Antworten
32 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon nik » 25 Sep 2013 07:57
Hi Basti,

das Becken gefällt mir gut. Für die ganze Aktion sowieso ein :thumbs:

Um auf die frühere Frage, wie K messen, zurück zu kommen. Es gibt hier im FG einen DIY K-Test beschrieben, weiß nicht wie praktikabel das ist. Der K-Test von Anton Gabriel ohne Fotometer ist es schon mal nicht. Mit Fotometer ist er es. Ich habe ja eins, dann ist der zugehörige K-Test günstig. Mir durchaus eine Alternative wäre der M&N K-Test obwohl er so teuer ist. Im Grunde muss ich mit meiner Sandaquaristik bei Filtervermeidung nur Stickstoff und Kalium messen um einen Eindruck vom Beckenverbrauch zu bekommen. Bei dieser Umgebung kann ich Phosphat auf Stoß düngen und warten bis die Pflanzen mir Mängel zeigen. Das ist unproblematisch. Der Rest geht rechnerisch(Ca, Mg), prophylaktisch(PMS) oder auf Sicht(Volldünger). K könnte ich mittels einer K-armen Düngung auch in den Mangel laufen lassen und dann auf Sicht zugeben. Mit Sand, ohne Filterung und alleiniger Wasserdüngung geht das gut, mit den verschiedenen Soils wird das mit den Nährstoffeinflüssen schon erheblich komplexer. Wirkt auf mich nachhaltig abschreckend. Mag jetzt auch nicht nach den Eigenschaften des verwendeten Soils suchen.
Die R. spec. "green" pflege ich selber, wenn die so spillerig wächst, dann fehlt ihr mind. ein Makronährstoff.

Ist sicher nicht wichtig, schlichte PVC Rohre in anthrazit wären im Becken unauffälliger und passten farblich zum Layout. Das schreibe ich nur, weil ich das grüne Zeugs, speziell in einem Aquascape, optisch einfach nur fürchterlich finde. ;)

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6562
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Yacimov » 26 Sep 2013 09:04
Auch hier: Hi Nik :D

Kaliumtest ist spannend, und ein uralt-Photometer steht in der Schule noch rum... Mal sehen...

Makronährstoffmangel (Phosphat, evtl. Kalium) könnte gut sein, hab ich zu lange nicht mehr gedüngt. Muss ich nachholen, und da unterhalten wir uns ja grad auch im anderen Thread drüber.

Die grünen Eheimrohre gehen in der Tat gar nicht. Da hab ich an der falschen Stelle gespart. Naja, man muss ja noch Wünsche und Projekte für die Zukunft haben!

Grüße, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon ralfausc » 01 Jan 2014 14:49
Hallo Basti,

ein schönes Projekt.

Technisch hast du ja die besten Voraussetzungen. Bin ein bissel neidisch auf die CO2-Anlage :smile: .
Das Layout gefällt mir ebenfalls sehr.
Freue mich auf Updates.

Alles Gute im Neuen Jahr.
MfG, der Ralf
Benutzeravatar
ralfausc
Beiträge: 155
Registriert: 09 Jul 2007 14:31
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kalle » 05 Jan 2014 21:00
Hallo Basti,

mach doch nach den Ferien mal ein kleines Update. Sind schon Projekte für die Schüler geplant?

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1416
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Yacimov » 12 Mai 2014 21:48
Schönen guten Abend!

Nach laaanger Senderpause mal wieder ein Update. Ich bin hin und hergerissen, was ich von unserem Planschbecken halten soll.
Einerseits sind wir von einem 'Scape' mittlerweile schon fast Lichtjahre entfernt. Man müsste da mal grundlegend umgestalten, aber ich selber komme nicht dazu und die Idee ist ja auch mehr, dass das Becken das Werk unserer Schüler und nicht das eines Lehrers ist. Mal sehen wie das Projekt Schulaquarium sich entwickelt, wenn ich ab nächstem Schuljahr wieder häufiger in der Schule bin.
Andererseits läuft das Becken - toi, toi, toi - absolut stabil und kommt echt gut an. Ständig stehen Schüler, Kollegen oder ggf. auch Eltern davor und können sich scheinbar kaum satt sehen. Un d den Brillis von Kalle gehts auch gut - es werden jedenfalls immer mehr...

Anbei nach ein aktuelles Foto. Lasst es wachsen! Viele Grüße, Basti

Dateianhänge

failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Kalle » 12 Mai 2014 23:18
Hi Basti,

lange ersehnt und nun endlich da! Sieht doch super aus! Selten ein so fittes Becken in einem öffentlichen Gebäude gesehen. Die Brillis machen sich auch sehr gut. Ok, die Vallis sind etwas heftig, aber sonst - sehr schön.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1416
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon disco-d » 13 Mai 2014 00:00
Hallo Basti,
in meinen Augen ist das ein richtiges Scape.
LG
Lutz
Benutzeravatar
disco-d
Beiträge: 636
Registriert: 20 Jul 2010 20:31
Bewertungen: 61 (100%)
Beitragvon Aquariophilo » 13 Mai 2014 09:32
Hi,

also dass das gut ankommt wundert mich jetzt nicht. Die meisten haben wahrscheinlich noch nie ein so gepflegtes und gesundes Becken zu Gesicht bekommen. Habt Ihr dafür eine Art Aquarium-AG in der Schule?
Das wäre doch eigentlich eine Maßnahme. Dann könnte regelmäßig einmal die Woche (oder mehrmals?) im Aquarium gewerkelt werden.
Einfach ein Schild neben das Becken hängen, dass Schüler für die AQ-AG gesucht werden, dann hast Du wahrscheinlich blitzschnell einen Haufen Leute zusammen. Und mit denen kannst Du dann ja auch die Gestaltungsprinzipien besprechen, die Grundlagen der Düngung, etc.
Man könnte das auch Fächerübergreifend anlegen: Die Düngung in Chemie, den Aufbau und die Abläufe in den Pflanzen in Biologie etc. Dann wäre das nicht immer trockene Theorie, sondern hätte direkten praktischen Bezug.
Ich könnte mir kaum eine bessere Maßnahme zur Förderung des Hobbys vorstellen :thumbs:
Vorausgesetzt ist natürlich, dass Du die Zeit dafür hast und die Schule Dir den Extraaufwand vielleicht vergütet?
Oder bin ich da zu optimistisch :roll:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon Yacimov » 13 Mai 2014 14:57
Hallo zusammen,
das freut mich aber sehr, dass euch das Becken so gut gefällt! Danke!
@Stefan: Klar steht da eine Aquarien-AG dahinter, nur in den Ferien betreue ich das Becken alleine. Ansonsten machen fast alles die Schüler, also Wasserwechsel, Technikkontrolle, ggf. Wasserparameter kontrollieren, Düngen, Füttern, Gärtnern,...
Allerdings treffen wir uns eben nur einmal in der Woche in der Mittagspause und dann werden auch noch drei andere, weniger schicke Becken betreut. Und in diesen 45 Minuten bin ich froh, wenn ich die oben angesprochenen Dinge organisiert bekomme. Ich versuche auch immer wieder jemanden zu finden, der für das Gestalterische verantwortlich sein möchte, aber da habe ich noch niemanden gefunden...
DIeses Jahr bin ich allerdings auch in Elternzeit und nur einmal die Woche in der Schule - nächstes Schuljahr arbeite ich wieder mehr, dann wird denk ich auch in die Aquarien-AG wieder mehr Schwung kommen, aber ihr habt schon recht, eigentlich ganz cool, was die Schüler da soweit zusammen gebracht haben.
Das Lehrer immer so anspruchsvoll sein müssen :D
Grüße, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Wasserfloh » 13 Mai 2014 16:03
Hallo ,

Bei meiner Tochter haben sie mitten im Schuljahr die Klassenlehrerin auf eine andere Schule versetzt weil die Gelder angeblich nicht reichen , die Schule bei uns um die Ecke musste dicht machen und der Rest ist sowas von unterbesetzt mit Lehrern das die Schüler manchmal Mittags schon Schluss haben. Entschuldige das ich aus diesem Grunde euer von Technik überschwappendes Schulprojekt mit geteilter Meinung betrachte. Um Schülern die biologisch/chemischen Prozesse eines Aquariums nahe zu bringen bedarf es mit Sicherheit nicht solchen Equipments , trotzdem freut es mich das es sowas in Deutschland noch gibt , leider nur temporal ....

mfg. Heiko
Wasserfloh
Beiträge: 540
Registriert: 22 Feb 2014 00:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon moss-maniac » 13 Mai 2014 21:07
Hallo Heiko,
bei uns an der Schule werden vergleichbare Projekte (z. B. unser Schulgarten) genau wie an Bastis Schule durch Förderverein, Spenden, Weihnachtsbazare, etc. finanziert - also nicht (wie die Lehrer) von der Regierung, sprich dem Steuerzahler.

Der Lerneffekt für die Schüler ist enorm, der Neuzulauf an der Schule verbessert sich dadurch auch, so dass der Fortbestand der Schule besser gesichert ist.

Ein tolles Projekt, Basti! :thumbs:

Schöne Grüße
Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
Benutzeravatar
moss-maniac
Beiträge: 741
Registriert: 22 Nov 2009 14:30
Wohnort: Straubing Niederbayern
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Yacimov » 15 Mai 2014 18:37
Hi Ev,

und Danke für die Unterstützung :bier:
Deine Moos-Flaschengärten sind ja der totale Hit! Die sehen echt genial aus! Was für Standzeiten erreichst du für gewöhnlich mit den Kästen?

@Heiko: Deinen Zorn verstehe ich übrigens gut. Gleichzeitig: Auch "klassische" Lehrmittel kosten, insbesondere für den Chemieunterricht, richtig Geld, und wenn ich mir anschaue, wie gut wir Inhalte aus v.a. Bio und Chemie anhand des Schulaquariums behandeln können, glaube ich dass sogar eine recht strenge Kosten/Nutzen-Analyse positov für das Becken ausfallen würde.

Liebe Grüße, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Yacimov » 19 Sep 2017 14:42
Heyho,

unser Becken läuft nach wie vor völlig stabil vor sich hin:

35603

Das Foto ist entstanden, als ich in den Sommerferien nach vier Wochen zum ersten Mal wieder in die Schule kam. Ich würde sagen, das Ziel ein Becken zu gestalten, dass auch mal ein paar Tage ohne Pflege klar kommt, haben wir erreicht :)

LG, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Kalle » 21 Sep 2017 07:10
Hi Basti,

freut mich, dass es offenbar sehr stabil weiter läuft und auch noch gut aussieht. Ein schönes Projekt.

Beim Besatz ist vielleicht noch etwas Luft - z.B. ein paar schöne Buntbarsche (oder Zwergfadis?) könnten für noch etwas Abwechslung sorgen.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1416
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon meleagris » 21 Sep 2017 08:09
Yacimov hat geschrieben:Heyho,

unser Becken läuft nach wie vor völlig stabil vor sich hin:

35603

Das Foto ist entstanden, als ich in den Sommerferien nach vier Wochen zum ersten Mal wieder in die Schule kam. Ich würde sagen, das Ziel ein Becken zu gestalten, dass auch mal ein paar Tage ohne Pflege klar kommt, haben wir erreicht :)

LG, Basti

Hi Basti,

Gratulation!
Das sieht immer noch gut aus. Wurde das Aquarium zwischenzeit umgestaltet oder neu eingerichtet?
Die Flusshölzer sehe ich nicht mehr in dem Becken...
Ich hätte auch gefreut, wenn ein solches Aquarium in meiner Scahule damals gewesen wäre.

VG
Tibor
meleagris
Beiträge: 42
Registriert: 24 Mai 2016 10:15
Bewertungen: 0 (0%)
32 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
`NORDIC SCAPERS` SCHULAQUARIUM
Dateianhang von Fredo » 06 Sep 2015 09:27
20 1845 von Fredo Neuester Beitrag
11 Okt 2015 10:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast