Post Reply
34 posts • Page 2 of 3
Postby jörg » 17 May 2013 17:12
Hallo Daniel,
ja die Steine stehen noch so wie auf dem letzten Bild, und so werde ich es mal für den Anfang belassen, ändern kann man später immer noch was.
@ Eddy,
ja du hast recht, es wird langsam Zeit, das Wasser rein kommt, mein Problem ist, ich plane zuviel, und habe echt sehr viel Geduld, jetzt wo es nur noch an den Pflanzen hängt, bin ich schon wieder mehr mit dem Kopf bei meinem Meerwasser Projekt, aber ich sollte zuerst mal das eine fertig machen, bis es passt.

Eine Frage noch, sind eigentlich die Bucephalandra Pflanzen reine Aufsetzer, oder kann man diese auch ins Soil setzen, also eingraben ???


Viele Grüße

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 05 Jun 2013 04:46
Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Frage zum düngen, es gibt ja von AR einmal die Basic Dünger, und die Spezial Flowgrow, wenn ich richtig liege, dann benutzt man doch die Basic Dünger für eine Stoßdüngung, also wöchentlich nach dem WW einmal die komplette Menge, die Spezial sind dann Dünger, die man täglich zugibt, doch jetzt die Sache, die mir nicht ganz klar ist, bei der erweiterten Düngeempfehlung , wird z.b empfohlen Spezial N tägliche Zugabe, wie geht man dann hier vor, dünge ich zuerst nach dem WW das Wasser mit dem Spezial auf bis ich z.B 15mg/L Nitrat erreicht habe, und gebe dann noch zusätzlich jeden Tag eine weitere Menge Spezial x an Dünger zu, oder dünge ich nach dem WW nicht auf, sondern nur jeden Tag eine Menge x an Spezial ???

Viele Grüße

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby Schwefelfell » 06 Jun 2013 11:24
Hi Jörg,

ich dünge wöchentlich nach dem Wasserwechsel mit AR Makro Basic Nitrat auf 15-20mg/l N auf.
Anschließend dünge ich täglich den N-Verbrauch (also Messen erforderlich!) mit Spezial N nach, sodass N konstant bei 15-20mg/l liegt.

Ich freu mich auf die ersten Bilder mit Bepflanzung!

Grüße,
Sophie
Schwefelfell
Posts: 31
Joined: 08 May 2011 21:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 06 Jun 2013 11:38
Hi Jörg,
Dir wurde ja schon geholfen :smile: . Grundsätzlich eignet sich der Spezial N nicht so gut zur Stossdüngung (aufgrund des Urea Anteils), ist also eher ein Tagesdünger. Die wöchentliche Stossdüngung würde ich mit Basic Nitrat oder NPK machen.
Alternative:
Kein Wechselwasser aufdüngen und dafür dann etwas mehr Tagesdüngung. Dann hast du zwar nach dem WW etwas weniger Nährstoffe und eine Nährstoffspitze am Ende der Düngewoche, das geht aber auch. Dann sind aber regelmäßige WW wichtig, damit sich Nitrat nicht zu stark anreichert.
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby jörg » 06 Jun 2013 11:54
Hallo ihr zwei,
vielen Dank für eure Hilfe.
Die Pflanzen sind bestellt, und werden hoffentlich bis nächsten Mittwoch bei mir eintreffen, dann wird man sehen, ob es so wird, wie ich mir das ganze vorstelle.

Viele Grüße

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 14 Jun 2013 04:48
Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Frage zur Düngung,da ich eine Pflanzenkombi von HCC und E.Parvula habe, und das HCC doch sehr Nitrat liebend ist, welche Werte wären hier anzustreben bei Nitrat und PO4 ??

Viele Grüße

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 16 Jun 2013 15:12
Hallo zusammen,
mein Aquarium ist nun seit Mittwoch mit Pflanzen bestückt, und befindet sich nun in der Einfahrphase, die hoffentlich ohne Algen abläuft.
Als Bepflanzung habe ich die E. Parvula und das HCC gewählt, letzteres ist mal ein Test, sollte dieser in die Hose gehen, wird das HCC durch Glosso ersetzt.
Düngen tue ich so alle 2 Tage etwas Kalium ca. 2mg/L, WW mache ich ca. alle 3 bis 4 Tage 80%, und gebe nach dem WW 4mg Preis Mineral Salz dazu, so das das Ca / MG Verhältnis passt.
Nach ca. 3 Wochen wenn die Wasserwerte passen werde ich Geweihschnecken einsetzen, die ihre ersten Runden durchs Becken ziehen dürfen.
Meine Beleuchtungszeit beträgt 8 Std. täglich, mein Co2 Gehalt beträgt 30mg/L, Temperatur 25 Grad.
Da ich beim einbringen des Bodengrundes die Bodenzusätze vergessen habe, also quasi ohne Starterbakterien oder ähnliches gestartet bin, habe ich mir ML/SB besorgt, so das Bakterien im nachhinein eingebracht werden, als weiteres werde ich mir noch Bio Carbon besorgen, da hier schon einige sehr gute Erfahrungen damit gemacht haben, was ich bis jetzt aber über das ML/SB sagen kann, es richt wie faule Eier, aber der Geruch verschwindet sehr schnell wieder, und solange es hilft, warum nicht.
Nach drei Wochen werde ich zum ersten mal den Nitratgehalt messen, damit man rechtzeitig reagieren kann.
Was mich etwas stört, sich aber nicht ändern lässt, ich musste den Beckeneinlauf mit einem stück Schlauch verlängern, denn hätte ich den Wasserspiegel erhöht, wäre der Trennsteg in der Mitte im weg gewesen, also musste ich eine Lösung finden, aber es gibt schlimmeres.

Doch jetzt mal ein paar Bilder, bin mal gespannt, was ihr dazu sagt.

Viele Grüße

Jörg

Attachments

jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby troetti » 16 Jun 2013 16:27
NA ENDLICH!!!! :lol:

Mir gefällt es sehr gut, Jörg. :thumbs:
Ich hoffe, dass Deine Planung genau so gelingt, wie Du es Dir vorstellst.

Es gibt jedoch zwei Dinge, die ich anders machen würde.
1 . die Beleuchtungszeit auf vorerst 6 Stunden reduzieren.
2. Nicht drei Wochen warten um mit dem Messen des Nitratwertes zu beginnen. Alle zwei bis drei Tage messen und das NO3- und PO4-Verhältnis einstellen. Ggf. durch Einzelnkomponenten.

Ansonsten bin ich gespannt, wie es sich entwickelt. :smile:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby jörg » 16 Jun 2013 20:06
Hallo Eddy,
vielen Dank, ja es hat wirklich lange gedauert, aber ich denke mal es hat sich gelohnt.
Mit der Beleuchtungszeit da möchte ich es mal mit der jetzigen Einstellung testen, reagieren kann man dann immer noch, auch mit dem Düngen, denke ich mal einfach Geduld haben, und beobachten, was einem die Pflanzen sagen.
Nächsten Monat werde ich mir bei Tobi von Macherey-Nagel den Nitrattest holen, und so nach und nach auch den Phosphattest, und vielleicht noch einen Eisentest, am wichtigsten sind mir mal die beiden erst genannten.
Ich schau mir das ganze jetzt erst mal eine Zeit lang an, was das HCC macht, und wie sich das ganze entwickelt, worüber ich am meisten nachgedacht hatte, war zum einen der Inline Atomizer von dir, ob ich das so eingestellt bekomme, das es läuft, aber was soll ich sagen, ich brauch fast ne Lupe, damit ich die feinen Perlen im Becken sehen kann, ich habe mir da echt zu viele Gedanken darüber gemacht.
Das nächste was passieren kann, das ich am Schluss ein großes misch masch beider Sorten habe, und es alles andere als schön aussieht, aber man wird sehen :)
Auch wird noch die weiße Folie an der Rückwand weichen, denke mal etwas blaues wird da gut zur Geltung kommen, mal sehen vielleicht wird es eine beleuchtete LED Geschichte.
Am wichtigsten ist mir, das das Becken stabil läuft, ich hoffentlich keine Algen zu sehen bekomme, und das ich eine menge Freude damit haben werde.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch mehr Leute zu den Bildern äußern würden.

Viele Grüße

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 29 Jun 2013 10:42
Hallo zusammen,
jetzt sind es fast schon drei Wochen her, seit meinem Start, das HCC wächst, nur die E. Parvula ( Invitro )macht mir Sorgen, und ich weis noch nicht wie sie sich noch entwickelt, es gibt ein paar Stellen, die aussehen wie Rasen, der zu lange ohne Wasser in der Sonne war, den Grund dafür habe ich noch nicht gefunden.

Zur Zeit beleuchte ich 6 Std. am Tag, mein Co2 Dauertest ( 30mg / L ) zeigt grün an, WW mache ich zwei mal die Woche 80 %, Kalium dünge ich nach Gefühl.

Ein paar Algen haben sich auch eingefunden auf den Steinen, aber das ist ja normal, und auch nicht von Dauer.

Mein weiteres Vorgehen wird sein, versuchen die Füße still zu halten, meine WW zu machen, und abwarten wie es sich entwickelt.

... vielleicht hat ja jemand eine Idee, woran es liegt, das die E. Parvula so zickt, über Tipps würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 15 Jul 2013 21:17
Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Frage, was kann man alles den Otocinclus zufüttern, Tabletten mit Holzanteil, wenn ja welche und woher, und dann habe ich etwas von Lebendfutter gelesen,kann mir hier jemand etwas weiter helfen, wie man die Tiere richtig ernährt ??

Viele Grüße

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 31 Jul 2013 16:30
Hallo zusammen,
nun auch mal von mir ein Update zur Lage, im laufe der Zeit habe ich ein paar Fehler aufgedeckt die ich gemacht habe, zum einen habe ich mir von ADA New Amazonia die Powder Version gespart, was auch gleich bestraft wurde, dadurch das die E.Parvula mehr aus dem Bodengrund herausragt als mir lieb ist, zum anderen hätte ich mir schon von Anfang an Niks Beitrag zur Microflora durchlesen sollen, und mir das ein oder andere Produkt schon früher zulegen sollen, sowie auch Tests von MN für Nitrat und PO4 schon früher besorgen sollen, ein weiterer Fehler war das Soil nicht schon vor dem kauf der Pflanzen zu wässern, was dadurch bestraft wurde, das die Wurzeln und Teile der E.Parvula sehr darunter gelitten hatten, wobei das HCC dies locker überstanden hatte.

Fehler die noch zu beseitigen sind:

- An der Frontscheibe in Höhe der HCC die Cajano Bakterien wieder loswerden.
- Die Kahmhaut beseitigen.
- Falls sich die E.Parvula nicht mehr erholen sollte, eine Schicht ADA Soil Powder einbringen, und neue Pflanzen kaufen ( E.Parvula ).
- Falls Probleme auftauchen mehr im Forum auf die Suche zu gehen, als gleich nach Hilfe zu schreien :stumm: .

Meine Düngung sieht zur zeit wie folgt aus:

einmal in der Woche nach dem 80 % tigen WW, werden folgende Werte eingestellt:

Nitrat: 20mg /L
PO4 : 1,5mg /L
FE: nur beim auftauchen von Mangelerscheinungen in sehr geringer Menge dosiert.
4mg Preis Mineralsalz

Als weiteres werden diese Produkte zugegeben:

Zugabe von ML/SB
Zugabe von ML/Nite Out II alle zwei Tage
Zugabe von ML/ Bio Carbon täglich

Die letzten drei aufgeführten Artikel verwende ich erst seit drei Tagen, somit kann ich also zur Wirkung noch keine Aussage treffen, nur eins vorab, das erste Produkt stinkt erbärmlich, und ich kann den Deckel nur abnehmen, wenn ich etwas vor meiner Nase habe, und auf dem Balkon stehe :kotz: .
Mein PO4 Wert sinkt innerhalb von 3 bis max. vier Tagen auf einen Wert von 0mg /L, wogegen mein Nitrat Gehalt innerhalb von sieben Tagen nur um ein paar mg /L abnimmt, ob dies so ok ist, kann ich nicht sagen, aufgedüngt wird immer nur nach dem WW, den Eisengehalt kann ich zur Zeit nicht ermitteln, da ich keinen Test dafür habe.
Der Co2 Gehalt steht zur Zeit bei 30mg.

Was möchte ich noch ändern:

- Tausch des Druckminderers, da ich mit dem Dennerle Teil nicht so zurecht komme wie ich es gerne hätte.
- Tausch der Beleuchtung von T5 Röhren auf LED, sofern ich die Abdeckung des Juwel Beckens beibehalten kann, und das ganze wasserdicht zu bekommen ist.
- Darüber nachdenken was als Alternative für den Inline Atomizer infrage kommt, da man schon die feinen Bläschen sieht, und sie zwar nicht sehr stören, aber sooo zufrieden ist man damit auch wieder nicht, hierbei geht es nicht um die Wirksamkeit, sondern rein um das optische, für Lösungen wäre ich dankbar.
Vorstellen könnte ich mir zum einen einen Reaktor von US Aquaristik, oder einen ADA Pollen Glass Beetle, Diffusor, 30 mm, wobei der Preis hierfür schon ziemlich happy ist .
- Anschaffung eines MN Eisentests, wobei ich hier Tobi noch fragen muss welcher der richtige ist, da es von MN zwei Eisentests gibt.

..so nun genug geschrieben, anbei noch ein paar Bilder wie es zur Zeit aussieht, wie schon erwähnt bin ich noch nicht wirklich zufrieden damit, sehe aber das es mit sehr viel Geduld, es am Ende ein super Becken sein wird, wenn nicht für andere, so doch für mich, und nur darauf kommt es an.

Sollte jemand noch Tipps für mich haben, oder Vorschläge was man noch ändern sollte, nur heraus damit, ich bin für jede Meinung dankbar.

Attachments

jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 31 Jul 2013 16:34
... hier noch ein paar Bilder :

Viele Grüße

Jörg

Attachments

jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby jörg » 05 Aug 2013 18:37
Hallo zusammen,
mal wieder ein paar neue Bilder:

Attachments

jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby eazy » 05 Aug 2013 19:33
Hallo Jörg,

ich finde dein Aquarium gut gelungen, nur muss ich da Eddy recht geben, der zweite Stein hätte etwas mehr nach oben gehört. Aber der Geschmack bleibt nun mal beim Besitzer :D . Nicht desto trotz drücke ich dir die Daumen das es weiterhin so schön wächst wie bisher.
Gruß,
Holger
User avatar
eazy
Posts: 4
Joined: 23 Sep 2010 17:53
Feedback: 0 (0%)
34 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Mein erster Versuch!
Attachment(s) by hias6n » 09 Nov 2010 20:44
9 1494 by Adrie Baumann View the latest post
24 Feb 2011 10:50
Mein erster Versuch
by GastonLeroux » 29 Mar 2011 10:02
9 1805 by Ork View the latest post
02 Apr 2011 06:32
54l - mein erster Versuch
Attachment(s) by Bandito » 04 Mar 2013 17:27
1 693 by matzepatze View the latest post
04 Mar 2013 20:17
Ich und mein erster Versuch
Attachment(s) by Florian♧ » 31 Oct 2015 13:29
16 1803 by Florian♧ View the latest post
09 Dec 2015 14:52
Mein erster Versuch! :-)
Attachment(s) by BalVexB » 01 Feb 2017 20:02
9 1311 by BalVexB View the latest post
09 Oct 2017 21:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests