Post Reply
217 posts • Page 4 of 15
Postby bocap » 22 May 2013 20:04
Hi Michael,

so, habe grade mal meine HCC-Inseln zerrupft und kleinere Portionen (teilweise auch nur einzelne Stengel) etwas besser verteilt wieder eingepflanzt. Die kleinen Teile ließen sich auch deutlich besser einpflanzen wie damals die großen Inseln. :thumbs: Teilweise ist natürlich jetzt auch Mulm mit unter den Sand gekommen. Ich hoffe das gibt keine Probleme.
In diesem Zuge habe ich mich dann auch dazu entschlossen die Ranunculus inundatus sowie die Helanthium tenellum rauszuschmeißen. Da haben sich für meinen Geschmack einfach zu viele Ableger unkontrolliert im Becken verteilt.
Das Becken sieht jetzt zwar aus wie nach dem nem Bombeneinschlag, aber das wird sich hoffentlich in ein paar Tagen wieder gelegt haben. Dann gibt's auch noch mal Fotos. Momentan sieht man eh nicht viel durch den aufgewirbelten Mulm.

Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Grobi » 22 May 2013 22:24
Hi Sascha...

na das ist doch erstmal ein Anfang des HCCs wegen....
Bin dann mal auf die Bilder gespannt.
Wegen des Mulms wiegesagt keine Sorgen machen. Mulm ist was gutes sozusagen und nicht böse :D
Und lass Dir da bloß nichts anderes erzählen bzw.Angst machen.

:smoke:
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
Postby bocap » 26 May 2013 18:37
Hallo,

heute habe ich das Wasser durchgemessen. Ist die zweite Woche ohne Wasserwechsel:
pH = 6,9
CO2 = 25 mg/l, Dauertest grün
KH = 7
GH = 9,5
NH4 = n.n.
NO2 = 0,1 mg/l
NO3 = 10 mg/l
PO4 = n.n.
Fe = 0,03 mg/l
Ca = 45 mg/l
Mg = 14 mg/l

Der pH ist wieder in einen für meinen Geschmack vernünftigen Bereich. Das ML/BC habe ich in Normaldosierung weitergedüngt, lediglich die Pumpleistung vor zwei Tagen wieder eine Stufe hochgestellt. Dadurch habe ich wieder mehr Bewegung im Becken, was wahrscheinlich auch zu einem besseren Gasaustausch führt. Sollten jetzt allerdings die Algen wieder kommen, dann stelle ich die Pumpleistung wieder runter. :keule:
Der Nitritpeak ist jetzt soweit durch. Ich habe die letzten ca. 10 Tage als Stickstoffdüngung ausschließlich Urea gedüngt. Täglich 0,5 mg/l. Nitrat hatte ich Mittwoch von 5 auf 13 mg/l mittels EL Nitro aufgedüngt. Heute trotz täglich Urea wieder runter auf 10 mg/l. Ich werde die Ureadüngung mal auf 1 mg/l erhöhen.
Phosphat war wie erwartet heute nicht mehr nachweisbar und wurde jetzt wieder auf 0,4 mg/l aufgedüngt. Das sollte nach ca. 2 Tagen von den Pflanzen komplett aufgenommen sein.
Eisen ist mit 0,03 mg/l vielleicht etwas schwach. Hier werde ich die Tagesdüngung auch leicht erhöhen.
Kalium kann ich zwar leider noch nicht messen, habe aber vorsorglich 5 mg/l mittels Kaliumcarbonat zugedüngt.

Düngen werde ich jetzt wie folgt:
> Täglich 1 mg/l Urea
> Täglich 0,06 mg/l Eisen
> Täglich 1 ml ML/BC
> Wöchentlich 5 mg/l Kalium
> Wöchentlich PO4 auf 0,4 mg/l aufdüngen
> Wöchentlich 1,5 ml ML/SB
> Wöchentlich 5 ml ML/Nite Out II

Hier mal ein aktuelles Foto
20236

Der Blick ins Becken wird leider immer noch getrübt von einem bräunlichen Belag auf den Scheiben. Oben, kurz unter der Wasseroberfläche sind die Scheiben blank. :? Ich würde meinen es sind Kieselalgen, der Sand hat auch noch eine deutliche Braunfärbung. Seit ein paar Tagen bilden sich aber an manchen Stellen auf der Scheibe weißliche Stellen. Sehen aus wie Kalkflecken, sind aber von innen.
20237
20238
20239
Es währe super wenn jemand mit solchen Scheiben schon Erfahrungen gemacht hat und mir mal berichten kann. Ich hatte den Scheibenreiniger schon in der Hand und konnte mich so grade noch bremsen sie nicht zu reinigen. Das muss sich doch von alleine regeln... hoffe ich... :glaskugel:

Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen.

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Haeck » 26 May 2013 22:24
Hallo Sascha,

so weit Aufnahmebedingt beurteilbar, kann es sich um einen Bakterienfilm handeln. In der Einfahrphase belassen, wenn er optisch nicht sonderlich stört.
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby bocap » 27 May 2013 07:37
Guten Morgen André,

Bei den weißlichen Stellen habe ich auch schon an einen Bakterienfilm gedacht, aber bei den Braunen?? :?
Optisch stört es mich schon gewaltig, aber ich habe halt die Hoffnung, dass es von alleine weg geht.

Mich würde interessieren, wass Kurt oder Nik dazu sagen. Vielleicht verirrt sich ja einer der beiden noch mal nach hier. :bier:

Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Anja87 » 27 May 2013 09:00
Hallo und guten Morgen! Bei mir reinigen Filopaludina sp Militärhelmschnecken nachts die Scheiben! Oder Rennschnecken sollen auch sehr gut sein!
Gruß Anja
Scheibenreiniger haben bei mir schon oft Kratzer hinterlassen und ich benutze wenn, im Notfall, nur Rasierklingen!
Gruß Anja
User avatar
Anja87
Posts: 146
Joined: 04 May 2012 19:22
Location: Aachen
Feedback: 1 (100%)
Postby bocap » 27 May 2013 09:11
Hallo zusammen,
Hallo Anja,

bei mir sind ja auch ein paar eingeschleppte Blasenschnecken am Werk. Die ziehen auch fleißig Ihre Bahnen über die Scheiben und den Sand, aber ab geht da irgendwie nix. :nosmile:

Ich habe hier schon in mehreren Threads gelesen, dass die Scheiben irgendwann von alleine blank werden. Wie lange dauert so ein Prozess denn ungefähr? Das Becken läuft jetz tziemlich genau 4 Wochen.

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby NickHo » 27 May 2013 10:47
Moin Sascha,
dein Becken gefällt mir :thumbs: .
Tiere welche die Scheiben reinigen sind, wie Anja schon gesagt hat, z.B. Rennschnecken oder Geweihschnecken, die machen echt gute Arbeit :smile: . Leider werden sie stark befallene Scheiben nicht komplett sauber "lecken", ich helfe dann immer mit einer alten EC-Karte oder irgendeiner anderen Plastikkarte, die man nicht mehr benötigt, nach. Das klappt super und es gibt keinen einzigen Kratzer.
NickHo
Posts: 277
Joined: 27 Oct 2012 15:34
Location: Westmünsterland
Feedback: 26 (100%)
Postby bocap » 27 May 2013 11:02
Hallo Nick,
Hallo zusammen,

danke für den Tip mit der EC-Karte, jedoch ist mein eigentlicher Wunsch das sich das von ganz alleine regelt.
Gehe ich denn richtig in der Annahme, dass es sich bei den braunen Belägen auf der Scheibe (siehe Fotos weiter oben) um Kieselalgen handelt? Die sollten doch eigentlich nach einiger Zeit von alleine weg gehen?

Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Sash » 27 May 2013 11:03
Hallo Namensfetter :thumbs: ,

das an den Scheiben sind "normale" Einlaufbelgleiterscheinungen. Die hatte ich auch bei meinem Sand-Gering-Filterung-Becken zu Beginn und nach Neuaufsetzen mit Soil ebenfalls. Links sieht man auch ganz gut den starken "weißen" Biofilm. Das Becken "rattert" jetzt in dieser Phase richtig. Wann hattest du es genau aufgesetzt? Müsste jetzt 3-6 Wochen her sein?

Bei dem Sand-Becken hatte ich in der Einlaufphase zusätzlich grüne Fadenalgen, beim Soil-Becken war das ein Algenmix ausKieselalgen(?) und mehr. Halt wie diese braunen Beläge, nur in schmieriger Faden- und Büschelform. Alles nach 2-3 Wochen Geschichte gewesen.

Die Scheiben kann man davon ja leicht befreien (Schwamm, Magnet), muss man aber nicht, wenn man die Entwicklung des Beckens verfolgen will. Zudem habe ich in dieser Phase mindestens 60-70% Wasser pro Woche gewechselt.

Viel Erfolg weiterhin :grow:
Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
Postby bocap » 27 May 2013 11:12
Hey Sascha,

danke für deinen Hinweis. Das Becken steht jetzt ziemlich genau 4 Wochen. In Woche 2-3 hatte ich mal einen leichten Anfall von Bartalgen. Die sind aber schon wieder Geschichte. Seit dem bis auf die Kieselalgen ist da nix mehr an Algen zu sehen. Von daher bin ich schon mal zufrieden.
Da ich sich das Becken entwickeln lassen will, ohne viel einzugreifen, werde ich mich zwingen noch mal zwei, drei Wochen zu warten und zu beobachten. Es tut sich auf jeden Fall was, denn die weißen Flecken auf der Frontscheibe sind mir erst vor ein paar Tagen aufgefallen.

Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Haeck » 30 May 2013 05:01
bocap wrote:Ich habe hier schon in mehreren Threads gelesen, dass die Scheiben irgendwann von alleine blank werden. Wie lange dauert so ein Prozess denn ungefähr? Das Becken läuft jetz tziemlich genau 4 Wochen.


Hallo Sascha,

der Zeitpunkt ist unbestimmt. In der Regel dann, wenn das Becken beginnt sich mikrobiologisch zu stabilisieren. Der Bakterienfilm verschwindet auch nicht gänzlich, sondern er wird in der Schichtung dünner, so das er irgendwann beim Blick durch die Frontscheibe nicht mehr wahr zu nehmen ist.
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby bocap » 30 May 2013 06:40
Morgen André,

mikrobiologisch meine ich in den letzten Tagen auf jeden Fall einen Fortschritt zu ernennen. Die Ausscheidungen der Schmecken werden schneller zersetzt und ich bilde mir ein das die Scheibe schon ein klein wenig sauberer geworden ist. Aber für mich da wichtigste: Keine Algen! Bis auf die Kieselalgen, die aber auch schon auf dem Rückzug sind.
Um das Becken mikrobiologisch schnell Rund zu bekommen verwende ich ja die Produkte von Microbe Lift. Im Einzelnen das Special Blend, das NiteOut II und seit letzter Woche auch noch den Substrat Cleaner. Mit Sicherheit geht das auch ohne, mit habe ich aber ein besseres Gefühl. :D

Gleich geht's erst mal bis Sonntag nach Holland. Bin schon mal gespannt was mich dann Sonntag erwartet.

Gruß
Sascha

Gesendet von meinem HTC One S mit Tapatalk 2
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby bocap » 02 Jun 2013 20:28
Hallo,

nachdem wir heute wieder aus dem Urlaub zurück sind, habe ich gleich mal das Becken durchgemessen.

pH = 6,7
CO2 = 45 mg/l, Dauertest grün
KH = 8
GH = 9,5
NH4 = n.n.
NO2 = n.n.
NO3 = 3 mg/l (15 mg/l)
PO4 = 0,05 mg/l (0,4 mg/l)
Fe = 0,05 mg/l
Ca = 40 mg/l
Mg = 17 mg/l

An den Werten hab ich erst mal nix auszusetzten. Es ist jetzt die dritte Woche ohne Wasserwechsel und alles sieht sehr gut aus. Der Pflanzenwuchs ist prima. Sogar das HCC ist schön grün und hat ein paar kleine neue Triebe bekommen. Sieht aber nach der Umpflanzaktion von letzter Woche insgesamt immer noch was kahl aus. Ansonsten mach aber alles einen gesund Eindruck und von Algen (bis auf wenige Kieselalgen) weit und breit keine Spur! Die Scheiben und der Sand werden auch langsam sauberer. :gdance:

KH
Was mir jedoch auffällt ist, dass die KH seit einiger Zeit langsam steigt, wogegen die GH seit Wochen konstant ist. Hat das evtl. was mit den nicht stattfinden Wasserwechseln zu tun?? Im Prinzip stört es mich ja nicht, ich würde nur gerne verstehen wie das kommt. Wer kann dazu was sagen?

Urea und NO3
Letzten Sonntag bin ich mit 10 mg/l NO3 gestartet. Von Montag bis Donnerstag habe ich ja täglich 1 mg/l Urea gedüngt. Das sind ca. 2 mg/l NO3 aquivalent. Der NO3 Test heute, eine Woche später zeigt noch ca. 3 mg/l an. Hab dann eben NO3 erst mal mittels KNO3 auf 15 mg/l aufgedüngt. Soll ich die Ureadüngung noch erhöhen bis ich den NO3 Level konstand halten kann, oder lieber wöchentlich mittels KNO3 auf 10-15 mg/l aufdüngen?

Ansonsten hab ich dann heute noch die Rotala rotundifolia sowie die Rotala wallichii zurückgeschnitten und vorher aber noch ein neues Foto gemacht.
20307

Über Feedback, bzw. Ratschläge zu den Themen KH, Urea und NO3 würde ich mich sehr freuen.

Schönen Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1372
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Grobi » 02 Jun 2013 20:47
Hallom Sascha....

zum Fall KH kann ich nur sagen: guckst Du in Dein Handbuch Aquariumwasser von Krausen auf Seite.47 :smile:

:bier:
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
217 posts • Page 4 of 15
Related topics Replies Views Last post
Sandbecken mit Geringfilterung - Ein Erfahrungsbericht...
by MülliMac » 17 Sep 2014 18:26
5 1210 by MülliMac View the latest post
27 Sep 2014 18:01
Einfaches Sandbecken, aber im Hollandstil
Attachment(s) by kunzi » 12 Jan 2012 19:58
337 21980 by kunzi View the latest post
18 Jan 2013 18:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests