Antworten
51 Beiträge • Seite 3 von 4
Beitragvon Experimentierer » 03 Feb 2010 14:57
Hallo channaobscura,

Danke, genau das wollte ich hören *g*
Vor allem das mit dem gelbstich.. den hatte ich bis jetzt immer...

wegen dem Dünger nach oben holen bei Gärtnern gibts viele Tipps. So kann man z.B. über die Düngeschicht ein Edelstahlnetz spannen, welches verhindert, dass sich der Bodengrund nach oben ziehen lässt, aber die Wurzeln trotzdem noch durch die Maschen lässt.


wenn ich meine Pflanzen hab (nicht einfach, da ich immer wieder neu suchen muss, um möglichst alle Pflanzen in einem Shop zu bekommen) und Zeit habe, beginne ich mit der Neugestaltung meines Beckens :)
Grüße Jan
Experimentierer
Beiträge: 55
Registriert: 17 Jan 2010 13:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon channaobscura » 03 Feb 2010 15:29
Hallo,

Experimentierer hat geschrieben:wegen dem Dünger nach oben holen bei Gärtnern gibts viele Tipps. So kann man z.B. über die Düngeschicht ein Edelstahlnetz spannen, welches verhindert, dass sich der Bodengrund nach oben ziehen lässt, aber die Wurzeln trotzdem noch durch die Maschen lässt.


Das ist die Theorie! Die Praxis sieht so aus, dass die Pflanzenwurzeln einen so dichten Filz um das Netzgewebe bilden, dass man das Netz mit hoch reisst - und dann bekommt man es nie wieder in die ursprüngliche Position zurück. Außerdem würde ich für meinen Teil kein (vermeidbares) Metall im Aquarium haben wollen...

Viele Grüße,
Werner
Benutzeravatar
channaobscura
Beiträge: 612
Registriert: 09 Dez 2008 23:48
Bewertungen: 27 (100%)
Beitragvon Experimentierer » 03 Feb 2010 22:33
Das habe ich mir auch schon überlegt.
Aber ich denke, mit einem etwas grobmaschigerem Netz, dürfte das kein Problem sein.
Dennoch würde ich es nicht ausprobieren, eben wegen dem auch von dir genannten Grund:
Kein Metall ins Wasser
Grüße Jan
Experimentierer
Beiträge: 55
Registriert: 17 Jan 2010 13:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Experimentierer » 11 Feb 2010 23:59
Aber mal zurück zum Thema:

FoxMo gibts neue Bilder oder generell updates zum Thema Akadama Projekt?

Grüße
Grüße Jan
Experimentierer
Beiträge: 55
Registriert: 17 Jan 2010 13:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon FoxMo » 17 Feb 2010 22:56
Guten Abend Allerseits!

@Experimentierer:
Ohh ja! :) Es hat sich einiges getan in meinem kleinen Projekt, meine Freundin hat auch ein paar tolle Photos geschossen... leider geht unser Internetanschluss z. Zt. nicht wie er soll :evil:
Wenn der wieder flott ist, wird aber ein Update folgen!

Und wie schon angekündigt, habe ich seit knapp zwei Wochen ein "AKADAMA Typ II Projekt" laufen! :bier:
Diesmal möchte ich das wirklich GEBRANNTE Akadama testen... (ausserdem brauchte ich dringend ein Selektionsbecken für meine kleine Garnelenzucht :D )
Dieses Projektbecken soll so in die Richtung "slow grow, low Budget" gehen: also wenig Technik, lange Standzeit, pflegeleichte Pflanzen (Cryptocoryne, verschiedene Anubien, langsam wachsende Moose)...

...es bleibt also spannend!
Mit besten Grüßen! *uwe*


Akadama Projekt
Benutzeravatar
FoxMo
Beiträge: 33
Registriert: 14 Sep 2009 18:51
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Experimentierer » 23 Feb 2010 21:10
oh, sehr schön!
da bin ich auch mal gespannt, was da rauskommt!

hab eben auch mal meinen akadama gewaschen..
das wasser war richtig tief braun und viele wurzelreste und stöcke waren mit drin...

am schluss hatte ich dann noch eine masse mit feiner "erde".
Ich hab gemerkt, wie krass sich das verklumpt.. mal sehn wie lang es geht bis er das im aqua macht... -.-
ich hoffe nur, dass der akadama auch hält, weil gewaschen lässt er sich viel leichter zerdrücken.. oO

jetzt noch auf morgen mittag warten, dann den aqua unterschrank bauen und dann kann das einrichten auch schon losgehn :)
Grüße Jan
Experimentierer
Beiträge: 55
Registriert: 17 Jan 2010 13:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon FoxMo » 06 Mär 2010 00:29
Guten Abend Allerseits!

Mal wieder Zeit für ein kleines Update.... :banana:

Das Becken lief eigentlich recht gut seit dem letzten Update!
Die Probleme (wäre ja sonst auch lanweilig):

Die Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai') welche ich damals neu eingesezt hatte, haben sich innerhalb von 10 Tagen komplett aufgelöst...!?!
Es scheint wohl an dem (Dank Akadama) sauren und ziemlich weichen Wasser im neuen und dem berliner Betonwasser im alten Becken gelegen zu haben...
Ich hatte zum Glück nicht alle meine Rizome verwendet und mir mittlerweile wieder genug rangezüchtet, so daß ich es nach langer Eingewöhnzeit nochmals versucht habe.

Sowas hatte ich mit Anubien in den letzten 20 Jahren noch nie!
Allerdings hatte ich auch noch nie bewusst Blaualgen gehabt... bevor ich hier bei Flowgrow beigetreten bin :wink:

Wo wir dann gleich beim nächsten Problem wären: Mehr Licht... mehr Blaualgen! :evil:
Die Feststellung, daß Wir ja irgendwie auch von den kleinen Mistviechern abstammen, beruhigt irgendwie auch nicht mehr...die erinnern mich stark an dieses schleimige Monster bei "Ghostbusters", sie machen halt nicht viel, aber Sie nerven und sind extrem hässlich!!!
Naja...soweit, so blau.
Z.Zt. haben sie sich mal wieder etwas zurückgezogen und letzte Fizzl sitzen jetzt noch oben am HMF.

Aber Z.Zt. ist eh nichts mit Dunkelkur und grossen Wasserwechseln, denn und dass entschädigt mich gewaltig: Ich habe massenweise kleine Babybienengarnelen (warscheinlich auch Dank Akadama) :D

Dafür pausiere (NICHT "aufgebe":wartet nur ihr kleinen schleimigen Monster... meine Rache ist nahe!!!) ich mal zeitweise meinen gefühlten Stellungskrieg mit der erwähnten Cyanopopulation!

Da die kleinen Bienen scheinbar nicht besonders helle sind (Vermutung:Verhungern) und nach ca. 1-2 Wochen häufig verschwinden, ist auch der Aufzuchtbehälter da oben links im Becken.
Da ich den schlecht "trockenlegen" konnte müsst Ihr ihn einfach ignorieren!

Jetzt aber los......BILDER!!! :D
Und wie immer: Ich freue mich auf Eure hilfreichen Kommentare & Fragen!!!! :bier:

Dateianhänge

Mit besten Grüßen! *uwe*


Akadama Projekt
Zuletzt geändert von FoxMo am 06 Mär 2010 00:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
FoxMo
Beiträge: 33
Registriert: 14 Sep 2009 18:51
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon FoxMo » 06 Mär 2010 00:30
Uups... das Pic sollte auch noch mit rein! :?

Dateianhänge

Mit besten Grüßen! *uwe*


Akadama Projekt
Benutzeravatar
FoxMo
Beiträge: 33
Registriert: 14 Sep 2009 18:51
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Experimentierer » 07 Mär 2010 16:38
Ja hallo!

sehr schön, mal wieder was von deinem Aquarium zu hören!
Vor allem mit so einem unterhaltsamen Beitrag ;)
Ich finde es hat sich doch prächtig entwickelt, jedoch stört mich der Stein in dem Eleocharis Wald ein bisschen.

Ist der Akadama wirklich so krass Härtesenkend? :shock:
Das mit den Anubien tut mir leid :troesten: dass sich Pflanzen komplett auflösen ist mir auch neu, ich kenne nur den Fall, dass die Pflanze ihre Blätter abschmeißt und dann neue bildet.. hmm...

Gibts eigentlich schon irgendwelche Ergebnisse in Sachen Akadama Test 2 ?


Grüße und ein gutes gelingen im Fall Blaualgen + Bienen
Grüße Jan
Experimentierer
Beiträge: 55
Registriert: 17 Jan 2010 13:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon FoxMo » 22 Mär 2010 21:32
Guten Abend Allerseits!

Wie schon mehrfach erwähnt, habe ich ein Testbecken mit dem Akadama Typ II gestartet!
Diese Akadamaerde ist anders als der "Double Line Brand" tatsächlich gebrannt (bei 1200°C) und nicht "nur" getrocknet.
http://www.bonsai.de/shop/akadama-gebra ... p-5893.htm

Ich erhoffe mir von diesem Bodengrund die üblichen Wirkungen von Soils und eine deutlich längere Standzeit (>2 Jahre) als beim "normalen" Akadama...
Darauf gebracht hat mich Jan (Experimentierer) aus diesem Forum, bei dem ich mich hiermit nochmal bedanken möchte!!! :top: :bier:



Akadama Typ II-Testbecken:

Der Plan war ein "Low Budget - Slow Grow - Low Tech" - Akadama Typ II-Testbecken, mit Schwerpunkt: wenig Pflege und als Selektions/Verkaufsbecken für meine kleine Garnelenzucht :sushi4: :wink:
Als Aquascape würde ich es nicht bezeichnen, da ich fast nur Restpflanzen verwendet habe, die in anderen Becken über waren und ich es wie gesagt eher pflegeleicht halten wollte. 8) :D
Befüllt/Nachgefüllt wird das Becken mit dem Abwasser, welches im Akadama Projekt-Becken anfällt. Daher sind auch die Wasserwerte sehr ähnlich bzw. fast identisch.
Als Rückwand habe ich eine feinporige Filtermatte benutzt, da ich das eh schon immer mal testen wollte und die Garnelen bestimmt freut!
Eck-HMF aus Plexiglasstreifen eingeklebt (könnte eventuell etwas professioneller gemacht werden :lol: ), kleine Schnitte rein und Moos reingesteckt...fertig!
Das Akadama habe ich eine gefühlte Ewigkeit ausgewaschen...war sehr staubig.
Generell finde ich es trotz gleicher Körnung (1-5 mm) eher gröber als das "Normale" und farblich etwas heller, eher so orange-rot.
Angeimpft und befüllt wurde es wie gesagt aus dem Großen, und daher auch schon nach wenigen Stunden ziemlich klar!
Das Becken steht jetzt ca. 6 Wochen.
Interessieren tun mich eigentlich die absolute Standzeit, wenns gut läuft kann ich daher erst in ein paar Jahren genaueres dazu sagen...

Becken: 60*40*30cm, ca. 70 Liter netto
Temp: 22°C
Licht: 18 W T8 Dennerle Amazon Day + Reflektor, 8-10 und 14-24 Uhr
Filter: Eck-HMF mit eheim Compakt 300 Strömungspumpe auf ca. 150l/h (eher weniger)
"Hardskape": Akadama Typ II als Bodengrund, grau-schwarze Lavasteine und Moorkienwurzeln
Bepflanzung: verschiedene Cryptocoryne, Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai'), Anubias barteri var. nana, Korallenmoos (Riccardia chamaedryfolia) und Taiwan-Moos (Taxiphyllum alternans) am HMF und der Rückwand
Besatz: ausselektierte Tiger, Bienen und YF-Garnelen, Helenas und diverse Posthornschnecken-Farbformen (blau, rosa, orange, braun) als Algenkiller und Futtertiere.

So, genug erzählt...jetzt erstmal die ersten BILDER!!!

Dateianhänge

Mit besten Grüßen! *uwe*


Akadama Projekt
Benutzeravatar
FoxMo
Beiträge: 33
Registriert: 14 Sep 2009 18:51
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Experimentierer » 22 Mär 2010 23:20
Hallo Uwe,

erstmal Danke für die Blumen :lol:
Mal wieder ein tolles Becken! Trotz "Abfallpflanzen" :D

Bin mal gespannt wie sich das weiterentwickelt (vor allem in Hinsicht Akadama).

Du hattest doch am Anfang solche Probleme mit dem HCC wenn ich mich recht erinner.. Was hast du dagegen unternommen?
Einfach abgewartet und wachsen lassen?

Grüße
Grüße Jan
Experimentierer
Beiträge: 55
Registriert: 17 Jan 2010 13:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julia » 09 Apr 2010 00:18
Hallo!

Die Becken sehen wirklich klasse aus, der Pflanzenwuchs ist beeindruckend!!!

Ich habe allerdings mal ein paar Fragen:
Hast du die gleichen Eigenschaften beim gebrannten Akadama beobachten können? Bzw. wie siehts aus mit Bodengrundtausch in einem laufenden Becken, wäre das möglich mit dem richtig gebrannten Akadama? (in Hinsicht auf die NO3 Entwicklung wie bei anderen Soils oder seh ich da grad was falsch?)

Wie ist die Farbe? Ist der Bodengrund so rötlich wie auf den Bildern?

Danke :)
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 746
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 44 (100%)
Beitragvon FoxMo » 30 Apr 2010 12:25
Moin, moin Allerseits!

Der Prüfungsstress ist erstmal wieder vorbei und endlich habe ich Zeit gefunden für die wirklich wichtigen Dinge im Leben Aquascaping, dieses tolle Forum und ein Update meines Projekt-Blogs!!! :D

Erstmal die schon überfällige Beantwortung Eurer Fragen! Tut mir echt leid das ich bisher nicht dazu kam!!! :oops:

@Experimentierer:
Hallo Jan! :D
Ja, am Anfang ist das HCC eher so rumgekrepelt als gewachsen... ich habe dann die Lichtintensität von 0,3 Watt/l auf 0,5 Watt/l erhöht und den Co2-Wert auch optimiert und erhöht auf ca. 25mg/l und mir einen Diffusor zugelegt (vorher hatte ich so´n hässlichen Flipper, der hat´s in meinem Fall irgendwie nicht so richtig gebracht!) - seit dem wächst das Kraut invasionsartig.
Was noch dazu kam, ist vermute ich die zunehmende Sättigung des Akadama - nach meiner Erfahrung scheint das HCC nährstoffreicheren Bodengrund vorzuziehen.
Aber der Effekt von mehr Licht + Co2 war der entscheidende!
Jetzt sieht das HCC satt und zufrieden aus...

12133
12134
11785

P.S.: Im ersten Bild ist ein Baby versteckt...Wer sieht´s?

@Julia:
Danke für das liebe Kompliment! :bier:
Also meiner Erfahrung nach ist das gebrannte Akadama für einen Austausch im laufenden Becken gut geeignet - ich habs ja so gemacht! Du solltest es nur auf jeden Fall sehr gut waschen, es zerfällt ja nicht dabei wie das normale "douple Brand"!
Das Becken stand bei mir schon vorher mit fast allen (späteren) Pflanzen und Kies als Bodengrund:

vorher:
11382

- ich hatte die Hälfte das Wassers entleert und in Kanister zwischengelagert
- dann Hardscape und Pflanzen (Softscape? :lol: ) ausgeräumt
- den Kies im restlichen Altwasser ordendlich umgequirlt und das extrem verschmutzte Mullmwasser auch in Kanister gepackt
- dann Kies raus und neues gebranntes Akadama rein (+Technik etc. siehe oben) und altes + Mullmwasser wieder rein wegen der
Bakterien etc.

Über einen Nitratanstieg und evtl. Nitritpeak, wie bei vielen vorgedüngten Soils, kann ich Dir leider nichts berichten, da ich sowas eigentlich nur bei Problemen messe.
Aber theoretisch dürfte es nicht zu einem Anstieg kommen, da das Akadama ja extrem nähstoffarm ist und Ionen bindet. Nitrate sind ja, soweit meine rudimentären Chemiekenntnisse reichen, die Salze und Ester der Salpetersäure (HNO3) und bestehen glaub ich auch zu großen Teilen aus Anionen - wenn das Akadama ungesättigt ist, dürfte es nach dieser Logik ja Nitrat quasi mit "aufsaugen" und es damit nicht zu einem Anstieg kommen, im Gegenteil zu den vorgedüngten Soils die damit schon gesättigt sind und den Nitratanstieg nicht mehr ausgleichen können!?(Boah... ganz schön langer Satz! :D )
Aber da ich wie gesagt, eigentlich keinen Plan von Chemie hab und Logik nicht immer zutrifft, meldet sich ja vielleicht noch einer von den Nähstoffprofis in diesem Forum zu Wort und kann Uns diese Frage auf theoretischer Basis oder sogar durch praktische Erfahrungswerte erklären.

Die härte- & pH-senkende Funktion ist nach meiner Erfahrung die gleiche wie bei dem "normalem" Akadama.
Und die Farbe geht definitiv eher ins rötliche, bei dem "normalen" eher bräunlich/rot und etwas dunkler.


So jetzt zu dem Update vom Becken:

Also der HMF hat mich zum Einen aus ästhetischen Gründen ziemlich genervt und zum Anderen das ständige Moosbeschnippeln und Aufsammeln. Also habe ich Ihn aus dem Becken entfernt!
Aussenfilter kommen aus traumatischen Wasserschadenserfahrungen für mich nicht mehr in Frage... ausserdem soll das ja ein Versuchsbecken zu Testzwecken sein: Also hab ich mir aus einem alten Luftheber, HMF-Matten und einem Aquaball einen Eckbodenfilter gebastelt. Unten drunter etwas Zeolith als freien Strömungsraum und oben drauf ca. 10 cm Akadama als Filtersubstrat und Babygarnelenschutz.
Eigendlich habe ich dem Ding nicht so richtig getraut, aber erstaunlicherweise läuft Er nun seit einem Monat völlig problemlos! :shock:
Naja... mal sehen...

Ja und dann... viel freigewordener Platz...was macht dann ein Mensch wie Wir FlowGrower?
Na klar - natürlich neue Pflanzen ordern und der Phantasie freien Lauf lassen!!! :lol:

Das ist dabei rausgekommen!
Viel Spaß beim Bilder gucken und wie immer schön viele Kommentare/Verbesserungsvorschläge oder was Euch grad so einfällt schreiben!
Ich freu mich schon und werde diesmal auch schneller antworten können...Versprochen!!! :D :winke:

Dateianhänge

Mit besten Grüßen! *uwe*


Akadama Projekt
Benutzeravatar
FoxMo
Beiträge: 33
Registriert: 14 Sep 2009 18:51
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Julia » 30 Apr 2010 17:41
Hey Uwe

danke für die ausführliche Antwort!

Ich habe es allerdings letztes Woende schon gewagt und den Sand ausgetauscht... war bitter nötig, das hat gestunken wie Jauche.... Habe allerdings den Double Line Brand Akadama genommen.... Bisher bereue ich es noch nicht!?

Deine Aquarien sehen immer besser aus, schönes Weeping haste da :D .
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 746
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 44 (100%)
Beitragvon FoxMo » 01 Mai 2010 12:35
Hi Julia!

Das "double Line" dürfte da auch keine Probleme machen! :top:
Aber Du wirst sehen... das saugt Dir in der ersten Zeit förmlich den Dünger weg und wenn's dann gesättigt ist gehen die Pflanzen so richtig ab! :D
Hast den bei Dir mal Nitrit & Nitrat gemessen? Würde mich echt mal interessieren ob's auch bei Akadama zu einem Nitritpeak kommt oder nicht...
Mit besten Grüßen! *uwe*


Akadama Projekt
Benutzeravatar
FoxMo
Beiträge: 33
Registriert: 14 Sep 2009 18:51
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
51 Beiträge • Seite 3 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Akadama Testbecken
von Andric F. » 06 Okt 2008 18:47
18 2277 von Andric F. Neuester Beitrag
08 Okt 2008 07:10
Akadama Try-Out - 60L (57x30x35) Iwagumi
von moeff » 14 Mär 2009 00:21
15 1791 von Tim Smdhf Neuester Beitrag
26 Mär 2009 17:51
160cm-Akadama-Becken
Dateianhang von axeld » 20 Jul 2010 19:46
27 3700 von Olli2 Neuester Beitrag
07 Mär 2011 12:19
Projekt 63 L
von Ben » 24 Jan 2008 15:49
67 5092 von Ben Neuester Beitrag
10 Apr 2008 21:06
Projekt 146
Dateianhang von flo » 14 Okt 2009 10:13
28 2347 von Daniel_F. Neuester Beitrag
06 Jan 2011 21:26

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste
cron