Post Reply
22 posts • Page 2 of 2
Postby Sven71 » 24 Feb 2014 08:46
So jetzt noch einige Werte:
Stand 23.2.
Ph 7.5
Kh 16 ( ich verschneide jetzt mit Osmosewasser um auf 12 zu kommen
Ammonium: <0.05
Nitrat: 5
Phosphat: 0.5
(mg/ l)

- Co2 ist immer noch zu niedrig, bin bei 120 Blasen/ Minute. Mehr geht fast nicht, sonst pustet der Filter nur noch Blasen. Ich benutze den D.nnerle Micro Perler am Ansaugkorb, hab abends immer viel Luft im System.
Wenn ich mit der Kh runter bin sollte ich weniger Co2 benötigen, bzw. auf die 25mg/ l kommen.
- NO3 will ich bei 5-10mg/ l halten.
- PO4 bei 0.5
- Eisen knapp messbar
- Kalium lasse ich bis jetzt aussen vor... der Test ist mir zu teuer

Ich habe die Messwerte und Düngemengen der letzten 2 Wochen mal in ein Koordinatensystem eingezeichnet und Kurven gezogen.
Sichtbar ist, dass N immer dann steigt, wenn was anderes fehlt. ( P, Fe)
Logisch eigentlich, grafisch aufbereitet wirds aber nachvollziehbarer.

Zu den Pflanzen:
Es wächst alles. Das HCC hat fast die Lücken geschlossen. Rotala habe ich das erste mal geschnitten und gesteckt. Hydrocotyle hat einige Ableger für meinen 33 Würfel geliefert. Die Sagittaria wächst leider höher als erwartet. Altes Subulata Problem, wächst in jedem Becken unterschiedlich hoch...
Links im Becken hab ich ein Stück gerodet und Staurogyne repens gesteckt. Diese Pflanze ist auch Neuland für mich, mal antesten.
Hinter der mittleren Wurzel habe ich Mayacla fluviatis gepflanzt, als hellgrünen Kontrast/ Hintergrund. Leider war die Qualität schlecht (angegammelte Stängel) sie erholt sich sehr langsam.

Schöne Woche Euch allen!
Gruß
Sven S. aus Fs.
Sven71
Posts: 75
Joined: 29 Jan 2014 01:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Sven71 » 03 Mar 2014 00:49
Hi Ihr,
Es wird! Die Blaualgen sind weg! Kieselalgen auch, nur ein paar Bartalgen hängen noch im Javafarn.
Seit gestern ist die CO2 Anlage Ph gesteuert und ich habe jetzt stabile Werte.
Kh 16 ; Ph 7.28 ; CO2 25mg/l
Allerdings blubbert das Co2 nur so rein... ich muss mit der KH noch runter...
Aber die Pflanzen wachsen prima und es läuft stabil. Einfahrphase beinahe abgeschlossen.
Mit dem Pflanzlayout bin ich aber nicht glücklich. Das Sagittaria muss mittelfristig weichen, die Hydrocotyle wird auch zu dominant und der "Weg" nach hinten gefällt mir überhaupt nicht... ich denke und überlege....
Und komme zu dem Schluss, dass ich eigentlich alles grundlegend anders gestalten würde... ;)
Nächsten Winter vielleicht, jetzt bleibt zumindest das Hardscape wie s ist.

23480

23481

23482

Ihr dürft übrigens ruhig was dazu schreiben! Ich beisse nicht ;)
Gruß
Sven S. aus Fs.
Sven71
Posts: 75
Joined: 29 Jan 2014 01:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 11 Mar 2014 16:26
Hallo Sven,
Meine Sorge ist, ob die Beleuchtung für die Hemianthus Cuba ausreicht. 2x 70 Watt Hqi und 4x18Watt T5. D.h. 212 Watt bei 560l... mal sehn..

offenbar reicht dem HCC das "schwache" Licht aus, trotz 60cm Beckenhöhe und auch die niedrigen NO3-Werte scheinen da kein Nachteil zu sein.
Das ermutigt mich, es doch auch mal wieder mit dem HCC zu versuchen. (Habe mir gestern schon zwei Töpfe besorgt).
Es wird auch oft behauptet, dass HCC einen nährstoffreichen Bodengrund benötigt. Bei dir sehe ich nur Sand. Ist unter dem Sand noch etwas anderes? Oder düngst du nur übers Wasser?

Kh 16 ; Ph 7.28 ; CO2 25mg/l
Allerdings blubbert das Co2 nur so rein... ich muss mit der KH noch runter...
Wenn ich mit der Kh runter bin sollte ich weniger Co2 benötigen, bzw. auf die 25mg/ l kommen.

Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.
Wenn die kh geringer ist, benötigst du auch nicht weniger CO2 um den gleichen CO2-Gehalt zu erreichen.
Lediglich der Ph-Wert wäre bei gleichem CO2-Gehalt niedriger.

VG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby kunzi » 11 Mar 2014 18:41
Hi,

@ Erwin:

Ich hatte vor ungefähr 2 Jahren mal einige Monate HCC im Becken.

Bodengrund war da auch wie jetzt reiner Sand, habe eine 55er Beckenhöhe und 0,5 W/l über T5 Röhren, es wuchs einwandfrei, sehr flach.
Einziger Grund dafür, dass ich es irgendwann raus habe, war, dadurch dass ich nicht mit wenigen Pflanzenarten im Becken auskomme, einfach kein Platz mehr da war. Ich schaffe es einfach nicht größere Flächen nur mit einem Bodendecker besetzt zu haben, die angelegten Flächen werden nach und nach immer kleiner, bis ich mal wieder eine "neue" Fläche anlege, die dann den selben Schicksalsschlag erleidet.

@Sven:

Also ich finde deine Beckenaufteilung, Layout und Bepflanzung eigentlich ansprechend, es kommt interessant rüber und wirkt nicht so typisch steril, wie viele Scapes. Dass deine Pflanzenwahl natürlich öfters Gärtnern vorraussetzt ist offensichtlich, aber einigermaßen in Zaum gehalten find ichs klasse.

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby Sven71 » 11 Mar 2014 22:17
Hi Erwin, hi Sebastian,
Schön, es schreibt jemand was :) Das freut mich!!
@Erwin
offenbar reicht dem HCC das "schwache" Licht aus, trotz 60cm Beckenhöhe und auch die niedrigen NO3-Werte scheinen da kein Nachteil zu sein.

Ja, das mit dem Licht erstaunt mich auch. HCC, Hydrocotyle, Staurogyne und Glosso (kleines Testfeld im Hintergrund) wachsen gut und flach. Die HQI Brenner bringen, zumindest direkt unter ihnen, schon einigermassen Licht auf den Boden.
Die NO3 Werte.. ja ich weiss, ich bin immer noch ängstlich und traue mich nicht höher aufzudüngen :roll:
Aber das ist ja das erste Mal in meiner 30 jährigen Aquarianer Laufbahn, dass ich überhaupt NPK dünge...

Ist unter dem Sand noch etwas anderes? Oder düngst du nur übers Wasser?

Unter dem Sand ist noch D....le Deponit Mix. Aber das HCC kommt da mit den Wurzeln nicht ran, viel zu tief.

Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.
Wenn die kh geringer ist, benötigst du auch nicht weniger CO2 um den gleichen CO2-Gehalt zu erreichen.
Lediglich der Ph-Wert wäre bei gleichem CO2-Gehalt niedriger.


Ok, danke für die Aufklärung. Ich hatte neulich ein Gespräch mit einem befreundeten Aquarianer, der dem gleichen Irrglauben aufgesessen ist... Ich werde trotzdem mittelfristig auf KH ~10 runtergehen. Ich denke davon profitieren die Pflanzen ebenso wie die Fische, es ist nunmal kein Malawii Becken...

@Sebastian:
Also ich finde deine Beckenaufteilung, Layout und Bepflanzung eigentlich ansprechend, es kommt interessant rüber und wirkt nicht so typisch steril, wie viele Scapes. Dass deine Pflanzenwahl natürlich öfters Gärtnern vorraussetzt ist offensichtlich, aber einigermaßen in Zaum gehalten find ichs klasse.

Vielen Dank!
Es wirkt in echt natürlich auch besser als auf meinen schlechten HandyFotos...
Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, aber wie so oft im Leben erkennnt man einiges erst hinterher ;)
Mit dem Substrataufbau hätte ich ruhig mutiger in die Höhe gehen können, das hätte dem ganzen noch mehr Tiefe gegeben. Die Rückwand finde ich sch... Aber mit Silikon verklebt, keine Chance rückstandsfrei raus zu bekommen.
Und die Sagittaria vermurksen mir mit ihren 40-50cm Trieben total den Massstab.. Von wegen 'Pusila'...
Sie müssen jetzt nach und nach weichen und werden gegen Staurogyne repens ersetzt.

Ach ja übrigens: Nachdem Pinsel, Bart, Kiesel, div. Grünalgen und die Cyanos alle weg sind, habe ich jetzt endlich den Haupttreffer gelandet und Cladophora gesichtet...

Es reift in mir der Plan, nächsten Winter das Becken zu ersetzen, 170x60x55cm ( Höhe und Tiefe getauscht), ohne Struktur- Rückwand und mit LED Beleuchtung... Mal sehn, wie die Geschäfte diesen Sommer so laufen...
Gruß
Sven S. aus Fs.
Sven71
Posts: 75
Joined: 29 Jan 2014 01:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Sven71 » 11 Mar 2014 22:28
Hier noch eine Ansicht vom linken Teil, wo ich angefangen habe Sagittaria gg Staurogyne zu ersetzen.
Finde ich viel besser, die Steine werden sichtbar und die Tiefenwirkung erhöht.
23614
Erwähnte ich schon die neuesten Bewohner? 10 Zwergziersalmler, sehr nette Tierchen, irgendwie Salmler untypisch in ihrem Verhalten...
23615
Gruß
Sven S. aus Fs.
Sven71
Posts: 75
Joined: 29 Jan 2014 01:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Ismna » 16 Mar 2015 21:19
Erwin wrote:Es wird auch oft behauptet, dass HCC einen nährstoffreichen Bodengrund benötigt.
VG
Erwin


Unsinn, hab seit Jahren ausschließlich Sand (Diversen) und HCC wächst IMMER wie Unkrat. Grüße
Grüßle, Martin
Ismna
Posts: 461
Joined: 02 Oct 2011 11:56
Feedback: 23 (100%)
22 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Neugestaltung 60er
by axelrodi » 21 Nov 2008 11:12
6 1425 by Hardy View the latest post
22 Nov 2008 23:58
Neugestaltung......125l
Attachment(s) by Andric F. » 24 Dec 2008 13:33
18 2198 by Andric F. View the latest post
12 May 2009 11:19
60 Liter Neugestaltung
by Änd » 22 Jan 2009 12:42
18 1775 by Änd View the latest post
30 Jan 2009 14:59
720l / 84l Neugestaltung
Attachment(s) by JessicaV » 30 May 2011 18:29
8 947 by JessicaV View the latest post
02 Jun 2011 11:44
600 Liter Neugestaltung
Attachment(s) by kalkreiber80 » 01 Jan 2015 13:39
15 2002 by kalkreiber80 View the latest post
14 Feb 2015 13:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests