Antworten
77 Beiträge • Seite 5 von 6
Beitragvon bocap » 30 Dez 2016 21:19
Hi Martin,

nix Spezielles. Nur ein paar Posthorn- und Blasenschnecken. Die sind aber meiner Erfahrung nach nicht in der Lage wirklich effektiv, hartnäckige Algenbeläge zu entfernen. Geht eher darum, dass die denn Aufwuchs regelmäßig abweiden.

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon bocap » 13 Jan 2017 10:33
Hallo,

seit gestern läuft nun endlich der UV-Klärer. Ist ein 9 Watt Aqua Medic Helix. Werde den 24/7 laufen lassen und gucken was sich tut bzw. ob sich überhaupt was nennenswertes tut.

Was hat sich die letzten zwei Wochen getan:
Nun, seit meinem letzten Post ist die Pattina an den Steinen sogut wie verschwunden. Die wenigen Staub- und Punktalgen an den Scheiben stagnieren, ich meine sogar hier und da wäre es weniger geworden, bzw. haben die etwas die Farbe verloren. Hab eigentlich bis dato nix geändert, außer halt wie beschrieben die Düngung umgestellt und weil's so einfach ist, jede Woche einen indirekten Wasserwechsel mit 50% gemacht. Das mit dem indirekten Wasserwechsel werde ich jetzt wöchentlich beibehalten. Somit brauche ich nix messen und die Werte bewegen sich alle in einem relativ engen Fenster.

Ach ja, dann habe ich noch ein paar Stängel der Pantanal von Andreas bekommen. Mal gucken was die so bei mir macht. Bis jetzt geht's der noch gut.

Bevor ich den UV-Klärer gestern eingeschaltet habe, habe ich noch mal die Wasserwerte gezogen und alle Scheiben und Schläuche gründlich gereinigt. Mal gucken...

Wasserwerte vom 12.01.2017:
pH = 6,29
LW = 273 µS/cm
CO2 = 19 mg/l
KH = 1,4°
GH = 5,0°
NO3 = 10,0 mg/l
PO4 = n.n.
Ca = 21,8 mg/l
Mg = 8,5 mg/l
K = 8,0 mg/l
Fe = 0,05 mg/l
SO4 = < 25 mg/l
Cl = 16 mg/l

Hier noch ein paar Fotos von den letzten Tagen:

Aufbau indirekter Wasserwechsel

Mal aus einer anderen Perspektive

Die Hygrophila Pinnatifida breitet sich schön aus und gefällt mir auch von der Farbe her sehr gut.

Eine meiner Taiwanbees

Nachwuchs gabs vor Kurzem auch. David gegen Goliath! :eek:

Alles klar!! :lol:

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Alfisti » 13 Jan 2017 12:01
Wirklich ein tolles Becken.
Tolle Zusammenstellung, alles sehr stimmig.
Viele Grüße

Thomas
Benutzeravatar
Alfisti
Beiträge: 32
Registriert: 21 Sep 2016 13:49
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon chrisu » 13 Jan 2017 18:02
Hallo,

kann mich Thomas nur anschließen :thumbs:
Bin gespannt wie es der Pantanal bei dir gefällt!
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1944
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon bocap » 13 Jan 2017 21:46
Hallo Thomas,
Hallo Christian,

vielen Dank für die netten Worte. :bier:

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon bocap » 13 Jan 2017 22:43
Huhu,

was mir gerade mal so auffällt wo ich hier auf der Couch liege und ins Becken gucke...
Nach 24 Stunden UV-Klärer kommt es mir noch mal deutlich klarer und brillanter vor als vorher nur mit dem Purigen.
Echt krass! :shock:

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon WTCube » 14 Jan 2017 07:36
Hallo Sascha,

danke schonmal im voraus für den UV C Test. Bin gespannt welche Auswirkungen du zusätztlich zum "brillianten" Wasser noch bemerkst. Insbesondere Nährstoffsituation und Pflanzenwachstum interessieren mich dabei.
Grüße Helmut
Benutzeravatar
WTCube
Beiträge: 259
Registriert: 05 Jun 2012 12:06
Wohnort: Dachau
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon bocap » 13 Feb 2017 10:45
Guten Morgen,

die ersten 4 Wochen mit dem permanent laufendem UV-C Klärer sind rum. Ich kann absolut nix Negatives berichten! Pflanzen wachen genauso problemlos und mangelfrei wie vorher und den Tieren geht es auch gut. Positiv ist definitiv, dass die Schläuche, Glasware und die Scheiben deutlich weniger/langsamer Verschmutzen als vorher. Ich habe alles vor dem Einsatz des UV-C Klärers noch mal gründlich gereining und nun, vier Wochen später sieht es fast noch aus wie vorher! Schlauch und Glasware haben zwar wieder etwas Belag angesetzt, aber nicht bräunlich wie sonst der Fall, sonder der Belag bleibt milchig weiß. An den Scheiben hat sich nach vier Wochen ein Hauch von Staubalgen angesetzt. Die sieht man aber nur, wenn man von der Seite ins Becken, die Scheibe lang guckt und dann auch nur, wenn man gezielt danach guckt. :wink: Definitiv deutlich weniger als vorher! Auch die Keimbelastung wird drastisch reduziert:
Also mein Fazit zum permanenten UV-C Einsatz in meinem Setup: :thumbs:

Wasserwerte vom 12.01.2017:
pH = 6,29
LW = 340 µS/cm
CO2 = 29 mg/l
KH = 1,7°
GH = 6,2°
NO3 = 15,0 mg/l
PO4 = n.n.
Ca = 29,6 mg/l
Mg = 8,9 mg/l
K = 5,5 mg/l
Fe = n.n.

Ich hatte mich die letzten Wochen immer über den "hohen" Leitwert gewundert. Eigentlich hätte der erfahrungsgemäß bei den Wasserwerten um die 270 µS/cm liegen müssen. Nun weiß ich warum. Ich hatte mich bei der Berechnung der Salze zum Aufsalzen vertan. Dummerweise hatte ich zur Erhöhung von Calcium mit Calciumchlorid Hexahydrat (CaCl2.6H2O) gerechnet, aber Calciumchlorid Dihydrat (CaCl2.2H2O) verwendet. Also rund 7,2 mg/l mehr Ca und 12,7 mg/l mehr Cl wie geplant. Aber egal, geschadet hat es nicht, aber geändert habe ich es trotzdem. :wink:
Außerdem ist mir der NO3-Wert für meinen Geschmack etwas zu sehr gestiegen innerhalb der 4 Wochen. Die ursprünglichen 10 mg/l in meiner Aufhärtersalzmischung habe ich nun auf 5 mg/l reduziert.
Eisen ist wie erwartet durch den UV-C Einsatz nun nicht mehr nachweisbar. Dadurch das ich aber täglich EDTA-Chelatiert dünge macht das nix. Quasi wird aus meinem chelatierten SE-Dünger nun einen unchelatierter Tagesdünger. :smile:

Was hat sich sonst noch getan?
Ich habe einen Scharm von 10 Perlhunbärblingen eingesetzt. Die kleinen Racker bringen etwas mehr Leben in die Bude, sind aber leider noch etwas schreckhaft. Das wird sich aber hoffentlich noch legen.
Dann war da ja noch die Pantanal die ich von Andreas bekommen habe. Die Wuchs anfänglich auch ohne mucken zügig weiter, allerdings fand ich den Neuzuwachs etwas mickrig. Also habe ich die einfach ein paar Zentimeter über dem Boder eingekürzt und wollte den Neuaustrieb abwarten. Das war wohl ein Fehler, denn dann ist die innerhalb von zwei Wochen quasi komplett eingegangen, so dass ich sie wieder entfernt habe. Wirklich traurig darum bin ich aber nicht, denn die Pantanal ist zwar eine schöne Pflanze, aber mit diesen wuchtigen Stängeln in meinem doch relativ kleinen Becken etwas fehlplatziert.

Abschließend hier noch mal ein Foto vom Wochenende:

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Aquariophilo » 13 Feb 2017 21:26
Hallo Sascha,

ein wunderschönes Naturaquarium hast Du da, da kann ich so richtig schön im Bild "versinken" :roll:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon bocap » 14 Feb 2017 14:16
Hallo Stefan,

vielen Dank! Das Bild ist aber leider nur mit dem Handy gemacht. Bin noch zu geizig mit mal eine ordentliche Kamera zuzulegen. Für den Final Shot werde ich mir wieder die vom Chef ausleihen. :D

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon chrisu » 14 Feb 2017 15:02
Hallo,

auch ich finde es wieder sehr schön!!!!
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1944
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Edda13 » 27 Feb 2017 13:24
Hallo,

wirklich toll, wie sich das Becken entwickelt hat, gefällt mir sehr gut! Nur bei den Perlhühnchen wäre ich vorsichtig - in weichem, sauren Wasser verstarben die bei mir schnell. Habe sie deswegen in härteres, leicht alkalisches Wasser gesetzt, hier bekommen sie Nachwuchs und sind langlebiger.
Über den Einsatz eines UVC denke ich auch schon eine geraume Zeit nach, interessant und gut zu lesen, dass du offenbar keine Probleme mit Eisendüngern hattest. :thumbs:

Liebe Grüße

Sarah
Edda13
Beiträge: 46
Registriert: 14 Feb 2016 17:01
Wohnort: Erftstadt
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon bocap » 28 Feb 2017 08:46
Guten Morgen Sarah,

also meinen Perlhühnern geht's soweit prächtig. Sie sind auch schon etwas entspannter geworden und verziehen sich nicht direkt wenn man dem Becken zu nahe kommt. Mittlerweile haben sie auch einen guten Appetit entwickelt und sind zunehmens schwimmfreudiger.

Edda13 hat geschrieben:interessant und gut zu lesen, dass du offenbar keine Probleme mit Eisendüngern hattest. :thumbs:
Das kommt halt drauf an wie man den Eisendünger dosiert! Die Chelate werden definitiv zerstört, so dass ich glaube, dass es bei UVC und wöchentlicher Eisenstoßdüngung schon zu Problemen kommen kann. Der permanente Einsatz von UVC in Kombination mit einer täglichen Düngung funktioniert bei mir aber in der Tat problemlos! :wink:

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon foxi » 28 Feb 2017 16:19
Hi Sascha,
echt ein schönes Scape - gefällt mir gut . Finde es auch klasse von Dir das du mit Deinen Becken immer wieder etwas neues/anderes ausprobierst und uns daran informativ teilnehmen lässt - ein fettes :tnx: dafür.
Für mich auch sehr interessant dein Versuch jetzt mit den UVC - spiele da auch schon länger mit den Gedanken einen einzusetzten. Bin mir dabei nur unsicher welchen Eisendünger bevorzugt nutzen sollte. Wie würdest du deinen selber angemischten beschreiben. Eher schwach chelatiert oder doch stärker ? Denke das ist wichtig zu berücksichtigen wegen der Langzeitfolgen oder bin ich damit auf den Holzweg :?
Ich hatte im Netz auch schon ausschau gehalten nach Keimtests - kannst du verraten wo du ihn bekommen hast. Ich wäre echt dankbar :wink:
Drücke Dir die Daumen das alles so gut weiterläuft und bis dennne
Lg vom Volker
Meine Aquarien bei Einrichtungsbeispiele.de Inspiration-of-community / Der Kübel / Kap Lopez Castle
Benutzeravatar
foxi
Beiträge: 118
Registriert: 17 Feb 2015 13:16
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon bocap » 02 Mär 2017 08:33
Hallo,

sorry für die verspätete Antwort...

foxi hat geschrieben:Für mich auch sehr interessant dein Versuch jetzt mit den UVC - spiele da auch schon länger mit den Gedanken einen einzusetzten. Bin mir dabei nur unsicher welchen Eisendünger bevorzugt nutzen sollte. Wie würdest du deinen selber angemischten beschreiben. Eher schwach chelatiert oder doch stärker ? Denke das ist wichtig zu berücksichtigen wegen der Langzeitfolgen oder bin ich damit auf den Holzweg :?
Also mein eigener SE-Dünger ist rein mit EDTA, also relativ stabil chelatiert. Mit Langzeitfolgen hat das glaube ich eher weniger zu tun. Die Chelate werden halt durch den UVC schneller abgebaut und so liegt der entsprechende Nährstoff unchelatiert vor und kann ggf. schneller mit anderen Stoffen reagieren oder ausfallen. Ist bei dem Einsatz eines schwach chelatierten Volldüngers ja aber nicht anders. Desshalb ja auch die tägliche Düngung!

foxi hat geschrieben:Ich hatte im Netz auch schon ausschau gehalten nach Keimtests - kannst du verraten wo du ihn bekommen hast. Ich wäre echt dankbar :wink:
Google mal nach "Dip Slide Combi Bakterientest".

Ansonsten habe ich mich spontan dazu entschieden das Becken abzubauen. :pfeifen:
Ist halt kein Layout womit ich denke bei einem Contest einen Blumentopf gewinnen zu können. Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal nix einschicken, da mir irgendwie die Motivation fehlte. Ich habe im Keller ja noch zwei nigelnagelneue Becken stehen wo ich auch momentan nicht die Motivation finde was drin zu starten. Habe dann aber im Netzt ein Foto gesehen was mich irgendwie inspiriert hat, da ich aber momentan keine Lust auf zwei Becken habe, muss nun kurzerhand das 75er herhalten! :D
Trauig bin ich nicht, da das Becken schon fast wieder langweilig war. Bis auf alle zwei, drei Wochen mal was gärtnern gab es da nicht viel zu tun außer gucken... Außerdem glaube ich, dass die Perlhühner, die ich echt lieb gewonnen habe, besser in das neue Layout passen.

Mal sehen ob ich zum neuen Becken wieder was schreiben werde. Betriebsweise ist ja mittlerweile soweit klar und wirklich was spannendes, neues auszuprobieren gibt es für mich momentan auch nicht. Läuft momentan so einfach unheimlich gut! :grow:

Lieben Gruß
Sascha
Easing
Hidden Places
Benutzeravatar
bocap
Beiträge: 1242
Registriert: 26 Feb 2013 20:57
Wohnort: 52355
Bewertungen: 38 (100%)
77 Beiträge • Seite 5 von 6
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Aquascape "Hidden Places" - Journal
Dateianhang von bocap » 16 Aug 2015 21:46
259 20598 von Peetzi Neuester Beitrag
16 Okt 2016 17:11
Aquascape "Huntsman's Trail" - Journal
Dateianhang von bocap » 10 Mai 2016 20:15
12 1521 von bocap Neuester Beitrag
07 Nov 2016 07:18
Aquascape "Beyond Jungle" - Journal
Dateianhang von bocap » 05 Nov 2014 14:31
162 13687 von bocap Neuester Beitrag
16 Aug 2015 21:48
Mein erstes Aquascape "Green Meadow"
Dateianhang von SvenSpeiche » 05 Feb 2018 18:57
2 481 von SvenSpeiche Neuester Beitrag
18 Feb 2018 12:49
Aquascape "Green Between"
Dateianhang von bocap » 08 Jan 2015 16:43
9 1014 von bocap Neuester Beitrag
13 Jan 2015 12:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste