Post Reply
29 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Sash » 12 Okt 2011 16:15
Hi,

so, es gibt auch mal wieder ein Update vom Schaubecken.

Letztes Foto bevor Probleme aufkamen:



Nun gibt es einen längeren Bericht, die Lesefaulen dürfen einfach runter scrollen :engel:

Was gab es für Probleme? Grundsätzlich ist das Becken bombastisch angelaufen. Nach 2-3 Wochen gab es einige braune Fusselalgen, die nach CO2 Erhöhung und Abwarten/Absaugen nach weiteren 2 Wochen wieder verschwanden. Dann war das Becken absolut algenfrei und gesund.

Nun gab es Faktoren, die es leider nicht einfach machen, ein Becken erfolgreich zu pflegen. Soll heissen: Spielerei an der Technik (vermutlich durch Kinder), da diese hinterm Becken freigelegt ist. Mehrfach wurden einfach Stecker gezogen, so dass einige Male der Filter ausfiel und die Beleuchtung verstellt war, bzw. nachts mal weiter brannte. Der schlimmste Vorfall war wohl das Zudrehen der CO2 Flasche, welches vor dem WE geschehen sein muss, so dass ich es erst Mittwoch bemerkte.

Dann kamen Fadenalgen auf. Diese konnte ich durch erhöhe KNO3 Düngung zurückdrängen. Mitlerweile hat das Becken aber so an Pflanzenmasse zugelegt, dass wohl ein Mikronährstoff in den Mangel geraten sein muss, da ich die Mikro Düngung nicht erhöht habe (V30 Pumpenhübe nach Anleitung, 4 pro Woche und ne Tablette E15). Jetzt wurde es gefährlich, denn anders als bei den Fadenalgen, wo die Pflanzen auch gesund weiter wuchsen, stagnierte nun das Wachstum, Assimilation war nicht mehr sichtbar und die Pflanzen ansich (Farne und Anubias) wurden von Rotalgen befallen. Teilweise Pinselalgen und so fadenalgenartige graue Haaralgen.

Meine Gegenmaßnahmen waren größere und öftere TWWs + Einbringen von mehr Wasserfreund und Wasserpest anstelle der Echinodoren. Beleuchtung läuft weiterhin 6 Stunden. Befallene Blätter wurden mechanisch entfernt. Die gesamten Blyxas und die Hydrocotyle sp. Japan habe ich rausnehmen und durch gesunde Pflanzen aus meinem Becken ersetzen müssen.

Zur Überprüfung, ob wirklich ein Spurenelemente Mangel der Auslöser war, habe ich neben dem V30 und E15 das Frischwasser komplett mit AR Mikro Basic aufgedüngt und darüber hinhaus sogar üppiger als in der Dosierung empfohlen. Zusätzlich habe ich den Außenfilter komplett leer geräumt (war noch 1 blauer Schwamm + Watte drin), um Ausfällungen zu vermeiden. Bei Problemen mit zuviel Volldünger hätten die Algen ja nun explodieren müssen. Das Gegenteil ist eingetreten. Algenwachstum gestoppt, Pflanzenwachstum wieder aufgenommen und sichtbare Assimilation.

Frage an die User: Hat jmd. Erfahrungen mit der Verwendung des V30C in gut bepflanzten Becken mit CO2 und entsprechend Licht? Mir scheint die Dosieranleitung hier viel zu mager ausgelegt, ich weiss leider aber auch nicht, wieviele Nährstoffe ich damit überhaupt einbringe (Ausahme Eisen). Noch ein Grund hier auch voll auf den Mikro Basic umzusteigen. AR Spezial N verwenden wir ja schon erfolgreich für die tägliche Düngung.

So und nun die Bilder, nachdem ich das Problem mit harter Pflegearbeit wieder in den Griff bekommen habe.



Grüße aus dem Norden,
Sascha
Benutzeravatar
Sash
Beiträge: 335
Registriert: 11 Sep 2010 13:23
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Lipfl » 19 Okt 2011 10:28
Hi Sascha,
schönes gepflegtes Becken, da können sich ja einige mal nen Auge holen :wink:
Weiter so :bier:
Beste Grüße
Philipp


Folge mir auf Flickr:
https://www.flickr.com/photos/philipptauchmann
Benutzeravatar
Lipfl
Beiträge: 419
Registriert: 09 Nov 2010 03:38
Wohnort: Markkleeberg
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Tim Smdhf » 19 Okt 2011 23:05
Hey,

ich finde, dass du zu viele verschieden Pflanzen in dem Becken kultivierst!

Ansonsten scheint ja alles gesund weiter zu wachsen. Das ist ja auch schon Einiges wert
Viele Grüße!
Tim :strand:
Tim Smdhf
Beiträge: 2317
Registriert: 19 Feb 2008 18:30
Wohnort: Münster
Bewertungen: 83 (100%)
Beitragvon Sash » 04 Mär 2012 11:16
Huhu,

mal ein Update vom Schaubecken. Ich bekomme wegen der ganzen Lichtanlagen keine besseren Fotos hin :-(
Es gab offenbar einen ordentlich K-Mangel im Becken, obwohl ich mir das garnicht vorstellen konnte bei KNO3 Aufdüngung des Frischwassers auf 25mg/l NO3 und bei 50% wöchentlichem TWW. Jedenfalls gab es:

- Einen kompletten Wachstumsstopp
- Nekrosen an einer Pflanze, dessen Name mir entfallen ist
- Überdeutliche Durchmesser-Reduzierung aller Pflanzen, vorallem bei P. Helferi und Blyxa (noch links auf dem Bild zu sehen, kann man gut mit dem vorletzten Update vergleichen)
- und selbst Krüppelwuchs an den Triebspitzen der Ludwigia

Dann haben wir mal den AR K dazubestellt, wovon ich gleich mal 10gm/l aufs ganze Becken hinzugegeben habe.
Nach nur 3-4 Tagen ist die Ludwigia hinten komplett explodiert. Richtige fette und saftige Köpfe und Triebe an allen Ecken und Kanten. Bin gespannt, ob sich die Blyxa auch wieder dadurch erholt. Den Vordergrund musste ich auch mal wieder neu stecken.

Die Mangelphase hat keine Algen herbeigeführt, auch müssen die Scheiben nur sehr selten von einem ganz leichten Belag gereinigt werden. Was allerdings sofort (1-2 Wochen) zu Pinseln führt, ist jegliches Filtermedium, weswegen der AF auch komplett leer läuft. Nur weiss ich nicht, wie ich so die dauerhafte leichte Trübung bewältigen soll. Könnten das Eisen-Phosphat Ausfällungen sein?

Düngung: KNO3, KH2PO4, AR Spezial N, AR Mikro Basic Eisenvolldünger und AR K.






Grüße aus dem Norden,
Sascha
Benutzeravatar
Sash
Beiträge: 335
Registriert: 11 Sep 2010 13:23
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 04 Mär 2012 11:32
Hi Sascha,

das Becken sieht ja richtig gut aus. Die Farne sehen aus wie gemalt :).

Deine Kaliumaufdüngung ist ein gutes Gegenbeispiel für die doch sehr verbreitete Kaliumphobie hier. In gewissen Fällen kann etwas mehr Kalium schon deutlich etwas bringen.

Hinsichtlich der Trübung würde ich es mal mit normalem Filtervlies probieren. Ich habe das auch in allen meinen Außenfiltern drin, da es ansonsten auch immer zu einer leichten Trübung kommt und man keine Brillianz hinsichtlich der Wasserqualität hinbekommt. Irgendwelche Ausfällungen würde ich eigentlich ausschließen, sondern eher auf andere Ursachen schließen, wie Mulm, Staub aus Sand oder bei mir Soil.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9832
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon java97 » 04 Mär 2012 12:31
Hi Sascha,

Schön sieht´s aus!

Beleuchtest Du immer noch nur 6 Stunden tgl.?
Ich denke auch, dass Dir mit etwas Vlies/Watte geholfen wäre.


Hi Tobi,

Jaja, die Kaliumphobie, da fühle ich mich doch direkt angesprochen... :wink:
Was probiert man nicht alles im Kampf gegen Staubalgen...
Letztendlich scheint mir doch nur das Aussitzen selbiger etwas gebracht zu haben (hoffentlich! Klopf auf Holz...).
Ich werde versuchen, wieder etwas entspannter mit diesem Nährstoff umzugehen.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon nik » 04 Mär 2012 13:39
Hi Sascha,

bei einem Schaubecken sind die Zwänge größer, ein UV-C 1 Std. lang vor dem Lichteinschalten ist die sanfteste Art das Problem zu lösen. Dann zur Sicherheit noch eine Zeit lang alle zwei Tage eine Stunde den UV-C laufen lassen. Insgesamt sehe ich eine Algen-/Bakterientrübung schon länger durchaus positiv, sie geht zu oft mit gutem Pflanzenwachstum einher.

Ansonsten lese ich natürlich gerne was du zu diesem Becken schreibst. ;) Bleibt nur zu hoffen, dass es ein Selbstläufer wird. Irgendwann wird ein Becken dann so stabil, dass es richtig schwer wird es noch mal aus der Bahn zu werfen. So etwas ermöglicht auch nachvollziehbare Abhängigkeiten aus denen man wirklich lernen kann. Aber das lässt sich ja jetzt schon erkennen. Dass du gegen die allgemeine Ansicht K zudüngen konntest, ist bemerkenswert!
Als vielseitig interessierter ist mir mal ein Spruch unter gekommen, "Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst". Du hast das gemacht. Man erwartet solch einen Spruch erst einmal nicht vom Dalai Lama. ;) Selten hat mich was so beeindruckt! Regeln sind nur ein Rahmen für die, die den Sinn nicht ausreichend verstanden haben. Hat man ihn verstanden, braucht es die Regeln nicht mehr und kann sich frei und trotzdem richtig bewegen! Deshalb fahre ich nachts um 1 Uhr durchaus auch mal über eine rote Ampel. ;) Das gilt immer und ich halte mich bezüglich aller Regeln so oder so daran.

Hast du richtig gut gemacht und mir ist durchaus dein nicht so gut laufendes Becken präsent, aber das Schaubecken zeigt schon sehr schön die Richtung wie gut so etwas laufen kann.

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6340
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Sash » 05 Mär 2012 00:02
Hey,

einfach nur: danke! :-)

Mit der leichten Trübung werden wir auch noch fertig!
Grüße aus dem Norden,
Sascha
Benutzeravatar
Sash
Beiträge: 335
Registriert: 11 Sep 2010 13:23
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Sash » 14 Mär 2012 22:03
Hi,

zum Wochenende wird es nochmal neue Bilder geben, denn:

Die Trübung war nach wenigen Tagen dank Filtervlies Geschichte. Nach den letzten Fotos habe ich die Pflanzen deutlich gekürzt. Dennoch ist die Ludwidiga schon wieder an der Oberfläche, eben die Rotala gibt wieder Gas.
Sehr interessant ist auch zu sehen, dass sich die Blyxa erholt und wieder im Durchmesser zunimmt.
Das Becken hat jetzt von gutem Wachstum auf Turbo-Wachstum umgestellt :grow:
Grüße aus dem Norden,
Sascha
Benutzeravatar
Sash
Beiträge: 335
Registriert: 11 Sep 2010 13:23
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Sash » 18 Mai 2012 14:22
Hi,

einfach mal 2 Fotos nachgeschoben.

Werbung etc. wurde mit "Paint-Skills" beseitigt :gdance:

Schade, dass der Tag nur 24h hat, denn ich bräuchte auch für dieses Becken dringend mehr Zeit :pfeifen:
Die Hintergrundpflanzen kriechen schon regelmäßig über die Wasseroberfläche.

Das Becken schluckt Unmengen an Volldünger (Mikro Basic aufs Frischwasser + Flowgrow täglich) + NPK ( Makro Basic Nitrat + KH2PO4 + extra Makro Spezial K aufs Frischwasser und täglich Makro Spezial N )



Grüße aus dem Norden,
Sascha
Benutzeravatar
Sash
Beiträge: 335
Registriert: 11 Sep 2010 13:23
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon chrisu » 18 Mai 2012 15:49
Hallo Sascha,

tolles Becken, ich bin begeistert! :thumbs:
Sash hat geschrieben:Das Becken schluckt Unmengen an Volldünger (Mikro Basic aufs Frischwasser + Flowgrow täglich) + NPK ( Makro Basic Nitrat + KH2PO4 + extra Makro Spezial K aufs Frischwasser und täglich Makro Spezial N )
Mich würde interessieren was das in Zahlen bedeutet! Wieviel düngst du wovon und wie oft?
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Sash » 19 Mai 2012 09:53
Hi Christian,

die genaue Düngung sieht so aus:

Die 150 Liter Frischwasser werden auf 25 mg/l NO3 aufgedüngt (> 75ml Makro Basic Nitrat), 1 mg/l PO4 (21 ml meiner KH2PO4 Lösung / 50g KH2PO4 in 5 Liter Wasser gelöst ergeben pro 1 ml Lösung auf 50 Liter Wasser = 0,14 mg/l PO4 / Im Ausgangswasser ist ebenfalls schon ca. 1mg/l PO4 vorhanden) und zusätzlich 5mg/l K (> 15 ml Makro Spezial K).

Auf die 150 Liter Frischwasser kommen ebenfalls 30ml Mikro Basic Eisenvolldünger.


Im Laufe der Woche gibt es dann nochmal 30ml Makro Spezial K, also zusätzliche 5mg/l K aufs ganze Becken.
Ebenso gibt es im Vorbeigehen 2 weitere Schübe Mikro Basic Eisenvolldünger zu je 15-20 ml.


Täglich werden zugefügt:

15ml Makro Spezial N.
7ml Mikro Spezial Flowgrow.
Grüße aus dem Norden,
Sascha
Benutzeravatar
Sash
Beiträge: 335
Registriert: 11 Sep 2010 13:23
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon chrisu » 19 Mai 2012 11:32
Hallo Sascha,

ja das ist schon recht üppig :D
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Sa(l)mmler » 06 Jul 2014 15:25
Hi Sascha!

Wie stehts denn um das Becken? Sieht wirklich toll aus!!! :shock: :grow:

Grüne Grüße, Lars
Beste Grüße
Lars
Sa(l)mmler
Beiträge: 56
Registriert: 04 Nov 2012 21:13
Bewertungen: 6 (100%)
29 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Schaubecken 350l
Dateianhang von pogona » 26 Aug 2010 17:54
46 6214 von Gast Neuester Beitrag
11 Feb 2012 08:42
250l Schaubecken
Dateianhang von Arami Gurami » 15 Feb 2011 17:29
6 1395 von Arami Gurami Neuester Beitrag
23 Apr 2011 14:06
Schaubecken reloaded
Dateianhang von Sash » 27 Okt 2012 23:16
3 1210 von Sash Neuester Beitrag
03 Dez 2012 12:21
60L Dennerle Cube Schaubecken
Dateianhang von Jurijs J. » 20 Nov 2011 01:16
24 2665 von Jurijs J. Neuester Beitrag
11 Feb 2012 00:21
60x40x40 Aquasabis kleines Schaubecken
Dateianhang von Tobias Coring » 17 Mär 2010 12:55
75 10320 von Peda 22 Neuester Beitrag
29 Feb 2012 10:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste