Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Tamura » 13 Apr 2009 19:24
Huhu again :D

Nachdem mein 20L nun schon (erst :wink: ) 10 Wochen läuft und ich sehr gerne Fische hätte (in Österreich erst ab 60cm-Beckenlänge erlaubt) habe ich alles Hobby-Geld von mir zusammen gekratzt und bei unserem Deutschland-Besuch über Ostern mein neues Becken gekauft :D :D

Dazu erstmal ein paar Daten:

Beckengröße: 80x35x45
Inhalt: 125L
Unterschrank mp Scubaline 80

Ansonsten habe ich ein kleines Vermögen für Wurzeln und Steine ausgegeben, da das in Österreich Mangelware ist und Online-Shops für sowas nicht meine erste Wahl sind.

Also, alles fast 400km weit nach Hause gefahren und nach einigen blauen Flecken an den neuen Platz gestellt: wieder in das Arbeitszimmer, rechts neben meinem Schreibtischplatz an die Wand. Somit kann ich das Becken sehr schön beobachten wenn ich mal ne Auszeit brauche vom PC :wink:

So, Becken steht und auch schon die ersten Versuche mit den Wurzeln sind hinter meiner besseren Hälfte und mir. Diese beiden sind in der engeren Auswahl, obwohl mir die erste Wurzel besser gefällt auf Dauer. Was meint ihr denn dazu?

Wurzel 1
Image
Image

Wurzel 2
Image
Image

Als Bodengrund wird schwarzer Sand vom Garnelen Grümmer verwendet und der Hintergrund wird noch mit schwarzer Folie beklebt.

Als Erstbesatz wäre geplant:
20x Grüne oder weiße Zwerggarnelen
10x Dornauge
20x Perlhuhnbärbling
Da die Dornaugen Verstecke sehr schätzen habe ich mir überlegt Schieferplatten mit Riccia zu bepflanzen und durch seitliche Keile kleine Höhlen zu schaffen, die dann durch das Moos kaum zu sehen sind.

Ansonsten würde ich die Befplanzung sehr gerne ein wenig wild machen, eben wie ein Wald oder so.
Als Pflanzen habe ich mir bisher diese näher betrachtet:
Anubias berteri var. Nana
Blyxa japonica
Hygrophila difformis
Didiplis diandra
Hygrophila corymbosa siamensis
Riccia Flucatis
Rotala sp. Green
Rotala sp. Nanjenshan
Rotala wallichii
+ Wasserpest (Egeria densa) für Einlaufphase

Was meint ihr, sind das zu viele Pflanzenarten? Und zu bunt? Lieber nur eine farbige Pflanze zur Akzentuierung?

Technisch gesehen wäre bisher das geplant:
Licht: 3x25Watt T5 Aufsatzleuchte mit Reflektor
CO2: Dennerle Bio CO2
Düngung: EI + Easy-Life Ferro
Filter: JBL Crystal Profi i80

Da das mein erstes Becken ist welches so groß ist und von anfang an als Naturaquarium gehandhabt werden soll wäre ich für eure Meinungen und Ideen sehr glücklich. Nur sind mir leider ein wenig die Hände gebunden was den Kostenanteil ausmacht, was die CO2-Druckgas-Option ausschließt. Und mit Außenfiltern kenne ich mich überhaupt nicht aus, nur zur Info :oops:

Ok, jetzt reichts erstmal, nicht wahr? Also, noch einen schönen Abend und eine weitere sonnige Woche!

LG
Jasmin
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
Postby Matze222 » 13 Apr 2009 19:58
hiho!

also dann bin ich schon mal gespannt auf den weiteen Verlauf!

Mit beiden Wurzeln kannst du tolle Landschaften zaubern! Hätte da schon Ideen!
Wenn du dich dann entschieden hast und eine nicht brauchst, würde ich sie dir gerne abkaufen (falls du mal nach Wien kommst oder auf dem Weg von Kärnten - Wien liegst :-)

LG

Matthias
User avatar
Matze222
Posts: 343
Joined: 17 Sep 2008 00:38
Location: Wien
Feedback: 3 (100%)
Postby Tamura » 04 Jun 2009 20:51
Hallo miteinander :D

Nach längerer Pause auch mal wieder ein Update von meinem großen AQ. Also der erste Teil der Technik kam gestern an, der Rest wie andere Leuchtbalken folgt noch diesen Monat. Und nächsten Monat werden die Pflanzen bestellt :D

Das geplante Hardscape wäre nun Wurzeltechnisch dieses:
Image

An Planzen sind geplant (wie man sehen kann an den Zetteln im AQ, das war meine Vorauswahl):

- Ceratopteris thalictroides (Hintergrund)
- Rotala sp. 'Green' (Hintergrund)
- Hemianthus micranthemoides (Vorne rechts vor die Wurzel)
- Heteranthera zosterifolia (Hintergrund)
- Ludwigia arcuata (geplant als rote Mittelgrundakzentuierung)
- Anubias barteri var. nana (für auf die Wurzeln)
- Riccia fluitans (Vordergrund auf Schiefer gebunden)

Und als Fischbesatz: (und jetzt schlagen mich gleich alle und stöhnen auf :wink: )
1 Pärchen Zwergkugelfischen (Carinotetraodon travancoricus)
10 Dornaugen

Hätte auch gerne Garnelen drin gehabt, aber die würden von den Kugelfischen nur als Futter betrachtet werden :oops: . Und ja, für Schneckenvorrat ist gesorgt, durch Zucht in separaten Becken.

So, eure Meinungen? Ich hoffe halt dass mit die kleinen Kugeln nicht die Pflanzen zu stark zerfetzen, aber das ist abzuwarten, sind ja anscheinend ziemliche Charakterfische und damit jeder für sich einzigartig.

LG

Jasmin
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 04 Jun 2009 22:49
Hallo Jasmin,

bei deinem geplanten Besatz würde ich die Bepflanzung abwandeln.

Verwenden würde ich ausschließlich Pflanzen mit derberem Blatt, eventuell im Hintergrund was schnellwachsendes.

In der Amazonas 11 geht es um Süsswasserkugelfische, da könntest du dir weitere Ideen und Anregungen herholen.

lg Chris
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Simon » 05 Jun 2009 14:06
Hi Chris,

finde den Stump der Wurzel Links nicht sonderlich anschaulich nach außen hin. Würde ich drehen, damit man da nicht so drauf schaut. Desweiteren gefallen mir persönlich die 2 Schieferstücke nicht. Ich würde es bei den Wurzeln belassen und diese schön zuwachsen lassen!
Beste Grüße
Simon
User avatar
Simon
Posts: 1463
Joined: 24 May 2009 17:48
Location: Swisttal
Feedback: 24 (100%)
Postby Tamura » 06 Jun 2009 18:27
Hallo miteinander

@ Chris: Bei der Bepflanzung habe ich extra auf Arten geschaut die schmale, zierliche Blätter vorweisen, weil die kleinen Kugeln auf der Suche nach Schnecken sich gerne mal bei breiteren Blättern durchbeißen. Und sollten sie wirklich mal vor Vorfreude in die schmalen Blätter beißen, dann fällts bei den Arten nicht so extrem auf. :mrgreen: Ansonsten danke für den Tipp mit der Zeitschrift, meine Lieblings-Infoseiten für die Kugeln sind
http://www.zwergkugelfisch.de/ und
http://www.pufferforum.net/forum/portal.php

@ Simon: Äh, meintest du jetzt mich oder Chris mit deiner Meinung? Auf jeden Fall vielen Dank für deinen Post. Ich werde jedoch die Anordnung der Wurzeln soweit nicht mehr ändern, weil ich den Gesamteindruck so sehr schön finde (hab mir mehrere Kombinationen immer so 2-5 Tage lang angeschaut). Das mit dem unschönen Schnitt der linken Wurzel vorne ist schon wahr, ich werde da wohl auch einen kleinen Busch hochziehen damit man den nicht so sieht. Jedoch wird der Großteil der Wurzeln frei bleiben, weil ich das so einfach schöner finde :wink: . Die zwei Schieferstücke waren nur zur ungefähren Ansicht gedacht, später werden es viele kleine Stücke bewachsen mit Riccia.

LG

Jasmin
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
Postby Simon » 06 Jun 2009 23:19
Nabend Jasmin,

meinte schon dich. Ist ja dein Aquarium :D

Aso, na wenn du das alles bewachsen willst, dann ist natürlich gut. Denn habe schon einige Aquarien gesehen, wo die Besitzer diese unschöne Seite der Wurzel ohne Bewuchs so liegen gelassen haben. Dies sah nicht sonderlich schön aus und war ein schrecklicher Blickfang!

Freue mich auf weitere Bilder!
Beste Grüße
Simon
User avatar
Simon
Posts: 1463
Joined: 24 May 2009 17:48
Location: Swisttal
Feedback: 24 (100%)
Postby Tamura » 17 Aug 2009 20:20
Hallo miteinander,

mal wieder etwas neues von meinem nie enden wollenden Warte-auf-den-perfekten-Moment-Aquarium. Also der akutelle Stand sieht vor dass ich das AQ nach meinem Campingurlaub Ende September endlich in Betrieb nehme :yeah: .

Aber natürlich hat sich noch ein paar andere Dinge getan: der Besatzplan hat sich geändert, die Kugelfische werden nicht dort einziehen, wohl eher ein kleiner Schwarm Minifische. Und ich habe mal wieder eine neue Wurzel, die ich auch sehr interessant finde für ein Layout:
Image


Und da meine Schwester so gerne Bilder bearbeitet hat sie auch mal gleich ein wenig für mich gezaubert. Hier ein paar Bewuchsbeispiele:

Image
Image
Image

Was meint ihr denn dazu? Sollte natürlich später schon mehr bepflanzt sein, in natura sieht es eh nochmal ganz anders aus. Am liebsten würde ich diese Pflanzen wählen: Ludwigia acurata, Rotala sp. Green, Pogostemon helferi, Riccia fluciatis.

LG

Jasmin
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
Postby Simon » 17 Aug 2009 21:08
Nabend Jasmin,

fande die Wurzeln am Anfang deines Theards geeigneter. Diese ist schon ziemlich klotzig und nimmt viel Platz weg. Denke ebenfallsdas man die anderen Wurzeln wesentlich besser in ein Layout integrieren und zwischen die Pflanzen mit einbringen kann.

Denke für diese Beckengröße würde ich auch mehr Pflanzen benutzen. Hinten hoch, vorne ganz tief, dabei fehlt der Mittelgrund, dieser ist für die Optik und die Wirkung des Betrachters sehr von Bedeutung. Die Wurzeln, wenn du dich entschließt die Große zu verwenden, kann man mit Farnen, Anubias oder Moosen bepflanzen.

Bin aber sehr gespannt und freue mich auf die Entwicklung!
Beste Grüße
Simon
User avatar
Simon
Posts: 1463
Joined: 24 May 2009 17:48
Location: Swisttal
Feedback: 24 (100%)
Postby Tamura » 06 Jan 2010 16:14
Hallo liebes Flowgrow-Gemeinde und noch ein schönes neues Jahr!

Ich habe es nun endlich geschafft und mein großes 80cm Becken läuft nun seit 10 Wochen. Nur leider bin ich alles andere als zufrieden mit meinen Versuchen des Aquascapens. Noch dazu hatte ich einige Probleme bisher (Bakterienblüte, dann Verfaulen mehrerer Pflanzen, Planarien, zuletzt sogar ein Wasserschaden) sodass ich zur Zeit eher mit einem Stirnrunzeln auf das Becken schaue. Andererseits liebe ich meine Fische und würde deswegen lieber versuchen das jetzige Becken Stück für Stück zu verbessern als alles auszuräumen, besonders weil ich kein Ausweichbecken für die Tiere habe.

Zuerst mal ein paar Daten für euch:

Beckengröße: 80x40x45 = 144 Liter
Bodengrund: Schwarzer Sand (Körnung 0,4 - 0,8 mm)
2 große Wurzeln (Manzanita?)

Pflanzen:
- Anubias nana petite
Von einem aufgelösten Nanobecken dazugegeben
- Cabomba Caroliniana
Wächst zu steil und wird unten gelb
- Echinodorus Deep Purple
Wächst gut aber geht irgendwie unter
- Mayaca spec.
Wächst nicht gut und ist egal welcher Eisenwert gelb
- Pogostemon helferi
Nur noch 2 Pflanzen von insgesamt 7 Töpfen übrig, die wollen wohl nicht
- Riccia fluitans
Wächst gut
- Spirodela polyrrhiza
Von einem aufgelösten Nanobecken dazugegeben
- „Weeping Moos“ Vesicularia ferriei
Wächst gut


Technik:
- Beleuchtung: 1x 24W T5 JBL Solar Ultra Natur + 2x 24W T5 JBL Solar Ultra Tropi mit Reflektoren
- Eheim AquaBall 180 (650 l/h)
- JBL ProTemp S100

Besatz:
- Posthornschnecken
- 4 Otos
- 2 Honigguramis
- 5 Rückenstrichgarnelen
- 12 Feuersalmler (Hyphessobrycon amandae)

Düngung:
- Bio-CO2 mit eigener Hefe-Tortenguss-Mischung
- 8 ml Makro Basic
- 2 ml Micro Basic
- für die Echinodorus noch Dennerle EchinodorusTabs

Wasserwerte:
pH: 6,8
GH: 5
KH: 4
CO2: 15 – 20 mg/l
NO2: 0,1 mg/l
NO3: 20 mg/l
NH4: 0,1 mg/l
Fe: 0,4 mg/l
PO4: 1,5 mg/l

Die Wasserwerte vom Wasserwerk wurden mir so angegeben:
pH: 7,77
GH: 5,17
KH: 3,6
NO3: 1,58 mg/l
NH4: <0,022 mg/l
Fe: 0,022 mg/l
PO4: <0,1 mg/l
Kalium: 0,2 mg/l
Calcium: 25,9 mg/l
Magnesium: 6,7 mg/l

Mit dem Aquascape bin ich mir jetzt nur mittlerweile ganz unsicher. Meine erste Wahl an Pflanzen ist mir zur Hälfte durch Bakterienblüte und Fäulnis verloren gegangen und der Ersatz ist doch von mir eher lieblos hinein gepflanzt worden. Könntet ihr mir Tipps geben welche Pflanzen ich kaufen könnte und wie ich sie am besten platziere? Ich denke am besten wäre wohl wenn ich etwas versetzt von der Mitte eine pflanzenfreie Stelle hätte (konkav), und den Boden mit einem Bodendecker (Glossostigma elatinoides?) verdecke.

Hier natürlich noch die Bilder von meinem Wasserglas:

Vollansicht
Image

Linke Seite
Image

Rechte Seite
Image

Cabomba Caroliniana
Image
Image

Echinodorus Deep Purple
Image

Mayaca spec.
Image

Pogostemon helferi
Image

„Weeping Moos“ Vesicularia ferriei
Image


Mit sonnigen Grüßen,

Jasmin
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
Postby Tamura » 09 Jan 2010 06:23
Hallöchen miteinander,

ich nochmal :D . Nachdem ich jetzt nochmal verstärkt nach meinem Problem gesucht habe um herauszufinden warum ich so Probleme habe viele Pflanzen zu pflegen bin ich zu folgendem Schluss gekommen:

- Das Hardscape bleibt so wie es ist und ich versuche damit ein konkaves Profil zu erstellen.

- Ich habe die Möglichkeit 2 Wege zu gehen:

Weg 1: Ich lasse meine technischen Gegebenheiten so wie sie sind (Innenfilter, Bio-CO2, 0.5W W/l) und kaufe mir nur Pflanzen die damit klarkommen.

Weg 2: Ich rüste mein AQ für ca. 400-500€ auf mit einer zweiten Beleuchtung, Druckgas-CO2 und Strömungspumpe anstatt Innenfilter. Das wäre zwar der ziemlich teure Weg aber auch für eventuelle spätere Scapes wohl der bessere.

Was ist denn eure Meinung?

LG
Jasmin
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 09 Jan 2010 09:04
Hi Jasmin,

ich denke deine Momentane Situation in Bezug auf den Pflanzenwuchs kannst du deutlich verbessern, wenn du deine CO2 Einbringung optimierst.

Hast du schonmal darüber nachgedacht das CO2 direkt in deinen Innenfilter zu leiten und dadurch das CO2 im Becken herumwirbeln zu lassen?

Ich würde zusätzlich einfach noch ein wenig mehr Hefe und Zucker hinzuführen und dann erstmal abwarten. Deine getesteten Nährstoffwerte sagen zumindest, dass nicht wirklich viel von den Nährstoffen verbraucht wird. Die Cabomba hat sehr große Internodienabstände, was an zu wenig Licht liegen könnte, jedoch auch an einer nicht optimalen Düngung für die Pflanze.
Meine Blyxa vietii geilte z.B. auch so extrem, als sie viel NO3 zur Verfügung hatte. Das war total unansehnlich.

Ich würde mich zunächst ein wenig auf die Optimierung des Beckens konzentriene. Senke z.B. den NPK ab. Du brauchst nicht so viele Nährstoffe. Vom Eisenvolldünger kannst du auch etwas weniger geben. Näher dich einer Limitierung des PO4 Gehalts an.

Ansonsten ist dein Hardscape gut platziert. Ich pers. finde Cabomba ganz gruselig, jedoch ist das ja total subjektiv. Denke aus dem Layout kann man noch viel machen.

Pass aber bloß auf die Ultricularia gibba auf, die dir da schon aus dem Riccia rauswächst. Ich würde sorgfältig alles von der entfernen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tamura » 10 Jan 2010 16:39
Hallo Tobi,

vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich werde nun in nächster Zeit öfters schauen wieviel Dünger wirklich von Nöten ist. Ansonsten hatte ich knapp eine Stunde vor deiner Antwort eine weitere Lichtquelle (+ 2x 24W T5) und eine Druckgas-CO2-Anlage bestellt. Ich denke nämlich dass ich mit den einfachen, licht- und CO2-armen Pflanzenarten wie Anubias nicht so wirklich zufrieden werden kann. Besonders wenn ich HC oder einen Glosso-Rasen verwirklichen will. Auch jede Art von rotfarbiger Pflanze ist mir bisher eingegangen. Mal schauen wie es dann in einiger Zeit aussieht.

Die Cabomba ist auch nicht meine Lieblingspflanze, nur war mir die Hälfte der Mayaca eingegangen und mein Händler hier (in Tirol sind die nur dünn vorhanden) hatte leider nichts anderes zur Hand. Sie wird dann später auch wieder rausfliegen.

Vielen Dank auch für den Rat mit der Ultricularia gibba. Ich muss gestehen dass ich dachte das gehört zum Riccia dazu, da ich bisher noch nie Riccia oder eine Ultricularia gepflegt habe. Ich habe nun erstmal alle Stränge die ich sehen konnte entfernt und nächste Woche werde ich bei dem neuen Aufbinden des Riccias genau aussortieren.

Liebe Grüße,

Jasmin
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
Postby Tamura » 25 Jan 2010 09:15
So, hier mal ein kleines Update von meinem störrischem Projekt:

Also am Donnerstag sind die zusätzlichen Lampen gekommen, sodass nun 5x24Watt über dem Becken hängen 8) . Die CO2-Anlage ist auch upgraded auf eine Druckgasanlage, jedoch kommt der Keramikmembran-Diffusor erst in 2 Wochen zusammen mit den neuen Pflanzen an, bis dahin muss ein Flipper ausreichen.

Ansonsten habe ich fast den gesamten Bestand an Cabomba entfernt da sie sich eh aufzulösen begann und im ganzen Becken rumschwirrte. Die Riccia-Steine habe ich ausgetauscht zu 7 kleinere Stücke, das Riccia wurde dabei auch sehr gründlich von den der Ultricularia gibba entfernt (danke nochmal Tobi für den Tipp :top: ).

Die Düngung habe ich umgestellt auf Easy Life weil ich damit einfach besser klarkomme und die Menge ist 0,9ml Profito pro Tag.

An sich sieht das Becken jetzt etwas leer und sehr ordentlich aus, aber ich finds schöner als zuvor.

Naja, die neuen Pflanzen sind wie gesagt schon bestellt, mal schauen in 2-3 Wochen. Dafür verfärbt sich das Honiggurami-Männchen immer mehr im prachtvollen Balzkleid, ihm scheint es also gut zu gehen :D .

Hier noch ein paar aktuelle Bilder.

LG
Jasmin

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image
User avatar
Tamura
Posts: 47
Joined: 17 Mar 2009 15:46
Location: Wattens/Tirol
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Neugestaltung......125l
Attachment(s) by Andric F. » 24 Dec 2008 13:33
18 2210 by Andric F. View the latest post
12 May 2009 11:19
125l Juwel Rio
by Fabi.O » 16 May 2015 10:07
0 543 by Fabi.O View the latest post
16 May 2015 10:07
125L Schlucht
by phlow » 01 Jan 2018 11:28
2 744 by phlow View the latest post
01 Jan 2018 19:05
Meine 3 Glaskästen - 125l, 60l & 20l
by Julia » 30 Nov 2009 20:01
3 3388 by Andre View the latest post
02 Dec 2009 17:46
Valli Wald
by Biotoecus » 24 Aug 2008 16:28
4 1857 by bini View the latest post
26 Aug 2008 06:18

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests