Post Reply
65 posts • Page 2 of 5
Postby ZürichOst » 10 Feb 2019 20:41
Ciao Jan

Sieht ja super aus dein Becken. :thumbs:
Wie hast Du den das Soil vom Sand entfernt?
Wenn die H'Ra dann richtig loslegt wirds Hammer aussehen.
Düngst Du schon?
Halte Dir beide Daumen und wünsch Dir viel Freude an deinem tollen Becken!

Gruss Toni
ZürichOst
Posts: 37
Joined: 30 Nov 2018 22:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 10 Feb 2019 21:58
Hi Toni

:tnx:

Das Soil konnte ich grösstenteils absaugen. Bei einem 70% WW, habe ich dann Sand teilweise nachgeschüttet. Hat funktioniert. Mit der ADA Düngung beginne ich zirka in 10 Tagen. Ich hoffe auch, dass die H'Ra richtig "abgeht".

Bis bald und Grüsse aus Zürich,
Jan
"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 14 Feb 2019 09:50
Hi!

ich will mein Osmosewasser wegen schlechtem Leitungswasser mit Duradrakon auf ca Kh 3-4 aufhärten.
Das Problem mit dem Lösen des Salzes ist mir noch etwas schleierhaft.

Mein Osmosewasser befindet sich seit drei Tagen in der Regentonne bereit. Temperatur ca 3 grad Unterschied. Dies sollte kein Problem sein für die späteren Amanogarnelen?

Muss ich das Duradrakon vorgängig in die Tonne beifügen, damit es sich mit der Zeit auflöst? Oder könnte ich es auch im nachhinein noch ins Becken leeren? Wie macht ihr das? Denn das Duradrakon scheint sich schlecht aufzulösen.

Danke für die Antwort und Grüsse,
"Anfänger" - Jan

Attachments

"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 17 Feb 2019 14:34
Hallo Community :smile:

Vielleicht kann mir jemand helfen! Ich habe Mühe mit dem Verständnis bezüglich meiner Wasserwerte und dem 100% Arbeiten mit meiner Osmoseanlage 500GPD.

Gemäss meinen Wasserwerten des Leitungswassers habe ich 20 KH und 7 GH. Ich gehe davon aus, dass wir eine Aufbereitungsanlage im Haus haben, die mit Salz regeneriert wird? Denn es ist doch so, dass die GH nicht höcher sein kann als die KH?? :irre:

Mit dem JBL Pro Scape Test (App), oder dem Tröpchen Test, messe ich also mit dem KH Test nicht das Calciumhydrogenkarbonatsondern, sondern das Natriumhydrogencarbonat? Der Wert würde so also nichts aussagen über die KH, wie wir sie im Aquarium als PH Puffer benötigen. So weit so gut. Dann kann ich also noch lange testen.

Also nehme ich 100% Osmosewasser und härte es mit Duradrakon auf.
Ich beachte auch, dass der Soil Boden in den ersten Tagen enorm Härte bindet und wechseln daher fleissig das Wasser, mit dem Ziel die KH/GH zu stabilisieren.

Ich habe also fleissig WW 50% gemacht, d.h 50% Osmosewasser mit Duradrakon (auf 100L 3,6gr Duradrakon = +1dh)
gewechselt.

Es scheint jedoch so, dass die KH immer wieder in die Höhe schisst.
Heute habe ich 10dh Karbonathärte, Gesammthärte 3d, PH Wert 7,4.
Co2 sollte 20mg sein. Dauertest auf Grün gegenüber des Diffusors.

Was verstehe ich nicht richtig? Mache ich einen Fehler?
Bitte beachtet, dass ich eine Anfänger bin. :tnx:


Grüsse
Jan
"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Last edited by Jaenu on 17 Feb 2019 15:19, edited 1 time in total.
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 17 Feb 2019 15:08
Hallo Jan,

Jaenu wrote:Gemäss meinen Wasserwerten des Leitungswassers habe ich 20 KH und 7 GH. Ich gehe davon aus, dass wir eine Aufbereitungsanlage im Haus haben, die mit Salz regeneriert wird?
Davon gehe ich auch aus^^
Denn es ist doch so, dass die GH nicht höcher sein kann als die KH?? :irre:
Da geht schon. Dein Wasser ist ein Beispiel hierfür. Ich meine, es gibt auch natürliche Seen in Afrika, bei denen GH < KH ist.
Das ist allerdings eine Definitionssache. Für mich gilt:
GH = Konzentration der Erdalkalimetalle [°dH]
KH = Konzentration des Säurepuffers [°dH] bis pH 4,3.
Das ist die für mich in der Aquaristik einzig handhabbare Definition. Die Dinge mit zugehöriger Karbonathärte verwirren nur und sind höchstens für diejenigen interessant, die Kalkablagerungen minimieren wollen (Waschmaschine als Beispiel).
Warum pH 4,3? Hier liegt der größte Teil des Carbonatsäurepuffersystems als CO2 vor (s. Hägg-Diagramm rechts). Zusätzliche Säure wird quasi nicht mehr von der KH gepuffert.
Jetzt gibt es noch andere Puffer, wie Phosphate und Huminstoffe. Aber die sind meist in so geringer Konzentration, dass diese nicht ins Gewicht fallen.
[...] messe ich also mit dem KH Test nicht das Calciumhydrogenkarbonatsondern, sondern das Natriumhydrogencarbonat?
Nope, du misst nur das Hydrogencarbonat, bzw. das Carbonat. Das Kation ist dem Test egal. Im Wasser sind die sowieso getrennt und schwirren wild umher, sie "wissen" nicht mehr, dass sie mal zum Hydrogencarbonat gehörten.
Damit ist deine Schlussfolgerung, dass das Testergebnis nicht den pH-Puffer widerspiegelt, leider falsch. Der Säurepuffer ist i.d.R. unabhängig vom Kation.
Ich habe also fleissig WW 50% gemacht, d.h 50% Osmosewasser mit Duradrakon (auf 100L 3,6gr Duradrakon = +1dh)
gewechselt.
Ist das dein Zielwert? Welche Werte peilst du an und wie stellst du diese ein?
Dazu kannst du wirklich sagen, wie viel Wasser du nimmst und wie viel Salz du hinzu gibst. Das darf am Anfang sehr detailreich festgehalten werden. Hilft einem später auch beim Nachschlagen. Ist aber nur eine Empfehlung, kein Muss.

Hast du schonmal das "nackte" Osmosewasser getestet? Da reicht ein Leitfähigkeitsmesser. Das Permeat sollte weit unterhalb der LFK des Leitungswassers sein. Je nach Anlage zwischen 1% und 5%. Hier bei mir kommen etwa 500-550µS/cm aus der Leitung und hinter dem Reinwasserabfluss sind es noch zwischen 15 und 20µS/cm.

Soil sollte keine KH abgeben. Hast du sonst noch Steine drin, die kalkhaltig sein könnten? Kannst du den Sand mal testen? Brauchst nur etwas Salzsäure dazu.

Im Übrigen gefällt mir dein Becken :thumbs:

Schöne Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 452
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Jaenu » 04 Mar 2019 16:46
Hallo Kevin

Ich bedanke mich bei Dir für dein konstruktives Feedback. :tnx:
Die Materie ist neu für mich. Immer spannend wenn sie jemand vertiefter versteht und mir auch Erklärung dazu geben kann.

Davon gehe ich auch aus^^


Ist tatsächlich so, ich habe es abgeklärt.

Ist das dein Zielwert? Welche Werte peilst du an und wie stellst du diese ein?
Dazu kannst du wirklich sagen, wie viel Wasser du nimmst und wie viel Salz du hinzu gibst. Das darf am Anfang sehr detailreich festgehalten werden. Hilft einem später auch beim Nachschlagen. Ist aber nur eine Empfehlung, kein Muss
.

Ich bin stetig am dokumentieren, damit ich den Überblick behalte.
Meine Zielwerte im Bezug auf das Wasser:

GH: 6 - 12
KH: 1- 6
PH : 5,5 bis 7

Das ganze hat sich stabilisiert. Ist Zustand:
Nitrit: 0
GH: 4°d
KH: 5°dh
PH: 7,0

Hast du schonmal das "nackte" Osmosewasser getestet? Da reicht ein Leitfähigkeitsmesser
.

Nein, ich werde mir demnächst eines kaufen und dies dannTesten.

Soil sollte keine KH abgeben. Hast du sonst noch Steine drin, die kalkhaltig sein könnten?


Ich habe Unzan Steine im Becken, die so viel ich weiss wie Lava nicht Kalkhaltig sind?

Im Übrigen gefällt mir dein Becken :thumbs:


Vielen Dank!

Grüsse
Jan
"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 04 Mar 2019 17:26
Hallo Community :thumbs:

Nach einem grossen Wasserwechsel, dem Pflanzen Rückschnitt, Putzen und Düngen, berichte ich Euch gerne mit einem Update vom Becken - "The Temptation". Die Beleuchtung ist mittlerweile auf 8 Stunden hochgefahren.




Wasserwerte
Zuerst zu den Wasserwerten. Da ich den JBL Testkoffer erst nächste Woche bekomme, kann ich „nur“ die Groben Werte analysieren. Die Nitrifikation ist abgeschlossen:

 NO3: 25mg / l
 Nitrit: 0
 GH: 4°d
 KH: 6°dh
 PH: 7,0
 Chlor: 0
 C02: 25mg / l

Pflanzen
Die beiden Pflanzen Eleocharis und Rotala HRa scheinen zu wachsen und haben die Umstellung der emersen Wuchsform zur Submersen fertiggestellt. Mit dem Wachstum kommen natürlich auch die Algen, in meinem eher wenig bepflanzten Iwagumi Scape. Bei jedem WW und reinigen entferne ich diese Algen natürlich bestmöglich. Ich gehe davon aus, dass nach etwa 8 Wochen bald keine Kieselalgen mehr zu sehen sind, dafür Fadenalgen kommen?



Düngen
Natürlich konnte ich keine präzise Düngung vornehmen, da wie gesagt der Testkoffer noch unterwegs ist. So habe ich den Schritt gewagt, ins "Blinde" hinaus (ja ich weiss, nicht sonderlich professionell) zu Düngen, beziehungsweise zu spekulieren. Das Düngekonzept nach ADA, beginnt ja mit dem Green Brighty K (Kalium) und dem Green Brighty Mineral (Eisen). Ich habe mit der Hälfte der empfohlenen Düngedosis begonnen und fahre ab heute die doppelte Dosis hoch.

Tiere
Das Phosphat kommt über die neuen Bewohner/innen ins Becken rein. Ein kleiner Schwarm von 15 Funkensalmer. Der Putztrupp besteht zurzeit aus 10 Stahlhelmschnecken / Neritina Puligera. Es scheint allen gut zu gehen. Amanos, die ich eigentlich schon früher hätte einsetzen können, folgen nächste Woche.

Bakterienblüte / Bakterienrasen
Ich gehe davon aus, dass ich einen Bakterienrasen / Bakterienblüte im Becken habe. Es sieht ein wenig aus wie Watte, ein Flaum der sich im ganzen Becken verteilt. Wenn ich dies richtig verstehe, respektive interpretiere, müsste dies also heissen, dass gewisse organische Stoffe noch an einigen Stellen im Becken sind und diese nach und nach, durch die Bakterien abgebaut werden? Nahrungsgrundlage für Bakterien. Ich warte diesbezüglich einmal ab und bin der Meinung dass dies von alleine gehen wird. Zudem wäre es doch so, dass wenn ich dies mechanisch entferne würde, ich in den Prozess reinpfusche? Es soll ja abgebaut werden?





Bis bald und Grüsse

Jan
"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 05 Mar 2019 07:24
Anbei eine Korrektur, bezüglich der ADA Düngung:

Das Düngekonzept nach ADA, beginnt ja mit dem Green Brighty K (Kalium) und dem Green Brighty Mineral (Eisen)


Der Brighty Mineral, ist ein Mikronährstoffdünger mit wenig Eisen. Das Eisen, wird nach 2 Monaten, mit der nächsten Düngeflasche -Green Brighty Iron zugefügt.

Grüsse Jan
"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 16 Mar 2019 11:24
Hallo zusammen

Was sind das ganz genau für Algen an der Rotala H'ra?
Ich sehe zwei verschiedene.

Grüsse und Danke für die Hilfe.

Jan

Attachments

"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 18 Mar 2019 15:01
Das Becken geniessen....


....Grüsse Jan

Attachments

"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Pan » 18 Mar 2019 15:11
Hallo Jan,
cooler Schrank :thumbs:
Mir persönlich ist das Becken zu kahl, gerade das Hardscape wäre mir zu nackig.
Trotzdem bitte weiter berichten!
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
User avatar
Pan
Posts: 917
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Jaenu » 18 Mar 2019 15:24
Hallo Pan

Danke. Die H'ra muss auch noch wachsen, dann wird es weniger nackt.
Ich verstehe aber, wenn es nicht jedem gleich gut
Gefällt.

Grüsse Jan
"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Jaenu » 30 Mar 2019 14:45
Update coming soon...

Das Thema Nacktheit, hat mich beschäftigt.

Grüsse Jan

Attachments

"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
Postby Olli73 » 30 Mar 2019 19:07
Hallo Jan,

Sieht gut aus! Bin gespannt wie es aussieht wenn die Rotalla rot wird ^^.

Off-Topic: Japanische Zeitung, Deine?
Grüße aus Berlin,

André

Relapse

Ein-sonniger-Ort
User avatar
Olli73
Posts: 84
Joined: 25 Oct 2017 18:17
Location: Berlin
Feedback: 2 (100%)
Postby Jaenu » 31 Mar 2019 20:03
Hallo Oli

Die Zeitungen wurden mit einer Lieferung, als Verpackungsmaterial genutzt. Die habe ich selbst, so noch nie gesehen:)

Anbei ein Update;





Grüsse Jan

Attachments

"Das Wasser ist der Ursprung von allem"
Jaenu
Posts: 69
Joined: 15 May 2017 20:33
Location: Switzerland
Feedback: 0 (0%)
65 posts • Page 2 of 5

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests