Post Reply
32 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon baeripat » 09 Nov 2017 08:09
Guten Morgen

Heute wieder mal ein aktuelles Foto von meinem Scape. Das Becken läuft nun seit 9 Tagen, es entwickelt sich gut, die Wasserwerte sind noch nicht ganz im grünen Bereich. Bin aber frohen Mutes dass sich dies auch bald einmal einpendelt. Nun kommen die ersten Kiesel-/Braunalgen in Form von Punkten auf den Blättern und Wurzel. Werde wohl am Weekend nun ein paar Amanos rein tun.
Sobald der Nitritwert weiter nach unten sinkt werde ich ebenfalls noch ein paar Geweihschnecken in Kombination mit den Amanos dazu geben.

LG, Pat

Dateianhänge

Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 09 Nov 2017 19:46
Hi Patrick :)

ich hab mich die ganze Zeit gefragt was mir fehlt. Ich weiß es jetzt. Eine Rückwandfolie... vllt. sogar in schwarz... oder zumindest Milchglas. Ich glaube das wäre in dem Becken ein toller Effekt. Ansonsten sieht es tatsächlich angewachsener aus als noch vor 9 Tagen. Ich wünsche ich könnte vom selben Effekt reden. Bei mir tut sich gefühlt gar nichts :)
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 105
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon baeripat » 09 Nov 2017 20:34
Hi Fabian

Ja klar, das ist für mich ganz klar.
Ich werde auf jeden Fall noch was dann bzgl. Rückwand machen. Ich habe da ebenfalls an Milchglasfolie oder was mit LED gedacht. Schwarze Rückwand wird es bei mir wohl eher nicht, habe das Gefühl dass es zu sehr "drückt". Hat jedoch für mich aktuell noch nicht Vorrang da aktuell der Fokus ganz klar auf die Entwicklung des Scapes bzw. der Pflanzen liegt.

LG, Pat
Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 09 Nov 2017 21:40
Ich glaub du hättest aber jetzt schon mehr Freude dran, wenn du die Folie ran machst, weil das Becken dann so glaube ich, direkt noch cooler aussieht :)
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 105
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon baeripat » 13 Nov 2017 22:22
Guten Abend zusammen

Aktuell wütet bei mir ein extremer Nitritpeak. Ich kriege den überhaupt nicht runter, auch nach Teilwasserwechsel bleibt er konstant bei 3.3 - 33mg/l, also voll im tiefroten Bereich. Das überrascht mich schon, den zumindest nach dem Teilwasserwechsel sollte doch wenigstens kurzfristig der Wert etwas runterfallen?

Wie seht Ihr das? Machen kann ich nicht viel, oder? Habe nun gestern etwas Mulm von bestehendem Becken ins Wasser gegeben. Bis jetzt gebracht hast jedoch noch nix.

LG ,Pat
Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon baeripat » 14 Nov 2017 06:21
Hallo,
Noch ne Ergänzung!
Der Peak ist brutal oben. Ich messe das NO2 mittels Tropfenzest. Der Tropfentest ist nicht zu alt, habe ihn frisch gekauft. Ich habe bei der Einrichtung ebenfalls ADA Bacter 100 (+ ADA Clean Super) reingekippt, im Nachhinein bemerkte ich, dass es jedoch viel zuviel war, also nicht entsprechend der Aquariumgrösse! Ob es wohl daran liegt? Kann ich mir aber auch irgendwie nicht vorstellen!?
Fische kommen bestimmt noch nicht rein. Ich kann mir aktuell aber auch noch kaum vorstellen, dass der Peak in ein paar Tagen bereits wieder fällt, der ist so tief im roten Bereich!
Ich frage mich ob es auch wirklich gut ist wenn ich alle 2-3 Tage Teilwasserwechsel mache?

LG, Pat
Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 14 Nov 2017 08:31
Ich hab gelesen:

1. Woche jeden 2. Tag
2. Woche 2x die Woche
3. ab 3. Woche wöchentlich

Ich finde immernoch seltsam das sich der Nitritwert durch den Tausch mit LW nicht senkt. Führt dein LW einen hohen Nitritwert? Animpfen konntest du nicht, soweit ich weiß? Hast du irgendwelche Starter-Bakterien genutzt? Ansonsten wenn wald in der Nähe ist, würde ich auch noch mal die von Kalle empfhohlene Methode versuchen:

frischen Kompost, Tümpelschlamm oder sauberen Waldboden sammeln (Marmeladenglas), mit Wasser auffüllen, schütteln, ein wenig absenken lassen und dann mit dem Wasser das Becken noch mal animpfen. Dazu gibt es auch einen Thread - den Link findest du über den Link in meiner Signatur (Beitrag von Kalle)...

Ansonsten würde ich echt etwas Geduld empfehlen.

Grüße,
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 105
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon baeripat » 14 Nov 2017 10:05
Hallo

Ich mache nun aktuell nach mittlerweile 14 Tagen Laufzeit, alle 3 Tage Teilwasserwechsel (50%). Werde dies so weiterbehalten und hoffen dass sich die Situation mit dem Peak dann bald mal legt.
Vermutlich liegt der Peak wohl wirklich im Zusammenhang mit dem Soil (Amazonia light) welches einiges an Stickstoff abgibt.

Die Teilwasserwechsel erfolgen mit Osmosewasser (100%) welches ich entsprechend mit Duradrakon aufsalze.
Ich bekomme mit dem Duradrakon, nach Dosierungsberechnung, auch noch nicht den gewünschten kH-Wert von 7 her, spricht also auch dafür dass das Soil immer noch sehr adsorbiert.

Grosse Experimente möchte ich keine machen. Ich werde mich einfach mal weiter in Geduld üben..

LG, Pat
Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sciper » 14 Nov 2017 14:20
Entspannung ist angesagt beim Peak.

Solange du noch keine Fische drin hast, interessiert der Hohe Nitrit Wert niemanden.

Ist völlig normal, dass es während der Peakphase jegliche Skala übertrifft. Einfach warten und nicht unnötig an Parametern o.ä. schrauben. Zieh dein Konzept ganz normal durch :D

Das Becken gefällt mir sehr gut. Schade, dass du keine Motivation mit der Rückwand aufbringen kannst. Eine Milchglasfolie für paar Euros würde einiges ausmachen :grow: Lass es weiterhin wachsen !
Liebe Grüße

Dominik
Sciper
Beiträge: 158
Registriert: 13 Jan 2014 17:02
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 14 Nov 2017 15:49
Sciper hat geschrieben:Entspannung ist angesagt beim Peak.

Solange du noch keine Fische drin hast, interessiert der Hohe Nitrit Wert niemanden.

Ist völlig normal, dass es während der Peakphase jegliche Skala übertrifft. Einfach warten und nicht unnötig an Parametern o.ä. schrauben. Zieh dein Konzept ganz normal durch :D

Das Becken gefällt mir sehr gut. Schade, dass du keine Motivation mit der Rückwand aufbringen kannst. Eine Milchglasfolie für paar Euros würde einiges ausmachen :grow: Lass es weiterhin wachsen !


Sach ich ja! :kaffee1: - ich finde deine Beiträge ordentlich, Dominik :putzen:
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 105
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon baeripat » 14 Nov 2017 19:05
Hi Dominik

Solange du noch keine Fische drin hast, interessiert der Hohe Nitrit Wert niemanden.

Ich gebe Dir absolut recht, das einzige was mich halt im Moment stört ist, dass die Algen zunehmen und ich nix dagegen machen kann, sprich keine Otocinclus oder so hinzusetzen kann welche entgegenwirken könnten.

Das Becken gefällt mir sehr gut. Schade, dass du keine Motivation mit der Rückwand aufbringen kannst. Eine Milchglasfolie für paar Euros würde einiges ausmachen

Danke, freut mich natürlich. Vielleicht muss ich mir der Milchglasfolie nochmals überlegen.. Endziel wäre jedoch etwas mit Hintergrundbeleuchtung.

LG, Pat
Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 14 Nov 2017 19:19
Hallo Pat,

Saskia (Sassi) hat hier im Forum mal eine Anleitung hochgeladen für eine mit LEDs beleuchtete Plexiglas Rückwand.
Grüße,
Bene


Projekte: Nansui 16L - Shirabe 30L - Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig --- Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch --- Ludiwgia inclinata var. verticillata "Pantanal"
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 666
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 18 (100%)
Beitragvon baeripat » 14 Nov 2017 20:05
Hi

Ja danke für den Hinweis, ich habe es gesehen. Bin halt einfach nicht so der Bastler.. :-/

LG, Pat
Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon baeripat » 15 Nov 2017 18:07
Hallo

Aktueller Stand des Beckens, nun zwei Wochen in Betrieb...

LG, Pat

Dateianhänge

Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 19
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 16 Nov 2017 21:28
:thumbs:

LÄUFT!
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 105
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
32 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
"Gruenes Wunder" mein erstes richtiges Scape
Dateianhang von aQua96 » 23 Okt 2011 17:56
14 2689 von aQua96 Neuester Beitrag
11 Mai 2012 20:53
Mein "Berg" und erstes Scape - Scaper's Tank 50l
von Clayiant » 30 Jun 2014 18:43
10 4607 von Smolinski Neuester Beitrag
15 Sep 2014 10:19
"Green Stream" mein erstes Scape
Dateianhang von Matthias` » 29 Sep 2011 16:49
78 6490 von Matthias` Neuester Beitrag
12 Okt 2012 20:20
Treshorre 2.0 (mein erstes "echtes" scape)
Dateianhang von Treshorre » 04 Okt 2012 11:27
12 1440 von Treshorre Neuester Beitrag
21 Dez 2012 11:47
Vorstellung "Fabuloso" - 60L erstes "Scape"
Dateianhang von Chillkroete » 26 Dez 2015 23:03
57 3203 von Chillkroete Neuester Beitrag
11 Nov 2016 16:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast