Post Reply
21 posts • Page 2 of 2
Postby Haeck » 23 Jul 2015 21:51
Moin Sabri

sabrikara wrote:Hi Heiko,
Allerdings wächst es wirklich nur einigermaßen – im Vergleich zum Wachstum im Großen. Es liegt eher an ungünstigen Bedingungen denke ich.


Wenn die Triebkoepfe intakt sind und nicht verkrueppeln, so sind die Naehrstoffbedingungen in Ordnung.
Sollte das Gegenteilige passieren und die Pflanze Luftwurzeln, trotz ausreichend vorhandenen CO2, Makro- und Mikronaehrstoffe ausbilden, so ist das ein Symptom fuer einen Naehrstoffmangel. Die R. Nanjeshan hat einen hoeheren Bedarf an schnell verfuegbaren Stickstoff um prachtvoll wachsen zu koennen. Stimmen die Naehrstoffverhaeltnisse waechst sie sehr rasant, ebenso wie die Wallichii.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby sabrikara » 23 Jul 2015 22:03
Hi zusammen,

Martin, was machen die Stängel im anderen Becken?

Danke Andre. Von "prachtvoll" bin ich weit entfernt. Entweder wächst ok oder bricht zusammen.
Das schwierige ist für mich herauszufinden was genau fehlt, denn es Mangelt auf alle fälle manchmal was (oder halt eine der anderen vielen Möglichkeiten, Verhältnis oder so). Meine vermeintliche Wallichii wächst im Moment wieder gut. Die Nekrosen kommen bei mir eher von unten zur Triebspitze. Schnellverfügbares Stickstoff dünge ich momentan nicht. Nur Nitrat durch Magnesiumnitrat.
Liebe Grüße
Sabri
User avatar
sabrikara
Posts: 509
Joined: 25 Feb 2013 20:05
Location: Essen
Feedback: 1 (100%)
Postby Haeck » 23 Jul 2015 22:10
Sabri,

versuchs mal mit Urea 0,5 mg/l Nitrataequivalent. Davon wird die Wallichii auch profitieren. :wink:

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby sabrikara » 23 Jul 2015 22:22
Huhu,

teste ich mal aus. Hab Aquarebell Spezial N hier.
Hatte ich letztens noch mal drüber nachgedacht es zu benutzen, da ich jetzt mit aufgesalzenem Osmose und nur Magnesiumnitrat erhöhten Mg-Wert hatte. Erhöht heißt über 10, wie viel genau weiß der Geier.
Liebe Grüße
Sabri
User avatar
sabrikara
Posts: 509
Joined: 25 Feb 2013 20:05
Location: Essen
Feedback: 1 (100%)
Postby Haeck » 24 Jul 2015 01:11
sabrikara wrote:Erhöht heißt über 10, wie viel genau weiß der Geier.


Das solltest Du vorher abgeklaeren. An der Magnesiumkonzentration zu manipulieren kann auch extrem nach hinten los gehen. Vom Wachstumsstop ueber Blattnekrosen bis hin zur Aufloesung des gesamten Pflanzenbestandes.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby droppar » 24 Jul 2015 07:12
Huhu,

Kann, muss aber nicht. Mein 240L Becken steckt die 3-4 wöchige Mg-Aufdüngung in Form von 2 gehäuften EL Bittersalz gut weg. Habe bisher nur positives damit feststellen können, wie zb. kompletten Schwund meiner Rotalgen auf einen oder zwei Minibüschel.
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
21 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Ist dies eine " Rotala wallichii" ..?
by Gast » 19 Jul 2011 13:30
3 522 by Anja View the latest post
19 Jul 2011 16:12
Leichte Verwirrung wegen Cabomba
by kunzi » 27 Jan 2014 20:28
3 465 by Sumpfheini View the latest post
28 Jan 2014 19:15
Rotala ?
Attachment(s) by burki » 07 Feb 2012 19:27
28 1446 by channaobscura View the latest post
22 Feb 2012 22:16
Rotala......
Attachment(s) by ron1991 » 28 Mar 2013 18:06
6 569 by Sumpfheini View the latest post
28 Mar 2013 22:46
Rotala indica
by Thomas Schmidt » 01 Nov 2006 10:14
1 1266 by Tobias Coring View the latest post
01 Nov 2006 10:30

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest