Post Reply
52 posts • Page 2 of 4
Postby lordc » 24 Mar 2012 12:27
Wow, die Wurzel sind echt der Hammer, einfach Geil das Becken!
Ich bin extrem gespannt wie es weiterläuft :gdance:
würde es zugern in echt sehen!
Meeresbiologe in the Making
Grüße Cyril


Meine Aktuellen Becken:
http://www.flowgrow.de/aquariengestaltung/auf-gehts-mein-erstes-scape-im-60l-cube-t21333.html
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/la-vallee-30l-cube-mein-zweites-t24615.html
User avatar
lordc
Posts: 566
Joined: 26 Dec 2011 20:02
Feedback: 6 (100%)
Postby NicoHB » 24 Mar 2012 18:03
Moin

Sehr cooles Becken, die Wurzeln sind mal echt 1a.......Und der Substratanstieg ist echt der Hammer.

Wo habt ihr denn die geilen Edelstahl? Rohre für die Lampen her? Die sehen ja mal schick aus.

Mfg Nico
Gruß aus der Freien Hansestadt Bremen

Nico

Hat einer Nils gesehen??? Und wieso riechst du untenrum???
User avatar
NicoHB
Posts: 1014
Joined: 20 Feb 2010 00:04
Location: Bremen
Feedback: 63 (97%)
Postby trommeltom » 29 Mar 2012 09:01
Hallo,

wirklich klasse Becken, echt super. :thumbs:

Ihr habt bei diesem Becken als Bodengrund auch Bimsgestein verwendet.
Ist das von der Körnung her ungefähr so wie dieses. :?

http://www.ebay.de/itm/120868451608?ssP ... 1423.l2649

Welche Körnung ist denn generell bei Bimsgestein als ideal zu sehen?


Gruß
Tommy
User avatar
trommeltom
Posts: 175
Joined: 06 Sep 2008 17:11
Location: Ayl
Feedback: 2 (100%)
Postby trommeltom » 30 Mar 2012 10:33
Hi,

keiner ne Idee? :?

Gruß
Tommy
User avatar
trommeltom
Posts: 175
Joined: 06 Sep 2008 17:11
Location: Ayl
Feedback: 2 (100%)
Postby SebastianK » 30 Mar 2012 10:46
Hallo zusammen,

tolles Becken, und sehr geiles Holz. Wirklich beeindruckend, wie klar das Wasser trotz ungewässerten Moorkien und Soilboden ist. Spricht mE klar für das BW-Soil. Finde die Düngung über die Wassersäule gar nicht schlimm, besonders wenn die krank hohen NItratwerte nicht zu befürchten sind. Somit kann man sich auch mal mit 50% Wasserwechsel in den ersten Tagen begnügen und muss nicht immer gucken so viel Wasser wie möglich zu tauschen.
Insg. echt top :bier:

@Tommy: Der von dir verlinkte Bims mit einer Körnung von 8-16 mm ist ideal... Alle unter dieser Körnung ist zu fein. Je höher das Becken, desto gröber sollte der Bims sein, jedoch würde ich diese Körnung auch für sehr hohe Becken verwenden, da man kaum noch gröberen Bims kaufen kann.
Lavabruch geht genauso, unterscheidet sich lediglich in der Dichte und Farbe, chemisch ist es genau das selbe. Lava bekommt man auch eher in gröberen Körnungen.

Grüße

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3151
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby MarcelD » 30 Mar 2012 11:05
Hi Tommy.

Ja, auch bei dem Becken wurde als Unterlage für den Bodengrundaufbau Bims verwendet (steht auch im ersten Beitrag :wink: ). Wir bekommen demnächst Bims in kleinen Verpackungseinheiten (600g & 5kg) rein. Dieser hat die gleiche Körnung, wie der, den wir für unsere Becken verwendet haben (5-15 mm).


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby xray107 » 30 Mar 2012 22:35
Hallo Marcel,

ein wirklich gelungener Scape! Ich bin schon sehr gespannte, wie er sich entwickelt... :smile:
Da ich schon länger auf der Suche nach solchen Wurzeln (eine Nummer kleiner) bin: Magst Du uns die Quelle verraten?

Grüße

Marc
xray107
Posts: 8
Joined: 29 Dec 2011 23:08
Feedback: 0 (0%)
Postby sylt » 31 Mar 2012 06:26
Hallo Marc,

Da du aus dem Kölner Raum kommst, Schau mal beim Welke MegaPet rein. Ich war am Mittwoch dort und da hatten sie 4 oder 5 ganz ähnliche Wurzeln dort!

Gruß
Christian
User avatar
sylt
Posts: 121
Joined: 05 May 2009 22:45
Location: Lohmar
Feedback: 10 (100%)
Postby xray107 » 31 Mar 2012 19:42
Hallo Cristian,

besten Dank für den Tipp - werde ich machen!
Vor Ostern wird es zwar wahrscheinlich nicht mehr klappen, aber vielleicht habe ich ja Glück...

Grüße

Marc
xray107
Posts: 8
Joined: 29 Dec 2011 23:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 05 Jun 2012 12:09
Hi,

hier mal ein kleiner Zwischenbericht vom "Radix"-Becken.

Es gab leider einige Rückschläge, die erstmal überwunden werden mussten.

  • die schmierige Scheibenpest hat dieses Becken wie alle unsere neu eingerichteten Becken getroffen. Hierdurch kam es zu extremen Problemen mit der Düngung und der Pflanzengesundheit. Mit dem eingelaufenen Becken ist die Scheibenpest nun ein Glück nicht mehr im Becken anzutreffen.
  • es entstand immer wieder Schimmel an der großen Wurzel. Dies geschah an den Bereichen außerhalb des Wassers. Wir mussten in einer sehr heiklen Operation die Spitze kappen und haben daraufhin ein Loch in den Stamm gebohrt, wo nun emerse Pflanzen wachsen.
  • die starke Enthärtung durch das Soil und der damit verbundene sehr geringe pH Wert waren für die Pflanzen zu Beginn nicht so einfach wegzustecken. Wir hätten hier eher korrektiv mit Aufhärtesalzen eingreifen müssen, um einen pH von 5-6 zu erreichen. So tendierte der pH Wert teilweise zu 4 hin.

Unsere Erfahrungen bis jetzt mit dem BW Soil:

Das braune Soil hat eine Multikörnung von 1 mm bis zu 4 mm. Durch diese Körnung entsteht ein sehr natürlicher Effekt im Aquarium und die Pflanzen lassen sich gut einsetzen. Unter Wasser wirkt das Soil dunkelbraun.
Die Enthärtung durch das Soil ist sehr extrem. Der pH-Wert sinkt ebenfalls extrem ab (bis hin zu einem pH-Wert von 4). Es ist daher unbedingt ratsam, den pH Wert in einen pflanzenfreundlichen Bereich von 5-6 zu bringen. Bei einem pH von 4 wachsen zwar auch gewisse Pflanzen sehr gut, jedoch eben nur gewisse Pflanzen.
Die Regulierung des pH Werts kann z.B. mit Natriumcarbonat oder im Handel erhätlichen pH "up" Präparaten realisiert werden. Ebenfalls kann eine normale Aufhärtung mit Salzen stattfinden.
Der Nährstoffaustrag in das Wasser findet so gut wie gar nicht statt. Es entstehen keine hohen Mengen an Nitrat oder Phosphat. Die Nährstoffe sind allein im Boden gebunden. Mit den empfohlenen Borneo Wild-Bodenzusätzen kann der Boden weiter angereichert werden. Wegen des geringen Eintrags von Nährstoffen in die Wassersäule sollte bereits relativ früh begonnen werden leicht aufzudüngen (ab dem 2-3. Tag NPK + Mikronährstoffe).
Durch den Umstand, dass keine Mengen Ammonium oder dergleichen ins Wasser abgegeben werden, müssen auch keine radikalen Wasserwechsel durchgeführt werden. Normale wöchentliche Wasserwechsel reichen hier aus, so lange man den pH Wert im Auge behält.
Bei einem Layout mit Minilandschaft oder härterem Wasser stabilisiert sich der pH Wert von alleine bzw. sehr viel schneller.
Das Borneo Wild Plant Soil gehört zu den absorbierenden Soils, sprich es nimmt Nährstoffe auf und bindet diese. Die Nährstoffe sind dann über die Pflanzenwurzeln wieder für die Pflanzen verfügbar. Das Wasser beim Borneo Wild Soil ist von Beginn an glasklar. Es entstehen keine Verfärbungen im Wasser und daher ist auch der Einsatz von Purigen nicht notwendig. Die Soil Kügelchen sind formstabil, jedoch darf man bei Soils generell keine Wunder erwarten. Wenn man kräftig im Soil rumhantiert, werden auch kleine Kügelchen zu bruch gehen. Ein gewisser Abrieb ist bei allen Soils relativ normal.

Alles in allem sind wir mit dem Soil sehr zufrieden. Der Start des Beckens hätte einfacher sein können. Hier muss man wie gesagt den pH im Auge behalten, ansonsten braucht das Becken ca. 4-6 Wochen, um sich zu stabilisieren. Je nach Leitungswasser geschieht dies auch schneller. Bei unserem Braunschweiger Leitungswasser mit einer KH von ~1-2 dauerte es so lange wie zuvor beschrieben.

Das BW Plant Soil ist durch die starke Enthärtung zu Beginn keine eierlegende Wollmilchsau und auch erhält man zu Beginn nicht den Wachstumsboost, der bei z.B. ADA Soil vorhanden ist. Es ist eher ein langsamerer kontinuierlicher Wuchs, der je nach Beleuchtungssituation mit zusätzlichem Flüssigdünger gesteuert werden muss.

Sehr gut finden wir jedoch die Kombination aus Nährstoffen im Bodengrund und einer dennoch zielgerichteten Düngung über die Wassersäule. Wir konnten gezielter Einfluss auf die Nährstoffsituation nehmen, als z.B. bei anderem sehr nährstoffreichen Soil, welches viele Nährstoffe an das Wasser abgibt.
Begeistert waren wir im besonderen vom klaren Wasser. Dies ist so mit einem gewissen anderen Soil nicht möglich.

So gesehen gibt es Vor- und Nachteile und jeder muss selber für sich abschätzen, was das richtige Soil für ihn ist. Da das BW Soil jedoch konträr zu vielen erhältlichen Soils (Nährstoffaufnehmend und nicht ans Wasser abgebend) aufgebaut ist, bietet es eine Alternative, die wir nicht mehr missen wollen.

---------------------------------------------------

Beim Radix Gigantae Becken hat die Eleocharis nun beinahe komplett den Bodengrund bedeckt. Lediglich Bereiche in denen vorher Steine zur Beschwerung der Wurzeln lagen, sind noch nicht zugewuchert und ein Bereich am Filtereinlass, bei dem Najas sp. "Roraima" kurzweilig als zusätzliche Biomasse eingeklemmt war.

Die Bucephalandra und Cryptocoryne haben leider ihre Blätter verloren, treiben aber wieder neu aus. Die Pogostemon helferi hatten es zu Beginn auch etwas schwerer, legen nun aber gut zu. Das Riccardia ist dagegen explodiert und wuchs permanent mit sehr breiten Thalli (und wird in dem Becken immer mehr zur Pest....).

Einige Bereiche der Eleocharis sind noch etwas hell. Hier probieren wir noch etwas mit der Düngung rum. Die Steine und Wurzeln sind momentan auch wieder etwas grüner geworden, werden aber stetig von den Otos im Becken bearbeitet und zeigen wieder mehr von ihrer ursprünglichen Farbe. Das gezeigte Foto soll auch lediglich einen Zwischenschritt aufzeigen.



Die emersen Bereiche an den Wurzeln über Wasser wurden inspiriert durch eine kleine emerse Insel bei einem unserer anderen Becken. Dort wachsen Rotala macrandra "wavy", Rotala sp. "Colorata", Cuphea anagalloidea und Bolbitis heudelotii sowie HC emers auf einem Wurzelstück:



Die abgesägte Wurzel wurde vor ca. 2 Wochen mit einigen Pflanzen bestückt:



Die linke Wurzel wurde eigentlich nur mit HC, Moos und etwas Riccardia bestückt:

Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby UnKreativ_ » 05 Jun 2012 13:16
Hallo,
das Becken gefällt mir ganz gut. Leider sieht die Wurzel nicht mehr so toll aus, aber ich glaube die Algen werden auch dort verschwinden.
Der emerse Abschnitt auf der Wurzel wird bestimmt toll aussehen :D

Was sind das denn für Minifische die solch ein ausgeprägtes Schwarmverhalten haben?

Den Bericht über den BW Soil finde ich sehr informativ. Danke dafür :thumbs:
Ich habe ne kleine Frage. Ist der ADA New Amazonia auch ein absorbierender Soil wie der von BW?

MfG
Mehmet :smile:
"Aufklärung ist die Maxime, selber zu denken." (Immanuel Kant)
Viele Grüße
Mehmet.
UnKreativ_
Posts: 528
Joined: 15 Jan 2012 12:04
Location: Berlin
Feedback: 49 (100%)
Postby nik » 05 Jun 2012 13:30
Hi Tobi,

schöne, klare Optik! Die Steine oben auf der Wurzel sind mir nix. Es hat ein bisschen gedauert, aber mir sind die an dieser Stelle Fremdkörper.

Was für eine Rückwand hat das Becken?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Tobias Coring » 05 Jun 2012 13:42
Hi,

@Mehmet
die Wurzel soll natürlich auf lange Sicht gesehen wieder braun aussehen und nicht grün ;).

Das ADA New Amazonia ist kein absorbierendes sondern ein abgebendes Soil.

EDIT: Die Fische heißen Rasbora dorsiocellata macrophthalma und sie haben ein SEHR ausgeprägtes Schwarmverhalten.

@Nik
die kleinen Steine im emersen Bereich soll man später nicht mehr sehen. Sie dienen lediglich dazu etwas mehr Struktur reinzubringen, wenn das HC/Moos die Wurzel zuwuchert. So gefallen uns die Steine auch nicht ;).

Es ist eine weiße Plotterfolie als Rückwand.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby hoeffel-t » 05 Jun 2012 14:20
Hi,

mir gefällt das Becken sehr gut. Mal wieder ein Augenschmaus!
Einzig der Emerse-Bereich ist nicht so mein Fall. Aber da bin ich auf die weitere Entwicklung gespannt.

Viele Grüße

Tobias
Image
User avatar
hoeffel-t
Posts: 362
Joined: 03 Sep 2009 14:06
Feedback: 3 (100%)
Postby SebastianK » 05 Jun 2012 15:19
Hi,

also ich finde das Becken toll. wenn die angesprochenen Baustellen verschwunden sind ein geniales Becken :)

Grüße

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3151
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
52 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
360 Liter - Aquasabi Showroom
Attachment(s) by Tobias Coring » 25 Aug 2010 15:43
68 11245 by Mox View the latest post
20 Jul 2011 14:59
240 Liter Pflanzenbecken - Aquasabi Showroom
Attachment(s) by Tobias Coring » 25 Aug 2010 16:09
57 7454 by Peda 22 View the latest post
27 Jun 2011 13:45
Iwagumi - Aquasabi Showroom - 120x45x45
Attachment(s) by Tobias Coring » 16 Jun 2010 10:48
74 12421 by chrisu View the latest post
02 Mar 2018 16:21
120x45x45 - Aquasabi Showroom - Pflanzenbecken
Attachment(s) by Tobias Coring » 07 Oct 2011 13:01
34 6272 by aCryL View the latest post
10 Sep 2012 11:36
Iwagumi v2 - Aquasabi Showroom - 120x45x45
Attachment(s) by Tobias Coring » 19 Oct 2011 08:23
32 6680 by Dennert View the latest post
29 Feb 2012 12:29

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 1 guest