Antworten
42 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon Frank2 » 23 Okt 2016 11:51
paar Nannostomus mortenthaleri


Echt? Die sehe ich in diesem Becken nicht ehrlich gesagt. Die lieben flutende Pflanzen und verkrautet oder Schwimmpflanzendeckem da ist dieser Fisch ein echter Hit, hatte die mal in einem total zugewucherten Becken wo noch rund die Hälfte mit Hornkraut bedeckt war, ein richtiges Dickicht., da waren die drin. Sehr territorial. Also ich sehe sie in diesem Becken nicht aber sie würden sich sicher denoch wohl fühlen.
Neons finde ich ja gähnend langweilig wie sie sich aufteilen und rumstehen. Ich würde nur einen Freiwasserfisch nehmen in diesem irre Becken. Hattest Du schonmal schwarze Flaggensalmer? Schwarmverhalten für sicher 2 Stunden am Tag bis zum Ableben, und das kann gut und gerne 8 oer 9 Jahre sein. :bier: Der Rest vom Tag ruhig aber sie schwärmen in guten Becken zuverlässig und das gibts ausser bei den Rotköpfen im Salmlerbereich sonst meines Wissens nicht.
Zone mittig/oben, schwimmfreudig bei Strömung. Nicht unter 15. So als Tipp. Aber egal was, es wird darin gut ausschauen.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1527
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matz » 23 Okt 2016 12:06
Hey Frank,
danke für den Tipp, werd' ich mir ansehen!
Ich hab' im GreenDream halt noch 2 von den Nannostomus drin (waren mal 5, sind schon alt). Evtl. übernehm' ich die dann ohne aufzustocken. Die 2 schwimmen mit den verbliebenen Funkensalmlern im Verbund rum (meistens).
Neons wären halt erstens(!) ein Wunsch meiner Liebsten, zweitens ein paar Farbtupfer in dem vielen Grün.
Auf herausragendes Schwarmverhalten und ständiges "Hin-und-Her-Schwimmen" leg' ich ehrlich gesagt keinen besonderen Wert :wink: .
Aber die Flaggensalmler schau' ich mir trotzdem mal genauer an. Danke dir.
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2447
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon moss-maniac » 28 Okt 2016 15:43
Ev: wie ist denn das mit deinen Moosbecken im Garten im Winter? Platzt da nix, wenn da Feuchtigkeit drin ist?

So nass sind meine Moosbecken nicht Matz,
und ich habe normalerweise auch nirgends das Substrat nach allen Seiten gleichzeitig so hoch, dass es großen Druck ausüben könnte...

Wichtig ist nur ein Platz oder ein Deckel, der Regen mit Sicherheit abhält, sonst hast du bald ein Paludarium... :pfeifen: und natürlich möglichst wenig direkte Sonneneinstrahlung, damit du nicht extra beschatten mußt.

Normales Wald- und Wiesenmoos mag gern feuchte Luft - aber keine dauernde Staunässe.
Ziegel- und Betonbrocken werden gerne besiedelt, da hält sich die Feuchtigkeit im richtigen Bereich.

Ich bin schon gespannt! :grow:

Viel Erfolg und herzliche Grüße
Ev :bier:

Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
Benutzeravatar
moss-maniac
Beiträge: 741
Registriert: 22 Nov 2009 14:30
Wohnort: Straubing Niederbayern
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Matz » 07 Nov 2016 22:04
Nabend :smile: ,
es wächst alles super! Nicht zu schnell, nicht zu langsam :grow: .
Nur die Helanthium tenellum "parvulum" lässt sich Zeit; na ja, Geduld ist ja eine Tugend bei uns.
Paar Bilder:







Die weise Rückwandfolie zu entfernen war eine Sisyphus-Arbeit. Das Zeug ist nicht abziehbar gewesen, mehrlagig und die Lackschicht blieb abblätternderweise an der Scheibe hängen. Hab' da nur etwa 5cm Platz dahinter, sehr schwer ran zu kommen :( . Reste hängen immer noch da im unteren mittleren Bereich. Da muss ich nochmal mit was geeignetem ran. Hätt' ich das nur vorher gemacht. Na ja, da dachte ich halt noch: mal was anderes :bonk: .
Die Mayaca muss ich nun unbedingt zum ersten Mal schneiden: die hat sich nach einer Anlaufzeit innerhalb der letzten Woche verdoppelt.
Die Ludwigia "super red" wächst nun auch aus dem Schatten der rechten Wurzel raus.
Alles gut, keine Algen in Sicht, fast keine grünen Beläge auf den Steinen.
So kann's weiter gehen!
Ich wünsch' Euch noch einen schönen Abend,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2447
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon SebastianK » 08 Nov 2016 09:28
Moin Matz,

das Becken entwickelt sich ja erstklassig, sehr schön!! :bier:
Liegt es am Weißabgleich der Kamera bzw. an der Beleuchtung, dass die Pflanzen insgesamt etwas blass und zum Teil gelblich wirken?
Ist das hinten rechts eine Rotala hippuris?
Vllt. kannst du noch ein Bild direkt von vorne machen?

Viele Grüße

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3114
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon Matz » 08 Nov 2016 10:54
Moin Sebastian,
rechts hinten? Die feinfiedrige ist Mayaca fluviatilis, daneben/dahinter steht noch Gratiola viscidula.
Das die Bilder die Pflanzen blass/gelblich aussehen lassen (ist mir nicht so aufgefallen) liegt sicher an meinen bescheidenen Fotokünsten :roll: .
Mir fällt es bei diesem Becken besonders schwer, das gescheit zu fotografieren :nosmile: .
Alles ist schön grün, bis auf die von Natur aus etwas hellere Mayaca und die Tonina. Auch die H. tenellum "parvulum" ist eher hellgrün. Bin sehr zufrieden damit.
Mayaca, Gratiola, Crypto parva, HCC, alle Moose (ausser dem Riccardia), sowie die Rotala indica waren In-Vitros.
Die brauchen schon ihre Zeit, bis sie mal so aussehen, wie sie aussehen sollen.
Ob ich die Mayaca behalte, weiß ich noch nicht; wollte sie halt mal ausprobieren. Muss aber sagen, dass mir da z.B. Rotala "Enie" oder andere feinfiedrige Rotalas besser gefallen.
Ich wünsch' dir noch einen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2447
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon SebastianK » 08 Nov 2016 16:27
Hey Matz,
Matz hat geschrieben:rechts hinten? Die feinfiedrige ist Mayaca fluviatilis, daneben/dahinter steht noch Gratiola viscidula.

ahhh ok, sehr cool, sieht man nicht sehr häufig in Becken.
Matz hat geschrieben:Das die Bilder die Pflanzen blass/gelblich aussehen lassen (ist mir nicht so aufgefallen) liegt sicher an meinen bescheidenen Fotokünsten .

ok, habe mir schon gedacht, dass die Pflanzen in der Realität nicht so gelblich sein können ;)
Ich finde das Becken und vor allem die Pflanzen sehr spannend. Bitte halte uns weiter auf dem Laufenden.

Viele Grüße

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3114
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon moss-maniac » 09 Nov 2016 23:09
Wow ist das alles gewachsen Matz

mir gefällt die Schlucht zwischen den tollen Wurzeln besonders gut.:thumbs:

Immer das gleiche Dilemma, da kann das Becken noch so groß sein:
Da hat man tolle Wurzeln, die alleine schon so gut wirken und gleichzeitig will man auch noch möglichst viele Pflanzen unterbringen, aber nicht alles zuwuchern lassen... :?

Jedenfalls wirds super!
Schöne Grüße
Ev
:bier:
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
Benutzeravatar
moss-maniac
Beiträge: 741
Registriert: 22 Nov 2009 14:30
Wohnort: Straubing Niederbayern
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon nik » 10 Nov 2016 13:52
Hi Matz,

von der M. fluviatilis sind wohl auch verschiedene Formen unterwegs. Das zeigt sich vor allem im Durchmesser. Meine erste M.f. hatte den etwas größeren Durchmesser, die fand ich richtig gut, wusste das aber noch nicht zu schätzen und habe sie irgendwann mal aufgegeben. Als ich mir dann wieder eine holte, war das eine schmalere Form, die mich nicht nur wegen des geringeren Durchmessers nicht mehr reizte. Die erste war, hm, "grüner". Ich wüsste jetzt auch keine andere Pflanze, die man mit M. fluviatilis verwechseln könnte.

Dann noch meinen Senf zur Gestaltung. ^^ Die Eriocaulon sind prächtige Solitäre, echte Blickfänge und IMHO zu mittig angeordnet. Die linke Wurzel leitet schon über ihren geschwungenen Verlauf den Blick in die Mitte zu den Eris . Die kleine Lichtung am Fuß der Wurzel gefiele mir freier, beispielsweise mit einem niedrigen, langsamen Bodendecker wie E. hydropiper und einem Akzent, wie einer kompakten Buce, besser. Eine Eriocaulon könnte rechts vor die "Höhle", die anderen zwei könnten links in die Fläche irgendwo rein. Oder so. :wink: :smile:

Gruß, Nik
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran
- geht auch sehr schön mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6562
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon NicoHB » 20 Dez 2016 17:24
Hy Matz

Cooles Becken was du da gestartet hast. Auch die selbst gesammelten Wurzeln sehen echt super aus und lassen das Becken super natürlich wirken.
Deine Pflanzenliste ist mal wieder der Hammer :thumbs:
Du alter Sammler und Jäger :D
Ich mag deine Becken und ist zu den ganzen Scapes mal was anderes.
Ich bin ja auch ein Freund davon Becken lange stehen zu lassen.

Wie schaut es derzeit aus?
Haben sich die neuen Bewohner aus Braunschweig gut eingewöhnt?

Mfg Nico
Gruß aus der Freien Hansestadt Bremen

Nico

Hat einer Nils gesehen??? Und wieso riechst du untenrum???
Benutzeravatar
NicoHB
Beiträge: 1005
Registriert: 20 Feb 2010 00:04
Wohnort: Bremen
Bewertungen: 61 (97%)
Beitragvon Frank2 » 21 Dez 2016 18:32
Das ist schon echt der Abschuss Matz :grow: :thumbs: .

Genial, in jeder Hinsicht. :hechel:

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1527
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matz » 21 Dez 2016 21:15
Moin moin :-),
alles ist gut! Keine Algen (bis auf ein paar vereinzelte halbverhungerte Bartalgen auf zwei der Riccardia-Polster im vorderen Strömungsbereich; wahrscheinlich bissl viel Microbasic-> reduziert).
Alles wächst wie gewünscht schön gemächlich :-D.
Erster Schnitt der Ludwigia, der Rotala und der Gratiola viscidula stehen jetzt (unbedingt :pfeifen: ) an. Ebenso muss ich unbedingt das Fontinalis antipyretica var. gigantea reduzieren, macht wie's Messer.
Tonina will nicht wirklich schön wachsen, ist zwar noch drin, aber schön ist anders :roll: . Bekommt noch eine Chance.
Die Mayaca hat mir nicht gefallen (ist auch echt krass gewuchert) und ist deshalb rausgeflogen. Auch Crepidomanes cf. malabaricum ist rausgeflogen: die Pads auf Kokosschalen hatten Clados an Bord :rocket: ; sofort rausgenommen und ins EC-Bad. Dann ins Quarantänebecken damit.
Es ist etwas Syngonanthus macrocaulon eingezogen, ebenso ein Stängelchen Ludwigia inclinata var. verticillata 'Curly', sowie ein kleiner Busch Alternanthera lilacina "mini" :grow: .
Den Bewohnern, Harald Soßna und dem Team von "das Aquarium" sei Dank!, geht's sehr gut!
Bis auf 2 der ganz kleinen braunen Otos und einen der C. habrosus hatte ich keine Verluste zu verzeichnen. Die Amanos häuteten sich bereits erfolgreich, zwei schaukeln Eier.
Lediglich eine der Erio. sp. "Polaris" macht mir Sorgen: da wächst in der Mitte irgendetwas dickes, festes weißes :? . Neue Blätter sind da Mangelware und wenn, dann sind die eher krüppelig.
Alle anderen Erios (auch direkt daneben) wachsen unbeeindruckt und gut. Hatte ich bislang noch nicht, sowas! Falls da jemand was weiß, eine Vermutung hat?
Bilder (schnell mit Handy):





Ich danke Euch "für die Blumen" und wünsch' schon mal an dieser Stelle allen Mitlesern und -Schreibern ein frohes Fest und ein paar schöne gemütliche Tage mit euren Lieben. Lasst's euch gutgehen!
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2447
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon Domi86 » 21 Dez 2016 23:00
Hallo Matthias,

ein wirklich sehr schönes Layout hast du dir da gebastelt.
Gefällt mir sehr gut.
Interessant finde ich, dass du auch an den Crepidomanes cf. malabaricum Kokosschalen Pads Clados hattest. Auch ich hatte letztens eine Clado Plage in einem meiner Becken und in diesem befindet sich auch so ein Pad inklusive Schale. Da ich aber mehrere Pflanzen von verschiedenen Bezugsquellen zur gleichen Zeit darin eingesetzt hatte, kann jede auch der Übeltäter sein. Jedenfalls hat das Pad auch bei mir ein EC Bad hinter sich und dem Farn hat es nichts ausgemacht :smile:
Gruß,
Dominik
Domi86
Beiträge: 199
Registriert: 26 Jun 2012 17:25
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon Alfisti » 22 Dez 2016 09:08
Hallo Matthias,

entwickelt sich wirklich prächtig. Gefällt mir ausgesprochen gut. :thumbs:
Viele Grüße

Thomas
Benutzeravatar
Alfisti
Beiträge: 32
Registriert: 21 Sep 2016 13:49
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Kalle » 22 Dez 2016 12:01
Hi Matthias,

das entwickelt sich ja prächtig und sieht wirklich sehr gesund und natürlich aus. Deine Frage zur Erio. sp. "Polaris" hab ich nicht recht verstanden (die Blüten meinst du ja bestimmt nicht) - vielleicht mal ein Bild?

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1416
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
42 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Der Neue....
Dateianhang von Chizzo » 24 Jul 2014 12:16
4 481 von Fisch-Maxe Neuester Beitrag
25 Jul 2014 16:09
Neue 200 Liter
von herbert/gaby » 22 Okt 2008 16:26
12 2208 von herbert/gaby Neuester Beitrag
08 Dez 2008 17:19
3 neue Layouts
Dateianhang von FloM » 26 Okt 2010 10:24
19 1864 von FloM Neuester Beitrag
22 Nov 2010 19:21
Werners neue Projekt!
Dateianhang von werner » 13 Dez 2007 13:12
218 21057 von diditsch Neuester Beitrag
18 Nov 2009 19:56
Meine neue Baustelle
von olli0408 » 30 Dez 2008 18:36
1 784 von Sabine68 Neuester Beitrag
31 Dez 2008 11:12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste