Post Reply
27 posts • Page 2 of 2
Postby Nightmonkey » 26 May 2019 19:34
Hi,

MarkusBu wrote:Und Eisen-Volldünger deshalb, weil ich hier einen habe, der 1,3% K2O und 0,13% Eisen hat. Vielleicht vertue ich mich, aber ich denke, dass der hier ganz gut passt.


in deinen Düngekugeln ist auch Eisen.
Wenn du also keinen sichtbaren Mangel hast würde ich nicht mehr Eisen düngen, das kann Rotalgen fördern.
Ich denke aber über einen kurzen Zeitraum kein Problem.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 26 May 2019 20:15
Stimmt, hab ich nicht dran gedacht. Aber einige der Kugeln sind schon über ein Jahr alt. Die dürfen außer Ton nichts mehr haben
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 26 May 2019 20:19
Moin,
MarkusBu wrote:Hi Marco,
Und Eisen-Volldünger deshalb, weil ich hier einen habe, der 1,3% K2O und 0,13% Eisen hat. Vielleicht vertue ich mich, aber ich denke, dass der hier ganz gut passt.

du hast die Löcher als K-Mangel identifiziert, kann bei deinen Werten allenfalls ein induzierter Mangel sein. Zuviel Ca und Mg behinderte die Aufnahme von K. Denke ich eher nicht, kannst du aber im Hinterkopf behalten. Dringender ist was anderes.

Meinen letzten Post in deinem Wasserwurzel-Thread hast du gelesen. Ohne CO2 hast du ein langsames Becken und trotzdem hast du deutliche allgemeine Nährstoffmangelerscheinungen! Anhand meines letzten Posts kannst du die Ursachen nun eingrenzen und entsprechend handeln.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby MarkusBu » 26 May 2019 20:28
Hi Nik,
habe ich gelesen. Ich glaube nach wie vor, dass Hornkraut war einfach zuviel für das Aquarium.

Ich werde glaube ich erstmal gar nichts machen sondern einfach nur beobachten und nächstes Wochenende nochmal messen. Zuviel Ca und MG kann ich mir nicht vorstellen, da ich nichts dazugegeben habe

Schönen Abend
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby MarkusBu » 01 Jun 2019 10:41
Moin,
wie versprochen habe ich nach gut einer Woche einen neuen Wassertest gemacht. Ich habe im Lauf der Woche nichts am Aquarium geändert. Nicht einmal verdunstetes Wasser aufgefüllt und auch nicht gedüngt. An den Werten hat sich, wie man sieht, nicht viel geändert.

MarkusBu wrote:Wasserwerte heute
NO3: 10mg/l (Sera Tropftest)
PO4: 0,5mg/l (Sera Tropftest)
K: 7mg/l (JBL Tropftest)
pH: 7 (Lyphan 6.6-8 Teststreifen, 0.2 pH)
KH: 7-8 (JBL Tropftest)
GH: 11 (Sera Tropftest)
Leitfähigkeit: 403μS/cm


Wasserwerte 01.06.
NO3: 10mg/l (Sera Tropftest)
PO4: 0,5mg/l (Sera Tropftest)
K: 6mg/l (JBL Tropftest)
pH: 7 (Lyphan 6.6-8 Teststreifen, 0.2 pH)
KH: 7 (JBL Tropftest)
GH: 11 (Sera Tropftest)
Leitfähigkeit: 410μS/cm

Der Farbumschwung bei der KH war letzte Woche nicht eindeutig beim siebten Tropfen, deshalb letzte Woche 7-8. Heute ist der Farbwechsel genau bei 7 passiert. Ich würde sagen, dass liegt im Bereich der Messtoleranz und man kann sagen, die KH ist über eine Woche konstant geblieben. Kalium ist leicht gefallen, NO3 und PO4 haben sich kaum verändert.

Ich fahre vielleicht nachher nochmal in einen Zooladen um NO3 und PO4 verifizieren zu lassen. Aber ich denke, dass die Werte im Bereich den Möglichkeiten stimmen.

In den nächsten Tagen muss ich einen großen Wasserwechsel machen, weil ich das Aquarium umstellen möchte, eventuell noch heute, wenn ich es schaffe.

Im Großen und Ganzen würde ich sagen, ich habe hier ein stabiles Aquarium und seit das Hornkraut draußen ist bleibt auch die KH stabil.

VG
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby MarkusBu » 07 Jun 2019 14:24
Mahlzeit,
gestern habe ich einen großen Wasserwechsel gemacht (~90%), weil ich das Aquarium umgestellt habe. Dabei habe ich wieder auf ca 410μS/cm aufgehärtet. Vor 3 Tagen habe ich noch 0,1mg Eisen gedüngt. Davon war bis zum Wasserwechsel aber nichts mehr nachweisbar.

Heute stelle ich mit Erstaunen fest, dass die Cryptocoryne an mehreren Stellen ausgasen. Ich habe generell noch nie beobachtet, dass Pflanzen ohne CO2 Zufuhr überhaupt ausgasen. Das Licht dürfte eigentlich auch nicht dafür ausreichen.

Im Moment ist das mein absolutes Lieblings Aquarium, wären die scheiß Planarien nicht. Gerade habe ich ein richtig fettes Exemplar eingefangen. Ich wage es allerdings auch nicht, etwas dagegen zu tun weil ich fürchte, damit mehr Schaden zu verursachen als das es nutzt. Habe gerade entdeckt, dass etliche Planarien zwischen dem Innenfilter und der Glasscheibe stecken.

VG
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby simonsambuca » 07 Jun 2019 14:58
Schönes Aquarium! Das tut mir leid mit den Planarien :nosmile:
Hatte ich mir auch mal eingefangen über Pflanzen... Panacur hatte geholfen hab das Becken dann aber doch komplett neu machen müssen wegen kleinen rot/braunen Egel :x

Mich interessiert das immer: kannst Du eventuell eingrenzen wo die Viecher hergekommen sind bzw. mit was Du sie eingeschleppt hast?
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 209
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby MarkusBu » 07 Jun 2019 15:33
Hi Simon,
leider keine Ahnung, wie ich mir die eingefangen habe. Ich habe sie leider inzwischen in drei Aquarien. Das Molly Aquarium habe ich selbst infiziert, weil ich Pflanzen aus einem anderen Aquarium übernommen habe. Allerdings wusste ich da nicht, dass ich da schon Planarien hatte.

Ich habe keine Ahnung, was Panacur in dem Becken anrichten würde, weil ich da auch viele Garnelen und Schnecken drin habe.

So lange sie nicht überhand nehmen kann ich damit leben. Besser als alles kaputt zu machen

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby MarkusBu » 08 Jun 2019 12:07
nik wrote:Moin,
MarkusBu wrote:Hi Marco,
Und Eisen-Volldünger deshalb, weil ich hier einen habe, der 1,3% K2O und 0,13% Eisen hat. Vielleicht vertue ich mich, aber ich denke, dass der hier ganz gut passt.

du hast die Löcher als K-Mangel identifiziert, kann bei deinen Werten allenfalls ein induzierter Mangel sein. Zuviel Ca und Mg behinderte die Aufnahme von K. Denke ich eher nicht, kannst du aber im Hinterkopf behalten. Dringender ist was anderes.

Meinen letzten Post in deinem Wasserwurzel-Thread hast du gelesen. Ohne CO2 hast du ein langsames Becken und trotzdem hast du deutliche allgemeine Nährstoffmangelerscheinungen! Anhand meines letzten Posts kannst du die Ursachen nun eingrenzen und entsprechend handeln.

Gruß Nik


Hi Nik,
ich tippe inzwischen eher auf ein Ungleichgewicht aus Licht und CO2, genauer gesagt zu viel Licht für die CO2 Menge. Licht reduzieren kann ich im Moment allerdings nicht, CO2 möchte ich nicht zuführen. Zuviel Ca und Mg kann ich mir nicht vorstellen, da ich das nicht extra dünge.

Um das Licht zu reduzieren muss ich erst eine PWM Steuerung bauen. Das Licht inkl. Elektronik ist DIY. Verwende ein 48V Netzteil und einen LDD350 als Konstantstromquelle. Brauche ein PWM Signal, um die Helligkeit zu steuern. Muss schauen, wie ich das machen kann. Evt einen alten RaspberryPi missbrauchen und dann gleich einen Tag/Nacht Zyklus mit Dämmerung realisieren.

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Haeck » 08 Jun 2019 12:27
Moin

simonsambuca wrote:Mich interessiert das immer: kannst Du eventuell eingrenzen wo die Viecher hergekommen sind bzw. mit was Du sie eingeschleppt hast?


... durch das Eintragen von Wasserpflanzen, die bereits mit Planarien befallen sind. Oder, durch das direkte Verwenden aufgesammelter und nicht abgekochter Blaetter aus der Natur im Aquarium.

Gruesse
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 08 Jun 2019 13:17
Ich nehme an, es kommt von Pflanzen. Aber kann man sich Planarien auch über Frost- oder Lebendfutter einfangen? Kann mir gut vorstellen, dass die Eier sogar gefroren überleben.
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Haeck » 08 Jun 2019 16:01
Moin

MarkusBu wrote:Aber kann man sich Planarien auch über Frost- oder Lebendfutter einfangen? Kann mir gut vorstellen, dass die Eier sogar gefroren überleben.


... moeglich, ja.

https://www.garnelio.de/blog/aquarianer-tipps/planarien-im-aquarium

Gruss
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
27 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Regenbogen´s Home
Attachment(s) by polyester » 31 Jan 2010 22:29
0 451 by polyester View the latest post
31 Jan 2010 22:29
Betta splendens Home office
Attachment(s) by Les Paul » 26 Apr 2020 10:54
18 1110 by Joachim Mundt View the latest post
07 Jun 2020 20:15
182l Weißglasbecken "Sherpas way home"
Attachment(s) by -serok- » 21 Oct 2015 19:09
62 7654 by GeorgJ View the latest post
16 Oct 2016 09:38
45-P "Home of the witch"
Attachment(s) by Arami Gurami » 28 Apr 2018 21:32
8 1268 by Blub View the latest post
19 May 2018 19:30
Sweet Home Sweet
Attachment(s) by tommy-schubert89 » 30 Mar 2012 14:36
9 1132 by Lord Nelson View the latest post
19 Apr 2012 16:55

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests