Post Reply
98 posts • Page 5 of 7
Postby TT-Fuchs » 29 Apr 2013 22:34
andreHH wrote:Stinkt nur das Mittel oder der ganze Raum nach der Anwendung?

Naja, kommt auf die Toleranzgrenze an :lol:

Beim ersten Mal habe ich die Initialdosis (etwas mehr als dann wöchentlich) in den mitgelieferten Meßbecher gefüllt und dann ins Wasser. Jedes Mal wenn ich dann diesen Abend ins Zimmer kam, habe ich es wieder gerochen. Zum Glück war meine Frau schon im Bett :pfeifen:

Gestern habe ich dann im Gästeklo die Dosis auf eine Spritze aufgezogen und danach gelüftet. Die Spritze habe ich direkt ins Wasser entleert (ohne Luftkontakt) und da war nix weiter zu riechen.

Kommt also auch auf die Anwendung an.

andreHH wrote:Wasserwechsel würde ich jetzt wieder normal 50% pro Woche machen.

Ja, so meinte ich das. Aber immer auch am Zustand des Beckens orientieren. Evtl. auch mal etwas mehr oder öfter.
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby andreHH » 29 Apr 2013 22:42
Das mit dem Luftkontakt vermeiden ist eine gute Idee.

Werde es einfach mal ausprobieren, schlimmer kann es ja nicht mehr werden.
Gruß aus Hamburg

Andre
User avatar
andreHH
Posts: 45
Joined: 13 Jan 2013 15:09
Location: Hamburg
Feedback: 0 (0%)
Postby TT-Fuchs » 06 May 2013 09:01
Hallo André,

wie sieht es aus? Bist Du die Blaualgen los geworden oder erobern sie sich ihr Becken zurück?
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby andreHH » 08 May 2013 20:22
Hallo Holger,

sie sind schon wieder da. Ich Schätze in 1-2 Wochen sieht es wieder ähnlich aus wie vorher.

Nach dem Aufdüngen, dünge ich jetzt täglich 5 ml NPK.
Meine Wasserwerte sind momentan NO3 10 mg/l und PO4 0,0 mg/l.
Gruß aus Hamburg

Andre
User avatar
andreHH
Posts: 45
Joined: 13 Jan 2013 15:09
Location: Hamburg
Feedback: 0 (0%)
Postby TT-Fuchs » 08 May 2013 22:06
Hallo André,

eines ist klar: durch angepasste Düngung kriegst Du die nicht weg.

Auch wenn es bitter klingt, ich würde nochmals eine Dunkelkur durchziehen, mindestens 7, evtl. sogar bis zu 10 Tagen. Egal ob die Pflanzen dadurch arg strapaziert werden, aber nur so bekommst Du IMO die Blaualgen weg.
Und evtl. danach auch den Filter gut säubern. Ich habe immer gleich 10 Tage gemacht, hatte aber auch kaum sehr lichtbedürftige Pflanzen. Die erholen sich schon wieder. Eine Gelbfärbung oder ein extremes Längenwachstum ist dabei normal. Das kommt nur durch den Lichtmangel. Hast Du ja bei Rasen auch. Wenn da mal ein Tag was drauf liegt, dann sind gleich die Grashalme heller geworden.

Wenn Du aber nix machst, dann "ersticken" die Blaualgen Dir Dein Becken und dann sind die Pflanzen eh hin.

Du kannst natürlich auch die Kalium-Methode ausprobieren, hab ich auch gemacht, aber hat bei mir den Blaualgen überhaupt nix angetan, aber ich hatte danach die schönste Fadenalgenplage. Bei anderen hat dies super geklappt. Schlußendlich musst Du es einfach probieren, wobei ich die Dunkelkur für die unproblematischste aller Lösung halte. Nachpflanzen, weil einige Pflanzen das nicht überstanden haben ist einfacher als erneut gegen irgendwelche Algen kämpfen zu müssen.
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby Natural » 09 May 2013 04:35
Hey Leute,

also jetzt stelle ich doch nochmal eine vielleicht dumme Frage, aber:

Hat einer denn schonmal ausprobiert, was ADA bei Blaualgen empfiehlt? Die sagen ja, dass man einfach mal etwas vom Bacter100 auf die befallenen Stellen streuen soll (im Produktkatalog gibt es sogar ein Bild dazu) und dass die Bakterien im Bacter100 die Bakterien der Blaualgen im Wuchs unterdrücken...

Falls das so direkt funktioniert, wäre das vielleicht eine günstigere und für die Pflanzen weitaus verträglichere Alternative, die zudem noch zur Bakterienfauna im Becken beiträgt?
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby -serok- » 28 May 2013 18:23
Tach auch!

Eigentlich wollte ich nur mal nachhören, wie es dem Becken so ergangen ist. Die Cyanobombe is natürlich nicht so schön, ich leide mit dir. Hab selber auch in einem meiner Becken die letzten paar Wochen mit den Biestern zu kämpfen und bekomme sie nicht weg. Da lese ich gerade das hier ->
Natural wrote:Die sagen ja, dass man einfach mal etwas vom Bacter100 auf die befallenen Stellen streuen soll (im Produktkatalog gibt es sogar ein Bild dazu) und dass die Bakterien im Bacter100 die Bakterien der Blaualgen im Wuchs unterdrücken...

Kannte ich noch nicht. Hast du das ausprobiert? Wenn ja, hat's funktioniert?
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1708
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby andreHH » 29 May 2013 20:50
Hallo Andy,

ich kämpfe leider immernoch und bin auch noch immer dabei meine Wasserwerte anzupassen.
Ich möchte meine Wunschwerte erreichen und zumindest ein paar Wochen halten um zu sehen ob es was bringt.

Wenn nicht, habe ich schon Microbe Lift Special Blend zu Hause stehen. Wenn es zum Einsatz kommt, werde ich auf jeden Fall berichten, ob es hilft.
Gruß aus Hamburg

Andre
User avatar
andreHH
Posts: 45
Joined: 13 Jan 2013 15:09
Location: Hamburg
Feedback: 0 (0%)
Postby andreHH » 05 Jul 2013 21:26
Hallo,

mal ein kurzes Update.

Nachdem ich jetzt meine Wasserwerte angepasst und über Wochen gehalten habe, muss ich leider sagen das es nichts gebracht hat. Es kann aber auch sein, dass das düngen kaum noch etwas gebracht hat, da fast alle Pflanzen abgestorben sind. Mein Becken sieht momentan aus wie auf den letzen Bildern, nur ohne Pflanzen. Staurogyne und Pogostemon haben komplett aufgegeben und vom HCC und Ammania sind noch 2-3 Triebe zu sehen.

Heute habe ich mit Microbe-Lift Special Blend angefangen, mal schauen ob die guten Bakterien die bösen aus dem Weg räumen :rocket:

Bin jetzt noch am überlegen, ob ich noch schnellwüchsige Pflanzen kaufe oder nicht. Wenn dann würde ich 6-8 Bund Seegrasblättriges Trugkölbchen holen und einfach rein schmeißen.

Was meint ihr dazu?

Meinen Bewohnern geht es übrigens bestens, die Red Bees haben schon zum 2. mal junge bekommen.
Gruß aus Hamburg

Andre
User avatar
andreHH
Posts: 45
Joined: 13 Jan 2013 15:09
Location: Hamburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 05 Jul 2013 22:08
Hi Andre,

schade, dass es nicht so gut gelaufen ist.
Ich kämpfe auch seit einger Zeit mit den Biestern und habe gerade ein erfolglose BlueExit Kur beendet. Jetzt habe ich mir mal Femanga Algen Stopp Special besorgt, das eigentlich ähnlich wie Blueexit aufgebaut seien sollte, aber vereinzelt gab es hier gute Rückmeldungen. Wirkstoff ist (auch?) Salicylsäure (das vertragen auch Wirbellose).

Ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht. Dass mit den schnellwachsenden Pflanzen finde ich grundsätzlich auch eine gute Idee bin gespannt, ob es mit dem Microbe Lift was bringt. Erfahrungen mit Bacter 100 würden mich natürlich auch interessieren.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1495
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby TT-Fuchs » 05 Jul 2013 23:18
Hallo André,

danke für Deine ehrliche Antwort, aber ich bin immer noch der Überzeugung, dass das einzige Mittel, um BA vollständig aus dem Becken zu verbannen, eine ausgedehnte Dunkelkur ist. Die ganzen Mittelchen kosten nur Geld und bringen in den meisten Fällen nichts.

Ich hasse es, das zu sagen, aber hättest Du damals die Dunkelkur länger durchgezogen, wäre wohl jetzt Ruhe. Die Pflanzen sind nun auch nur dahin. Womöglich hätten sie 2-3 Tage mehr Dunkelheit besser überstanden. Wie gesagt es ist Deine Entscheidung und Dein Geld.

Ich hatte in meiner AQ-Laufbahn in verschiedenen Becken 3-4 mal BAs, aber nach einer Dunkelkur, die ich 1x nach 3-4 Wochen nochmal wiederholen musste, war ich sie immer los (wichtig: immer an die Anleitung halten, besonders die Wasserwechsel).

Ich habe am Anfang auch gedacht, die Dunkelkur ist zu aufwendig und riskant. Habe mit Kaliumkur, Wasserstoffperoxid usw. experimentiert, aber alles hat nichts gebracht. Decken drum und mind. 7, auch mal bis zu 10 Tage absolute Dunkelheit. Egal, was mit den Pflanzen passiert. Danach neu bepflanzen und langsam wieder an Normalbedingungen heranführen.

Viel Glück.
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby F+W » 06 Jul 2013 09:40
Hallo André,

ich habe das Zeug, mit Erlenzapfen weg bekommen:
- großzügiger Wasserwechsel + lose Teile entfernt
- Erlenzapfen ( 6 Stück auf 10Liter = sicher überdosiert! Im WWW findest du genauere Angaben)
- die braune Brühe dann 5 Tage ohne Wasserwechsel stehen lassen, lose Teile rausgefischt.
Dann Wasserwechsel, ich kann Leitungswasser nehmen (PH 6,8), da ist sicher auch bissel Chlor noch am wirken, habe aber diesmal kein abgestandenes Wasser genommen.
Müsste theoretisch auch mit Eichenlaub funktionieren.
Die Gerbstoffe, die an das Wasser abgegeben werden, schaden den Bakterien.
Wasserwerte beobachten, für den Fall, dass dabei auch die Filterbakis gekillt wurden - evtl. kannst du aus einem anderen Filter nachimpfen?!

Grüße Micha
User avatar
F+W
Posts: 53
Joined: 03 Dec 2011 10:23
Location: ERZ
Feedback: 2 (100%)
Postby andreHH » 16 Jul 2013 09:42
Guten morgen,

bis jetzt zeigt das Microbe Lift leider keine Wirkung, heute ist Tag 12 der Bakterienkur. Nach Reinigung des Beckens, sieht es nach wie vor 3-4 Tage später aus wie vorher.

@ Kalle
Von dem Femanga Algen Stopp Special habe ich auch schon gutes gelesen, habe es mir schon bestellt und werde es wahrscheinlich in Kombination mit dem Microbe Lift anwenden. So wird es auch von Femanga in schlimmen Fällen empfohlen, allerdings mit den Femanga Baktis. Dürfe aber glaube ich keinen Unterschied machen.

@ Holger
Wenn das Femanga Spezial Zeug nicht anschlagen sollte, was ich nicht hoffe, werde ich noch mal eine ausgedehnte Dunkelkur machen. Die Pflanzen sind ja sowieso schon hinüber.

@ Micha
Erlenzapfen gegen Blaualgen höre ich zum ersten mal, aber wenn nichts anderes hilft, wäre es einen Versuch Wert.

Ich halte euch auf dem laufenden, wie die blauen auf das Femanga in Kombination mit den Baktis reagieren.
Gruß aus Hamburg

Andre
User avatar
andreHH
Posts: 45
Joined: 13 Jan 2013 15:09
Location: Hamburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 16 Jul 2013 11:02
Hallo André,

falls du das Femanga einsetzt, gibt doch bitte deine Erfahrungen auch hier zum Besten. Bisher fehlt zu dem Mittel ein Erfahrungsaustausch. Ich werde es auch noch probieren. Mit BlueExit (BE) gab's nur halbherzige Erfolge - und vier tote Fische. Aktuell ergänze ich die BE Kur mit Microbe Lift SB und NO-II. Mal schauen.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1495
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby TT-Fuchs » 16 Jul 2013 21:22
:doh:
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
98 posts • Page 5 of 7
Related topics Replies Views Last post
on the Rocks - ehemals "Islands of Moved Mountains" V2
Attachment(s) by GeorgJ » 25 Feb 2011 15:27
20 3127 by GeorgJ View the latest post
08 Jul 2012 16:26
Edge Iwagumi "seven rocks"
Attachment(s) by ironshrimp » 23 Apr 2011 18:05
8 1062 by Warlock34 View the latest post
06 Jun 2011 12:43
"African Rocks"
Attachment(s) by Matz » 17 May 2013 15:55
19 2467 by Matz View the latest post
04 Oct 2013 22:22
112l "The green meadow"
Attachment(s) by Svenne_LE » 15 Jan 2013 20:23
19 2351 by Roger68 View the latest post
08 Jul 2013 08:31
112l "Cahoon Creek"
by chrisbauk » 28 Jan 2016 17:32
9 1197 by chrisbauk View the latest post
14 Feb 2016 13:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests