Post Reply
63 posts • Page 2 of 5
Postby Peda 22 » 14 May 2011 15:28
Hallo,

mein Becken läuft jetzt eine Woche bis jetzt ohne große Probleme.Ich hab noch etwas grünliches trübes Wasser, kommt vielleicht noch vom neuen Soil. Sollte es nicht besser werden mus ich mir wohl einen UVC-Klärer besorgen. Man sieht das etwas K im Wasser fehlt werde das etwas erhöhen.

Die Pflanzen legen nun auch schön langsam los. Blyxa hat Anfangs gar nicht gut ausgesehen sie verlor fast alle Blätte die lösten sich einfach auf. Jatzt kommen von unten her neue grüne nach. Utricularia graminifolia fängt auch an zu wachsen aber die hat so einen strken Auftrieb das sie immer wieder aufschwimmt. Die Rotala rotundifolia hat eine richtig schönes rot und wächst sehr schön. Staurogyne repens und Fissidens cf. fontanus wachsen sehr sehr langsam aber sehen gesund aus.

Hier noch ein paar Bilder:






schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 16 May 2011 18:15
Hi zusammen,

Kann es sein das meine Garnelen meine Pflanzen zum Fressen gern haben? :evil: Dadurch das mein Becken erst eine Woche läuft sind vielleicht noch nicht genug "gute" Algen dar die sie sonst fressen würden. Es sind ca 15 Amanos und 6 Crystal Red im Becken.

Auf den Fotos sieht es für mich nicht nach K-Mangel aus aber vielleicht könnt ihr mir etwas dazu sagen.

Hier die Fotos:






schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 17 May 2011 09:26
Hi,

keine was dazu zu sagen? :(

Schade!
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Aniuk » 17 May 2011 10:23
Hi,

füttere doch abgebrühte Brenesselblätter zu, damit du deine Garnelen satt bekommst - dann nagen sie dir auch nicht mehr an geschwächten Pflanzen :) . Nach einer Woche ist wahrscheinlich noch nicht genug Aufwuchs vorhanden, damit sie satt werden.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Peda 22 » 17 May 2011 11:03
Hallo Anni,

Danke für deine Antwort. Du bist also auch der Meinung das dies eindeutig Fressschäden sind und keine Mangelerscheinungen?

Ich füttere Sie mit solchen JBL Kügelchen. Auf die fahren Sie total ab.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Aniuk » 17 May 2011 11:09
Huhu,

verzichte besser auf zuviel Fertigfutter - das ist zu Proteinreich und führt zu Häutungsproblemen bei den Garnelen. :D Ganz normale Brennesselblätter oder Brennesselsticks aus dem Laden sind gesünder :) (Wir essen ja auch nicht jeden Tag Burger und Pommes). In einem eingefahrenen Becken brauchste die Tierchen eigentlich auch gar nicht füttern solange der Bestand so klein ist. Vielleicht machen sie die Fresslöcher, weil ihnen pflanzliche Nahrung fehlt? Das Fertigzeug kannste ja ca. 1mal pro Woche zufüttern.

Für mich sehen die Löcher nach "Schnecke hat Loch gefressen" aus. Haben meine Posthornschnecken bislang aber nur an kranken/geschwächten Blättern mit Mangelerscheinungen gemacht. Gesunde Pflanzen lassen sie in Ruhe.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby alex1978 » 17 May 2011 11:18
Hallo Peter,

ich vermute auch, dass die Tiere beschädigte und absterbende Pflanzenblätter fressen.
Dein Becken läuft noch nicht sehr lang und die Pflanzen bilden neue Blätter und Triebe aus. Da kann es natürlich sein, dass die alten Blätter absterben oder abgeworfen werden. Das kriegen die Tiere schneller mit als du. :D
Ich würde abwarten und die Nellen normal weiter füttern, das Problem wird sich bald von selbst erledigen, denke ich.

Aber wie sieht denn dein Düngeplan aus? Vielleicht fehlt deinen Pflanzen auch was.
Liebe Grüße

Alex
User avatar
alex1978
Posts: 540
Joined: 28 Jan 2010 22:30
Location: Villingen-Schwenningen
Feedback: 26 (100%)
Postby Peda 22 » 17 May 2011 11:21
Hi,

ich dachte zu wenig Proteine führen zu Problemen?
An Schnecken kann es nicht liegen hab so gut wie keine drinnen. Vielleicht 10 kleine Blasenschnecken.

@ Alex: Ja so werde ich es dann auch machen wollte nur sichergehen das es sich nicht um einen Mangel handelt den ich falsch deute. Danke
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Aniuk » 17 May 2011 11:25
Peda 22 wrote:ich dachte zu wenig Proteine führen zu Problemen?


Nope, ist umgekehrt. :) Die Nahrung der Garnelen sollte hauptsächlich pflanzlich sein, sie essen ja auch Bakterien und Kleinstlebewesen im Becken selber. Die Amanos dürfen etwas mehr Eiweiss, aber da reichen wahrscheinlich schon die Reste der Fischfütterung (die kriegen ja auch was). Ich empfehle da gerne diesen Link.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby alex1978 » 17 May 2011 11:35
So, hab gerade auf der ersten Seite dein Düngeplan gesehen.
Sollte eigentlich alles passen. Einfach mal noch eine Woche abwarten.
Liebe Grüße

Alex
User avatar
alex1978
Posts: 540
Joined: 28 Jan 2010 22:30
Location: Villingen-Schwenningen
Feedback: 26 (100%)
Postby Peda 22 » 18 May 2011 18:59
Hi zusammen,

Die Löcher in den Pflanzen werden im Moment nicht mehr es werden auch täglich Schnecken entfernt obwohl eigentlich sehr wenig im Becken sind. Brennesselsticks sind auch bestellt für meine Garnelen. Bin gespannt wie sie darauf reagieren. So das war die gute Nachricht.

Die schlechte ist meine Kahmhaut ist wieder da :twisted: :twisted: :twisted: :bonk:
Hab jetzt die Srömungspumpe so eingestellt das Oberfläche stärker bewegt wird. Auf den Steinen amchen sich auch die ersten grünen Algen breit :( .

Die Pflanzen wachsen eigentlich alle recht gut und sehen alle recht gut aus. Beim Wasserfreund sieht man extrem die Blattadern hab keine Ahnung woran das liegt.

Düngung sieht im Moment so aus: wöchentliche WW 50%

Wasser wird aufgedüngt:
Mit KNO3 auf 25mg/l NO3 und 9mg/l K.

Täglich werden dann:
1ml Fowgrow
2mg/l NO3 durch den Spezial N zugegeben.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 19 May 2011 18:29
Hi,

also die Löcher sind nur bei der Staurogyne repens und sie werden mehr, aber auch nur bei den unteren Blättern. Bin mir nicht sicher und hab gerade etwas K zugegeben, da ich ja eigentlich sehr wenig K im Wasser hab. Zudem fällt mir auf das sie extrem viele Luftwurzeln bildet. Also ich deute das sie will mehr Närstoffe. Vielleicht braucht es noch Zeit bis die Wurzeln unten an den Power Sand kommen.

Ich hoffe sie geht nicht ex das ist wircklich eine sehr schöne Pflanze und ich möchte auf sie eigentlich nicht verzichten.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Aniuk » 19 May 2011 18:40
Peda 22 wrote: Zudem fällt mir auf das sie extrem viele Luftwurzeln bildet.



Huhu,

das macht meine Staurogyne auch. Ich habe dazu ein Topic im Nährstoffe-Forum eröffnet, weil sie bei mir zusätzlich noch irgendeinen Nährstoff vermisst. Ich glaube aber, dass das nicht die Ursache von den Luftwurzeln ist.

Ich meine, dass ich da neulich mal irgendwas zu Luftwurzeln gelesen habe, dass das weniger ein Nährstoffmangel, sondern vielmehr ein ungünstiges Verhältnis der Nährstoffe ist (irgendwie unausgewogen oder zu wenig Nitrat). Vielleicht meldet sich für uns ja noch mal jemand, der das Luftwurzel-Phänomen klären kann. Ich schreib das nachher auch nochmal explizit in mein Topic oder du klinkst dich da einfach nochmal mit einem Beitrag in die Diskussion ein.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Peda 22 » 19 May 2011 18:49
Hi,

ich hab die vielleicht noch eine Erklärung für die Löcher. Ich hab meine Pflanze als "Secure Green" erhalten. Sie wurde in einer Plastkschale gezüchtet mit so einem Nährstoffgel. Das bedeutet sie wurde emers gezogen vielleicht lösen sich die emersen Blätter unter Wasser einfach auf das würde auch erklären warum sich nur die unteren älteren Blätter auflösen.

Hab die Pflanzen von Wasserpflanzen-freund.de. Vielleicht hat jemand Erfahrung mit dem Shop und kann dazu was sagen.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Aniuk » 19 May 2011 18:58
Huhu,

ich finde immer noch, dass das eher wie Fressschäden aussieht. :)

Wenn sich die Blätter auflösen, dann werden sie erst glasig und lösen sich dann langsam auf, da entstehen nicht so schöne runde Löcher.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
63 posts • Page 2 of 5
Related topics Replies Views Last post
50 cm Iwagumi
by Mark1 » 21 Feb 2008 14:59
92 9907 by bini View the latest post
11 Jun 2008 17:41
54L Iwagumi
Attachment(s) by Daniel_F. » 21 Feb 2010 14:59
26 3098 by NicoHB View the latest post
08 Apr 2011 19:53
57 x 35 x 30 Iwagumi
Attachment(s) by NicoHB » 09 Nov 2011 16:11
16 2331 by NicoHB View the latest post
31 Jan 2012 14:45
IWAGUMI - 60 x 30 x 30
Attachment(s) by RB_ » 16 Nov 2011 16:43
4 1742 by Sushy View the latest post
19 Jan 2012 15:30
25L Iwagumi
Attachment(s) by tgtm13 » 09 Jan 2012 23:29
12 1205 by Doc Holliday View the latest post
29 Jan 2012 20:42

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest