Post Reply
65 posts • Page 5 of 5
Postby Torti10825 » 08 Sep 2019 14:23
Hallo Namensvetter,

also falls du zur Zeit nur eine normale Lily Pipe benutzt, könntest du zum Beispiel auf einen Edelstahl Ausfluss von z.B European Aquaristic umschwenken. Das ist eher wie eine Breitstrahldüse und mehr nach unten gerichtet. Könnte mir vorstellen, dass du somit mehr Zirkulation im unteren Bereich bekommst. Gibts auch in Günstiger von z.B JBL und auch justierbar.

Gruß
Jan
User avatar
Torti10825
Posts: 32
Joined: 01 Aug 2013 22:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 09 Sep 2019 17:55
Hallo Namensverwandter

Ich werde mir solche bestellen. Habe heute die Decken entfernt.
Cyanos nicht alle restlos verschwunden. Die Pflanzen leiden stark.

Als Massnahme wird das Kalium etwas hochfahren, Beleuchtung auf 7 Stunden. Weiter für Strömung sorgen durch die metal Pipes. Bakterienstamm aufbauen durch Zusätze.
Jede Woche 50% WW und das zeugs absaugen.

Grüsse Jan
"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby cmon » 10 Sep 2019 06:27
Servus!

Ich kann das Mittelchen zwar nicht, aber vl ist es eine Info wert:
ADA Phyton Git SOL
Liebe Grüße,
Simon
60P - Sol lucet omnibus
60F - Driftwood
User avatar
cmon
Posts: 221
Joined: 17 Jan 2013 16:11
Location: Salzburg/Austria
Feedback: 1 (100%)
Postby tamkobot » 10 Sep 2019 23:59
Hallo,

was du auch versuchen könntest.... H2O2 - Wasserstoffperoxid mit einer Spritze in verseuchten Bodengrund zu spritzen :)

Gruß Björn
tamkobot
Posts: 23
Joined: 30 May 2011 12:16
Location: Schneverdingen
Feedback: 2 (100%)
Postby aquamatti » 14 Sep 2019 10:39
Hallo Jan,

ich bin auch von Blaualgen in meinem Becken betroffen. Hier habe ich dazu etwas ausführlicher geschrieben.

Wasserstoffperoxid kann ich nicht bei Cyanos im Soil nicht empfehlen, weil es auch die Struktur des Soils zerstört und dieser dadurch zerfällt. Bei dir im Sand wäre es aber einen Versuch wert!

DIE Ursache für Cyanos konnte ich bisher auch noch nicht ausfindig machen, es liegt wohl an mehreren Faktoren. Das zeigt sich auch an der Tatsache, dass sie sehr gerne an der Frontscheibe im Bodengrund auftreten. Irgendwie sind da die Bedingungen günstig für sie.

Einer ist auf jeden Fall organische Belastung bzw. organische Abfälle im Becken, ein weiterer auch sicher fehlende oder zu geringe Strömung in den betroffenen Bereichen.

Zumindest ich konnte einen Rückgang nach konsequenter Reinigung des Filters und Sauberhalten des Beckens an sich feststellen. In den englischsprachigen Foren habe ich auch noch gelesen, dass eine Erhöhung des Nitratwerts eine Besserung bringt. Ich bin gespannt, ob der Rückgang auch dauerhaft ist.

Mit Sauberhalten des Beckens meine ich, dass man vor jedem Wasserwechsel den Detrius im Becken kräftig aufwirbelt, und so viel wie möglich davon absaugt. Selbstverständlich sollten auch abgestorbene Blätter etc. schnellstmöglich entfernt werden. Den Bodengrund an der Frontscheibe habe ich bei mir mit einer Kreditkarte sauber gemacht. Es könnte aber in deinem Fall sein, dass das aufgrund des Sands zu Verkratzungen führt.

Ggf. könntest du mal versuchen, den Sand an den betroffenen Stellen komplett absaugen, die Scheiben dort zu säubern und anschließend nicht wieder so viel Sand rein machen. Mir erscheint das Sandlevel etwas hoch, sodass er dort kaum mehr durchströmt wird.

Insgesamt kann man auf jeden Fall sagen, dass es gerade bei den Cyanos viel bringt, möglichst viel davon mechanisch zu entfernen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Ich bin auf jeden Fall auf deine Erfahrungen gespannt! :thumbs:

Schöne Grüße
Matthias
User avatar
aquamatti
online
Posts: 94
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
65 posts • Page 5 of 5

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests