Post Reply
40 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon Pan » 10 Feb 2017 15:22
Hallo Eddy,

feiner Schachzug. Gefällt mir schon besser :thumbs:
Bitte weiter updaten!
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 885
Registriert: 02 Dez 2011 18:48
Bewertungen: 94 (100%)
Beitragvon ichmagsleise » 11 Feb 2017 00:48
Hi Eddy,

toll, dass du noch weiterhin dabei bleibst! Ich bin momentan auch auf der Suche nach ein paar etwas größeren Gesellen für mein Becken und da habe ich dein neues Becken hier entdeckt. Die Maroni Buntbarsche gefallen mir recht gut und auch nach einer Weile lesen könnte ich sie mir immer noch in meinem neuen Becken vorstellen.

Jetzt kommt jedoch der Punkt an dem ich noch ein paar Bedenken habe: Snacken die nicht ab und zu mal gerne die ein oder andere Garnele? Das Problem habe ich momentan mit Schmetterlings-Zwergbuntbarschen und das würde ich gerne in meinem kommenden Becken vermeiden :)
Ich würde mich über deinen Rat & noch viele weitere Updates zum Becken freuen.
zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze

Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 197
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Öhrchen » 11 Feb 2017 09:17
Hallo Eddy,
ich weiß gar nicht, was mir besser gefällt - das Becken, oder der Besatz :thumbs:
Maroni-Buntbarsche sind wirklich nette Gesellen. Ich kann sie bei meiner Mutter im Aquarium bewundern, sehr sympathische Fische :smile: Außer, wenn sie ein Gelege verteidigen - dann wird das Männchen bissig, sogar in die Hand, die es füttert :D

@Max: Die MBB bei meiner Mutter "snacken" sowohl Schnecken - deckellose wie PHS kommen da nicht weit. Als auch, daß ein kurzfristig vorhandener Garnelenbesatz völlig im unsichtbaren Bereich verschwand, und die letzten Überlebenden letztendlich evakuiert wurden. Gegen andere Fische, und untereinander, sind die Maronis sehr friedlich für Barsche. Aber was an Garnelen oder Schnecken ins Maul passt, wird gefressen, oder "totgespielt".
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1145
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon ichmagsleise » 11 Feb 2017 17:02
Hi Steffi,

danke für deine Antwort!
Da muss ich den Besatz wohl noch mal überdenken, da ich gegen die Algen schon sehr gerne Schnecken und Garnelen halten würde. Ich bin mal gespannt wie es sich hier entwickelt, hier sind ja auch Schnecken und Garnelen im Becken.

schönes Wochenende :)
zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze

Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 197
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon troetti » 12 Feb 2017 09:09
Moin Max,
ich schliesse mich da Steffi an.

Bis jetzt hat jeder Buntbarsch, denn ich gehalten habe, Garnelen gefressen. Alles, was ins Maul paßt, wird gejagt.
Borellii's waren dabei allerdings am harmlosesten. Nur ganz junge Garnelen wurden gefressen, weil Borellii's ein relativ kleine Mäulchen haben.
Sie reagieren aber sehr empfindlich auf höhere Phosphatwerte.

Im jetzigen Becken halte ich nur ausgewachsene Amanos, für die sich die Maroni's überhaupt nicht interessieren. :wink:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon ichmagsleise » 12 Feb 2017 13:36
Hi Eddy,

dann muss ich das noch mal überdenken, wobei es ja reichen würde wenn die nicht an die großen Amanos gehen. Ich habe momentan zwei Zwerbuntbarsche und selbst die haben es schon geschafft meinen Garnelenbestand komplett auszurotten :-/

Da du den Phosphat-Wert ansprichst, wie misst du denn deine Wasserwerte?

Grüße Max
zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze

Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 197
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon troetti » 12 Feb 2017 14:21
ichmagsleise hat geschrieben:Da du den Phosphat-Wert ansprichst, wie misst du denn deine Wasserwerte?

Mit dem Tropfentest von JBL. War bisher ganz zufrieden damit. :wink:

Wie ich dünge, findest Du H I E R
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon ichmagsleise » 12 Feb 2017 14:44
Hi Eddy,

danke dir, werde ich mir gleich mal zu gute führen. Ich habe vor einem Jahr zur Aquaristik gefunden, aber mit der Dünung und auch dem Messen bin ich noch nicht so zufrieden. Den JBL Koffer habe ich hier auch rumstehen und in letzter Zeit war ich öfter mal am nachdenken über ein Fotometer.

EDIT: wenn ich das richtig verstehe, düngst du wirklich nur auf Stoß? Einmal nach dem Wasserwechsel NPK auf die richtigen Werte bringen und einen Tag später die Micros? Heißt eine tägliche Düngung fährst du nicht wenn ich das richtig deute.
Hört sich "pflegeleicht" an, vllt teste ich das mal.
zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze

Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 197
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon troetti » 12 Feb 2017 15:04
ichmagsleise hat geschrieben:wenn ich das richtig verstehe, düngst du wirklich nur auf Stoß? Einmal nach dem Wasserwechsel NPK auf die richtigen Werte bringen und einen Tag später die Micros? Heißt eine tägliche Düngung fährst du nicht wenn ich das richtig deute.
Hört sich "pflegeleicht" an.

Richtig.
Ist es. :thumbs:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Tassine » 12 Feb 2017 15:22
Hallo Eddy,

das kann ich nur bestätigen. Ich dünge schon seit mehreren Monaten nach Deiner sehr gut erklärten Anleitungen. :thumbs:

Welche Ansicht vertrittst Du im Bezug auf Mg und Ca?

Mg und Ca sollten ja nach Meinung vieler hier im Forum ca 4:1 bzw. 3:1 im Verhältnis stehen und K<Mg, da sonst die Pflanzen das Mg nicht mehraufnehmen können.

Du schreibst auf der von Dir verlinkten Seite, dass Du den Kaliumwert nicht misst, da Du mit den AR Düngern genug Kalium zugibst. Was ist aber wenn der Kaliumwert zu hoch wird und damit höher steigt, als der Magnesiumwert? :?

Übrigens: Dein neues Becken ist Klasse! Sehr harmonischen Farben ...vielen Dank an Deine Frau :wink:
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
Benutzeravatar
Tassine
Beiträge: 178
Registriert: 08 Feb 2016 16:00
Wohnort: Zeulenroda-Triebes
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon troetti » 13 Feb 2017 19:30
Tassine hat geschrieben:Du schreibst auf der von Dir verlinkten Seite, dass Du den Kaliumwert nicht misst, da Du mit den AR Düngern genug Kalium zugibst. Was ist aber wenn der Kaliumwert zu hoch wird und damit höher steigt, als der Magnesiumwert? :?

Hallo Anja,
ich habe es mit der Magnesiumzugabe immer recht locker gesehen.
Beim Standard-Wasserwechsel (25% vom 360Liter Gesamtvolumen) habe ich immer einen TL Magensiumsulfat von Aquasabi ins Wechselwasser gemischt.

Ich habe den Kaliumwert nie gemessen.
Durch die Beobachtung des Beckens, erster "Ansatz" von grünen Punktalgen an den Scheiben, konnte ich sehr schnell sehen, dass der Kaliumwert zu hoch war/ist.
Ratzfatz ein großer Wasserwechsel gemacht (zwischen 50 und 80%), und kann man gut gegensteuern. :smile:

Bei mir hat es immer sehr gut funktioniert. :wink:

Aber nicht vergessen:
Jedes Becken ist anders!
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Tassine » 13 Feb 2017 20:16
Hallo Eddy,

vielen Dank für die Erklärung :tnx:

Bei mir haben Deine Tipps bis jetzt immer gut funktioniert :grow:

troetti hat geschrieben:Jedes Becken ist anders!


...ich werde die Veränderungen im Auge behalten :eek:
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
Benutzeravatar
Tassine
Beiträge: 178
Registriert: 08 Feb 2016 16:00
Wohnort: Zeulenroda-Triebes
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon troetti » 13 Feb 2017 20:25
Tassine hat geschrieben:...ich werde die Veränderungen im Auge behalten :eek:

Und genau DAS ist der "Schlüssel zum Glück"! :thumbs:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon kokolorix » 14 Feb 2017 13:51
Tolles Becken, Eddy! Wirklich inspirierend und nett anzusehen. Hoffe auf weitere Berichte von dir! Bleib der Aquaristik treu! :thumbs:
Viele Grüße, Tobi
kokolorix
Beiträge: 36
Registriert: 10 Feb 2017 11:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon ichmagsleise » 21 Feb 2017 23:32
n Abend Eddy,

meinst du Maronis vertragen sich mit Schmetterlingsbuntbarschen? Ich habe davon noch ein Pärchen und die möchte ich ungern abgeben :)
zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze

Beste Grüße, Max
Benutzeravatar
ichmagsleise
Beiträge: 197
Registriert: 28 Feb 2016 13:17
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 5 (100%)
40 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Stony Riverbank
Dateianhang von Seb0338 » 22 Feb 2015 20:09
6 985 von Seb0338 Neuester Beitrag
26 Apr 2015 15:55

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste