Antworten
167 Beiträge • Seite 4 von 12
Beitragvon TilmanBaumann » 01 Sep 2017 16:43
PS: Die AquaMedic DC Runner Pumpen scheinen in der Leitung wenig zu schwanken. Aber wenn die Pumpe rumosziliert kann das jedes noch so gut eingestellte System aus dem Tritt bringen.

PPS: Aktive Regelung ist natürlich immer eine Option. Zwei Schwimmachalter die bei Überschreitung von Limits die Pumpenleistung um einen Zacken hoch oder runter Regeln...
Oder Durchflussmessern arbeiten.

Aber das ist selbst mit als Techno nerd zu doof :)
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Godzilla » 01 Sep 2017 21:35
Ich habe einen selbstgebauten Überlauf. Im Prinzip eine breite Box miteinander 3 Bohrungen im Boden wo das Wasser über Schläuche abfliest. Momentan hab ich es auch ziemlich stabil hinbekommen, werde aber so einen durso überlauf bauen. Das schaut denk ich ganz vernünftig aus...

Gruß,
Daniel
Godzilla
Beiträge: 86
Registriert: 08 Aug 2017 07:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Godzilla » 01 Sep 2017 21:38
So schaut der aus, hab ich aus plexiglas gemacht...
Edit Mod-Team: Tapatalk-Bilderlink entfernt. Bitte mit der foreneigenen Software hochladen. Danke

Gruß,
Daniel
Godzilla
Beiträge: 86
Registriert: 08 Aug 2017 07:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Godzilla » 01 Sep 2017 21:45
Und das hier ist mein Becken... Erst gestern in Betrieb genommen so richtig. Nicht wundern, schaut noch ziemlich kaotisch aus. Muss erst noch alles sauber verkabeln und installieren...

Mein alter Filter läuft als Bypass noch mit ...

Edit Mod-Team: Tapatalk-Bilderlink(s) entfernt. Bitte mit der foreneigenen Software hochladen. Danke.


Gruß,
Daniel
Godzilla
Beiträge: 86
Registriert: 08 Aug 2017 07:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 01 Sep 2017 23:07
Hast du wirklich nur ein Rohr als Rückleitung? Das kann doch kaum gut gehen.
Was passiert wenn dir da ne Schnecke oder so ins Kugelventil kommt? Dann hast du doch Überschwemmung.

Das Konzept von Herbie und BeanAnimal Returns war dir aber schon bekannt oder?
Wenn nicht empfehle ich dir das Mal anzusehen. Wenn du es noch ändern kannst...
Obwohl ich den Aufbau noch nicht ganz verstehe sehe ich riesen Probleme bei deinem Setup.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Godzilla » 02 Sep 2017 07:18
Ne, übergehen kann da nix. Die Sicherheit ist bereits im Technikbecken integriert. Sollten der Ablauf verstopfen, so kann maximal die Pumpen Kammer und ein kleiner Rest der anderen Kammern nach oben gepumpt werden. Fließt kein Wasser mehr nach, füllt sich auch die Pumpenkammer nicht [emoji6]. Nach 2 min trockenlauf schaltet die Pumpe dann automatisch aus.

Zusätzlich werde ich den mittleren Schlauch als Notablauf verwenden und direkt in den Kanal führen - der hat zwar nicht den Durchsatz als die beiden anderen, im Fall der Fälle kann aber doch einiges durchfließen.


35494

35495



Die zwei Konzepte von Herbie und BeanAnimal Returns kenn ich nicht - was ist das?


35493

35492

35491

35490

35489

35488


Gruß,
Daniel
Godzilla
Beiträge: 86
Registriert: 08 Aug 2017 07:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 02 Sep 2017 20:53
Hm, gut wen das Wasser im Technikbecken nicht reicht um das Hauptbecken zu überfüllen ist das schon Mal gut.

Die Idee hinter diesen Ablauf Systemen ist einen Mittelweg zu treffen zwischen einem komplett Luftleeren Rohr und Variabilität im System.
Das Ziel ist den Überlauf leise zu machen.
Den Link in meinem vorherigen Post kann ich empfehlen. Aber das ist nur eine Übersicht. Diese Systeme sind gut dokumentiert. Kurze suche auf Google and YouTube sollte reichen um das Konzept zu erklären.
Ich bin sicher du kannst daraus ein paar Ideen klauen um dein System ruhig zu stellen.

Wen du bei einem Rohr bleiben willst kannst du vermutlich die verschiedenen Überläufen in ein Rohr zusammenführen. Obwohl ich mir nicht sicher bin ob das gehen wird, denn es wird wohl Luft anziehen.
Wenn das Rohr allerdings überall so flach läuft geht das wohl.

Naja, schau dir Mal die Tricks dieser erwähnten Systeme an. Vielleicht lässt sich was übernehmen.
Oder Bau es ganz nach. Das ist auf jeden Fall bewährte Technik
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Godzilla » 03 Sep 2017 06:56
Ok, verstehe... Wobei der Herbie schon stark nach dem aussieht was ich gebaut habe. Also ein Ablauf mit einem Schalter der das Wasser aufstaut. Nur dass ich von oben her 3 Schläuche verwenden musste auf Grund der 3 vorhandenen Bohrungen im Aquarium. Ansonsten hätte ich gleich ein Dickes für den normalen und eins als Notüberlauf verwendet.

Nur so wirklich glücklich bin ich damit nicht.


Man ist irgendwie immer am Regeln:
Wasser verdunstet, es wird im Technikbecken weniger. Der Druck auf die Pumpe nimmt ab, somit auch der Durchsatz. Das vorher aufeinander abgestimmte System fängt an zu blubbern und Luft zu ziehen, da mehr Wasser abläuft als frisch dazu kommt. Das war der Grund warum für mich gestern der Bau eines Deckels für das Technikbecken Prio hatte [emoji6]. Jetzt geht es etwas besser. Ist zumindest bei mir mit meinen 3m Förderhöhe so.

Ich werde mir jetzt den Durso/ den anderen von dir genannten bauen. Mit einem kleinen luftventil sollte das blubbern weg sein. Das Wasser in den Rohren dürfte man kaum plätschern hören, da diese in der Wand verlegt sind. Und die kurze Strecke unter dem Aquarium werde ich großzügig dämmen [emoji2]

Gruß,
Daniel
Godzilla
Beiträge: 86
Registriert: 08 Aug 2017 07:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 03 Sep 2017 10:34
Das klingt nach einem guten Plan. Das relevante plätschern dürfte im Überlauf am Aquarium sein. Wen du das entschärfen kannst ist glaube schon viel gewonnen.
Man sieht flache Rohre öfter mit Luft drin ohne das es schlimm laut wird.

Aber nachregeln musst du schon immer Mal wieder. Diese ganzen Systeme, insbesondere die mit dem Syphon der Luft ziehen darf sind darauf ausgelegt den Anteil des Wassers der am fein abgestimmten Ablauf vorbei geht möglichst leise zu machen.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Godzilla » 03 Sep 2017 12:31
Ja, da werde ich wohl nicht vorbei kommen am regeln. Ideal wäre es, wenn ich den Schalter voll aufdrehen könnte. Dann bräuchte ich mir keine Sorge über ein verstopfen machen - denn 40mm Rohre kann nichts in meinem Aquarium verstopfen (außer vielleicht meine Prachtschmerle [emoji28]). Das plätschern in den Rohren stört mich nicht weiter, oben kann ich es dämmen und im Keller ist es egal... Ich hoffe dass ich Dienstag /Mittwoch das Material bekomme und werde dann berichten wenn du willst. Du könntest deinem Herbie aber auch noch luftbohrungen spendieren oder? Oder geht das nicht mehr?

Gruß,
Daniel
Godzilla
Beiträge: 86
Registriert: 08 Aug 2017 07:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 03 Sep 2017 21:12
Mein Herbie ist ziemlich primitiv. Einfach ein gerades Fallrohr. Unten im Rohr ist ein Knick, der soll möglichst Krach machen wenn der Überlauf anspringt. Ist halt nur ein einstufiges System. Entweder ist es abgestimmt (mit Reserve) oder es ist Laut (zieht Luft oder der zweite Überlauf rappelt).

Das ist der Vorteil der dreistufigen Systeme. Der Haupt-Ablauf nimmt fast das ganze Wasser ab und der zweite Syphon ist so designed das geringe Mengen Wasser ohne Krach und Geblubber ablaufen können. Je nach Bauart spricht dann entweder der Syphon an wenn das Luftventil unter den Wasserspiegel kommt um ganz schnell große Mengen Wasser absaugt.

Oder bei einem zweiten Überlauf ohne Syphon zieht er hält irgendwann Luft an und wird laut.

Die dritte Stufe ist eigentlich nur für Redundanz.

Den Nebenüberlauf leise zu bekommen ist also die Kunst. Leicht schräge Fallrohre ohne scharfe Kanten sing glaube der Trick.

Aber da ich meinen eigenen Ablauf nicht selber bauen musste habe ich das ganze nur oberflächlich angesehen.

Viel Glück. Bin gespannt wie du das hinbekommst. Klar, halte uns bitte auf den laufenden. (auch wenn das den thread etwas verwässert aber was soll's. Am Ende steht hier eine Zusammenfassung. Bis dahin ist das hier alles Work in Progress.)
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon TilmanBaumann » 04 Sep 2017 11:25
Zwischenstand zu meinem Ventile-Block:
Ich habe gestern ein ganzes Wasserfass Frischwasser bereitet. Dafür lief das eine Ventil etwa drei Stunden. Am Ende hat es aber nicht abgeschaltet. Selbst wenn ich es komplett stromlos gemacht habe (es ist also kein elektronisches Problem sondern ein mechanisches)
Zum Glück ist das Wasserfass so designend das es in den Sump überläuft und da habe ich es sofort plätschern gehört.

Was für ein Mist! Wenn ich diesen Ventilen nicht vertrauen kann, kann ich es auch gleich ganz lassen.
Im Datenblatt steht nichts davon das die für Dauerbetrieb nicht geeignet sind. Wäre ja auch noch schöner, die Teile sind Wasser-gekühlt und ziehen IIRC igendwas um ein Watt.
https://www.ventile24.de/3105nc-230v...ensmittel.html
Ich habe das Gehäuse zwischendurch angefasst um zu sehen ob die Dinger warm werden, hauptsächlich um zu sehen ob Heißkleber die richtige Wahl war um die Teile zu befestigen. Habe nichts gespürt.

Ok, dann wird das halt ein Garantiefall. Aber wenn so etwas passiert und ich gerade nicht aufpasse bin ich Aufgeschmissen. Das kann ich mir nicht leisten.

Ebenfalls auffällig war das laute Brummen des Ventils. Das will ich auch nicht haben. Kann sein das das wegen diesem Defekt war. Aber nach diesen Schmerzen tendiere ich wieder mehr zu 24V Gleichstrom.
Zumindest brummt das nicht.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Godzilla » 04 Sep 2017 12:02
Was würde im schlimmsten Fall passieren? Lauft dann was über?

Herrscht auf dem Ventil ein großer Durchfluss (Druck) oder eher nicht? Flussrichtung wurde beachtet nehm ich an? Ich denke auch, dass es einfach einen Hersteller Fehler hat. Würde ich sofort zurück schicken.

Gruß,
Daniel
Godzilla
Beiträge: 86
Registriert: 08 Aug 2017 07:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 04 Sep 2017 13:25
Druck ist ziemlich hoch, aber im Rahmen. Der Durchfluss ist gering 15l/h.

Ich glaube ich war nicht so doof das Ventil falschrum einzubauen. Ja Hersteller ist informiert. Die wollen es sich ansehen...
Bemerkenswert war das zwischendurch immer lauter werdende Brummen. Das Ventil war zwar nie wirklich leise, aber da war wohl was am Rappeln.

Mein Vertrauen in die Teile ist aber erst mal hin. Denn ja, wenn ich so einen Fehler nicht bemerke steht Wasser im Wohnzimmer.
15l/h sind genug wenn ich ein paar Stunden aus dem Haus bin. Oder in Urlaub.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon TilmanBaumann » 04 Sep 2017 21:51
Das Ventil war innen verrostet. Nicht toll. Mal sehen das der Verkäufer sagt.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
167 Beiträge • Seite 4 von 12
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Projekt 63 L
von Ben » 24 Jan 2008 15:49
67 5101 von Ben Neuester Beitrag
10 Apr 2008 21:06
Projekt 146
Dateianhang von flo » 14 Okt 2009 10:13
28 2352 von Daniel_F. Neuester Beitrag
06 Jan 2011 21:26
Projekt: 180 Juwel Rio
von Mario » 11 Jun 2009 20:48
3 1072 von Simon Neuester Beitrag
12 Jun 2009 16:35
Akadama Projekt
Dateianhang von FoxMo » 22 Sep 2009 15:36
50 6322 von Freibel Neuester Beitrag
09 Okt 2010 17:58
Projekt 80x20x30
von cleik » 06 Jan 2010 15:17
2 870 von cleik Neuester Beitrag
12 Jan 2010 09:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste