Post Reply
32 posts • Page 2 of 3
Postby sylt » 09 Nov 2012 21:04
Hallo zusammen,

da ist das Ding!!! :D

Bin mit der Pflanzaktion fertig, die Technik ist komplett installiert - nur im Unterschrank herrscht noch dezentes Chaos. Ich spiele mit dem Gedanken, mir einen weißen Kasten zu zimmern, in dem ich alle Kabel verschwinden - das Gewirr ist nicht nur optisch sehr störend!

Mit der Qualität der Pflanzen bin ich bislang ganz zufrieden, leider sind aber 80% der gelieferten Limnophila aquatica aber Matsch. Hier muss ich den Bestand wohl erstmal ordentlich aufpäppeln.

Nun muss es nur noch anfangen zu wachsen und die diversen emersen Pflanzen müssen sich umstellen.

Wahrscheinlich habt ihr's schon gemerkt, das Becken ist so nah an ADA dran wie möglich ( den entsprechenden Filter bekommt man ja nicht wegen Zulassung bzw. ist er ohnehin unbezahlbar!) Daher fängt die Düngung auch klassisch an mit Brighty K, in einer Woche kommt Green Brighty Step 1 dazu. CO2 momentan bei 1 Blase/sek. Dazu wird momentan täglich Green Bacter gegeben. Beleuchtung läuft 8 Stunden am Tag. CO2 geht ne halbe Stunde früher an. 90% Wasserwechsel täglich werden momentan noch durchgeführt, um das Nährstoff-Überangebot zu kontrollieren.

Und hier nun ein paar Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven:



Und jetzt noch eine Frage in die Runde: Was ist das für ein Tier? Habe ich heute beim Blätter-fischen an der Scheibe an der Wasseroberfläche gefunden und entfernt!



LG
Christian
User avatar
sylt
Posts: 121
Joined: 05 May 2009 22:45
Location: Lohmar
Feedback: 10 (100%)
Postby Frollein_S » 09 Nov 2012 21:34
Ganz großes Kino! Ich find' es ist einsame Spitze geworden! :thumbs:
Ich bin gespannt auf die Entwicklung des Beckens.

Hoffentlich komme ich irgendwann auch mal ansatzweise an ein solches Fingerspitzengefühl in Sachen Scaping dran :lol:
LG.

Silke :)
User avatar
Frollein_S
Posts: 243
Joined: 18 Sep 2012 11:27
Location: Troisdorf
Feedback: 8 (100%)
Postby alex1978 » 09 Nov 2012 22:42
Hallo Christian,

sieht wirklich gut aus. :thumbs:

Zwei kleine Anmerkungen hätte ich noch:

- du hast nahezu alle Wurzeln an den Enden mit Moos bestückt, würde zur Abwechslung ein paar Enden frei lassen und das Moos an einer anderer Stelle dieser Wurzeln binden (in der Mitte oder in der nähe des Bodens)

- Microsorium pteropus/Windelov wird sehr dicht und "kugelförmig". Könnte später sehr wuchtig werden und die Pflanzen dahinter verdecken. Die linke Seite mit dem Bolbitis heudelotii sieht super aus, würde den auch rechts plazieren. Vielleicht noch Microsorum pteropus "Needle Leaf" dazu.

Aber das Teil sieht schon sehr schön aus. :thumbs: :thumbs: :thumbs:
Liebe Grüße

Alex
User avatar
alex1978
Posts: 543
Joined: 28 Jan 2010 22:30
Location: Villingen-Schwenningen
Feedback: 26 (100%)
Postby Waldheini » 10 Nov 2012 12:17
Hallo,

ich kann mich da nur anschließen. Es ist wirklich toll geworden :thumbs: Ich verwende momentan auch lieber andere Formen vom Javafarn. Windelov wird schon ziemlich dicht und verdeckt irgendwann die Umgebung. Für das Moos aufbinden habe ich momentan aber auch noch nicht so das Gefühl. Das Problem ist auch, dass man ja möglichst die abgesägten Enden verdecken will, es dann aber entweder zu monoton oder überladen wirkt. Apropos: wie heißt das Moos eigentlich?

Das Tier sieht übrigens aus wie irgend ein Egel :wink:

Grüße Lukas
Waldheini
Posts: 224
Joined: 21 Oct 2012 16:31
Feedback: 5 (100%)
Postby RobertS » 10 Nov 2012 17:30
Hallo Christian,

tolles Becken - gefällt mir sehr gut.
Zum Tier eine Vermutung: Die Farbe stimmt nicht ganz, aber die Form erinnert mich an einen Schneckenegel. Hast du beobachtet, wie es sich fortbewegt?
Liebe Grüße
-Robert
User avatar
RobertS
Posts: 300
Joined: 30 May 2012 16:39
Location: Berlin
Feedback: 3 (100%)
Postby sylt » 11 Nov 2012 00:51
Hallo zusammen,

vielen Dank für die netten Kommentare!

Was das Moos angeht - ich hätte normalerweise alle Sägestellen mit Moos umwickelt, ich weiß es sieht auf den ersten Blick monoton und zu gleichförmig aus, allerdings erhebe ich auch jetzt noch nicht den Anspruch, dass es so aussehen soll wie ich es mir später dann vorstelle. Es handelt sich um Java-Moos und sobald es anfängt zu wachsen, wird der Rest der Wurzeln ebenfalls umkleidet werden. Hatte einfach nicht genug "Rohmaterial" bestellt, aber da muss ich ja nicht lange warten, bis das entsprechend wächst.

Beim Windeloev muss ich zustimmen, wenn der zu groß wird, kommt er weg, entweder nach hinten oder raus. Ich denke der rechts vorne sollte mir wenig abschatten, allerdings ist rechts mehr mittig noch einer, der zu nah an lichthungrige Nachbar-Pflanzen grenzt, wenn er größer wird.

Zum Schneckenegel: Super, ja, das ist er! Passt alles genau, was ich darüber gelesen habe. Also wäre er wohl kein großes Problem geworden, wenn ich ihn im Becken gelassen hätte.

Der dritte Tag ist jetzt um und ich musste nun doch erhebliche Mengen von Limnohila aquatica entfernen, die den Transport scheinbar nicht überlebt hatten. Ich hoffe, dass ich aus den restlichen Beständen schnell genug für meine Zwecke ziehen kann - ansonsten wird nachgekauft.

Ich möchte mich an der Stelle auch mal bei diesem Forum und seinen Mitgliedern bedanken, ohne die ich im Leben nie das Hobby so weit getrieben und mich an so ein Becken gewagt hätte! Auch wenn ich wenige Beiträge verfasst habe - ich habe seit Jahren viel gelesen und gelernt und sehr vom Forum profitiert. Klasse, dass es euch gibt! :thumbs:

LG
Christian
User avatar
sylt
Posts: 121
Joined: 05 May 2009 22:45
Location: Lohmar
Feedback: 10 (100%)
Postby ceffi » 11 Nov 2012 01:31
ziemlich weit oben in der Liste der Scapes!

großes Kino, ich finde derzeit nur, dass der Globus nicht ganz zum Becken passt :o)

Naja und die Wurzeln werden sich bestimmt mit der Zeit von selbst freilegen. Egal ob Du nun Fisch hast die das übernehmen oder du mit dem umpflanzen alles in die Waagerechte befördert.

Mich würde interessieren wo Du die schönen Wurzeln gefunden hast und ob die so teuer waren wie sie aussehen :?

lg
ceffi
Meine_Oase

Green Impact IV

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb - Kurt Tucholsky
User avatar
ceffi
Posts: 490
Joined: 21 Jan 2011 10:05
Location: Berlin
Feedback: 77 (100%)
Postby Mr.Do » 11 Nov 2012 09:19
Hallo Christian,
Ganz tolles Layout. :thumbs: Der Kies wirkt sehr natürlich und mit den Wurzeln hast du eine super Fang gemacht.
Ein paar kleine Anmerkungen habe ich doch. Moos wächst in der Natur immer von unten nach oben. Deshalb wirkt das Moos nur an den Wurzelenden immer etwas unnatürlich (sieht man sehr häufig in den hier vorgestellten Becken). Die Blyxas als Hintegrundpflanze finde ich persönlich nicht so toll. Ist aber Geschmacksache.
Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, wie es sich weiterentwickelt.
Gruß Jens

Meine aktuellen Themen:
ADA 60H Unzan Stone Layout , Nano Wurzellayout und Mal was ganz Kleines

User avatar
Mr.Do
Posts: 447
Joined: 11 Dec 2011 19:19
Location: Chemnitz
Feedback: 0 (0%)
Postby Marcel » 11 Nov 2012 13:14
Moin Christian,

da kann ich nur eins sagen: Gefällt mir. :thumbs:

Besonders der Kies vorne. Bin gespannt, wie es sich entwickelt.

Gruß
Marcel
User avatar
Marcel
Posts: 358
Joined: 28 May 2007 12:34
Location: Drage bei Hamburg
Feedback: 9 (100%)
Postby Aniuk » 11 Nov 2012 15:43
Huhu,

mir gefällts :thumbs:

Schöne Wurzeln (auch wenn sie mir im ersten Moment etwas zu sehr nach "Geweih" aussahen) - ich kann mir aber vorstellen, dass sie eingewachsen super aussehen werden.

Wegen der Farne auf den Wurzeln pass aber auf, dass die nicht zu mächtig werden! Vielleicht wären da (insbesondere weiter oben) ein paar kleiner bleibende Bucephalandra besser geeignet.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby aqua! » 12 Nov 2012 19:23
Hi Christian

Hast Du mal ein Update,damit wir sehen können,wie es sich mit den Pflanzen nach einer Woche gemacht haben?


:grow:

Gruß

Roland
aqua! nano & more – www.aqua-studio.de
Münstereifeler Straße 1a, 50937 Köln, Telefon 0221 28289460

Image
aqua!
Posts: 186
Joined: 20 Nov 2011 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby sylt » 12 Nov 2012 20:18
Hi alle zusammen,

erstmal: Der Globus bleibt auch nicht da stehen! :lol: Super was euch so auffällt! :wink:

Die Moose werden schon wachsen, dann werden die Wurzeln komplett umhüllt. Die Farne lasse ich erstmal so, später wenn es zu mächtig wird wäre eine Bucephalandra sicher ne gute Wahl, werde ich im Hinterkopf behalten!

Im Hintergrund habe ich Blyxa novoguineensis gesetzt, da sie mit ihrem rötlichen Braun eine Art natürliche Dämmerung symbolisiert, auch durch die Blattform bedingt.

Ein update gibt's - aber echt erst nach einer Woche, also am Donnerstag (oder Freitag, bin beruflich unterwegs). Hab das Becken ja erst Mittwoch Nacht eingerichtet. :wink:

Bislang hat sich aber auch noch nicht so wahnsinnig viel getan, die Cuba hat bislang am meisten zugelegt und die Farbe in Richtung rötlich verändert. Ansonsten hat sich tatsächlich nicht viel geändert.

LG
Christian
User avatar
sylt
Posts: 121
Joined: 05 May 2009 22:45
Location: Lohmar
Feedback: 10 (100%)
Postby sylt » 17 Nov 2012 20:53
Hallo zusammen,

hier mal ein update, wie es nach gut einer Woche aussieht.

Die ersten Algen breiten sich aus. Ich werde nächste Woche Amanos einsetzen, bin mir aber noch was die Stückzahl angeht unschlüssig - wie viele würdet ihr auf 300L einsetzen?

Limnophila Aquatica muss ich nahezu komplett ersetzen, die scheint den Transport nicht überlebt zu haben, ich schätze es war zu kalt. Jedenfalls waren keine Wärme-Polster im Paket. Neue Pflanzen sind allerdings schon bestellt und ich schätze, Montag oder Dienstag kann ich neu pflanzen.

Tonina fluviatilis macht mir bisher große Freude, steht und wächst sehr gut.

Eichhornia diversifolia bewegt sich bisher kein Stück, mal abwarten.

Hydrocotyle verticillata treibt die ersten neuen Seitensprosse, die schön klein wachsen. Bald werde ich die großen Blätter entfernen.

Marsilea hirsuta hatte ich bis auf die Wurzeln komplett abgeschnitten. Mich wundert, dass die neuen Blätter alle kleeblatt-förmig sind! Kenne ich von meinem anderen Becken anders, hier hatte ich aber auch in vitro Pflanzen genommen.

Elocharis parvula hat sich bisher noch nirgendwo ausgebreitet und sieht aus wie am ersten Tag nach der Pflanzung.

Echinodorus tenellus bildet erste submerse Blätter und neue Ausläuferpflanzen.

Blyxa Japonica - die Hälfte der Pflanzen ist nicht angegangen, die andere Hälfte kommt langsam.

Blyxa novoguineensis hat sehr viele zerfaserte Blätter, ich warte, was von unten bzw. an Seitenpflanzen nachkommt.

Fissidens fox (ist das eigentlich = fontanus?) ist komplett veralgt, ich baue auf die bald einziehenden Amanos!

Cardamine lyrata - die ersten frischen Blätter kommen, der alte Rest sieht erbärmlich aus. Ich hoffe, das Bild wird sich bald bessern. Ich werde nur die neuen behalten und neu pflanzen, wenn ein wenig mehr da ist.

Ludwigia inclinata Cuba - das ist die Pflanze, die die größte Entwicklung durch gemacht hat! Es haben sich viele neue submerse Blätter gebildet die sich auch schon rötlich färben. Damit bin ich sehr zufrieden!

Hier ein paar Bilder:



Der Do!Aqua Zerstäuber ist sehr attraktiv, was mich aber wirklich stört ist, dass nach einer Woche bereits rosa Verfärbungen an den Saugnäpfen auftreten! Kann mir jemand sagen, ob ich diese wieder weg bekomme? Ich habe solche Verfärbungen, die nach längerer Zeit aufgetreten waren, bereits bei anderen Saugnäpfen versucht weg zu bekommen. Chlorix hatte jedenfalls keine irgendwie geartete Auswirkung.

Viele Grüße
Christian
User avatar
sylt
Posts: 121
Joined: 05 May 2009 22:45
Location: Lohmar
Feedback: 10 (100%)
Postby sylt » 13 Dec 2012 23:40
Guten Abend zusammen,

ich wollte mal ein update liefern, zumal sich einige getan hat!

Die Pflanzen wachsen unterschiedlich, insgesamt bin ich zufrieden.

Tonina fluviatilis allerdings beginnt leider zu schwächeln. ich denke, meine GH von 6 ist noch etwas zu hoch. Ebenso fehlt es evtl. an Phosphat und Nitrat, da ich bislang nur Brighty K und Green Brigthy Step 1 dünge. Ich werde diese Düngung ergänzen um Special Lights - oder aber das Äquivalent von Aqua Rebel. Auf Dauer werde ich wohl ohnehin auf Aqua Rebel umsteigen, da es bei 300Litern einfach zu teuer wird auf Dauer mit ADA Düngern zu hantieren.

Eichhornia diversifolia ist zwischenzeitlich extrem in die Höhe geschossen und hatte teilweise sehr lange Internoiden. Ich habe die buschischen Kopfstecklinge neu gepflanzt, seitdem wächst sie buschiger.

Hydrocotyle verticillata habe ich nun ihrer großen Blätter "beraubt", die kleinen, neuen gefallen mir viel besser! :D

Marsilea hirsuta wächst langsam, aber die Blattform hat nun die typisch submerse Form angenommen.

Eleocharis parvula und Echinodorus tenellus wachsen nun beide zu einem schönen dichten Bodendecker. Leider kommt es an einigen Stellen immer wieder zu Blaualgen-Befall. Blaualgen - das schlimmste, was passieren kann! Jedesmal wenn sie in einem meiner Becken aufgetreten ist, haben sie mich/das Becken über kurz oder lang in die Knie gezwungen. Diesmal nicht!!! Ich sauge jeden Tag alle sichtbaren Stellen ab. Ich habe alles großzügig mit Bacter 100 besprenkelt. Ich habe Mulm aus dem Filter ins Becken gebracht. Ich habe eine halbe Flasche Makro Basic Kalium ins Becken gekippt. Große Wasserwechsel gemacht. Bisher leider alles ohne Erfolg... eine Dunkelkur würde ich gerne den Pflanzen ersparen! Ich baue noch darauf, dass die positiven Bakterien die Überhand gewinnen...

Blyxa Japonica - wächst langsam aber sieht gesund aus.

Blyxa novoguineensis ist ebenfalls gut angegangen und wächst gesund nach.

Fissidens fox ist immer noch veralgt, es geht aber langsam zurück.

Cardamine lyrata - es kommen schöne kleine Blätter nach, gefällt mir gut!

Ludwigia inclinata Cuba -nach wie vor der Blickfang im Becken! Entwickelt sich klasse!

Limnohila aquatica - Nachdem ich neue Pflanzen nachgekauft habe, entwickelt sich die Pflanze langsam, aber sie hat nicht die Wirkung die ich mir erhofft hatte. Die Ludwigia ist einfach zu dominant.

Alle Moose und Farne entwickeln sich prächtig.

Neu eingezogen sind Pogostemon erectus auf der linken Seite und Hottonia palustris ebenfalls links außen. Ist erst eine Woche her, von daher kann ich noch nichts zur Entwicklung sagen.

Eingezogen sind:
20 Otocinclus
30 rote Neon
5 Paare Mikrogeophagus ramirezi
4 schwarze Skalare
Eigentlich sollten schon vor einiger Zeit 100 Amanos einziehen, aber sie wurden nicht geliefert. Jetzt ist es wetterbedingt für die Lieferung zu spät, ich weiß noch nicht, wie ich da weiter vorgehe.

Hier nun endlich die Fotos:










Viele Grüße
Christian

Attachments

User avatar
sylt
Posts: 121
Joined: 05 May 2009 22:45
Location: Lohmar
Feedback: 10 (100%)
Postby derluebarser » 14 Dec 2012 08:04
Hallo Christian,

gefällt mir ausgesprochen gut....und immer besser...dein Becken..!!! :thumbs:

allerdings bin ich mir nicht sicher, ob du dir mit den ramirez nen Gefallen getan hast.
Hast du die von nem privaten Züchter....oder aus dem Fachhandel?

Ich habe es mehrmals mit den ramirez probiert....über kurz oder lang sind mir diese aber eingegangen.
Leider ist diese Art hoffnungslos überzüchtet, und wird bei den Züchtern u. Händlern oftmals in sterilem Wasser gehalten.
Mit den Keimen, wie sie in eingelaufenen Becken nunmal vorkommen, sind sie dadurch oftmals überfordert.

5 Paar auf 300 Liter, zusammen mit den Skalaren finde ich auch grenzwertig...aber vielleicht hast du ja Glück u. Streitigkeiten halten sich in Grenzen.

Was in Scapes in Verbindung mit Buntbarschen ebenfalls zum Problem werden kann ist die Angewohnheit der Männchen, zwecks Eiablage Kuhlen in den Sand zu wedeln.... :keule:
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
32 posts • Page 2 of 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests