Post Reply
54 Beiträge • Seite 3 von 4
Beitragvon Benjo » 03 Mär 2015 16:14
Hallo zusammen,

ich hatte gerade eine ca. 1Monat anhaltende Bakterienblüte in einem Filterlosen Becken und habe promt die Michmethode ausprobiert. Ich habe es aber beim Zweiten mal ein bisschen gut gemeint mit der Milch, woraufhin mir das Wasser fast gekippt wäre :eek: . Die Garnelen haben es aber alle überlebt, war aber sicher knapp, denn die haben sich alle unter der Wasseroberfläche aufgehalten und wären am liebsten aus dem Wasser raus :ops:
Der positive Nebeneffekt, seit dem ist das Wasser nun schon ein paar Tagen klar, davor war es innerhalb von ein paar Stunden wieder trüb.
Wäre super wenn es so bleibt.
Liebe Grüße

Bernhard
Benjo
Beiträge: 205
Registriert: 26 Aug 2007 20:07
Wohnort: Oberösterreich
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon scotty23 » 05 Mai 2015 14:27
Hi,

mal ne Frage, kann ich die Milchmethode in einem seit 2,5 Wochen laufenden Becken gegen eine aktuelle Bakterienblüte anwenden?

kurzer Überblick zum 450L Aquarium:
mit 3 Moorkienwurzeln und voll bepflanzt
10 Pandawelsen
14 Ohrgitterharnischwelsen
10 Geweihschnecken
10 Rennschnecken
alle Werte im Rahmen:

PH 6,5
GH 5
KH4
N02 n.n
NH4 n.n
NO3 0,15
PO 0,02

über ne kurze Info würde ihc mich sehr freuen

viele Grüße

Nico
scotty23
Beiträge: 14
Registriert: 17 Feb 2015 09:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 05 Mai 2015 15:11
Hallo, wieso hast Du schon Otos drin :sceptic:
Der Nitratwert ist aber sehr niedrig.
Insgesamt sind das eigentlich zu wenig Infos um eine Aussage zu treffen.
Der Filter besitzt noch zu wenig Microorgansimen die normal die Bakterienblüte klären.
Das Filtermaterial muß sozusagen "zugehen"

2ml Milch wird das Becken sicher schon vertragen. Aber auf eigene Gefahr ;-)
Am besten mit einem ml anfangen und schauen was passiert.
Langsam steigern.
Du kriegst dann erstmal Pantoffeltierchen...also nicht erschrecken.
Wasserwerte weiter kontrollieren. Milch hats in sich.
Wenn die Pflanzen wachsen, sollte es aber kein Problem sein. Die nehmen das dann schon als Ammonium.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon scotty23 » 05 Mai 2015 16:16
Hi Moni,

danke schonmal für deine zügige Antwort.

Der Nitrat und der Phosphatwert sind so niedrig, weil ich mich nicht getraut habe zu düngen ;) weil das Wasser eben immer "grüner"/undurchsichtiger wurde!

Die Otos fühlen sich pudelwohl und kümmern sich um anfallende Algen ;)

mit der Milch fütter ich quasi die "guten, wichtigen" Bakterien, nicht aber die im freien Wasser?

Viele Grüße

Nico
scotty23
Beiträge: 14
Registriert: 17 Feb 2015 09:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 05 Mai 2015 17:22
Hallo, Du fütterst die, die was für Bakterien übrig haben.
Weil nichts anderes tust Du ins Wasser.
Die Milch die durch Milch verursachte Bakterienblüte ist wunderbares Futter für Pantoffeltierchen, Rädertierchen, und Bakterienfresser werden dadurch gefördert.
Die Bakterienblüte die Du im Moment hast, kommt ehr von Zuckern/Stärke, die Bakterien füttern . zb. aus der Wurzel, verrottenden Pflanzenteilen, Futter und von den Hinterlassenschaften der Tiere, gepaart mit Nährstoffen, die es dann grün (Algen) machen. Diese Infusorien würde man mit Weizenkörnern, Reiskörnern oder Haferflocken füttern, wenn man sehr kleine Fischbrut zu füttern hätte.
Wenn alle Microorganismen, die am Ende der Futterkette sitzen sich ausreichend vermehrt haben und das ganze im Griff haben, ist das Becken auch klar. Das dauert nunmal am Anfang etwas, bis diese sich entwickeln.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon scotty23 » 05 Mai 2015 19:25
Also abwarten und Tee trinken oder ab und an Wasser wechseln + n bissl Milch + normal füttern und düngen?
scotty23
Beiträge: 14
Registriert: 17 Feb 2015 09:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 05 Mai 2015 19:26
jo
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon scotty23 » 05 Mai 2015 19:30
Na was von beiden ;)
scotty23
Beiträge: 14
Registriert: 17 Feb 2015 09:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 05 Mai 2015 20:26
Beides...kannst ja trotzdem :kaffee1:
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon scotty23 » 05 Mai 2015 20:30
Ok, dann eben n wenig gefüttert, gedüngt (Eisen, npk und N)
Vorher n ml Milch

Dann maln Bierchen, ähhh n Tee trinken
scotty23
Beiträge: 14
Registriert: 17 Feb 2015 09:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 05 Mai 2015 20:38
Hallo Moni,

Plantamaniac hat geschrieben:Die Milch die durch Milch verursachte Bakterienblüte ist wunderbares Futter für Pantoffeltierchen, Rädertierchen, und Bakterienfresser werden dadurch gefördert.

Du empfiehlst bei einer Bakterienblüte Milch, um eine Bakterienblüte hervorzurufen, die Pantoffeltierchen etc. fördert.
Was ist denn das für eine Logik? Nico hat doch schon eine Bakterienblüte. Wozu die denn durch Milch noch weiter verstärken?

Die Bakterienblüte die Du im Moment hast, kommt ehr von Zuckern/Stärke, die Bakterien füttern

Aha, und was enthält Milch? DIE Milch ist gewöhnliche 3,5%ige Kuhmilch: 4,8% Kohlenhydrate, 3,5% Fett, 3,5% Eiweiß. Man füttert damit also vornehmlich Kohlenhydrat/Fett-liebende Bakterien.

Wenn alle Microorganismen, die am Ende der Futterkette sitzen sich ausreichend vermehrt haben und das ganze im Griff haben, ist das Becken auch klar. Das dauert nunmal am Anfang etwas, bis diese sich entwickeln.

Die entwickeln sich bei einer bereits vorhandenen Bakterienblüte doch sicher auch ohne Milch.
Und gäbe es angenommen keine Bakterienblüte, was machen die durch Milch hochkultivierten Kohlenhydrat/Fett-liebenden Bakterien, wenn sie keine Milch mehr bekommen? Verhungern, genau.

Im Aq. sollen sich genau die Stämme und Populationen von Bakterien bilden, die das fressen, was tagtäglich an Müll anfällt, und nicht Milch. Ein Aquarium ist doch kein Milchkalb.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2484
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon scotty23 » 05 Mai 2015 20:43
Ahhh... Also nun keine Milch, sondern einfach normal düngen, füttern und abwarten...

Normale wasserwechsel auch?

Grüße

Nico
scotty23
Beiträge: 14
Registriert: 17 Feb 2015 09:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 05 Mai 2015 21:04
Hallo, ich kipp auch Pantoffeltierchen in die Becken. Gibt extrem klares Wasser.
Das ist Wasser, Pantoffeltierchen mit Milch
https://www.youtube.com/watch?v=vr1EpwFLHj4
https://www.youtube.com/watch?v=Umoxdgy0Rro
Ich habe auch schon Joghurt gegeben, bei diversen Problemen.
Hat geholfen :thumbs:

Da ich immer sehr kleine Fischlarven zu füttern habe, habe ich verschiedene Microorganismen da, die unterschiedlich gefüttert werden.
Mit dem Futter bestimmt man welche Microorganismen sich entwickeln sollen.
Pantoffeltierchen sind ja auch nix anderes als Futter für andere Microorgansimen
http://kakerlakenparade.de/lebendfutter.html
Man kann auch Wasserflöhe und Moina mit Milch füttern.

Pantoffeltierchen trüben das Wasser auch(waabernde, weiße Schwaden). Aber die werden auch wieder gefressen und das Wasser wird klar.
https://www.youtube.com/watch?v=PW7Qg7_c5IA
Sie sind Futter für die nächstgrößeren Verwerter.
Und wenn die sich genug vermehren, fressen sie auch andere Trübstoffe.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon TeimeN » 06 Mai 2015 07:49
Hi,

Wenn man in der einfahrphase ohne Fische die nitrifizierenden Bakterien fördern will, könnte man doch auch einfach Urea ins Becken kippen oder? Selbst hab ich das noch nie probiert, ist nur ne idee...

Gruß Timo
gruß Timo
Benutzeravatar
TeimeN
Beiträge: 220
Registriert: 25 Sep 2012 11:44
Wohnort: Ortenau
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 06 Mai 2015 08:00
Hei, er braucht ja Verwerter für die Bakterientrübung. Das sind nicht unbedingt die gleichen, die Urea verwursten.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
54 Beiträge • Seite 3 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
80er - Ohne Dünger/CO2
von Tommi » 29 Jan 2008 14:08
3 872 von Tommi Neuester Beitrag
31 Jan 2008 21:48
Noch ohne Namen
Dateianhang von Chris S. » 18 Jul 2011 15:06
10 818 von kawapatrick Neuester Beitrag
22 Jul 2011 18:17
Cube ohne Namen
Dateianhang von aQua96 » 29 Okt 2011 20:44
2 526 von aQua96 Neuester Beitrag
30 Okt 2011 10:57
240er ohne Titel
Dateianhang von x-media » 01 Jan 2012 19:19
12 1744 von x-media Neuester Beitrag
04 Dez 2012 19:57
Scape ohne Namen
Dateianhang von JoergB » 09 Apr 2012 21:53
5 833 von JoergB Neuester Beitrag
10 Apr 2012 21:45

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste