Post Reply
33 posts • Page 2 of 3
Postby Grobi » 24 Apr 2013 21:41
Ps: abgesehen davo das das Becken zu klein ist für die Fische...wird es auch zu klein sein für die Anemone sein.
Und einfach besorgen ist meist auch nicht......ist ja nicht wie ne gezogene Grünpflanze....ist auch ein Tier(muss man glaub ich hier nochmal erwàhnen)
Und wenn dazu noch Pech hast und Anemone anfängt zu wandern und sich anfängt Platz zu machen wars das auch für Deine schon vorhandenen Korallen.
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
Postby DolceMuc » 25 Apr 2013 07:56
Hallo zusammen,

nicht dass ich eure Aussagen relativieren möchte, ich steh voll dahinter, je mehr Platz ein Fisch hat, desto besser!

Allerdings wenn ich mir meine beiden (ausgewachsenen) Samtanemonenfische so anschaue....denen würde ein Becken mit 20x20 reichen :irre: Die sind ausschließlich in der Anemone, selbst beim Füttern schwimmen sie kaum raus. Wehe allerdings, wenn was in ihr Revier kommt :shock: Nicht falsch verstehen, soll nicht heißen, dass ich sie in einen Cube setzen würde :D

Worin genau begründet ihr Becken mit 150l, wenn der Fisch so dermaßen platzgebunden ist und kein bisschen rumschwimmt? (Mal abgesehen von Beckenstabilität, usw)
Viele Grüße
Andi
DolceMuc
Posts: 9
Joined: 23 Apr 2013 19:00
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby epinephrin » 25 Apr 2013 08:18
Hi Leute,

die Diskussion die ihr hier führt ist so alt wie die Aquaristik.
Nicht vergessen es sind HaltungsEMPFEHLUNGEN für die Bewohner.
Ich persönlich würde mich zwar auch an diese Empfehlungen (größtenteils) halten, jedoch wenn man beraten wird und man gesagt bekommt: "das passt" dann geht man davon aus das man richtig handelt. Wenn es dem Fisch jetzt offensichtlich gut geht, wieso sollte man ihn wieder in irgend ein kleineres Händlerbecken verfrachten, in dem er sehr wahrscheinlich nicht die Aufmerksamkeit und den Schwimmraum bekommt wie im 60er?

Ich weiß zwar immernoch nicht deinen Namen, aber besorg eine Anemone, achte darauf, dass dein Becken stabil und sauber läuft und für die Zukunft weißt du, das man sich nie genug informieren kann ;)

Viele Grüße

Daniel
Viele Grüße

Daniel
User avatar
epinephrin
Posts: 676
Joined: 07 Sep 2010 16:29
Feedback: 43 (100%)
Postby Stifflers Mum » 25 Apr 2013 12:53
Hi Leute,

also um mich kurz vorzustellen ich heisse Dennis.
Es ist nicht so als dass, ich mich vorher nicht informiert hätte, das stimmt nicht.
Ich habe mich in vielen Foren erkundigt und da gehen die Meinungen halt wie überall auseinander.
In Amerika sind die Anemonenfisch in jeden 10 Gallon Tank, nicht dass ich es jetzt für gut heisse, aber so wenig sind 65 Liter nun auch nicht. Wenn ich an die Händlerbecken denke die sind wesentlich kleiner und da schwimmen zig Fische rum. Sie bekommen eine Anemone und dann denke ich geht es in Ordnung.

Oh Oh :keule:

Gruss
User avatar
Stifflers Mum
Posts: 15
Joined: 21 Apr 2013 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby ClaRod » 25 Apr 2013 13:41
Hallo zusammen.

Ich klinke mich hier auch nochmal mit ein.

Stifflers Mum wrote: In Amerika sind die Anemonenfisch in jeden 10 Gallon Tank, nicht dass ich es jetzt für gut heisse, aber so wenig sind 65 Liter nun auch nicht.

Clown Fish Habitat:
Clownfish are very hardy and will do well in most saltwater aquariums. A minimum 20 gallon aquarium is suggested for the small to medium species, the larger species will do better with a minimum of 30 gallons.
Animal-World

Zu Beachten ist hier bitte das MINIMUM, nicht das OPTIMUM. Selbst bei den liberalen Amis gelten knapp 76 Liter als Minimum. Ob das auf europäische Verhältnisse zu übertragen ist, sei mal dahingestellt. Die Rede ist jedoch auch hier immer MIT Anemone, aber das hast du ja inzwischen eingesehen.


Stifflers Mum wrote: Wenn ich an die Händlerbecken denke die sind wesentlich kleiner und da schwimmen zig Fische rum.

Klar, weil für Verkaufsbecken laut Tierschutzgesetz ganz andere Richtlinien gelten, als für Haltungsbecken. Das ist eigentlich immer so die letzte Ausrede von Kunden, die einfach nicht einsehen möchten, dass ihr Becken schlichtweg zu klein ist. Würden für Händlerbecken die gleichen Richtlinien gelten wie für Haltungsbecken, könnte ein Händler wahrscheinlich 5-6 Fischarten anbieten und von denen jeweils 5-10 Stück. Auch hier wieder der Hinweis: Im Händlerbecken verbringen die Tiere NICHT ihr ganzes Leben, sondern einige Tage/Wochen bis zu ihrem Verkauf!


epinephrin wrote:Wenn es dem Fisch jetzt offensichtlich gut geht, wieso sollte man ihn wieder in irgend ein kleineres Händlerbecken verfrachten, in dem er sehr wahrscheinlich nicht die Aufmerksamkeit und den Schwimmraum bekommt wie im 60er?

Zu den Händlerbecken: siehe oben. Aber woran machst du fest, dass es den Fischen im 60er ohne Anemone gut zu gehen scheint?


epinephrin wrote: die Diskussion die ihr hier führt ist so alt wie die Aquaristik.
Nicht vergessen es sind HaltungsEMPFEHLUNGEN für die Bewohner.

Ja, aber warum ist sie denn so alt? Weil es seit "Findet Nemo" zig Leute gibt, die Clownfische um jeden Preis halten wollen und sich jede HaltungsEMPFEHLUNG so zurecht legen, dass es irgendwie passt. Wenn ich mir etwas schön reden will, werde ich im Netz IMMER jemanden finden, der mich in meinen Argumenten bestärkt. Nämlich Gleichgesinnte, die Empfehlungen anderer auch keinen Glauben schenken wollen. Dass da einige Händler auf den Zug aufspringen und große Geschäfte wittern, ist klar. Als damals "Findet Nemo" in die Kinos kam, hat mal ein Händler "Süßwasser-Nemos" verkauft. Das waren dann die ganz normalen Clownfische, bei deren Verkauf ein Tütchen Salz beigelegt wurde, welches dem Süßwasser zugegeben werden sollte. Soviel also dazu! Ich bin immer der Meinung, dass Empfehlungen dafür da sind, um eingehalten zu werden.


DolceMuc wrote: Worin genau begründet ihr Becken mit 150l, wenn der Fisch so dermaßen platzgebunden ist und kein bisschen rumschwimmt? (Mal abgesehen von Beckenstabilität, usw)

Erstmal darin, dass sich nicht alle Fische so verhalten, wie es bei deinen der Fall ist. Außerdem ist, wie schon mehrfach erwähnt, eine Anemone vonnöten. Dass eine Anemone auf ihrer Wanderschaft alles andere vernesselt, sollte bekannt sein. Ein 65 l Becken, in dem lediglich eine Quadricolor und 2 Percula sitzen, wäre zwar immer noch zu klein, aber es würde funktionieren. Ein 65 l Becken mit Quadricolor, 2 Percula UND anderen Korallen wird aufgrund der wanderndern/nesselnden Anemone potenziell auf Dauer nicht funktionieren.
Außerdem darin, dass sehr erfahrene Aquarianer und Forscher diese Empfehlung herausgeben. Zum Beispiel von MARUBIS (Mariner Arten- und Biotopschutz): MARUBIS
Gehen wir mal davon aus, dass MARUBIS übertreibt, finde ich, dass 65 l trotz jeglicher Argumentation nicht annähernd an 200 l herankommen.


Grobi wrote:Ps: abgesehen davo das das Becken zu klein ist für die Fische...wird es auch zu klein sein für die Anemone sein. Und einfach besorgen ist meist auch nicht......ist ja nicht wie ne gezogene Grünpflanze....ist auch ein Tier(muss man glaub ich hier nochmal erwähnen). Und wenn dazu noch Pech hast und Anemone anfängt zu wandern und sich anfängt Platz zu machen wars das auch für Deine schon vorhandenen Korallen.

Danke, dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Grüße

Claudius
User avatar
ClaRod
Posts: 158
Joined: 08 Dec 2011 21:30
Location: Münster
Feedback: 42 (100%)
Postby DolceMuc » 25 Apr 2013 14:44
Hallo Claudius,

DolceMuc hat geschrieben: Worin genau begründet ihr Becken mit 150l, wenn der Fisch so dermaßen platzgebunden ist und kein bisschen rumschwimmt? (Mal abgesehen von Beckenstabilität, usw)


Erstmal darin, dass sich nicht alle Fische so verhalten, wie es bei deinen der Fall ist. Außerdem ist, wie schon mehrfach erwähnt, eine Anemone vonnöten. Dass eine Anemone auf ihrer Wanderschaft alles andere vernesselt, sollte bekannt sein. Ein 65 l Becken, in dem lediglich eine Quadricolor und 2 Percula sitzen, wäre zwar immer noch zu klein, aber es würde funktionieren. Ein 65 l Becken mit Quadricolor, 2 Percula UND anderen Korallen wird aufgrund der wanderndern/nesselnden Anemone potenziell auf Dauer nicht funktionieren.
Außerdem darin, dass sehr erfahrene Aquarianer und Forscher diese Empfehlung herausgeben. Zum Beispiel von MARUBIS (Mariner Arten- und Biotopschutz): MARUBIS
Gehen wir mal davon aus, dass MARUBIS übertreibt, finde ich, dass 65 l trotz jeglicher Argumentation nicht annähernd an 200 l herankommen.


Kein Problem, das kann ich ausweiten auf 3 weitere Becken von Freundin, Spetzl und Eltern. Gleiches Verhalten auch hier zu beobachten. (Anemonenfische verschiedener Arten: Percula und Blacks)
Sofern das Becken gut läuft und nicht ständig irgendwas umgebaut wird, wird die Anemone nicht wandern. Auch hier Erfahrung von 3 Becken :D
200L entspricht genau meinem Becken und wie beschrieben, die beiden gehen kein Stück aus der Anemone raus. Wenn es jetzt starke Schwimmer wären, wie Kaiser, Lippfisch, usw, würde ich es nachvollziehen können, aber nicht wirklich bei Fischen, die nur in Ihrem Bett liegen.

Dennis, setz die Anemone so, dass der Fuß gut in einer Felsspalte verschwindet, viel Licht und mäßig Strömung abbekommt, dann stehen die Chance gut, dass sie dort bleiben wird und nicht wandert. Logischer Weise sollte die Anemone keine anderen Korallen berühren können. Alles was ab ca. 5-10cm Entfernung steht dürfte passen.
Andernfalls musst du eben reagieren und Korallen umsiedeln, bis sie einen geeigneten Platz gefunden hat.

Viel Erfolg :thumbs:
Viele Grüße
Andi
DolceMuc
Posts: 9
Joined: 23 Apr 2013 19:00
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby ClaRod » 25 Apr 2013 16:48
DolceMuc wrote: Kein Problem, das kann ich ausweiten auf 3 weitere Becken von Freundin, Spetzl und Eltern. Gleiches Verhalten auch hier zu beobachten. (Anemonenfische verschiedener Arten: Percula und Blacks)
Sofern das Becken gut läuft und nicht ständig irgendwas umgebaut wird, wird die Anemone nicht wandern. Auch hier Erfahrung von 3 Becken :D

Nunja, ich weiß, dass es da trotzdem auch andere Fälle gibt. Nämlich solche von wild umherwandernden Anemonen und nicht 100% standorttreuen Clownfischen. Und das aus mehr als nur 3 Becken, ganz ehrlich. Ich habe aber auch nie bestritten, dass es in einzelnen Fällen so sein kann. Genauso wenig wie du bestreiten kannst, dass es auch genau anders laufen kann. Deshalb hatte ich ein Stück weiter oben aber auch ein ausschließlich mit einer Quadricolor und 2 Perculas besetztes 65 l Becken als eher funktionierend beschrieben als ein zusätzlich mit anderen Korallen Besetztes :smile:


DolceMuc wrote:Logischer Weise sollte die Anemone keine anderen Korallen berühren können. Alles was ab ca. 5-10cm Entfernung steht dürfte passen.

Genau :D Und bevor du das machst, machst du die Rechnung mal mit ner Quadricolor, welche eine Endgröße von ca. 40 cm erreichen kann und deinem 60 cm breiten Becken :smile: Merkste selbst, ne :wink:


Um das Ganze hier jetzt mal zu nem würdigen Abschluss zu bringen: Mir ist klar, dass wenn in einem Forum 10 Leute schreiben, dass man Perculas nicht in 60 l hält und einer schreibt, dass es doch geht, sich derjenige, der sie in 60 l halten wird durch den einen Kommentar bestätigt fühlen wird. Warum? Weil er nichts anderes hören will. Mir ist auch klar, dass ich hier nicht die Welt verbessern werde und auch weiterhin Clownfische (egal ob mit oder ohne Anemone) in 60 l gehalten werden. Mir geht es hier auch nicht darum, Forenmitglieder zu demütigen oder sie von ihrer (selbst gebildeten oder von "erfahrenen Händlern") geprägten Meinung abzubringen, sondern viel mehr möchte ich an die stillen Mitleser appellieren, diese schönen Tiere so artgerecht zu pflegen, wie sie es verdient haben. Auch wenn Empfehlungen erfahrener Aquarianer, Biologen / Forschern und dem Artenschutzverein als übertrieben abgetan werden und durchaus auch funktionierende Einzelfälle bekannt sind, sollte trotzdem der Tenor lauten, dass Perculas und andere Clownfischarten NICHT in 60 l gehören.

Egal, wie ihr es dreht, und mag es noch so sein, dass es Leute gibt die ihre Fische "erfolgreich" in 60 l oder etwas mehr halten, redet euch und anderen bitte nicht ein, dass das was mit optimalen Haltungsbedingungen zu tun hat. Das ist Augenwischerei, nicht mehr und nicht weniger.

Ich hab meine Meinung kund getan, hoffe dass der ein oder andere das ähnlich sieht und bin raus aus dem Thema!

Beste Grüße

Claudius
User avatar
ClaRod
Posts: 158
Joined: 08 Dec 2011 21:30
Location: Münster
Feedback: 42 (100%)
Postby Stifflers Mum » 25 Apr 2013 17:28
Hi Leute,

schade das dass, hier in eine derartige Diskussion ausgeartet ist.

Gruss
User avatar
Stifflers Mum
Posts: 15
Joined: 21 Apr 2013 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Grobi » 25 Apr 2013 21:57
Ich für meinen Teil finde nicht das es ausgeartet ist.....
ich glaub das das mal nötig war klare Worte zu lesen zb.von ClaRod.
Auch Anemonen sind wie Fische oft in Ihrer Entwicklung in viel zu kleinen AQ gehemmt.
Habe selbst unter Wasser in freier Wildbahn Anemonen gesehen von der größe eines Medzinballes und größer..
Glaub es macht auch weiter keinen Sinn darüber zu reden. Schade das so manche es einfach nicht verstehen wollen.
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
Postby DolceMuc » 25 Apr 2013 22:34
Hallo zusammen,

wieso ausgeartet? Ich fand die Diskussion eigentlich sehr interessant!
Verstehe nicht, wieso sich jetzt jeder ausklinkt :nosmile:

Es sind keine großen Schwimmer, nahezu festgeklebt in der Anemone. Ich hätte gerne eine sachliche Begründung auch mit eurer Meinung erörtert, die nicht lauten soll, weil es ein Herr sowieso vor X Jahren mal so geschrieben hat. (Kritisch betrachtet wäre vor vielen Jahren ein Meerwassernanocube auch undenkbar gewesen. :pfeifen: )
Es geht hier nicht um verstehen. Ich denke es ist jedem Bewusst, dass die Tiere ein komplett anderes Wachstum im Meer oder Flüssen, bzw. Seen haben, als in unseren Pfützen. Nur dann braucht man mit Aquaristik gar nicht anfangen, wenn dies der Beweggrund ist. Wobei wir bei einer Grundsatzdiskussion sind :?

DolceMuc hat geschrieben:Logischer Weise sollte die Anemone keine anderen Korallen berühren können. Alles was ab ca. 5-10cm Entfernung steht dürfte passen.
Genau :D Und bevor du das machst, machst du die Rechnung mal mit ner Quadricolor, welche eine Endgröße von ca. 40 cm erreichen kann und deinem 60 cm breiten Becken :smile: Merkste selbst, ne :wink:

So einfach ist das nicht :lol:
Sie wird nie diese Größe in einem 60er erreichen. Realistisch ist, dass sie sich vorher teilt und verkauft wird :roll:
Viele Grüße
Andi
DolceMuc
Posts: 9
Joined: 23 Apr 2013 19:00
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby SebastianK » 26 Apr 2013 07:46
Hallo zusammen,

an der Diskussion möchte ich mich jetzt nicht mehr beteiligen, da schon alles gesagt wurde. Wenn du die Fische echt behalten möchtest besorg dir Cribrinopsis crassa Ist keine echt Sysbioseanemone, aber die Tiere nehmen sie immer an.
Die sind recht vermehrungsfreudig und bilden dann einen kleinen Teppich. Die Anemone nesselt so gut wie nicht und ist sehr standorttreu.

Grüße

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3145
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby Stifflers Mum » 26 Apr 2013 16:28
Hi Leute,

ich wollt mal wissen ob Deutsche Nachzuchten die in ihrem Leben nie eine Anemone gesehen haben, eine Anemone überhaupt annehmen? Ich habe mal gelesen man muss sie dazu regelrecht zwingen.
Ist das richtig oder gehen sie nach ein paar tagen von alleine rein um zu kuscheln?

Grüsse
User avatar
Stifflers Mum
Posts: 15
Joined: 21 Apr 2013 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightrain » 26 Apr 2013 20:32
Hallo erstmal :smile:

Ich habe ein Percula Pärchen als Nachzucht schon seit fast 2 Jahren.....damals zusammen mit einer Anemone erworben. Bei mir hat es sehr sehr lange gedauert, bis die in die Anemone gegangen sind. Seit ca. nem halben Jahr gehen meine Clownies in die Anemone......und wollen gar nicht mehr raus. :cool: Mag schon sein, das Nachzuchten nicht so stark auf eine Anemone fixiert sind.Was aber nicht heißen soll, das man Nachzuchten ohne Anemone halten sollte. Früher oder später kommen die Clownies schon auf den Geschmack. Wenn ich heute nochmal die Wahl hätte, würde ich mir wahrscheinlich eine Cribrinopsis crassa zulegen anstatt der Quadricolor, da diese nicht so groß wird. Ich habe ca. 230 Liter brutto. Meine Anemone ist auf der Rückseite vom Riff und kann dort nicht viel anstellen...sprich vernesseln und ist sehr Standortreu......mein Glück. :thumbs:
Gruß.....Stefan :-)
User avatar
Nightrain
Posts: 70
Joined: 01 Dec 2010 09:41
Location: Burgebrach
Feedback: 2 (100%)
Postby Stifflers Mum » 14 May 2013 13:37
Hallo Leute,

wollte mich mal wieder melden. Meine Percula balzen seit 4 Tagen wie verrückt und wollen mit meiner Goniopora kuscheln, dies gefällt mir jedoch überhaupt nicht da sich jetzt seitdem einzieht. Kann Sie sich daran gewöhnen hat irgendwer Erfahrung damit gemacht?

Grüsse.
User avatar
Stifflers Mum
Posts: 15
Joined: 21 Apr 2013 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Stifflers Mum » 24 May 2013 11:50
Hallo Leute,

wollte mich mal wieder melden. Ich konnte die Anemonenfische abgeben. Und suche jetzt nach einen neuen Besatz. Vielleicht habt ihr ja ein paar Vorschläge.

Gruss
User avatar
Stifflers Mum
Posts: 15
Joined: 21 Apr 2013 15:41
Feedback: 0 (0%)
33 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Glasgarten Mini L Riff 45x24x30cm
Attachment(s) by DennisK » 06 Aug 2012 18:25
15 3177 by DennisK View the latest post
23 Sep 2013 18:32
60x45x45 Riff
by Tim Smdhf » 16 Feb 2012 23:02
15 2149 by SebastianK View the latest post
11 Mar 2012 22:36
mein 54L Riff
Attachment(s) by Jessy1984 » 22 Feb 2018 15:05
0 441 by Jessy1984 View the latest post
22 Feb 2018 15:05
65x65x65 MP Scubacube Riff
by SebastianK » 06 Mar 2011 13:59
13 2548 by SebastianK View the latest post
11 Mar 2012 22:38
Mein erstes Nano Riff
Attachment(s) by nanus » 16 Sep 2010 14:59
129 10469 by Adrie Baumann View the latest post
07 Jun 2011 15:14

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest