Post Reply
19 posts • Page 2 of 2
Postby Echinodorus » 05 May 2009 21:10
Hallop,


wie Heiko schon gesagt hat, ist die Umerziehung nach emers bei den E. grisebachii sehr heikel. Meist gelingt eine Emerskultur nur bei sehr hohen Luftfeuchten.

Wenn Ihr eine der kleinen wirklich mal emers ausprobieren wollt, so pflanzt sie erst mal in einen Blumentopf mit reichlich Lehm im Bodengrund ein. Die obersten 2 cm solltet ihr aber mit gewaschenem Sand abdecken. Dann lasst die Pflanze im Aquarium erst mal richtig anwurzeln, wartet also erst mal 3-5 neue Blätter ab. Dann nehmt den Topf und stellt ihn in ein leeres Aquarium oder sonstiges Glas, füllt Wasser so hoch auf bis die Blätter zu 2/3 unter Wasser und 1/3 über Wasser sind. Dann deckt ihr das Glas ab und stellt es hell auf, aber nicht längere Zeit mit voller Sonne, am besten nur morgens 1-2 Stunden Sonne, den Rest des Tages kein direktes Sonnenlicht. Temperatur so 20 bis 25 °C, max 30 ° C im Sonnenlicht. Dann lasst ihr das Wasser nach und nach sinken, bis nur noch der Topf im Wasser steht. Das ganze sollte sich über einige Wochen hinweg erstrecken, also nichts für eilige Gesellen! Die nachwachsenden Blätter werden dann die emerse Form annehmen. Mit der Zeit kann man auch einen kleinen Luftspalt am Glasdeckel offen lassen, so dass der Wasserspiegel durch verdunsten schneller sinkt. Jeden Tag einmal den Glasdeckel abnehmen, so dass ein Luftaustausch erfolgen kann. Diese kurzzeitige Austrocknung der Luft macht den Pflanzen nichts, weil beim Abdecken dann gleich wieder feuchte Luft entsteht. Durch den Luftaustausch bekommt die Pflanze aber wieder frisches Kohlendioxid aus der Umgebungsluft, was wichtig für das Wachstum ist.

Man kann der Pflanze in so einem kleinen Gefäß natürlich auch im Sommer einen Kurztag vorspiegeln, indem man am Nachmittag das Gefäß durch Abdecken mit einer lichtundurchlässigen Decke/Plane eine vorzeitige Nacht gibt. Das Abdecken ist im Zimmer sowieso notwendig, weil auch schon durch kurzzeitiges Lampenlicht der Zimmerbeleuchtung die Dunkelperiode unterbrochen wird und dann kein "Kurztag" mehr vorhanden ist, also am besten die Abdeckung erst am nächsten Morgen wieder abnehmen. Es genügt der Pflanze so 4 bis 8 Wochen Kurztag vorzuspiegeln, dann kann man das Abdecken sein lassen und die Pflanze meint es wird "Sommer" sprich Langtag. Wenn die Pflanze kräftig genug ist, wird sie dann Blütenstände schieben. Bei den Grisebachii erzielt man reichlich Adventivpflanzen am Blütenstand, die man dann für die Vermehrung nehmen kann.

Wichtig bei der ganzen Angelegenheit: Geduld, Geduld, Geduld und nochmals Geduld!

Viele Grüße und viel Geduld

Curt
Echinodorus
Posts: 73
Joined: 06 Feb 2008 20:53
Location: Mainhardt
Feedback: 0 (0%)
Postby MO01 » 07 May 2009 20:47
Hallo zusamen!

Erstmal Danke für die Tips(Heiko Curt)

Wenn Ihr eine der kleinen wirklich mal emers ausprobieren wollt, so pflanzt sie erst mal in einen Blumentopf mit reichlich Lehm im Bodengrund ein


Kannst Du uns eine bestimmte sorte Lehm empfehlen!

so pflanzt sie erst mal in einen Blumentopf mit reichlich Lehm im Bodengrund ein. Die obersten 2 cm solltet ihr aber mit gewaschenem Sand abdecken


Dann lasst die Pflanze im Aquarium erst mal richtig anwurzeln


Nur Verständnis halber schon im Topf aber noch im Aquarium

also nichts für eilige Gesellen


Genau ds richte richtige für uns :D
Ne im Ernst is richtig interessant,kann man das so mit jeder Pflanze machen oder nur mit den Echis
Mit freundlichen Grüßen


Jaime und Wulla

http://www.aquascaping-store.de
User avatar
MO01
Posts: 515
Joined: 27 Oct 2008 21:44
Location: Augsburg
Feedback: 24 (100%)
Postby Echinodorus » 07 May 2009 21:57
MO01 wrote:
Kannst Du uns eine bestimmte sorte Lehm empfehlen!


Im Prinzip gehen alle eisenhaltigen Lehmsorten. Die erkennt man an brauner bis rotbrauner Farbe.

Nur Verständnis halber schon im Topf aber noch im Aquarium


Ja die Pflanze in einen Topf einpflanzen und dann möglichst im gleichen Aquarium weiterkultivieren. Das soll bewirken, dass die Pflanze sich vom Umpflanzschock schneller erholt und wieder kräftige und völlig intakte Wurzeln (mit funktionsfähigen Wurzelhaaren) hat. Beim Auspflanzen werden nämlich fast alle Wurzelhaare (das sind winzige Ausstülpungen der außenliegenden Wurzelhautzellen) gekillt und die Pflanze kann dann nicht so gut Wasser und Nährstoffe aufnehmen.

Ne im Ernst is richtig interessant,kann man das so mit jeder Pflanze machen oder nur mit den Echis


Das Prinzip funktioniert eigentlich bei fast allen Aquarienpflanzen, die eigentlich Sumpfpflanzen sind. Bei reinen Wasserpflanzen (z.B. Wasserpest oder Hornkraut) erleidet man sowieso und in jedem Fall Schiffbruch.

VG Curt
Echinodorus
Posts: 73
Joined: 06 Feb 2008 20:53
Location: Mainhardt
Feedback: 0 (0%)
Postby MO01 » 09 May 2009 16:07
Hallo Curt!

Das Prinzip funktioniert eigentlich bei fast allen Aquarienpflanzen, die eigentlich Sumpfpflanzen sind. Bei reinen Wasserpflanzen (z.B. Wasserpest oder Hornkraut) erleidet man sowieso und in jedem Fall Schiffbruch.


Gut zu wissen da kann man dann einiges ausprobieren :wink:
Dann mal Danke für deine Tips.
Wenn's dann mit der Echi soweit is werden wir es einstellen falls intresse besteht,
hoffentlich funktionierts dann auch
Mit freundlichen Grüßen


Jaime und Wulla

http://www.aquascaping-store.de
User avatar
MO01
Posts: 515
Joined: 27 Oct 2008 21:44
Location: Augsburg
Feedback: 24 (100%)
19 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Welche Echi ist das nur?
by Cat » 30 Oct 2008 22:44
2 756 by KioPanda View the latest post
01 Nov 2008 18:43
Welche Echi ist das?
by engel1301 » 08 Mar 2009 13:00
8 580 by Sumpfheini View the latest post
09 Mar 2009 19:22
Winzige Echi?
Attachment(s) by imperfect » 27 Oct 2012 13:56
3 364 by Sumpfheini View the latest post
27 Oct 2012 17:16
Welche Echi hab ich hier genau
Attachment(s) by chrisi01 » 10 Sep 2012 18:12
6 478 by Wizzard View the latest post
10 Sep 2012 20:47
Welche Echi haben wir hier?
by Audowagen » 20 Aug 2016 15:14
6 560 by Audowagen View the latest post
21 Aug 2016 17:59

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest