Post Reply
116 Beiträge • Seite 8 von 8
Beitragvon -=Jules Verne=- » 08 Dez 2017 12:43
Moin, Danke und wie schließe ich die Steuerung an? Gibt es da ein zusätzliches Kabel oder muss ich das direkt vom Netzteil abisolieren und abklemmen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
-------------------------------------------------- LG Steve----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-=Jules Verne=-
Beiträge: 75
Registriert: 09 Jan 2010 10:43
Wohnort: zw.Darmstadt und Frankfurt am Main
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 08 Dez 2017 12:49
Moin,

ich habe dafür den Dimmer genommen und aufgetrennt, sodass die Adern frei lagen.
Input V+/- > Netzteil +/-
Output V+ > Alle + Kabel jeder LED Lampe/Leiste
Output CH1-5 > Alle - Kabel jeder LED Lampe/Leiste

In diesem Thread wurde ausführlich diskutiert, wie das ganze angeschlossen wird. Falls du weitere Fragen hast, gerne da ;)
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 970
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon p'stone » 08 Dez 2017 13:06
Hallo,

ich habe gelesen, daß man maximal eine 601 von Chihiro an einen Kanal des TC420 anschließen kann.
Du müsstest Deine Leuchte also über 2 Kanäle laufen lassen.
Ich bin allerdings kein Experte auf dem Gebiet.
Mach Dich lieber nochmal schlau, bevor irgendetwas kaputt geht.

LG Thomas
Benutzeravatar
p'stone
Beiträge: 270
Registriert: 23 Mär 2013 16:54
Wohnort: Göttingen
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon -=Jules Verne=- » 08 Dez 2017 15:22
p'stone hat geschrieben:Hallo,

ich habe gelesen, daß man maximal eine 601 von Chihiro an einen Kanal des TC420 anschließen kann.
Du müsstest Deine Leuchte also über 2 Kanäle laufen lassen.
Ich bin allerdings kein Experte auf dem Gebiet.
Mach Dich lieber nochmal schlau, bevor irgendetwas kaputt geht.

LG Thomas


Vielen Dank für die Hinweise! Ich werde mich mal ein wenig belesen. Es eilt ja nicht. :-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
-------------------------------------------------- LG Steve----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-=Jules Verne=-
Beiträge: 75
Registriert: 09 Jan 2010 10:43
Wohnort: zw.Darmstadt und Frankfurt am Main
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julia » 20 Dez 2017 11:27
Hallo!

Mir fällt gerade auf, dass ich seit Mai kein Bild mehr gezeigt habe.... hm!
Es hat sich vieles geändert im Tal der Blumen, der größte Eischnitt war wohl, dass ich den Bodengrund getauscht habe, weil mir die Garnelen plötzlich wie die Fliegen weggestorben sind. Von den ehemals 300+ Tieren sind nur noch ca. 20 übrig. Meine Selektionsergebnisse sind verloren, die übrigen Tiere sind nicht die mit der besten Färbung... :(
Seitdem will das Aq nicht mehr so richtig, es kommen keine Jungtiere mehr hoch und irgendwie sieht es auch nicht mehr ganz so ansprechend aus. Mal sehen ob es noch die Kurve kriegt. Ich habe mal eine andere Soilmarke probiert und ich glaube, dass war eine blöde Idee...

Naja, so sieht es momentan aus, den Bucen macht die Veränderung zum Glück nichts:
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 741
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 44 (100%)
Beitragvon baeripat » 20 Dez 2017 11:42
Hi Julia

Ich finde dein Becken sehr ansprechend! Gefällt mir super.

Auch genial finde ich deinen Hintergrund, der ist top. Wie hast Du die Rückwandbeleuchtung gemacht? Ich könnte mir so was auch gut bei meinem Becken vorstellen, jedoch bin ich ein "fauler" Bastler.. :roll:

LG, Pat
Zuletzt geändert von baeripat am 20 Dez 2017 13:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
baeripat
Beiträge: 41
Registriert: 12 Aug 2017 12:54
Wohnort: Thürnen (Schweiz)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon uruguayensis » 20 Dez 2017 12:17
Hallo Julia, ärgerlich.. mach doch einen Soil Filter von dem bewährten Soil ausreichende Menge in einen Filterstrumpf und in den Außenfilter rein. Wenn der dann durch ist kann man den dann austauschen gegen neuen Soil ohne den Bodengrund austauschen zu müssen, wenn es mit dem Durchfluss auch gut klappt, wie bei Torfgranulat. So könnten die wieder hochkommen und wenn sie dann wieder hochgekommen sind, kann man schon vorher den Soil Filter erneuern bevor was passiert. Die Zeitspanne musst Du ja ungefähr wissen, wann der Soil nicht mehr wirkt. Vielleicht gibt es den bewährten Soil auch in größeren Körnungen.
MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 728
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 20 Dez 2017 12:31
Hei, evt. wäre es auch Sinnvoll den Soil in 3 Säckchen zu füllen und jeweils das älteste dann immer auszutauschen.
Die Veränderung ein Säckchen komplett auszutauschen, stelle ich mir schon krass vor. Das hat auch ein wenig was von Achterbahnfahrt.
Finde es auch sehr traurig, das Du so viele Garnelen verloren hast und leide mit Dir :shocked:
Aber so kann das sein...immer wenn es grad am besten läuft, kommt ein Schlag in die Magengrube, weil das System plötzlich überlastet ist. Das kenn ich auch von meinen Lebendfutterzuchten. Deswegen ist rechtzeitig reduzieren wichtig! Auch wenns weh tut...Auch von Sulawesigarnelen ist das bekannt. Immer wenns am schönsten ist, tut es einen Schlag, 80% der Tiere weg und mit dem Rest neu anfangen, wenn man es auffangen kann...
VG Monika
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3295
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 20 Dez 2017 12:48
Plantamaniac hat geschrieben:Hei, evt. wäre es auch Sinnvoll den Soil in 3 Säckchen zu füllen und jeweils das älteste dann immer auszutauschen.
Die Veränderung ein Säckchen komplett auszutauschen, stelle ich mir schon krass vor. Das hat auch ein wenig was von Achterbahnfahrt.
´

Hallo, wollte ich gerade sagen, Monika ist die richtige Ansprechperson dafür. Vielleicht gibt es ja auch einen bewährten Soil in gröberen Körnungen.

Ich mach bei meinen Garnelenbecken das ganz anders ohne Soil, mit Osmose Wasser gleiche Menge Wasser, gleiche Menge Softwathermineral das ich eine GH von min. 4 habe und gleiche Menge Erlenzapfen beim Wasserwechseln und das nur ganz selten. Ich fülle meistens nur verdunstetes Wasser auf, weil meine Altwasser lieben und sich nur dann vermehren. Laubgarnelen eben aus Rio Negro. Wenn man glück hat, kann man sie einmal im Monat sehen nachtaktiv weshalb sie nicht so populär sind wie andere Garnelen. Vermehren sich auch nur bescheiden. Von Microbe lift benutze ich subrat cleaner mit Mangroven Bakterien, damit kein Buchenlaubkompost entsteht. Ich kann wirklich nicht mal ein Blatt entfernen, weil manchmal winzige Garnelen Babys unter den Blätter sitzen und als Trittbrettfahrer rauskommen. Aber Osmose Wasser und gleiche Wasserwerteinstellungen sind vielleicht auch in solchen Fällen hilfreich, wenn irgendwann Soils durch sind oder als Langzeit Kultur. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 728
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Julia » 20 Dez 2017 13:12
Hey,

Danke für die Tipps. Osmose verwende ich eh schon zu 100%, da wir hier Betonwasser haben - also da ist gar nichts anderes möglich! Trotzdem verbraucht sich der Soil mit der Zeit, mit der Weile matscht der leider auch und dann wird es immer schlimmer ihn zu tauschen.... das mit den mehreren Säckchen kann man probieren, aber selbst 300g, zusätzlich zu den 4kg Soil als Bodengrund, haben den pH jetzt von 6,8 (der mir vorher unbekannte Soil zieht den nicht so runter) auf 6,0 gedrückt - den Garnelen hat das nichts aus gemacht, wenn überhaupt sind sie jetzt noch einen Ticken aktiver...
Im Grunde hängt die ganze Garnelengeschichte bei mir nur noch am pH, und da geht die Einstellung am einfachsten mit Soil - pH Steuerung über CO2 habe ich nicht und will ich auch nicht anschaffen und jegliche Huminextrakte funktionieren bei mir irgendwie auch nicht.
In meinem 30er Cube (den hab ich hier noch gar nicht gepostet) habe ich das jetzt so realisiert, dass ich den Soil in eine Schale gepackt habe. Leider war es noch der andere Soil, der den pH nicht so drückt. In dem Aq sind schwarze Taiwaner, die sich auch immer schwerer taten und immer inaktiver wurden. Mit einem Säckchen altbewährtem Soil (RBS), wurden sie auf einen Schlag wieder fit. Die einzige Änderung war da der pH, der jetzt auch um die 6,0 ist.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 741
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 44 (100%)
Beitragvon Julia » 20 Dez 2017 13:14
baeripat hat geschrieben:Hi Julia

Ich finde dein Becken sehr ansprechend! Gefällt mir super.

Auch genial finde ich deinen Hintergrund, der ist top. Wie hast Du die Rückwandbeleuchtung gemacht? Ich könnte mir so was auch gut bei meinem Becken vorstellen, jedoch bin ich ein "fauler" Bastler.. :roll:

LG, Pat

Hi Pat,

Das ist eine opaleszente Plexiglas Platte mit einem RGB LED Streifen, den ich dahinter auf den Tisch geklebt habe.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 741
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 44 (100%)
116 Beiträge • Seite 8 von 8

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: -Stiffler- und 2 Gäste