keine 230V Verbraucher angeschlossen (im Programm sind die Funktionen bereits berücksichtigt).

Also auch mit einer EASY geht's ganz gut – wenn man günstig an eine gebrauchte kommt.

VG
Florian

Attachments

EasyDos_Menü.pdf
(49.78 KiB) Downloaded 135 times

OldBoy
Posts: 3
Joined: 15 Oct 2014 12:19
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 16 Oct 2014 09:18
Ich weiß zwar nicht wieviel Speicher die hat, da mir das aber bei dem Umfang den du geschrieben hast sehr wenig erschien hab Ich mal gesucht und bin dabei auf die Speichererweiterung gestoßen. Evt hilft dir das weiter.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby OldBoy » 16 Oct 2014 11:50
Hallo Moritz,

danke für deinen Tipp.

Die Easy hat lt. Editor einen Programmspeicher von ~7,7kb. Aber eine einzige arithmetische Funktion verbraucht davon auch schon 40Byte + Variablen(anderer Speicherbereich) + Konstanten.

Sicherlich lässt sich der Code in Hinblick auf die Größe auch noch weiter optimieren.

Die Speicherkarte ist leider nicht zur Erweiterung des Programmspeichers gedacht.

Ich hatte die Hardware halt günstig bekommen und die Programmierung geht damit auch recht schnell wie ich finde. Das komplette Programm war in rund 20 Stunden fertig. (~ 4 Nachmittage).

Bei deinen Mikrocontrollern Projekten ist das Preis-/Leistungsverhältnis sicherlich besser.
Aber ich hätte da sicherlich schon 20 Stunden gebraucht um "hello world" auf das LCD zu zaubern, meine letzten Erfahrungen mit Mikrocontrollerprogrammierung in Assembler liegen >10Jahre zurück. :D
Mit C, Bascom und Co. habe ich mich (im Bereich MC) noch gar nicht beschäftigt.....

Es ist ja auch nur erstmal ein Versuch.

VG
Florian
OldBoy
Posts: 3
Joined: 15 Oct 2014 12:19
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 17 Oct 2014 12:26
ok 7,7kb ist sehr, sehr wenig... Bei der Speichererweiterung finde ich aber immer wieder den Satz "256K-Modul zum Speichern des gesamten EASY-Schaltplans für EASY". Ist der Schaltplan nicht der Programmablauf ect?
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby OldBoy » 17 Oct 2014 20:04
Doch der Schaltplan ist das Programm (die Programmierung erfolgt über einen grafischen Editor).

Das Speichermodul kann zum Sichern und Kopieren eines Projektes genutzt werden, es gibt aber leider keine Möglichkeit den Speicher zu erweitern.

Soweit hat es ja auch gerade gereicht, auf den Füllstand muss ich erstmal verzichten.

VG
Florian
OldBoy
Posts: 3
Joined: 15 Oct 2014 12:19
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Oct 2014 21:18
Servus...

OldBoy wrote:Soweit hat es ja auch gerade gereicht, auf den Füllstand muss ich erstmal verzichten.

Das meinte ich weiter oben mit den Beschränkungen, auf die man sich bei der easy bereits beim Kauf des Basisgeräts festlegt.

Meine LOGO! steuerte zwei HQI-Stahler inkl. Heißwiederzündsperre und Handschaltung, zwei Dosierpumpen und meine UOA, dabei war ihr Programmspeicher noch nicht mal halb belegt.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6636
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Rene » 05 Jan 2015 08:42
Hallo,

wie sind denn Eure Erfahrungen mit den Pumpen? Funktioniert alles wunschgemäß? Was ist mit der Wasserpistole? Hat jemand den aktuellen Link für die Bucht zur 15€-Pumpe?
Ich überlege auch, mir eine Dosierpumpe zu basteln. Steuerung wäre wohl über Zeitschaltuhr.

Gruß

Rene
Rene
Posts: 1
Joined: 23 May 2009 00:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 05 Jan 2015 10:51
Hallo René,

meine drei Schlauchpumpen laufen seit zwei Jahren problemlos.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1494
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
85 posts • Page 5 of 6
Related topics Replies Views Last post
Eigenbau Unterschrank
by sebastian » 13 Jan 2007 13:39
5 10955 by Goborg View the latest post
12 Jun 2007 22:44
Eigenbau HCI Leuchte
Attachment(s) by wolbro » 19 Jan 2010 13:29
4 4094 by TigerI View the latest post
14 May 2010 22:25
Aquarienterrasse im Eigenbau
Attachment(s) by Sauron » 08 Feb 2011 14:32
12 6859 by Sauron View the latest post
06 Sep 2012 09:23
Aquariumabdeckung Eigenbau
Attachment(s) by Neuling » 27 Feb 2011 10:38
41 37929 by nickxson View the latest post
30 Mar 2016 14:51
Aquarienunterschrank im Eigenbau
Attachment(s) by christianarth » 15 Jul 2011 09:25
15 7875 by christianarth View the latest post
14 Sep 2011 14:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest