Post Reply
57 Beiträge • Seite 3 von 4
Beitragvon kunzi » 07 Aug 2012 18:53
Hallo,

also erstmal alle Achtung, deine Hardware-Zusammenstellung, also Becken und Zubehör ist absolut super.

Auch deine Wurzel und deine Steine machen für mich einen Super-Eindruck. Ich würde persönlich schon beides ins Becken packen. Allerdings finde ich bei deinen bisherigen Ideen, dass einfach das komplette Hardscape viel zu sehr auf die rechte Seite geladen wird. Ich würde nicht so aufeinander stellen, sondern sozusagen eher um die Wurzel herum, sicherlich auch zum Teil unter die Wurzel, aber eben nur so, dass es optisch nach was aussieht, und nicht übereinander gestapelt.

Selbst hatte ich auch noch bisher nicht das Händchen für Hardscape, allerdings nutze ich zur Zeit Sand, und ich bin bekennender Pflanzensammler, so dass Hardscape wohl einfach für mich nicht wirklich das Richtige ist.
Aber ich finde du hast super Ware, und daher spiele mehr damit, da lässt sich bestimmt so einiges Geiles mit anstellen.

Immer weiter so, ist einer der interessantesten Beckenvorstellungen hier.

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
Benutzeravatar
kunzi
Beiträge: 869
Registriert: 16 Feb 2010 10:44
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Craddoc » 07 Aug 2012 20:50
Guten Abend zusammen!

Habe heute leider nicht so viel Zeit gehabt, deswegen nur ein wenig am Scape herumgespielt. Die Wurzel ist aktuell niedriger als bei bisherigen Versuchen und die großen Steine 'rausgeflogen. Ich habe bei meinen "Studien" vor dem Becken auch festgestellt, dass ich mit meinen 27 Litern Soil vermutlich maßlos übertrieben zu haben (aber wer weiß wie viele Becken ich hier noch aufstellen will!), nach grobem Augenmaß glaube ich, dass ich mit 10-15 Litern auskommen werde (dank Kiesunterbau). Was das "aufeinanderstapeln" angeht ist einfach das Problem, das Becken ist 50cm breit, die Wurzel 47cm, da ist mit "drumherum" nicht mehr viel... Na mal sehen... Muss ja alles nicht morgen fertig sein... :thumbs:

Edit:/ Mir fällt auch gerade ein, dass mein Filter noch gar nicht "verschlaucht" ist, ich keinen Filterein- und ausläufe habe.... Da muss ich ja auch nochmal bei Aquasabi bestellen... :sceptic: Wie habe ich das bisher verpennen können?
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Craddoc » 13 Aug 2012 18:10
So, mal wieder ein Update. Viel Steingeschiebe später sieht das Becken so aus:



Noch sieht es nicht so pralle aus, aber ich denke, mit den entsprechenden Pflanzen sollte das was werden. Gepflanzt wurde bisher nur meine emerse HCC Zucht:





Aktuell warte ich auf die Pflanzen, deswegen sieht das Becken auch so aus:



Ist schon krass wie viel Wasser so verdunstet ohne Deckel. Mit Deckel bleibt das Wasser wenigstens im Becken. An Pflanzen ist bestellt:

Hydrocotyle verticillata
Bolbitis heudelotii
Anubias barteri var. nana Golden Heart
Cyperus helferi
Hygrophila pinnatifida
Microsorum pteropus narrow leaf
Christmas-Moos
Rotala wallichii
Rotala sp. grün
Staurogyne repens

Neben dem HCC bereits im Becken - aus meinen anderen Aquarien - Pogostemon Helferi und Cryptocoryne wendtii. Ich bin sehr gespannt wie das Becken mit Pflanzen aussieht, das dürfte dann der "Hopp oder Topp" Moment sein, ob ich das Scape so lasse, oder eventuell komplett umschmeisse, z.B. die Wurzel nochmal gegen eine andere wechsele.
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Craddoc » 17 Aug 2012 19:39
Kleines Update:



Ist ein Quick&fast unbrauchbar - Shot, aber viel sehen kann man eh nicht, momentan blubbert es noch überall und die Pflanzen stehen kreuz und quer. Aktuell fehlen mir noch zwei Töpfe Staurogyne, mal sehen ob die noch kommen oder irgendwo verschüttet gegangen sind. Hygrophila pinnatifida habe ich mal sehr provokativ weit in den Vordergrund gepackt, da bin ich mir noch nicht sicher ob das klappt, sonst muss die nochmal "umgetopft" werden. Ich werde mal sehen dass ich die ersten brauchbaren Bilder morgen oder Sonntag mache, wie gesagt, noch ist es nicht sehr ansehnlich.

Gleichzeitig bin ich mit meiner Beleuchtung echt mehr als zufrieden. Gerade bei extrem niedriger Lichtmenge am Abend (so wie gerade jetzt) ist der Effekt im leichten Dämmerlicht wirklich der Hammer!

Zuletzt muss jetzt Herr Tobias C. nochmal beweisen wie flott er ist - aktuell wird das Becken nur über meinen 30L Nano Filter mit Filterpatrone gefiltert, weil mir noch Schlauch und Glasware fehlt! :irre: :lol:
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Craddoc » 18 Aug 2012 10:06
So, einmal Bild nachgeliefert... Noch immer ist das Wasser sehr trübe, aber wenn man alle paar Stunden den kleinen Schwamm mal auswäscht, sollte sich das bis Anfang der Woche gegeben haben. Die Beflanzung ist noch immer sehr wüst und es fehlen noch ein paar Sachen, aber zumindest schonmal der "Weg" wo es hingehen soll...

MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon xxxFabixxx » 18 Aug 2012 10:34
Hi,

Ich finde es rechts zu massig und dann links plötzlich leer. Hast du vielleicht noch eine Wurzel für Links?

Gruß, Fabian
Gruß, Fabian

http://www.aquaristikfan.bplaced.net<- Mein Blog :)
Benutzeravatar
xxxFabixxx
Beiträge: 172
Registriert: 27 Jul 2011 20:49
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Craddoc » 18 Aug 2012 10:45
Ja, aktuell ist es wirklich ein harter Schnitt. Tatsächlich ist die Idee eigentlich, das Becken in einer HCC Wiese auslaufen zu lassen. Allerdings "läuft" da aktuell noch nix, wie gesagt, da fehlen mir noch die Pflanzen. Mit einer zweiten Wurzel oder einem Steinaufbau wollte ich da eigentlich nicht arbeiten, weil ich sonst das Becken bis oben hin mit Material zugeworfen habe und ich ja irgendwo noch schwimmende Fische hinpacken wollte. Ich hoffe da sehr, dass a.) der Rest Pflanzen noch kommen und b.) die Pflanzen, wenn sie mal angewachsen sind diese Trennung nicht mehr ganz so hart erscheinen lassen.
In meinem alten Becken wachsen auch noch zwei große Amazonasschwertpflanzen. Eigentlich müsste ich die auch noch irgendwo unterbringen, wäre eigentlich Schade die abzugeben oder sogar wegzuwerfen... :?
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon lenka007 » 18 Aug 2012 16:06
Ich find den Schnitt auch zu heftig.
Als ob jemand mit Kettensäge in der Mitte gewütet hat...

Gesendet von meinem HTC Desire HD A9191 mit Tapatalk 2
Gruß Dominik

Facebook EastSideAquascaping
Mein youtube Kanal mit vielen Aquarienvideos...
http://www.youtube.com/user/lenkadj
Benutzeravatar
lenka007
Beiträge: 363
Registriert: 21 Jan 2012 01:44
Bewertungen: 17 (100%)
Beitragvon ckohl » 18 Aug 2012 16:28
Hi,

Ich schließe mich den anderen an :(

Rechts ein schöner umgefallener Stumpf, den du übrigens schön eingearbeitet hast! :thumbs:

Und links auf 1/3 dann von oben nach unten:

Gerades geschnittenes Holz.

Gerades geschnittenes Holz.

Und dann unten noch ein Stein der gerade abgeschnitte ist!! :censored: :hechel:

Und das auch noch alles auf der selben Höhe! :(

Wo bleiben denn die Pflanzen? :pfeifen:
Liebe Grüße,

Chris
Benutzeravatar
ckohl
Beiträge: 340
Registriert: 31 Jan 2011 14:28
Bewertungen: 45 (100%)
Beitragvon Sushy » 18 Aug 2012 17:59
Hi,

hätte da ne schniecke Idee für den Übergang. Dazu musst du einfach nur den Ast absägen, der im oberen Teil des Beckens gerade nach links geht.Der ist viel zu massig und stört extrem. Wenn du dann links mit HCC und Eleocharis (Tipp meinerseits!) arbeitest wird das ne schicke Sache!

LG Sascha
Sushy
Beiträge: 284
Registriert: 25 Feb 2010 18:50
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Craddoc » 18 Aug 2012 19:14
Hallo Leute, danke für das Feedback.

Wie schon gesagt, der krasse Übergang ist so nicht gewollt, ich hoffe, dass das die Pflanzen später kaschieren. Halte mir aber mal offen, die linke Seite eventuell nochmal komplett umzugestalten. Die linke Seite ist bereits mit HCC und Pogostemon helferie bepflanzt. Zwei Töpfe Staurogyne sollen noch um die Stein herum verteilt werden. Dazwischen habe ich Hydrocotyle verticillata gepflanzt. Auch die Moose wachsen hoffentlich die hässlichen Schnittkanten zu.

Wann die fehlenden zwei Becher kommen weiß ich leider nicht, die sollten eigentlich dabei sein, ich tippe mal auf einen Packfehler!
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon kunzi » 18 Aug 2012 20:56
Hallo,

also persönlich glaube ich nicht, dass die Pflanzen da noch einen "Übergang" hinbekommen. Aber probiere es ruhig aus, ich bin selbst sehr neugierig ob es möglich ist oder nicht, also ob ich selbst das einschätzen kann oder nicht.


Ansonsten würde ic! umgestalten!
Ich meinte ja schon, dass ich dein Hardscape bisher sehr klasse finde, aber es sollte dann anders umgesetzt, bzw. noch ergänzt werden.

Sicher ist aber: Das Becken wird bestimmt mal richtig klasse!

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
Benutzeravatar
kunzi
Beiträge: 869
Registriert: 16 Feb 2010 10:44
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Craddoc » 24 Aug 2012 19:54
Wollte mal nachfragen, ob ihr so Ideen für den Besatz hättet? Ich werde aus meinem alten Aquarium zwei siamesische Saugschmerlen und zwei siamesische Rüsselbarben übernehmen, die leben schon ewig bei mir und bilden einen gemeinsamen Vierertrupp und auch noch zwei Paare (M/W), sind mit sicher 7 cm dicke Brummer aber bisher absolut friedlich. Außerdem darf noch ein Antennenwels umziehen, auch der Altbestand und schon Jahre alt sowie mein Sorgenkind, ein Synodontis Eupterus, den ich in furchtbarem Zustand vor mehrern Jahren aus einem winzigen, 10-15 Liter Nanocube gerettet habe (damals war er schon sicher 10cm). Friedlich ist er zwar, es hat Monate gedauert bis er sich ans Futter getraut hat, allerdings ist seitdem immer mein Beibesatz an kleineren Schwarmfischen nach und nach verschwunden. Ich gehe mal davon aus, alles was so Neongröße hat, sieht er wohl nachts als Beute an. Ich plane deswegen, ein paar robustere, größere Fische ins Becken zu setzen, Amano'sche Fischsuppe mag ich eh nicht. Dachte vielleicht an soetwas wie Regenbogenfische oder kleine Schmetterlingsbuntbarsche oder soetwas, bin aber echt kein großer Fischexperte und sehe jetzt schon das Problem, hier an gescheite Fische zu kommen. Zoopalast hat zwar gaz ordentliche Tiere, aber horrende Preise und im Superpet würde ich vermutlich keine Fische kaufen. Vielleicht hat ja von euch wer ein paar Tipps, besondere Lieblinge oder gute Erfahrungen mit bestimmten Sorten gemacht. Wer einen Trick kennt um meinem Fiederbartwels das jagen abzugewöhnen, darf den natürlich auch mal weitergeben! :wink:
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Craddoc » 01 Sep 2012 15:45
Ein kurzes Bilderfreies Update, ich versuche mal morgen ein paar Bilder zu machen.

Alles wächst und gedeiht, Pflanzen wie Algen gleichermaßen. Noch nehme ich das locker. Die Rotalas sind so heftig gewachsen, dass ich sie vermutlich nächste Woche das erste mal zurückschneiden muss. Auch meine Farne wachsen sehr gut und teilweise so schnell, dass ich echt verwundert bin. Hatte die eher als langsamwachsend in Erinnerung. Dafür zickt das Christmasmoss stark, offensichtlich hat das unter einer Woche emerser Haltung stärker gelitten als ich gedacht hätte. Gerade im Vergleich zu dem Moos in meinem Nano (ist ja das gleiche) ist es fast schon traurig wie wenig es im großen Becken "abgeht". Ähnliches gilt für mein HCC, auch das ist ja ein Ableger aus dem Nano, wächst da aber um einiges besser.

Im Nano blubbert und perlt es regelmäßig wie verrückt, aber selbst mit höherer Co2-Menge und Druckgasanlage bekomme ich das im großen Becken nicht hin. Das wurde aber auch die letzten Woche nicht gedüngt, was ich ab nächster Woche beginnen werde. Dann wollen wir mal sehen.

Heute ist auch der erste "Testfisch" eingezogen. Klingt böse, ist aber einfach eine Vorsichtsmaßnahme bevor der Besand 'draufgeht. Auch wenn die Tests gut aussehen weiß man ja nie. Darum kam heute der erste adulte Siamensis ins Becken, dem geht es gut, sollte es ihm morgen auch noch gut gehen, folgt der Rest. Die sollten sich dann um die Fadenalgen kümmern die sich langsam überall breitmachen. Vorteil der großen Wurzel ist hier allerdings, dass man mit einem Schwamm und einem alten Scheibenreinigerstab wunderbar alles putzen kann.

Über den Besatz habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Brauche ja etwas größere Fische, damit mein komischer Synodontishybrid nicht zum Wilderer wird. Dachte darum, ich stocke die Siamensis nochmal etwas auf und fülle den Schwimmraum mit Rotkopfsalmlern und Blauen Kongosalmlern. Könnte mir vorstellen, dass das gut aussehen könnte.

Morgen dann Bilder! :smile:
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Craddoc » 08 Sep 2012 15:45
So, morgen ist eben nicht gleich morgen. Ich bin die letzte Woche jeden Tag so spät zuhause gewesen, dass jedesmal die Beleuchtung schon in der Dämmerphase war. Da gab es leider keine Bilder. Auch die aktuellen Bilder sind nicht wirklich gut, aber es wird ja auch noch dauern bis das Becken was hermacht, dementsprechend sehe ich das aktuell nicht so als Problem.



Wie zu erkennen habe ich die linke Seite noch nicht verändert, dort sind aus meinem alten Becken allerdings zwei Amazonasschwertpflanzen eingezogen. Ob sie dort bleiben weiß ich noch nicht, bin mir nicht sicher, ob sie am Ende ins Becken passen, oder ob ich dort nicht etwas in Richtung Blyxia pflanze, d.h. kleiner, feinere Blattform und nicht so wuchtig. Vielleicht ändere ich diese Seite aber eh nochmal komplett, dann kann man sich da nochmal neue GEdanken drum machen.

Heute sind auch die ersten neuen Fische eingezogen, 20 Rotkopfsalmler. Ich überlege, ob ich sie später nochmal um 20 auf gesamt 40 aufstocke, das gäbe sicher einen schönen Schwarm, könnte aber schon fast zuviel sein.



Obwohl die Cryptocorynen wachsen wie verrückt und ich die Rotalas bereits um fast 30 Zentimeter eingekürzt habe (deswege sieht man von denen auch aktuell nix), will mein HCC nicht wachsen. Weiß der Geier wieso. in meinem Nano war es nach zwei Wochen komplett zugewachsen, hier geht irgendwie garnichts vorwärts...



Wieso das so 'rumzickt weiß ich aber auch nicht so genau. Hoffentlich legt das jetzt mal ordentlich zu, ich wollte eigentlich einen durchgehenden Teppich aus HCC haben und der ist ja irgendwie noch nicht in Sicht.

Soviel verwackelt, überbelichtet und im Gegenlicht vom Becken, das nächste Update gibt es dann wenn ich a.) die linke Seite umgestaltet haben oder b) die Pflanzen ordentlich gewachsen sind. Je nachdem was zuerst passiert...
MfG

Burkhard / "Craddoc"
Benutzeravatar
Craddoc
Beiträge: 182
Registriert: 15 Jan 2012 21:23
Bewertungen: 4 (100%)
57 Beiträge • Seite 3 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Von Anfang an: 125L Wald
von Tamura » 13 Apr 2009 19:24
13 5220 von Tamura Neuester Beitrag
25 Jan 2010 09:15
Erstes 240 L von (fast) Anfang an!
von thomas2805 » 23 Sep 2012 19:02
11 1184 von thomas2805 Neuester Beitrag
08 Okt 2012 17:07
Von Anfang an... - noch unbenanntes Layout
von Szaven » 15 Sep 2009 18:42
30 3377 von Szaven Neuester Beitrag
29 Nov 2009 21:10
Nano Cube 60l - ein neuer Anfang
Dateianhang von kriegerpoet » 08 Feb 2012 17:54
2 1135 von Tim Smdhf Neuester Beitrag
08 Mär 2012 14:15
Naja, aller Anfang ist schwer!
Dateianhang von felix09 » 16 Dez 2013 21:38
11 1019 von felix09 Neuester Beitrag
25 Feb 2014 09:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast