Post Reply
76 Beiträge • Seite 2 von 6
Beitragvon troetti » 21 Okt 2014 10:47
Hallo zusammen,

vielen Dank für das tolle Feedback! Es freut mich sehr, dass Euch das etwas „andere“ Layout so gut gefällt. :smile:

Der Name „Roca De Plata“ kommt vom ADA „La Plata“ Sand, den ich verwendet habe. Das spanische Wort „Roca“ bot sich bei dem großen Einsatz der Steine ebenfalls an.
Vielen Dank an dieser Stelle an Rolf für die zündende Namensidee. :thumbs:

Den Gedanken, einen mächtigen Baumfuss in einem Layout zu verwenden, hatte ich schon seit längerer Zeit. Gleichzeitig wollte ich aber auch hellen Sand großflächig einzubringen und mit vielen Steinbrocken zu gestalten.



Der große und kleine Steinaufbau ruht auf einer Styroporplatte und besteht aus ca. 60kg
Im Prinzip bestehen beide Aufbauten aus Halbkreisen. Ich wollte allerdings nicht, dass die Steine gestapelt sind und dein Eindruck eine Mauer erwecken.
Um zu verhindern, dass das Soil durch die Spalten abrutscht, habe ich beiden Konstruktionen mit doppeltem Fliegengitter ausgekleidet. Darauf kam grober Aquarienkies und zu oberst insg. 18 Liter Soil.

Der Baumfuss besteht aus einer ca. 20cm breiten Korkeichenröhre, an die ich mit Edelstahl-Spaxschrauben Morkienäste fest verschraubt habe.
Um dem Stamm zu beschweren, habe ich eine Schieferplatte unten angeschraubt, so dass sie die untere Öffnung verschließt. In die Röhre habe ich groben Aquarienkies gefüllt.



@Andreas: Die eigentlichen Wasserwerte sind im Moment noch unrelevant, denn nach zwei Tagen des Einrichtens geht es da noch komplett drunter und drüber.
Wichtig sind im Augenblich der NO3-, PO4- und CO2-Gehalt.
NO3 = 25mg/l
PO4 = 2mg/l
CO2 = Dauertest „hellgrün“
Temp. 25 C°
Beleuchtungsdauer 6 Stunden

Der Besatz wird aus 25 Perlhuhnbärblingen und 40 Boraras Brigittae bestehen.
Dazu Amanos, RedBee und Geweihschnecken.

@ Kolja und Jens: An der Wurzel rechts kann ich nichts mehr ändern, denn sie ist fest mit dem Stamm verschraubt. Sie hält auch im oberen Bereich eine ganze Menge Soil. Ein Umbau kommt daher nicht mehr in Frage.
Dazu kommt noch eine geschmackliche Sache. :wink:
Ich wollte, dass die Wurzel nach links zeigt um mit der linken Hauptwurzel einen „Schwung“ bildet um das Auge zum Durchbruch im Hintergrund zu leiten.

Der Baumstamm steht ebenfalls nicht ganz aufrecht, sondern lehnt sich leicht nach rechts.
Aus dem selben Grund. ;-)

Mal sehen, vielleicht finde ich einen kleinen Ast, der bei dem rechten Ast nach recht zeigt. Das muss ich sehen. :bier:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon troetti » 21 Okt 2014 20:58
Tobias Coring hat geschrieben:Hi Eddy,

gefällt mir auch sehr gut :). Aber bei der guten Planung samt Skizzen usw. kein Wunder. Alles sehr durchdacht und sehr stimmig.

Vielen Dank, Tobi! :bier:
Es freut mich besonders, denn Du warst ja schon vor einigen Wochen in die Planung involviert.

Und noch einmal "Thank you for your support". :thumbs:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon schabu39 » 22 Okt 2014 10:19
Hallo Eddy
na das sieht doch hammergeil aus gefällt mich echt Super , mus staunen das du deine Wasserwerte anfangs so stabil halten kannst da habe ich immer so meine Probs mit aber ich bin auch manchmal zu faul zum messen. Wie ich sehe möchtest du auch Perlhüner halten , ich habe diese auch die sind anfangs sehr sehr scheu und brauchen lange um sich einzugewöhnen . Bin mal gespannt wie das weiter geht mit deinem Becken aber so wie es aussieht wird das wohl :grow:
Gruß
Clemens
Benutzeravatar
schabu39
Beiträge: 184
Registriert: 16 Nov 2010 19:05
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon rangersen » 28 Okt 2014 19:19
Hallo Eddy,

auch von meiner Seite ein Lob für dein neues Layout und ich bin schon sehr gespannt wie es sich entwickelt. Eine Frage hätte ich hierzu noch zu deinem Steinaufbau. Du schreibst

"Der große und kleine Steinaufbau ruht auf einer Styroporplatte....."

Dies verstehe ich nicht bzgl. der Styroporplatte.
1) Wo ist diese plaziert?
2) Wofür benötigst du sie?
3) Welche Art von Styroporplatte verwendest du?

Ich möchte demnächst auch mein Becken neu einrichten und hierbei mit Steinen arbeiten, ähnlich wie du es gemacht hast. Daher meine Neugierde!

Ciao
Wolfgang
Benutzeravatar
rangersen
Beiträge: 196
Registriert: 24 Nov 2013 18:46
Wohnort: Steigerwald
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon troetti » 28 Okt 2014 19:31
Hallo Wolfgang,

ich habe eine Styroporplatte (20mm aus dem Baumarkt) verwendet, damit die recht spitzkantigen und schweren Steine nicht direkt auf der Bodenplatte liegen und das Gewicht gleichmässig verteilen. :wink:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon rangersen » 28 Okt 2014 20:00
Hallo Eddy,

alles klar, jetzt habe ich es kappiert.

Danke
Wolfgang
Benutzeravatar
rangersen
Beiträge: 196
Registriert: 24 Nov 2013 18:46
Wohnort: Steigerwald
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon troetti » 01 Nov 2014 17:42
Hallo zusammen,

Tag 14

Soweit läuft alles Bestenes.
Es gibt keine Algen und der NitritPeak ist überstanden.

Da mein Nitratwert im Moment noch sehr hoch ist (40mg/l), habe ich vor einigen Tagen 5 Bünde Cabomba als "Verbraucher" eingebracht. Wenn alles stabil läuft und sich eingependelt hat, fliegen sie natürlich wieder raus. :wink:

Alles Andere wächst wie verrückt und ich bin bisher sehr zufrieden.

Hier ein paar Update-Bilder mit dem Stand von heute.





Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Wasserpantscher » 01 Nov 2014 18:18
Hallo Eddy,

das Becken ist echt der Hammer!!! Und wie das wächst :shock: .... Krass.... Respekt!!!

Wenn alles stabil läuft und sich eingependelt hat, fliegen sie natürlich wieder raus. :wink:

Da bin ich ja froh... :pfeifen: Passt nämlich nicht so ganz dazu.

Die Menge an Bucen ist auch der Wahnsinn. :hechel:

Sag mal an der Rückwand oben. Ist die etwas schepps verklebt oder sieht man da ein Kabel??? Ist jetzt so das einzige was mir auffällt. Meckern auf extrem hohem Niveau!!!
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Beiträge: 317
Registriert: 05 Okt 2013 21:30
Wohnort: Altomünster
Bewertungen: 23 (100%)
Beitragvon Dieter » 01 Nov 2014 18:25
Hi Eddy,

wie immer sehr ansprechende Bilder. Was hast Du alles aus dem "alten" Becken mit in "Roca De Plata" rübergenommen? Ich staune immer wieder über die von Anfang an sehr stabilen Verhältnisse in Deinen neu aufgesetzten Becken.

Die Cabomba sehen zwar gesund aus, machen aber den Durchblick und damit die Tiefenwirkung weniger wirksam. Zudem ist der Holzbogen jetzt verdeckt. Das sah für meinen Geschmack vorher besser aus. Kommen die "Bomben" wieder raus oder hast Du die nur wegen der Nährstoffaufnahme vorübergehend drinnen?

Ich freue mich schon auf neue Bilder mit Fischinventar :smile: .

Gruß
Dieter
Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 96
Registriert: 13 Jan 2007 16:41
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Dieter » 01 Nov 2014 18:27
Ah Eddy,

wenn man nicht richtig liest. Sorry. Das mit den Durchblick hast Du doch bereits beantwortet :-/

Gruß
Dieter
Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 96
Registriert: 13 Jan 2007 16:41
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon rangersen » 01 Nov 2014 18:47
Hallo Eddy,

ich bin echt jedesmal erstaunt wie du deine Becken gestaltest => Respekt. Da ich mit dem Aquascaping noch nicht so vertraut bin, hätte ich nochmals ein paar Fragen zu dem Aufbau.

1) Du schreibst, dass du die Korkrinde mit einer Schiefernplatte am Boden verschraubt hast. Kann ich mir momentan noch nicht so recht vorstellen wie du dies in der Rinde verschraubst. Gehst du da einfach quer durch die Rinde? Die Wandung der Rinde ist ja doch gering.

2) Ich habe mir gestern auch eine Korkrinde gekauft und darauf befinden sich einige Flechten. Diese sehen zwar sehr schön aus aber ich bin mir nicht sicher ob man sie vor der Einbrindung ins Wasser doch besser entfernen sollte?

3) Du hast zwischen den Steinen z.B. die "Anubias barteri" gestaltet. Wie werden diese Pflanzen zwischen den Steinen eigentlich befestigt?

Ich hoffe ich nerve hier nicht mit meinen "Aquascaping-Anfängerfragen". Falls es hier im Forum oder sonst irgendwo im Netz eine gute Anleitung für mich als Scaping-Anfänger gibt, so bitter her mit dem Link. Momentan sauge ich einfach alles auf was mich weiter bringt.

Ciao
Wolfgang
Benutzeravatar
rangersen
Beiträge: 196
Registriert: 24 Nov 2013 18:46
Wohnort: Steigerwald
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon StoryBook » 02 Nov 2014 16:09
Sehr gelungen würde ich sagen. :dafuer: :thumbs:

Die Bucephalandra sp. "Melawi" gefällt mir ja richtig gut, werde wohl in mein Becken auch noch welche einbringen. :flirt:
Gruß der Jens :)
Benutzeravatar
StoryBook
Beiträge: 148
Registriert: 24 Jun 2013 09:20
Wohnort: bei Hannover
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Nickedemius » 03 Nov 2014 11:35
Hi Eddy,

ich bin ja ein FAN von dir. Du hast dich selbst übertroffen!
Das sieht echt super natürlich aus.
Tolle Perspektive und Klasse Verlauf der Wurzeln und Steine.
Die Akzente mit den Pflanzen sind echt gelungen, bin auf Bilder in 4 Wochen gespannt :)

Danke dir.

Viele Grüße
Sebastian
Nickedemius
Beiträge: 490
Registriert: 06 Jan 2009 14:36
Wohnort: Limeshain
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon troetti » 04 Nov 2014 11:30
Dieter hat geschrieben:Was hast Du alles aus dem "alten" Becken mit in "Roca De Plata" rübergenommen?

Hallo Dieter,

nur der Pflanzenbestand und der "geimpfte" Filter wurde weiter rübergenommen.
Der Bodengrund und das Hardscape sind neu.

rangersen hat geschrieben:1) Du schreibst, dass du die Korkrinde mit einer Schiefernplatte am Boden verschraubt hast. Kann ich mir momentan noch nicht so recht vorstellen wie du dies in der Rinde verschraubst. Gehst du da einfach quer durch die Rinde? Die Wandung der Rinde ist ja doch gering.

Hi Wolfgang,

die Wandung bei diesem Stück ist sehr dick. Zwischen zwei und drei Zentimeter. Da ist genug Fläche um die Platten von unten anzuschrauben. :wink:
rangersen hat geschrieben:2) Ich habe mir gestern auch eine Korkrinde gekauft und darauf befinden sich einige Flechten. Diese sehen zwar sehr schön aus aber ich bin mir nicht sicher ob man sie vor der Einbrindung ins Wasser doch besser entfernen sollte?

Ich würde sie entfernen, denn sie lösen sich sehr schnell ab und schwimmen dann an der Wasseroberfläche. :wink:
rangersen hat geschrieben:3) Du hast zwischen den Steinen z.B. die "Anubias barteri" gestaltet. Wie werden diese Pflanzen zwischen den Steinen eigentlich befestigt?

Einfach fest verklemmen. :smile:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon MoonPie » 04 Nov 2014 17:46
Hallo Eddy,

echt tolles Layout. Gefällt mir richtig gut :thumbs:
Darf ich fragen welches Gestein du verwendet hast? Sieht ziemlich nach Seiryu aus? Härtet das nicht das Wasser stark auf?

lG
Michael
MoonPie
Beiträge: 29
Registriert: 27 Mär 2012 15:48
Bewertungen: 0 (0%)
76 Beiträge • Seite 2 von 6

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste