Post Reply
63 posts • Page 3 of 5
Postby Peda 22 » 19 May 2011 19:19
Hi Anni

Hab deinen Beitrag gefunden. Dann brauchst du dir ja mal keine Sorgen mehr machen :D .

Dann hoff ich mal du hast recht und die Brennesselstäbchen stillen den Hunger der Garnelen. Es machen sich aber auch schon Algen auf den Steinen breit aber die dürften nicht schmecken :? .

Ich hoffe es wird bald besser.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 23 May 2011 18:34
Hallo zusammen,

Ich werde am nächster Woche meine Düngung wie folgt durchführen:

Das Wechselwasser wird aufgedüngt auf:
NO3 (AR Nitrat): 22,5mg/l
K: 9,5mg/l
PO4: 0mg/l

Die tägliche Düngung wird dann so sein:
NO3 (AR Spezial N): 2mg/l
K: 0,5mg/l
Fe (AR Spezial Flowgrow): 0,2 mg/l

Bei mir ist am Samstag immer der WW angesagt somit wird PO4 am Freitag auf 0,5mg/l aufgedüngt.

Ich hoffe das ist ein guter Ansatz? Falls nicht bitte um Info! :)

Das Problem mit dem grünen Wasser gibt es noch immer ist aber schon etwas schwächer geworden. Jetzt kommen auch die Staubalgen auf den Scheiben wieder diese sind aber noch nicht schlimm und die Scheiben müssen nur 1 mal pro Woche gereinigt werden. Ich hoffe ich kann den Algen durch dieses Düngersystem etwas entgegen wirken. Wenn nicht muss ich mir jetzt wohl wircklich einen UVC-Klärer besorgen.

Am Mittwoch ziehen noch 10 Red Fire ein. Schon mal danke an Bruno :top: .
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 27 May 2011 18:31
Hallo zusammen!

Möchte euch die neusten Entwicklungen mitteilen. Ich hab mich ja jetzt zu 99% für den kauf einer Osmoseanlage entschieden. Dadurch erhoffe ich mir natührlich einen besseren Pflanzenwuchs. Heute wurde ein 80% WW mit destilliertem Wasser gemacht um zu sehen wie sich die Werte einstellen. Bin eigentlich mit einer GH 6 zufrieden. Was mich etwas nachdenklich stimmt ist die KH 6. Aus welchen Grund sind beide gleich? Sollte destilliertes Wasser nicht KH 0 haben?

Weiters hab ich mir diesen Oberflächenabsauger bestellt um endlich die lästige Kahmhaut loszuwerden.
http://www.zajac.de/Walther:-OFA-Oberfl ... &ci=000501

Die Düngung hab ich mir mal so überlegt.
Stoßdüngung beim WW:
NO3: 15mg/l (Basic Nitrat)
PO4: 0,5mg/l (Basic Phosphat)
K: 8,2mg/l
Fe: 0,1 mg/l (Eisenvolldünger)

Täglich Düngung:
NO3: 2mg/l (Spezial N)
K: 1,35mg/l
Fe: 0,2mg/l (Flowgrow)

Weiters sind 3 Killerschnecken und Red Fire eingezongen. Danke nochmal an Bruno :top:
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 07 Jun 2011 06:41
Hi zusammen,

Und wieder gibt es Probleme. Ich hab jetzt zwei Algen in meinem Becken und zwar Staubalgen/grünes Wasser (diese enstehen ja durch zuviel PO4, ich habe aber bis vor ein paar Tagen nie PO4 zugegeben) und Punktalgen (die enstehen bei zu wenig PO4). Aus diesem Grund bin ich etwas Ratlos.

Mein Plan ist: Gegen die Stuabalgen hab ich einen UVC-Klärer im Einsatz und gegen die Punktalgen gebe ich täglich 0,2mg/l PO4 zu. Voir einer Woche hab ich mit PO4 0,1mg/l begonnen doch die Punktalgen wurden immer mehr somit hab ich auf 0,2mg/l erhöht. Die Punktalgen kommen allerdings nur auf den älteren Blättern der Pflanzen nicht auf den Scheiben. Hab zumindest noch keine gesehen :D

Was haltet ihr davon?

Hier noch kutz die täglich Düngung: (AR Makro Nitrat, AR Makro Phosphat, Flowgrow)
NO3: 2,5mg/l
K: 1,6mg/l
PO4: 0,2mg/l
Fe: 0,1mg/l
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 07 Jun 2011 09:27
Hi Peter,

sieht doch von der Grunddüngung gut aus. Ich würde jedoch nicht täglich 0,1 mg/l Fe zudüngen. Das darf sehr viel weniger sein.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Peda 22 » 07 Jun 2011 09:38
Hi,

sehr viel weniger Fe :shock: . Ich dachte man sollte min 0,1mg/l nachweisbar haben. Kann zuviel Fe zu einer meiner Algen führen. Ich bekomm bei zuviel Fe normal immer Rotalgen.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 07 Jun 2011 09:39
Hi,

0,1 ist ein grober Richtwert... bei stark stabilisierten Düngern muss dieser auch oft gehalten werden. Bei dem Mikro Spezial Flowgrow jedoch nicht wirklich.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Peda 22 » 07 Jun 2011 09:48
Hi,

verstehe aber warum sollte ich Fe reduzieren? Hab momentan ja keine Nachteiel durch mehr Fe oder? Sorry für die Fragen aber ich will auch verstehen warum du mir diesen Ratschlag gibst.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 07 Jun 2011 09:51
Hi Peter,

du kannst auch weiterhin so viel Düngen wie du jetzt düngst. Du klagst jedoch über gewisse Probleme im Becken und diese können ggf. durch die hohe Menge an Eisen\Spurenelementen pro Tag entstehen. Ich würde da halt weniger von zugeben, außer die Pflanzen zeigen Eisenmangelsymptome => dann würde ich den Eiseneintrag natürlich beibehalten.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Peda 22 » 07 Jun 2011 10:04
Hi Tobi,

alles klar also weniger Fe. Ich dachte mir ich brauch ev. sogar mehr da ich nach dem WW eine Dennerle E15 Tablette ins Wasser gegeben hab (da hab ich noch ein paar rumstehen) daraus ergab sich eine rotfärbung meiner rotala. Passt der Zusammenhang oder hatte das andere Ursachen?

Wie siehts mit K aus da kommt ja einiges zusammen über die Woche und immer mehr User tendieren zu wenig K also um 5mg/l und einen höheren NO3 Wert? Ich hab ja auch den Spezail N da aber mit dem möchte ich nicht mehr düngen, da durch Urea ja auch Staubalghen entstehen können.

Also mit dieser Düngung hätte ich ja dann alle "Fehlerquellen" ausgeschlossen (bis auf eine höheren K) aber die Düngung nur mit KNO3 lief bei vielen ja sehr gut.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 07 Jun 2011 10:21
Hi Peter,

man müsste erstmal wissen was du unter Staubalgen genau verstehst?!

Bei mir sind die Scheiben auch alle paar Tage grün und müssen geputzt werden. Das ist ganz normal bzw. nur mit viel Umstand (meist auf Kosten des Pflanzenwuchses) auszuschließen. Meine Steine sehen auch eher grünlich aus... ebenfalls relativ normal.

Urea führt nur stark überdosiert zu grünen Scheiben... zumindest bei mir.

Wenn deine Pflanzen positiv auf mehr Eisen reagieren => dann dünge mehr Eisen! Wie gesagt => selber schauen was passt. Ich stehe ja nicht vor deinem Becken, um mir die Situation genau anzusehen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Peda 22 » 07 Jun 2011 10:50
Hi Tobi!

Tobi wrote:Wenn deine Pflanzen positiv auf mehr Eisen reagieren => dann dünge mehr Eisen! Wie gesagt => selber schauen was passt. Ich stehe ja nicht vor deinem Becken, um mir die Situation genau anzusehen.


Ist mir schon klar sollte auch keine Kritik an dir sein i schätz deine Meinung und dein Wissen sehr :top: .
Also hängt die rotfärbung mit mehr Fe zusammen. Danke.

Nunja wenn es nur die Scheiben und Steine wären könnt ich auch damit leben, aber unter der Substratlinie ist auch alles grün und nach einer Woche kann man kaum durch die Scheiben blicken. Es sieht dann echt nicht schön aus über dem Substat ein grüner Streifen im Becken ist.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 10 Jun 2011 06:45
Hallo zusammen,

Morgen läuft der UVC-Klärer 1 Woche und es hat sich nichts geändert im Gegenteil mir kommt vor als wäre es schlimmer geworden denn jetzt sind die Staubalgen auch noch auf den Glaswaren. Die Farbe vom grünen Wasser blieb gleich also es ist nicjht schlimmer geworden. Hab den Filter schon komplett gedrosselt, so das aus dem Filterauslauf nur noch eine ganz ganz leichte Strömung kommt die reicht gerade mal 10cm ins Becken dan ist sie weg.

Da mir das zuwenig Strömung ist hab ich eine Koralia 900 laufen um eben mehr Strömung im Becken zu haben. Die Punktalgen hab ich durch die Zugabe von PO4 eingedämmt zumindest soweit das sie nicht mehr werden muss nur noch die befallenen Blätter entfernen. Ich sehe den Grung an den Staubalgen nur mehr am Kaliumwert, da dieser durch den Basic Nitrat eher hoch ist. Ich hoffe durch einen kaliumarmen Dünger wird es besser so das der UVC endlich auch greift.

Ich werde versuchen wie Tobi schon schrieb den Fe Wert zu verringern.
Heute mach ich eine 80% WW werde wie Marcel auch die Scheiben mit EC und Küchenrolle reinigen alle Glaswaren raus und in Bleichmittel so hoffe ich den Algen Herr zu werden. Ich werde die WW nicht wöchentlich machen sondern immer Mi und Sa dadurch hoffe ich das ich immer mehr Algen gegen neues frisches Wasser tausche.

Können eigentlich durch zuviel Mikrodünger auch Blockarden entstehn so wie bei zuviel K?

Hier noch kurz die täglich Düngung: (AR Makro Nitrat + Spezial N, AR Makro Phosphat, Flowgrow)
NO3: 3,3mg/l
K: 1,15mg/l
PO4: 0,25mg/l
Fe: 0,06mg/l

Vielleicht habt ihr ja noch Anmerkungen was ich noch ändern kann bzw muss um endlich diese Algen in den Griff zu bekommen.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 10 Jun 2011 09:44
Hallo zusammen,

Könnte auch Purigen helfen? Vielleicht enstehen die Algen auch asu einem ganz andern Grund. Vielleicht hab ich auch gar keine Algenblüte?

Würde das ein 100ml Beutel reichen? Hab als Filter den Eheim 2213. ISt der Beutel auch groß genug?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Japanolli » 10 Jun 2011 11:15
Moin,

das ist sehr merkwürdig.
Normalerweise sollte die UVC-Lampe sofort anfangen zu wirken.

Ich hatte beim aktuellen Becken auch zum ersten mal eine Algenblüte.
Die war so stark das nicht mal 1cm Sichtweite war.
UVC angeschlossen und nicht mehr gedüngt.
Schon am Folgetag war das Wasser klarer und nach 5 Tagen glasklar.
Durch einstellen der Düngung + Dunkelkur kann man die Wirkung zusätzlich verstärken.
Würde mal empfehlen einen Tag Licht auszulassen und nicht zu düngen und UVC laufen lassen.
Wenn das keine Wirkung zeigt hast Du ein anderes Problem.

Hast Du denn schonmal ein Foto hier gezeigt?
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
63 posts • Page 3 of 5
Related topics Replies Views Last post
50 cm Iwagumi
by Mark1 » 21 Feb 2008 14:59
92 9981 by bini View the latest post
11 Jun 2008 17:41
54L Iwagumi
Attachment(s) by Daniel_F. » 21 Feb 2010 14:59
26 3134 by NicoHB View the latest post
08 Apr 2011 19:53
57 x 35 x 30 Iwagumi
Attachment(s) by NicoHB » 09 Nov 2011 16:11
16 2360 by NicoHB View the latest post
31 Jan 2012 14:45
IWAGUMI - 60 x 30 x 30
Attachment(s) by RB_ » 16 Nov 2011 16:43
4 1764 by Sushy View the latest post
19 Jan 2012 15:30
25L Iwagumi
Attachment(s) by tgtm13 » 09 Jan 2012 23:29
12 1213 by Doc Holliday View the latest post
29 Jan 2012 20:42

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest