Post Reply
83 posts • Page 4 of 6
Postby Tefe » 29 Sep 2010 21:33
Ja, der Pflanzenwuchs ist richtig gut.. macht richtig was her, aber dein "Phallus" stört irgendwie immer noch das Bild -> tausch den mal aus oder plaziere in defensiver - und der andere Stein verschwindet zusehens in den Pflanzen - da könntest du auch noch was größeres verwenden.. (ist nur mein Geschmack und über Geschmäcker .. naja du kennst das ja). Deine Streicheleinheit hast du ja schon bekommen für diesmal :lol: ..

Im Ernst - man kann erkennen das du dir sehr viel Mühe gegeben hast - ist wirklich gut geworden bislang..
VG Ivo

Kirschblütentraum
User avatar
Tefe
Posts: 239
Joined: 18 Sep 2008 18:49
Feedback: 4 (100%)
Postby Mox » 30 Sep 2010 11:04
Hi Volker,

sieht toll aus das Teil :top: Auch deine Aktion mit dem Sand gefällt mir wirklich gut.
Naja die Glosso wuchert nicht nur bei dir zunehmend :D Habe mich nun entschieden sie wohl doch gegen HCC auszutauschen, da sie bei mir direkt in mein Neuseelandgras wächst. Entdecke jeden Tag neue Triebe, die dann zurückgeschnitten werden müssen!
Ich hoffe nur, dass mein Scape nicht darunter leidet, wenn ich ihm nun die Glosso klaue!
Halt uns auf dem laufenden und weiterhin viel Erfolg! :beten:
Gruß

Lennart
User avatar
Mox
Posts: 528
Joined: 07 Sep 2009 07:59
Location: Bordesholm SH
Feedback: 4 (100%)
Postby Doc Holliday » 03 Oct 2010 17:56
Hallo liebe Grower,

zunächst mal danke für die Streicheleinhieten :huepf: und Eure Antworten. Die Glosso entwickelt sich allmählich zum Fluch, wenn die so weiterwächst. Lennart sei gewarnt! :mrgreen:
Wegen des allgemein als "Phallus" bezeichneten Steins :keule: ... Also Du bringst es auf den Punkt Ivo, die Geschmäcker sind verschieden. Und im Becken in Natura fällt er nicht unangenehm auf. Jaime kann es bezeugen.
Da recht viele mich nach einem Bild mit den neuen Bewohnern gefragt haben, will ich es Euch auch nicht länger vorenthalten.
Seit gestern haben 15 Espes Keilfleckbärblinge Einzug gehalten. Drei Otocinclen sind auch mitgewandert. Wie ich finde setzen sich die Fische durch ihre orange Farbe prächtig von den grünen Pflanzen ab, ohne die Aufmerksamkeit vollends auf sich zu ziehen. Aber seht selbst:



Gruß, Volker
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby ecipower » 03 Oct 2010 18:23
Hallo Volker,

bin der Meinung, dass Du mal die Schwere einsetzen solltest. Dem Becken fehlt m.M. nach ein wenig Struktur und somit auch die räumliche Tiefe. Der Pflanzenwuchs ist allerdings top.
Gruß

Engelbert

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!
ecipower
Posts: 201
Joined: 06 Jan 2010 20:11
Location: Kerpen NRW
Feedback: 5 (100%)
Postby Berkley » 03 Oct 2010 18:24
Hi Volker,

hat sich doch gut gemacht das Becken und die Fische passen auch sehr gut rein (hab mir auch gerade neue Fische zugelegt:))
Dein Glossoteppich könnte man den ersten Schnitt vertragen, sodass er auch noch dichter wird:)
Gruß
Timo
Image

♥ Jetzt Aquascapia-Fan werden!
User avatar
Berkley
Posts: 566
Joined: 30 Mar 2007 16:34
Location: Hamburg
Feedback: 10 (100%)
Postby Alex82 » 03 Oct 2010 18:34
Hey Volker!

Sehr schickes Teil.
Hat sich gut entwickelt! :top:

Ich hab auch die Espei und find die sehr schön!

Lg
Alex
Greetz!
Alex

Chillen ist die Kunst, sich beim Nichtstun nicht zu langweilen!

http://pflanzenpfuetze.blogspot.co.at
http://www.flickr.com/photos/pflanzenpfuetze/
User avatar
Alex82
Posts: 935
Joined: 21 Aug 2009 12:58
Location: Obertrum am See
Feedback: 16 (100%)
Postby addy » 03 Oct 2010 18:36
Ich seh schon Volker ich muss mal wieder vorbei schauen :D
Die Fische passen prima und die Pflanzen wachsen ganz gut, nur links die würde ich noch mal ganz unten abschneiden und dann neu austreiben lassen (glaube das war die rotundifolia - oder?)
So sieht es aus als ob ein "Loch" durch Lichtmangel sich breit macht.

Die P.helferi würde ich durch Ableger von der B.japonica ersetzen, dadurch greifst du den Hintergrund weiter vorne nochmal auf und es wirkt harmonischer. Zumal die Pogostemon ja fast nicht auffällt.
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby armagedd0n » 03 Oct 2010 19:19
Hallo Volker,

ich hatte ja gestern Abend schon die Freude das Bild mit dem Fischen zu sehen. Kann meine Worte von gestern nur nochmal wiederholen: ich finde die machen sich ausgezeichnet.

Ansonsten stimme ich zu, dass sich das Becken sehr gut entwickelt, wobei ich langsam aber sicher auch so meine Zweifel bekomme, ob Glosso nicht vlt. gegen HCC oder Elatine hydropiper ausgetauscht werden sollte. Für das rel. kleine Becken wirkt Glosso doch recht groß. Aber solange es dir gefällt ist es natürlich super wie es ist.

Die Stängelpflanzen entwickeln sich auch prima.

Alles in allem top :top:
Gruß Marcel
User avatar
armagedd0n
Posts: 156
Joined: 28 Jul 2009 12:45
Feedback: 4 (100%)
Postby Doc Holliday » 08 Oct 2010 08:31
Hallo zusammen,

danke für Eure aufmunternden Worte.

ecipower wrote:Hallo Volker,
bin der Meinung, dass Du mal die Schwere einsetzen solltest. Dem Becken fehlt m.M. nach ein wenig Struktur und somit auch die räumliche Tiefe. Der Pflanzenwuchs ist allerdings top.


Wie das so ist, wenn man als Anfänger (wie ich einer bin) sich tierisch freut über den enormen Pflanzenwuchs... man bewundert die Pflanzenpracht und traut sich nicht so recht, die Dinger wirklich so radikal zu beschneiden. Man kennt bis dato nur den üblichen Wuchs im alten "Gesellschaftsbecken". Naja der Mut packt auch mich so allmählich. Du hast völlig Recht, ich muss dringend schnippeln.

@ Timo: Welche Fische hast Du Dir denn geholt? Übrigens: Die Glosso habe ich jetzt geschnitten. Ganz schöne Sauerei... aber wem sag ich das ;)

@ Alex: Danke, dito!!! :bier:

@ Andrè: Tür und Tor stehen Dir offen. :D Inzwischen sind bei beiden Rotalas solche "Löcher" zu erkennen. Der Radikalschnitt muss noch ein bis zwei Tage warten, da ich jetzt erst die Glosso gestutzt habe. Sobald die wieder austreibt, werde ich die Rotalas abknipsen. Es gibt schon Abnehmer in Lauerstellung. Das mit der Blyxa... Naja ich werd`s mir durch den Kopf gehen lassen. Ich bin ja eher weniger ein Fan der häufigen, größeren Änderungen. Aber Recht hast Du schon. :oops:
Nach dem Rückschnitt der Glosso sieht man jetzt aber die kleinen Pogostemon recht schön. Mal sehen wie es in 14 Tagen aussieht.

Inzwischen bin ich dabei, meine Düngung noch zu optimieren. Ich hab jedoch irgendwie den Eindruck, dass Nitrat in übergroßem Maß verschlungen wird. Dazu habe ich die Glosso in Verdacht... Wenn ich am Vortag auf ca. 5 bis 10 mg/l NO3 aufdünge, dann ist das am nächsten Tag aber sowas von weg! :shock: Die Staurogyne Porto Velho zeigt leichte Mangelerscheinungen in Form von blasseren älteren Blättern (Nitratmangel?). Die Jungen Triebe kommen stark nach. Die Polygonum hatte einige Zeit lang etwas weniger rote Blätter. Meiner Meinung nach wohl auf eitwas zu wenig Eisen zurückzuführen. Verbessert mich, wenn ich falsch liege!
CO2 läuft auf 30 mg/l.
Sonst läuft Düngung mit NPK, N (beides von Tobi), Pro Fito und Bittersalz.
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby Doc Holliday » 24 Oct 2010 15:19
Hallo liebe Growergemeinde,

es ist ja nun schon wieder ein paar Tage her seit dem letzten Update mit Bildern. Daher wollte ich mich einmal wieder melden.
Ich habe mir einige Tipps zu Herzen genommen, danke hierfür. Wie vorher schon beschrieben, ist es schwer, wenn man bisher nur den üblichen Wuchs (falls man das überhaupt so nennen darf) im Gesellschaftsbecken kennt, dann doch mal radikal die Schere anzusetzen.
Schweren Herzens habe ich also den Rotalas den radikalen Rückschnitt gegönnt, den sie beide bitter nötig hatten.




Auch der Glosso bin ich an den Kragen gegangen, allerdings ein paar Tage vor den Rotalas. Rechts wurde dann die Glosso neu gesetzt. Durch das ständige Abrutschen von Soil (danke an meine Amanos :x ) waren die Pflanzen alle nicht mehr vernünftig im Boden verankert. Ich habe mich deswegen auch gezwungen gesehen, dort einen Stein mit Fissidens zu plazieren, damit die Soilrutscherei ein Ende hat.
Wer von der ganzen Rückschneiderei unheimlich profitiert hat, war dann wohl der Pogostemon. Dessen Wuchs ist wirklich enorm, vergleicht man ihn zur Anfangszeit. In meinen Augen hat Pogostemon eine der schönsten Blattformen in der Aquaristik.



Den Garnelen geht es auch prächtig. Die Red Fires vermehren sich wie die Karnickel. :gruppenknuddeln:



Hier zu guter letzt noch ein paar Eindrücke vom Becken:





Der Pogostemon kommt als nächstes unter die Schere. :mrgreen:
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby Mox » 24 Oct 2010 15:57
Hi Volker,

macht sich wirklich gut und das ganze ohne jegliche Algen, daran kann ich mich in meinem Becken mmentan satt sehen :D

Schicke Rohre hast du da :wink:

Schönen Sonntag!!!
Gruß

Lennart
User avatar
Mox
Posts: 528
Joined: 07 Sep 2009 07:59
Location: Bordesholm SH
Feedback: 4 (100%)
Postby Daniel_F. » 24 Oct 2010 15:59
Die Espei werden noch was wachsen und sobald die einmal auf den Geschmack gekommen sind, werden die die Garnelen zur neuen Leibspeise deklarieren :| Bei mir ging es auch ne zeitlag gut und irgendwann ist mal eine Garnele vor denen gefluchtet, das war ihr Todesurteil :|
Gruss
Dr. hcc Daniel
User avatar
Daniel_F.
Posts: 414
Joined: 13 Feb 2010 17:01
Feedback: 1 (100%)
Postby Doc Holliday » 24 Oct 2010 18:21
Hallo zusammen,

@ Lennart: Ganz ohne Algen wäre gelogen. Da ich ja ein ehrlicher Mensch bin, wollte ich Dir sagen, dass da sehr wohl die eine oder andere Punktalge in dem Becken ist. Aber es werden nicht mehr und nicht weniger. Daher bin ich nicht sonderlich beunruhigt.
Tja die Rohre mochen schon was her ;) Aber wem sage ich das... :bier:

@ Daniel: Ja, da gebe ich Dir wieder einmal Recht. Ich habe auch schon beobachtet, wie sie sich über ein zwei "Flüchtlinge" hergemacht haben. Je mehr die Nelen rumzischen, desto eher werden sie gefressen. Aber mal ehrlich: Bei anfangs 50 und nunmehr sicher über 100 Red Fire fällt die eine oder andere gefressene nicht ins Gewicht. Und die Glosso bzw. die anderen reichlich vorhandenen Pflanzen bieten immer noch viel zu viel Versteckmöglichkeiten. Salmler sind halt nun mal kleine Jäger... :mrgreen:
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby Daniel_F. » 24 Oct 2010 18:38
Na dann paßts doch :) Ich hab mit 7 relativ Farblosen angefangen und da war jede Gefressene echt schmerzhaft :cry: Mittlerweile dürftens, dank Auslagerungsmaßnahme, aber auch um die Hundert sein :bier:
Gruss
Dr. hcc Daniel
User avatar
Daniel_F.
Posts: 414
Joined: 13 Feb 2010 17:01
Feedback: 1 (100%)
Postby Anika » 25 Oct 2010 11:53
Hallo Volker,
schön mal wieder etwas von Dir zu lesen und zu sehen.
Ersteinmal: Gratulation zum mutigem Rückschnitt!
Ich bin gespannt wie es nun wächst. Ich selbst habe mich da bis jetzt noch nicht so rangetraut.
Ich finde das Fissidens Büschchen passt da toll hin und das Becken gefällt mir so noch viel besser.
Liebe Grüße
Anika
Gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen wahren Charakter.
User avatar
Anika
Posts: 461
Joined: 23 Aug 2010 11:45
Location: Bad Segeberg
Feedback: 43 (100%)
83 posts • Page 4 of 6
Related topics Replies Views Last post
Low budget & low light
Attachment(s) by bastifantasti » 26 Feb 2008 15:59
54 8769 by bastifantasti View the latest post
31 Dec 2016 10:38
The Shimmering of Light
Attachment(s) by The_Iceman » 14 Oct 2014 11:43
55 5547 by David13 View the latest post
15 Oct 2015 17:47

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests