Post Reply
17 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Florian♧ » 31 Okt 2015 13:29
Hallo liebe Flowgrow-Gemeinschaft!


mein Name ist Florian (22) und ich wohne aktuell in Mannheim.
Vor etwa einem Jahr bin ich durch Zufall auf ein Bild eines Aquascapes gestoßen. Da ich schon längere Zeit auf der Suche nach einem neuen Hobby war (früher Terrarium und Karnivoren (im Garten gibt’s die noch) - dann Ausland), hatte ich mir schon damals überlegt ob dies nichts für mich sein könnte. Die Idee ist dann über einige Monate gereift und vor etwa 8 Wochen habe ich mein erstes Scape eingerichtet:

-60L Cube
-ca. 1W/l (70W HQI, es kommt nicht alles im Becken an)
- JBL e701
-Osmose Wasser (hatte ich noch wegen der Karnivoren :smile: ) LW: ca. 220 mS im Becken
- Dennerle Soil + Sand
-Bio Co2
- Besatz:
10 Red Bee
3 Geweihschnecken.
-Pflanzen:
Anubia Nana auf Wurzel (großer Baum)
Christmas Moos
Limnobium laevigatum (über dem Baum und gegen die Algen)
Hydrocotyle cf. Tripartita
Marsilea hirsuta
Javafarn (hinter dem Baum soll vor Allem für den weiteren Besatz Versteckmöglichkeiten bieten)
Alternanthera reineckii sp. Mini
Eleocharis sp. Mini

Zunächst Bakterienblüte jetzt ein paar Fadenalgen (vermutlich NO3 Mangel) aber da bin ich einfach mal geduldig 
Die Pflanzen wachsen sehr gut, nur die Pflanzenmasse ist etwas gering. Auf dem Bild kann man ja alles sehen. Da hauptsächlich Inviro Pflanzen Verwendung fanden ist noch alles sehr flach (ich plane durch die Pflanzen im Hintergrund noch mal optisch 10cm an Höhe zu gewinnen.
Für Tipps bin ich immer Dankbar. Im Moment fällt mir nichts mehr ein und ich Hoffe, dass die Zeit mein Freund ist und alles so wird wie ich mir das vorstelle.
Im Winter wird alles in ein größeres Becken (125l Cube) umziehen, von daher geht es mir aktuell insbesondere darum erste Erfahrungen zu sammeln. Von daher probiere ich gerade auch viele Pflanzen aus für die in diesem Becken der Platz evtl. eng werden wird :lol:

Noch geplant/ Ich bin auf der Suche nach (gerne PN):
Bucephalandra, Hygrophila pinnatifida bzw. einen Ersatz für den Baum da die Anubias evtl. sonst Daueralgensammler werden könnten
Mehr Garnelen (ca. 10 Red Bee)
10 Perlhühner (meine Wunschfischart)


Beste Grüße
Florian


PS: Die Blasen kommen vom Filter (da hatte ich was geändert und das dauert nun bis die Luft wieder ganz weg ist)
PPS: Pixelbeschränkungen sind nervig :P

Dateianhänge

Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Setsch » 31 Okt 2015 20:37
Abend Florian,

schickes Layout wie ich finde, vor allem für den ersten Versuch - Hut ab!
Vertragen Anubien denn so starkes Licht :? ?
Wie sieht deine Düngung aus?

Viele Grüße
Sascha
Setsch
Beiträge: 79
Registriert: 27 Feb 2015 08:37
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon JasonHunter » 31 Okt 2015 20:53
Hallo Sascha,

Setsch hat geschrieben:Vertragen Anubien denn so starkes Licht :? ?

Klar, ohne Probleme. Solange Nährstoffe ausreichend vorhanden sind...

Gruss,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
Benutzeravatar
JasonHunter
Beiträge: 423
Registriert: 04 Jun 2014 23:26
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Florian♧ » 31 Okt 2015 21:14
Danke, dass es dir gefällt :smile:

Den Anubien gefällt das Licht schon und sie wachsen auch gut (Wurzeln und viele neue Blattansätze), nur haben sich auf den Blättern Algen gebildet und diese breiten sich jetzt im Moment ein wenig im Aquarium aus. Von daher überlege ich mir gerade, ob ich die nicht gegen etwas schnellwüchsigeres tauschen sollte, da kann ich dann auch mal ein Blatt ab machen.

Ich dünge mit dem Dennerle Pflanzen Elixier, täglich 1ml. Ich würde viel lieber mit Komponenten Düngen aber ich dachte ich sammle erst mal Erfahrungen in der Aquaristik im Allgemeinen. Außerdem ist mir die Düngergeschichte noch etwas suspekt. Bei meinen Karnivoren (Fleischfressende Pflanzen) gab es sowas nicht.
Da dieser Dünger kein Phosphat und Nitrat enthält denke ich das hier der Grund für die Algen liegt. Kann ja sonst nirgends her kommen bei dem Osmose Wasser und geringen Besatz.

Denkt ihr ich kann mir schon Perlhühner rein setzen? Oder warte ich besser bis die Pflanzen mehr Versteckmöglichkeiten bieten?
Beste Grüße und einen schönen Abend
Florian
Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Setsch » 31 Okt 2015 22:04
Ich denke, die Algen kommen von der starken Beleuchtung und dem Mangel an Nährstoffen, vor allem Nitrat und Phosphat wie du schon vermutest. Die Pflanzen arbeiten bei soviel Licht auf Hochtouren und benötigen auch entsprechend Nährstoffe, die nicht vorhanden sind.

Einzeldünger kann ich nur empfehlen :thumbs: Entweder gekauft oder selbst angerührt. Man braucht dann aber auch eigentlich Wassertests (zumindest Phosphat, Nitrat und Eisen) um seine Werte kontrollieren zu können und den Verbrauch des Beckens zu ermitteln. Wenn, dann gleich Tröpfchentests anschaffen, die Teststreifen sind nicht besonders empfehlenswert. Hat man sich die Mühe einmal gemacht, funktioniert das wunderbar (zumindest bis jetzt :D )

Irgendetwas schnellwüchsiges drin zu haben beugt auch dem Algenwuchs vor.

Viele Grüße
Sascha
Setsch
Beiträge: 79
Registriert: 27 Feb 2015 08:37
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Florian♧ » 31 Okt 2015 22:32
Einen Vernünftigen Wassertest benötige ich unbedingt. Aktuell hab ich das Wasser nur mal im Baumarkt checken lassen mit den ungenauen Mehrfachmessstreifen (dabei ging es mir eigentlich nur um das Nitrit wegen den ersten Tierchen).
Kannst du mir da einen Empfehlen bzw. was reicht da aus?
Am liebsten ist mir so ein schicker Koffer (JBL, Sera) oder wenn wesentlich günstiger die einzelnen Tests.
Ich hatte mich diesbezüglich schon erkundigt aber ich gehöre zu der Sorte Menschen die sich ewig erkundigen, sich nie sicher sind und dann irgendwann in einem Impulsivkauf eines der Produkte der näheren Auswahl bestellt.
Jetzt, fühle ich mich gerade nach einem Impulsivkauf. :D

Und wie sieht es mit den Perlhuhnbärblingen aus? Kann man da schon welche reinsetzen?

Beste Grüße
Florian
Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Setsch » 31 Okt 2015 22:42
Haha, das kenn ich... also ich habe meine Wassertests bei filterking gekauft. Ist ein sehr kleiner, nicht sonderlich seriös wirkender Onlineshop aber ich bin super zufrieden mit den Tests! Hast halt keinen schicken Koffer dafür sehr günstig :D
Den Eisenvolldünger benutze ich ebenfalls von dort - 1l für 2,50€ ein sehr guter Preis, wie ich finde.

Mit den Bärblingen bin ich mir nicht ganz sicher. Soweit ich weiß brauchen die schon sehr viele Versteckmöglichkeiten und feingliedrige/buschige pflanzen. Ich würde versuchen mich erst um ein gesundes Pflanzenwachstum zu kümmern und das Aquarium dann etwas einwachsen zu lassen.
Habe mir das Bild nochmal etwas genauer angeschaut - ist schon ein recht starker Algenwuchs, wenn ich das richtig sehe, oder?

Schönen Gruß
Sascha
Setsch
Beiträge: 79
Registriert: 27 Feb 2015 08:37
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Florian♧ » 31 Okt 2015 22:51
Ja, die Algen kamen recht plötzlich über das letzte Wochenende. So viel ist es nicht, nur sieht es doof aus weil sich dort immer der Sauerstoff sammelt und aktuell die Restluft aus dem Filter. Aber da ich davor eine Bakterienblüte hatte (bis zu 2cm Glibber auf allem weil ich die Wurzel einfach rein getan habe wie ich jetzt weiß) und diese sich recht schnell zurückgezogen hatte, mache ich mir wegen der Algen im Moment nicht so viel Stress. Es schadet den Tieren ja nicht und mit ein wenig Feinjustierung und den fehlenden Tests wird das schon.
Es sind eigentlich nur Fadenalgen (bzw. eine Art) und es geht eindeutig von den Anubias aus.
Welche Tests benötige ich den?
Ich dachte an:
KH, GH, Fe, Ph, NO2, NO3, Phosphat?

Beste Grüße und vielen Dank für die Tipps
Florian
Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Setsch » 31 Okt 2015 23:15
Nichts zu danken :smile:
Solange die Pflanzen nicht eingehen dabei :smile:
Also KH, Phosphat, Nitrat, Nitrit, Eisen, PH ist definitv eine gute Grundausstattung. Ich habe mir noch GH dazu bestellt.

Schönen Gruß
Sascha
Setsch
Beiträge: 79
Registriert: 27 Feb 2015 08:37
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Florian♧ » 31 Okt 2015 23:46
Impulsivkauf getätigt :thumbs:
Ich werde alles durchtesten und die Werte optimieren, dann gibt es ein neues Bild.


Beste Grüße
Florian
Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Florian♧ » 06 Nov 2015 20:43
Die Wassertests sind nun eingetroffen :smile:

Ich habe das Becken ein wenig umgestaltet, ein Bild wird in ein zwei Wochen nachgereicht, sobald es sich rentiert.

Die Wasserwerte waren wie folgt (evtl. noch kleine Fehler, da ich dies zum ersten Mal gemacht hatte):

GH: 3
KH: 5
Ph: etwa 6,5
NH4+NH3: <0,3
Fe3: 0,05
Fe2: 0
PO4: 0
NO2 : 0
NO3: 0
LW: 212 mS

Daraufhin hab ich einfach mal alles gedüngt und folgendes reingekippt:

10ml Eisendünger
40ml Makros
1ml Dennerle Pflanzen Elixier (hier dachte ich mir einfach: warum nicht einfach weiter benutzen?)

Daraufhin müssten die Werte in etwa folgende sein:

NO3: 20
PO4: 2
Fe2: 2
K: 26
Mg: 2


Dies hört sich erstmal krass an aber ich war davon ausgegangen, dass der Boden erst mal ordentlich puffert, da ihm vom Osmose Wasser bestimmt einiges entzogen wurde.
Tatsächlich hat er etwa die Hälfte geschluckt. Gemessen hatte ich einfach mal PO4 mit der Annahme, dass sich der Rest gleich verhält sowie den LW:

PO4: 1
LW: 360 mS

Die Algen hatten sich nicht weiter vermehrt (Licht und CO2 Reduzierung da auch keine Nährstoffe)
Welche Algenart/en sind eigendlich auf dem Bild im ersten Post zu erkennen? Nur Fadenalgen?

Evtl. kann mir jemand ein Kommentar hierzu hinterlassen und mir einen Tipp geben wie ich weiter verfahren soll.
Außerdem möchte ich mir eine CO2 Anlage besorgen mit 2kg Flasche, hier wäre eine Empfehlung toll da ich mir noch unsicher bin. Ich dachte an: Klick
Lohnt sich ein Außenreaktor?

Nach dieser Anschaffung hätte ich dann auch direkt Equipment für Becken bis etwa 250l Brutto. Ich hab irgendwie gefallen an der Sache gefunden :D



Beste Grüße
Florian
Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Tim134 » 07 Nov 2015 09:29
Dieselbe Anlage bekommst du vom selben Anbieter in der Bucht günstiger

Gruß


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Tim134
Beiträge: 48
Registriert: 31 Okt 2015 12:47
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Florian♧ » 07 Nov 2015 15:52
Dass es die Sachen in der Bucht auch gibt weiß ich, aber mir ist das neu lieber. Die wollen für die gebrauchten Sachen meist Preise die gerade mal 20-30% unter Neupreis liegen (also wenn alles dabei ist), da kommt es mir nicht auf die paar Euronen an.

Ich hab mal noch ein Bild gemacht :D
Die Eleochris hab ich noch mal geschnitten der Rest soll erst mal wachsen und wuchern.

Nicht wundern, dass ich im vorderen Bereich Pflanzen platziert habe. Mir ging es um Masse. Später stelle ich mir das so vor, dass ich das ganze in einem größeren Aquarium rekonstruiere und das eigentliche Scape mit hohen Pflanzen umschließe.
So haben dann die (noch nicht vorhandenen) Perlhuhnbärblinge schöne Versteckmöglichkeiten.

Den Garnelen geht es gut, falls noch jemand Red Bees in der Nähe von Mannheim loswerden will, kann er sich gerne melden :wink:


Ansonsten würde ich mich über Kommentare freuen vor allem in Bezug auf meinen letzten Post und die gestellten Fragen.


Beste Grüße
Florian


PS: Ja irgendwann brauch ich Glasware :pfeifen:

Dateianhänge

Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon phlnx » 13 Nov 2015 00:18
Hey Florian,

ich habe auch vor einigen Wochen mein erstes "Scape" mit 45 Litern gestartet.
Als erstes habe ich Otocinclus und Amanos eingesetzt, als die ersten Algen kamen. Dann habe ich auch direkt auf eine stärkere Beleuchtung (vom 24W Scapers Light auf 24W Scapers LED) und intensivere Düngung (statt Nano Tagesdünger, jetzt Scapers Green und NPK Booster) gewechselt.
Das hat eigentlich sehr gut geklappt. Die Otos und Amanos haben die Algen größtenteils vertilgt und es bilden sich so gut wie keine neuen.
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 394
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Florian♧ » 13 Nov 2015 21:05
Guten Abend,


Frederick, ich hoffe bei dir wird es besser laufen :smile: ,
mein Becken verhält sich leider nicht so wie ich mir das wünsche.

Ich hatte vor etwa 5 Tagen eine leichte Trübung festgestellt. Diese hatte ich zunächst ignoriert und vor etwa 4 Tagen 12 Otos eingesetzt (die Perlhühner kommen erst beim nächsten Becken).

Inzwischen ist das Wasser grün und darüber hinaus feiern wohl alle Vertreter aus der Familie der Grünalgen eine Fete :bier:

-Ich hatte die Lampe gewechselt und habe nun 50W LED. CO2 hab ich mal aufgeschoben und fahre noch mit Bio-CO2.
-Ich dünge jeden Tag: 2ml Makros, 1ml Dennerle Pflanzen Elixier, 1ml Eisenvolldünger
-Wasserwerte:
NO3: 10
PO4: fällt schnell gegen 0
Fe2 + Fe3: fällt schnell gegen 0
Ph: 6 bis 6,5
KH und GH: etwa 4

Das gute ist: Den Otos geht es super --> Sie fressen und sch....., außerdem haben sie ein Bäuchlein.
Auch die Pflanzen wachsen gut aber ich denke die Algen werden die demnächst anfangen zu ersticken.

Ich sehe das Becken aktuell eher als Versuchsbecken und plane schon ein größeres (es wird wohl 120x50x50). Eigendlich warte ich nur darauf dieses einrichten zu können, wird aber erst ab mitte Dezember zeitlich gehen. In dem Zusammenhang werde ich auch noch ein Thema eröffnen.

Ich habe darüber nachgedacht mal 10 Amanos einzusetzen. Die hätten auf jeden Fall genug zu fressen. Allerdings mache ich mir in dem Zusammenhang sorgen um die Red Bees und Otos.

Falls jemand Tipps für mich hat bin ich natürlich Dankbar (schließlich muss das Becken mindestens solange stehen bis das Neue eingefahren ist) :thumbs:


Beste Grüße
Florian

PS: apropo Bild: So wie das letzte nur Grün :lol:
PPS: Was haltet ihr eigendlich von diesem Besatz für das große Becken:
12 Otos
20 Amanos
20 Perlhühner
Geweischnecken
Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
17 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Mein erster Versuch!
Dateianhang von hias6n » 09 Nov 2010 20:44
9 1303 von Adrie Baumann Neuester Beitrag
24 Feb 2011 10:50
Mein erster Versuch
von GastonLeroux » 29 Mär 2011 10:02
9 1615 von Ork Neuester Beitrag
02 Apr 2011 06:32
54l - mein erster Versuch
Dateianhang von Bandito » 04 Mär 2013 17:27
1 500 von matzepatze Neuester Beitrag
04 Mär 2013 20:17
Mein erster Versuch! :-)
Dateianhang von BalVexB » 01 Feb 2017 20:02
9 1022 von BalVexB Neuester Beitrag
09 Okt 2017 21:49
54 Liter - Mein erster Versuch
von aengebrecht » 23 Aug 2008 11:56
13 2233 von Jekimla Neuester Beitrag
18 Jan 2009 15:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast