Post Reply
82 posts • Page 6 of 6
Postby Dominik009 » 13 Oct 2011 21:01
Hi,
dein Becken ist wirklich ein Traum! Sowas hätte ich auch gerne im Wohnzimmer.

Kanst du mir vieleicht sagen was das hinten in der Mitte für eine Pflanze ist?

Gruß Dominik
User avatar
Dominik009
Posts: 406
Joined: 26 Dec 2010 16:18
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 14 Oct 2011 08:35
Hi Sascha,

es sieht trotzdem schon sehr attraktiv aus! ;)

Sash wrote:Das Becken läuft gut, Pflanzenwachstum ist ziemlich rasant. Ich bekomme es aber nicht so richtig hin, den Hintergrund richtig einheitlich hochzuziehen. Vorallem die Rotala wächst nach wenigen cm schon krumm :twisted:

Die sieht farblich auch nicht optimal aus. Trotzdem würde ich mich nicht auf "Nährstofffeinabstimmung" versteifen. Du hast ja noch das andere, gut laufende Becken in Pflege und ich denke schon es lässt sich erkennen, dass eine nicht optimal laufende Mikroflora eine generelle Limitierung für ein Pflanzenaquarium ist. Solange es da Probleme gibt, muss man versuchen das in die richtige Richtung zu schubsen. Es ist schon deshalb wichtig, weil man dann problemlos düngen kann ohne Probleme befürchten zu müssen. Möglicherweise pendelt es sich sowieso mit der Zeit ein, darauf verlassen würde ich mich aber nicht. Was konkretes tun in deinem Fall, springt mich aber auch nichts zwingendes an.

Die Pflanzen selbst sind algenfrei. Allerdings zicken wie immer bei mir die Heternanthera (schwarze Streifen/Knicke an den Blattspitzen) und die Alternanthera Reineckii rot (kleiner, verdrehter Neuzuwachs).

100%ige Stabilität der Mikroflora im Nik'schen ( ;-) ) Sinne habe ich allerdings bisher nicht erreicht. Folgende Baustellen sind vorhanden:

- Sand ist an einigen Stellen bräunlich (kein Belag, sondern Verfärbung ansich,)
- Schläuche und Diffusor setzen sich immer noch zu, wobei sich auf dem Diffusor kein brauner Schmierbelag mehr bildet, sondern Grünalgen
- An der Front- und rechten Seitenscheibe, wo tagsüber mal für 1-2 Stunden Sonnenstrahlung ankommt, sind in 2-3 cm Sandtiefe grünliche/bläuliche Algen in kleinen kreisartigen Formen zu erkennen
- An einigen Steinen und Wurzeln, wo keine Pflanzenmasse vorhanden ist, sowie in einigen Blyxas hat sich eine fadenalgenähnliche Cladophora Art eingenistet, die aber sehr langsam wächst und leicht zu entfernen ist. Habe das Gefühl, dass sie die PO4 Stoßdüngungen sehr liebt.

Solange das wahrnehmbar bräunlich auf dem Sand wird, geht das in Richtung Kieselalgen. Ein gut laufender Biofilm ist farblos.

Was für Algen sind das auf dem Diffusor? Grüne Pelzalgen?

Die Verfärbungen an der Scheibe im Sand sind als so häufig zu bezeichnen, so dass ich das Becken unten bis einen cm unter Sandniveau abklebe. Dann bleibt das optisch einwandfrei. Ich denke, das sind meist Cyanobakterien.

Die vermutete Cladophora versuchte ich massiv zu verdrängen. Tobi hat mal was von mit EC einnebeln geschrieben. Ich gehe davon aus, dass ich die mal hatte und die war in einem Becken - mit allerdings problemträchtigen Sand - gar nicht spaßig. Die könnte sich im nicht stabilen Becken als zu große Hypothek erweisen. Und es wäre schade um dein Becken. Ich akzeptierte die schon mittelfristig, geschweige denn auf Dauer nicht! Die hat das Potenzial zur permanenten Seuche und so etwas tue ich mir nicht mehr an. Seinerzeit war das Becken wegen des Sandes sowieso fällig, aber die Pflanzen habe ich wegen der Alge komplett auf den Kompost geworfen.

Mittlerweile ist die volle Beleuchtung drüber. Scheiben brauche ich bisher nicht zu reinigen. Wasser ist glasklar.

Die Verringerung der Lichtdauer, nicht -intensität, ist das einzige, bei dem ich denke, das kann die Mikroflora bezüglich ihrer gewünschten Entwicklung unterstützen. Wenn du die schon mal erwähnten Mängel im Habitus der Pflanzen nicht willst, dann wäre mehr Licht auf eine kurze Dauer besser. Ich weiß, zusätzliche Lampen sind hoher Aufwand.

Wie lange dauert es bis die Pflanzen perlen?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Pit » 14 Oct 2011 08:40
Hallo,

das ist wirklich ein schöner, harmonischer Anblick. Kompliment und Gratulation!

Liebe Gruesse
Pit
User avatar
Pit
Posts: 158
Joined: 13 Sep 2011 18:53
Feedback: 2 (100%)
Postby Sash » 14 Oct 2011 15:52
Hey Nik,

Was für Algen sind das auf dem Diffusor? Grüne Pelzalgen?


Ich bin mir nicht sicher. Sie sehen eher dem ähnlich, was wir als Staubalgen an der Scheibe kennen.

Ich akzeptierte die schon mittelfristig, geschweige denn auf Dauer nicht!


Ich bin ja dran, aber auch im Erfahrungsthread zu Cladophora gehen doch die Meinungen oder Beobachtungen teilweise stark auseinander. Das ist wirklich ein ganz großes Rätsel.

Wenn du die schon mal erwähnten Mängel im Habitus der Pflanzen nicht willst, dann wäre mehr Licht auf eine kurze Dauer besser. Ich weiß, zusätzliche Lampen sind hoher Aufwand.


Ich glaube, da haben wir uns etwas missverstanden. Vorher war nur die halbe Beleuchtung in Form der Intensität drüber, also 2 statt 4 Röhren. Jetzt sind alle 4 Röhren wieder drauf, die Lichtdauer ist aber nachwievor bei nur 6 Stunden!

Wie lange dauert es bis die Pflanzen perlen?


Unter einer Stunde geht es schon los.

Ich wüsste jetzt nicht, was ich noch groß tun könnte um die Mikroflora weiter in die richtige Richtung zu schubsen. Licht sollte passen, Pflege im Hinblick auf Wasserwechsel und Düngung betreibe ich auch sehr gewissenhaft und regelmäßig. Kahmhaut habe ich erfolgreich bekämpft. Zu optimieren wäre nur noch die CO2 Zufuhr, da ich bisher noch kein Magnetventil habe.



Hi Dominik,

dein Becken ist wirklich ein Traum! Sowas hätte ich auch gerne im Wohnzimmer.

Kanst du mir vieleicht sagen was das hinten in der Mitte für eine Pflanze ist?


Wow, danke für das Kompliment. Wenn man bedenkt, dass ich alles damals schon hinschmeissen wollte (vor Flowgrow), dann geht das runter wie Butter :gdance:

Die Pflanze heisst wohl Eusteralis species E 401, siehe pflanzen-allgemein/eusteralis-species-t18303.html


Auch dir, Pit, vielen Dank :-)

__________________________________________________________

Ich Nachhinein sieht man ja kaum noch was vom Wurzelscape. Da habe ich das Material viel zu klein gewählt. Im Schaubecken ist mir das schon besser gelungen. Ich versuche mich weiter zu steigern! In mir entflammt auch schon die Sehnsucht nach einem Versuch mit Aquasoil :pfeifen:
Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
Postby kunzi » 04 Jan 2012 14:16
Hallo Sascha,

ich habe deinen Threat aufmerksam und voller Spannung durchgelesen, aber was ist seit Oktober passiert???

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby Sash » 05 Jan 2012 09:33
Hi Sebastian,

der Zustand ist der selbe wie zuvor beschrieben und auf den Fotos zu sehen.
Gesunder und rasanter Pflanzenwuchs. Schläuche und Diffusor setzen sich aber immernoch nach einiger Zeit zu.
Ich gehöre mitlerweile auch zu den Cladophora Geplagten, wobei es sich um diesen verzweigten fadenalgenartigen Büschel handelt :keule:

Ich hab kürzlich erst ordentlich die Schere geschwungen, daher gibts ein Bild erst demnächst wieder :grow:
Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
Postby Sash » 18 May 2012 14:16
Hi,

ich wollte mal ein ganz kurzes Update von meinem Sandbecken posten.
Genau so knapp wie mein Post ist auch die Zeit für das Becken.

Ich tue gestalterisch aus Zeitgründen schlichtweg garnichts. Das Becken wird im Vorbeigehen gedüngt (kräftig Volldünger + NPK) und alle paar Wochen radikal gekürzt.

Die Cladophora-Plage habe ich tatsächlich mit EC ganz schnell in den Griff bekommen. Einen ganz kleinen Büschel habe ich noch kürzlich entdeckt.

Viel wird hier nicht mehr passieren, denn eine Neueinrichtung mit AquaSoil ist in Planung. Ich will es einfach mal wagen :grow:
Dazu suche ich noch das passende Hardscape. Diesmal soll es vernünftig werden, mit viel Holz und Stein.

Zusatz: Der angestrebte "perfekte" Zustand der Mikroflora scheint übrigens nahezu erreicht. Ich muss nichts (bzw. kaum) mehr reinigen und habe glasklares Wasser bei leerem Außenfilter. Scheiben und Diffusor setzen sich nur sehr langsam und über viele, viele Wochen ein bisschen zu.





Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
82 posts • Page 6 of 6
Related topics Replies Views Last post
Neustart 240 L und 112 L
Attachment(s) by naturfreak » 01 Mar 2011 13:55
2 759 by naturfreak View the latest post
29 May 2011 10:11
Neustart 55l
Attachment(s) by Schabbel » 17 Apr 2011 14:16
11 781 by Schabbel View the latest post
19 Apr 2011 09:42
Neustart 120 L
Attachment(s) by naturfreak » 03 Aug 2011 14:09
0 515 by naturfreak View the latest post
03 Aug 2011 14:09
Neustart
Attachment(s) by OttoFaerber » 26 Sep 2013 19:11
3 799 by Kalle View the latest post
17 Nov 2013 23:39
Neustart 100 x 50 x 50
Attachment(s) by Damaxxx » 20 Nov 2013 21:41
8 1044 by Damaxxx View the latest post
22 Nov 2013 12:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests