Post Reply
77 posts • Page 4 of 6
Postby SebastianK » 12 Jul 2011 22:30
Hallo Jan,

Jan1985 wrote:Würdest du dem heute widersprechen? Meine Werte stimmen ja – davon abgesehen, dass ich nach manchen Empfehlungen mit 8,9° KH schon etwas zu hoch bin…

da ging es um Weichkorallen :) Keineswegs um SPS und schon gar keine der schwierigsten SPS die man halten kann. Es ist sehr sehr wichtig Korallen als Konkurrenz zu den Algen einzusetzen, so meine Erfahrung, jedoch keine SPS. Das kann ich jetzt für mich sagen. Häng den Abschäumer lieber ein, es wird helfen. Ich würde ihn nicht länger als 8 Std am Tag laufen lassen.

Jan1985 wrote:Du hast dann ja auch noch die Thors auf die SPS losgelassen… Naja, jetzt warten wir einfach mal, wie sie sich die SPS entwickeln…

Das mit den Thors musst du mir erklären, was meinst du damit? Losgelassen auf SPS? Also den SPS schadet es nicht im geringsten, wenn die Tiere auf ihnen sitzen, daher weiss ich nicht worauf du anspielen willst.
Fühl dich doch bitte nicht direkt so angegriffen, ich habe doch extra geschrieben, dass es sich um meine Erfahrungen handelt und es auch ganz anders funktionieren kann :) Das war ernst gemeint und keinsfalls eine Anspielung. Ich bin mir sogar sicher, dass es klappt, wollte nur gerne verstehen warum gerade das schwierigste, was man halten kann. Das hast du ja nun aufgeklärt.
Jan1985 wrote:Einen Abschäumer habe ich ja – nur ist die m.E. entsetzlich laute Pumpe zur Überprüfung bei Hydor in Italien. Abgeschickt wurde sie Anfang Juni – bis Ende Juli soll da bei Hydor aber niemand arbeiten!?

Ich habe mittlerweile mehrfach Anfragen an Hydor gestellt und nicht eine einzige Antwort bekommen, einfach nichts. Das nervt mich tierisch und ich überlege mir daher in Zukunft 3x , ob ich nicht doch zur Konkurrenz wechsel...

Grüße

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3143
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby Jan1985 » 12 Jul 2011 22:58
Hi Sebastian,

ich fühle mich überhaupt nicht angegriffen und bin dir für jede Meinung und jeden Tipp sehr dankbar! Ich meine auch alles was ich schreibe freundlich. Würden wir z.B. miteinander sprechen, würdest du das, glaube ich, deutlicher merken. Texte sind trotz der Smilies, wenn man sich kurz fassen will, zumindest bei mir manchmal etwas problematisch. Entschuldigung, dass das falsch rübergekommen ist.

Das mit den Thors meinte ich nur so, dass es m.E. eine ähnlich mutige Maßnahme war, die zusammen mit SPS zu halten, da ja doch gelegentlich davor gewarnt wird, wie es mutig bis problematisch ist, früh SPS einzusetzen. Dass die SPS bei den Forenmitgliedern hier von denen nicht bedeutend beschädigt werden, hatten wir ja schon diskutiert… Insofern ist es nach unserem aktuellen Kenntnisstand anscheinend auch nicht mehr so mutig, Thors und SPS zusammen zu halten.

Zu Hydor: Da ist ja für Mrutzek die Fa. AquaLight ein Zwischenhändler. An die musste ich die Pumpe auch schicken und die haben mir geschrieben, dass sie von Hydor momentan auch keine Antworten erhalten. Dass liege an der italienischen Arbeitsmoral (Vorurteil? Einzelfall?)l: In den Sommermonaten sei es schwer, dort jemanden zu erreichen. Jedenfall ist das natürlich aus Kundensicht äußerst suboptimal.

Ich zweifle jetzt natürlich sehr stark, ob SPS jetzt schon die richtige Wahl waren. Allgemein will ich halt eigentlich keine Weichkorallen haben, sondern lieber SPS, Scheiben- und Krustenanemonen – auch deshalb die so durchgeführte Bestellung.

Viele Grüße und nochmal vielen Dank für deine bisherigen Beiträge in meinem Thread und deine eigenen Aquarienvorstellungen :D :) ,
Jan

P.S: Nochmal zu Klarstellung – falls das undeutlich war: Die Pumpe des Abschäumers, nicht eine Strömungspumpe, ist bei Hydor. Ich habe (=besitze bzw. =bezogen auf das Gehäuse) also zwar einen Abschäumer, kann ihn aber nicht betreiben… :(
User avatar
Jan1985
Posts: 245
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby J2K » 16 Jul 2011 16:28
Hi,

um nochmal auf deinen Unbekannten Bewohner zurück zu kommen, kannst du mal nach Corynactis bzw. Korallenanemone Googlen... soll zwar unter Scheibenanemonen fallen, haben aber die Form und die weißen Punkte die mir irgend woher bekannt vorkamen.
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby Jan1985 » 01 Aug 2011 21:22
Hallo!

Auch hier melde ich mich mit einem Update, vor allem um endlich die Steinkorallen zu zeigen.




Komischerweise bereiten eher die Tiere Probleme, von denen ich es am wenigsten erwartet hätte:


Die beiden größeren grünen Montipora digitata (das Tier kam in Bruchstücken an…) öffnen täglich weniger Polypen, von unten ausgehend. Bleichen die aus? Gleichzeitig wachsen sie aber am sichtbarsten! :?


Diese Mini-Bruchsücke hingegen (eins rot, eins grün), wirken gesund.


Die Seriatopora hystrix (hinten links) kam in diesem blassen Zustand bei mir an – größere Polypen hat die eher auf den Unterseiten der Äste. Die rötliche Montipora vorne links wirkt gesund. Das gilt auch für die Seriatopora caliendrum – hier ist ein Bruchstück zu sehen, das abgebrochen ankam und dann leider beim Umzug nochmal abgebrochen ist. Das macht ihm aber wohl nichts… Auch die Acropora muricata scheint sich zumindest zu halten. Die öffnet ihre Polypen (die eher an der Rückseite sind – vorne gibt sich der Ast ja selbst Schatten…) zwar immer eher als letzte, aber sie öffnet sie…

Seitenansicht:


Der Umzug vor einer Woche hat insgesamt relativ problemlos geklappt: Ich habe 1 cm Wasser im Aquarium gelassen und den Rest in Eimer gefüllt. Während der Fahrt habe ich die Steine und Korallen mit Meerwasser besprüht. Beim Transport haben wir darauf geachtet, dass möglichst wenig Sand aufwirbelt. Das Wasser war nur für ein paar Stunden leicht trüb; die Korallen haben sich, wenn ich mich richtig erinnere, alle am folgenden Tag geöffnet… Für ein paar Tage war ein ganz leichter (max. 0,05 mg/l) Nitritanstieg nachweisbar.

@Jendrik: Eine gewisse Ähnlichkeit besteht zur Corynactis. Aber: "Expertentier !! Kaum gut Haltbar" und "Die Tiere besitzen keine Zooxanthellen und sind daher auf Nahrung angewiesen." Müsste die nicht längst verhungert sein?

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 245
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby Adrie Baumann » 02 Aug 2011 08:32
Hi Jan,

hab dir mal die Seitenansicht sichtbar gemacht :wink:

Das Becken sieht übrigens wirklich schön aus! Mir gefällt der Riffaufbau wirklich sehr gut :top: Bin sehr gespannt, ob deine SPS sich wieder erholen :top:

LG
Adrie
http://www.aquascaping-symphony.de/
User avatar
Adrie Baumann
Posts: 1102
Joined: 16 Feb 2010 11:27
Feedback: 53 (100%)
Postby J2K » 23 Oct 2011 02:23
Hi,

wie siehts denn jetzt aus?
hab den Threat gerade wieder entdeckt.
Weiß zwar nicht genau wie stark Zoanthus nesseln, bin da aber generell vorsichtig 2 verschiedene Korallen so nah nebeneinander zu setzen.
Welche Wassertests benutzt du?
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby Jan1985 » 27 Dec 2011 15:50
Hallo!

Auch hier melde ich mich nach fast 5 Monaten mal mit einem Update – und auch gleich mit ein, zwei Problemen.

Zunächst aber ein paar Bilder:





Die Korallen und Anemonen haben sich sehr langsam weiterentwickelt. Das gilt auch und insbesondere für die Steinkorallen, die mittlerweile alle sichtbar gewachsen sind. Die Acropora muricata ist weniger in die Höhe gewachsen, sondern hat sich vielmehr flach auf dem Stein vergrößert. Die Steinkorallen wirken insgesamt gesund, aber nicht wirklich schön, weil nicht gerade farbenprächtig. Komischerweise ist ausgerechnet die S. caliendrum, die von Anfang an am pflegeleichtesten wirkte, nur noch bräunlich und streckt auch die Polypen im Moment nicht voll aus.

Vor einiger Zeit hatte ich mir einige Trimma- und Eviota-Grundeln gekauft. In den ersten Nächten sind aber immer mal einzelne Tiere verschwunden. Mittlerweile liegt der Bestand aber stabil bei 3 E. pellucida und 1 Trimma cana.

Nun zu den Problemen. Vor gut einer Woche hatte ich deshalb auch schon an Mrutzek geschrieben:
"In den letzten zwei Wochen hat sich in meinem Aquarium (läuft seit Mai und zwar weitgehend problemlos) ein brauner Belag sehr weit ausgebreitet. Sind das Dinoflagellaten? Hinzu kommen einige röhrenformige, grüne Algen, die zunächst auf einen Stein begrenzt waren, sich aber jetzt auch an vielen Stellen zeigen. Beide Plagegeister sind auf den angehängten Fotos gut zu sehen.

Wie soll ich zur Bekämpfung vorgehen, ohne die Grundeln oder die Steinkorallen zu beschädigen? Wäre der Einsatz von PhycoEx ratsam? Ich wäre für Eure Hilfe sehr dankbar."

Hier Bilder dazu (keine Ahnung, wieso die nicht gedreht sind?!):





Michael Mrutzek hat von dem Einsatz seines Mittels abgeraten und stattdessen eine Aufstockung des Besatzes empfohlen. Ich habe gestern erstmal sehr viele von den bräunlichen Belägen entfernt und bin mal gespannt, wie schnell die wiederkommen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sich diese Plagen einfach durch biologische Konkurrenz bekämpfen lassen!? Was meint Ihr?

Nach den Beschreibungen dieser Plagegeister-PDF würde ich das bräunliche Zeug mittlerweile am ehesten für Goldalgen hallen. Es ist gelartig, nicht sandig (wie Kieselalgen), löst sich nicht auf bzw, trübt das Wasser nicht (wie Dinoflagellaten). Es hat aber eigentlich auch kaum Sauerstoffbläschen (müssten Goldalgen ja eigentlich haben…). Ich bin also extrem unsicher. Ein Mikroskop habe ich leider nicht. Ich will mir als nächstes mal endlich einen Silikattest bestellen, evtl. das PhycoEx gleich vorsichtshalber mitbestellen und dann mal sehen. Diese grünen Röhren können ja eigentlich nur irgendwelche Makroalgen sein, oder? Ausreißen scheint aber zur Vermehrung zu führen. Falls die sich weiter vermehren, wüsste ich mir sowieso nur mit dem PhycoEx zu helfen. Für die andere Makroalgen (Caulerpas und diese braunen mit den Blattförmigen Teilen) wäre das natürlich doof. Also nochmal: Was meint Ihr? Für Ideen und Tipps wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 245
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby addy » 29 Dec 2011 10:05
Hi Jan,

insgesamt finde ich dein Becken etwas leer. Wie Michael dir geraten hat - mehr Besatz!
Ich finde deine Steine etwas wenig mit Kalkrotalgen bewachsen. Wie ist denn dein Calciumwert?

Die anderen Werte währen auch interessant wegen der matten, bräunlichen Farben.
Ich verwende gerade von Korallenzucht das Bio mate - vielleicht wäre das auch was bei dir.
Die Heißung könnte man auf die linke Seite umhängen, dann sticht sie nicht mehr so hervor. In den Abschäumer passt die nicht mit rein? Ich finde die viele Technik bei mir im Becken stört die Optik.

PhycoEX würde ich auch nur im absoluten Notfall verwenden. Vorher vielleicht noch 10 Turboschnecken oder mehr Einsiedler.
Die grünen Algen die du meinst kann ich leider nicht so gut erkennen. Hast du ein besseres Bild davon?
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby Jan1985 » 29 Dec 2011 12:40
Hi André!

addy wrote:Ich finde deine Steine etwas wenig mit Kalkrotalgen bewachsen. Wie ist denn dein Calciumwert?

Die anderen Werte währen auch interessant wegen der matten, bräunlichen Farben.

Ich habe zuletzt vor drei Tagen gemessen (mit Salifert):
Temperatur: 25 °C
Dichte: 1,024 g/l
Ca: 425 mg/l
Mg: 1290 mg/l
KH: 7,7
NO3: 0 mg/l
PO4: 0 mg/l

Der Calciumwert ist also in Ordnung. Mich wundert aber auch, dass ich quasi gar keine Kalkrotalgen habe.

addy wrote: PhycoEX würde ich auch nur im absoluten Notfall verwenden. Vorher vielleicht noch 10 Turboschnecken oder mehr Einsiedler.

Ich warte jetzt erst nochmal etwas ab, wie schnell die Algen wiederkommen. Noch geht es eigentlich. Mich interessiert auch zunächst noch mein Silikatwert. Eventuell kann man da ja noch etwas optimieren. Schnecken habe ich nur noch Nassarius vibex. Die beiden Turboschnecken sind relativ schnell gestorben; die beiden Nerita sp. sind im Laufe der Zeit aus dem Aquarium gekrochen und dann vertrocknet. Ich weiß deshalb nicht, ob ich die nachkaufen soll.

addy wrote:Die grünen Algen die du meinst kann ich leider nicht so gut erkennen.

Sorry, ich habe das auch nicht genau genug beschrieben. Gemeint sind diese Röhren, die ich von schon sehr früh, aber nur begrenzt auf einen kleineren Stein, hatte. Hier ist ein älteres Foto:



Die sind dort noch mindestens doppelt so lang geworden und dann eingegangen. Die Überreste habe ich größtenteils aus dem Becken genommen, dabei aber teilweise zedrückt und somit haben sich wohl kleine Spuren überall verteilt. Jetzt wachsen diese Röhren an vielen Stellen im Aquarium. Noch sind sie relativ klein, aber ich befürchte, dass sich das ändern wird. Und die sitzten auch sehr fest. Man kann sie deshalb nicht komplett entfernen. An einer Stelle habe ich das versucht: Ersten sind die dort sofort wiedergekommen und zweitens sind dabei wieder viele winzige Stückchen verteilt worden.

addy wrote:insgesamt finde ich dein Becken etwas leer. … Die Heißung könnte man auf die linke Seite umhängen, dann sticht sie nicht mehr so hervor. In den Abschäumer passt die nicht mit rein? Ich finde die viele Technik bei mir im Becken stört die Optik.


Ich finde das Becken auch leer, wobei mich die Technik gar nicht so sehr stört. Dabei habe ich ja eigentlich immerhin 5 größere und drei kleinere SPS, 5 Zoanthus-Kolonien, 6 Ricordas und 12 Discosomas. Ich hätte mir das halt nicht so vorgestellt, dass das Aquarium damit nach einem halben Jahr noch so leer aussieht. Jedenfalls müsste ich offensichtlich noch mehr Tiere kaufen – ich weiß nur im Moment nicht, wie ich das mit dem Riffaquarium weitermachen will. Momentan habe ich die noch nicht richtig durchdachte Vorstellung, dieses Aquarium bis zum Sommer eventuell zu verkleinern auf ca. 30-40 l und das leer werdende Becken dann für ein zweites Naturaquarium zu verwenden. Ich finde den Anblick eines grünen Süßwasser-Aquariums nämlich viel erfrischender! :roll: Andererseits will ich auch nicht ganz auf Salzwasser verzichten. :roll: Und momentan gefällt mir hier zum Beispiel auch der Steinaufbau nicht so richtig. Viele Besiedlungsflächen sind hier auf den Rückseiten der Steine und somit nicht von vorne zu sehen... Das könnte ich dann vielleicht ändern. Naja. :?

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 245
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby addy » 29 Dec 2011 22:43
HI Jan,

die Wasserwerte scheinen zu passen. Ich gehe einfach mal davon aus das das 0,0 bei No3 und Po4 zwar so ertröpfelt wurden aber höchst wahrscheinlich dennoch was im Wasser ist. Hoffentlich :roll:

umsteigen auf was kleineres? Ich sehe ein das ein nicht ganz so aufregendes Meerwassserbecken nicht so cool ist wie ein laufendes Süßwasserscape aber wenn dein MW mal in Schwung kommt - glaub mir .... !
Was du meiner Meinung nach brauchst sind ein paar richtige Farbkracher ! Dann macht das richtig Freude :besserwiss:

Wenn du magst kann ich dir was aus meinem Ablegerbecken schicken. Sind jetzt vielleicht nicht die "kracher" aber um Tiere einzubringen eine gute Möglichkeit für relativ kleines Geld. Zb. habe ich eine Faustgroße musica - naja gut da bräuchte ich noch Dose zum Versenden...

Deine Algen (jetzt kann ich sie sehen :D ) kannst du punktuell mit Folie abdecken und mit Reizzwecken (geil Doppel Z) am Gestein festmachen. Der Lichtentzug lässt sie absterben. Vielleicht lässt sich die Methode ja bei dir umsetzen. Nach 2 Wochen ist drunter alles hin.
Wegen deinen Kalkrotalgen - gibst du über Balling oder sonnst wie Strontium in System?
Das Element ist Maßgeblich am Wachstum von diesen beteiligt.

Ach ja warum hängt die Lampe so hoch? Ich würde die viel tiefer hängen! so 10 cm über dem Becken halte ich für ideal. Da sparst du dir auch Heizkosten :D
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby J2K » 30 Dec 2011 01:17
Hi,

mach erst mal die Restmülltonne auf und schmeiß die Sallifert Tests rein. :pfeifen:
Bei mir hatten die auch nichts angezeigt und meine Hystrix wandelte die Farbe von einem bähh braun ins weiße wie manche Korallen von dir. Als ich dann in meiner Verzweiflung in die beiden Tropic Marin Tests investiert habe, kam auf einmal NO3 2 und PO4 ca. 0,5 heraus.
Als ich dann mit Absorbern gekontert habe, kam auch die Farbe langsam aber sicher zurück.
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby SebastianK » 30 Dec 2011 08:15
Hallo Jan,

schade, dass du so Probleme hast zur Zeit, aber das legt sich ganz bestimmt bald wieder.
Die Salifert Tests sind eig schon sehr genau, daher sollten deine Werte wirklich stimmen. Ich würde auch mehr besetzen, vor allem erstmal ein paar mehr Weichkorallen.
Jan1985 wrote:Sorry, ich habe das auch nicht genau genug beschrieben. Gemeint sind diese Röhren, die ich von schon sehr früh, aber nur begrenzt auf einen kleineren Stein, hatte. Hier ist ein älteres Foto:

Es könnte sich um diese Neomeris sp. handeln oder? Ich finde die recht dekorativ :)
No3 und Po4 genau null? Das ist auch nicht optimal, es sollte wenigstens nachweisbar sein. Die Korallen brauchen ja was zu beißen :)
Ich würde anfangen mehr Algenfresser einzusetzen und dann den Korallenbesatz aufstocken, wenn die Algen weniger werden.

Grüße

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3143
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby Archäo » 30 Dec 2011 17:11
Moin ihr,

die Alge habe ich auch. Einen einzelnen Stengel. Ich hab mal in nem Amerikanischen Forum gelesen das die Dinger bei sich plötzlich verschlechternden Wasserwerten anfangen zu streuen. Und auch wirklich nur über Sporen und nicht über Bruchstücke wie einige andere Algen. Meine war zwischenzeitlich fast 7 cm lang und dann ist mein Globulus rübergewalzt und hat sie aufgerollt :flirt: Aber scheinbar nicht gefressen. Ich muss ganz ehrlichs ein, ich hätte gerne ein paar mehr davon. Ich find die extrem schick und wenn du ein Mikroskop hast guck dir mal die Kalkhaut an die sich hin und wieder löst. Das könnte man fast fotografieren und in Kunstgalerien austellen. :shock:

Aber dir trotzdem viel Glück bei der Bekämpfung. Das mit der Folie soll gut funktionieren aber ein wenig länger dauern weil die Alge mit sehr wenig licht wachsen kann und auch im vollschatten gedeiht. aber so 1-2 wochen komplett abgedunkelt sollte ihr den Rest geben.


Grüße,

Erik
mit freundlichen Grüßen,

Erik
User avatar
Archäo
Posts: 59
Joined: 25 Jun 2011 13:17
Feedback: 0 (0%)
Postby J2K » 30 Dec 2011 19:33
Hi,

SebastianK wrote:Hallo Jan,


Die Salifert Tests sind eig schon sehr genau, daher sollten deine Werte wirklich stimmen.

Grüße

Sebastian


Da bist du der erste von dem ich das höre... Als ich auf Tropic Marin umgestiegen bin und recherchiert habe ob ich einfach nur einen Montagstest erwischt habe, stelle sich raus das ich kein Einzelfall bin
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby Jan1985 » 31 Dec 2011 01:02
Hallo!

Danke für Eure Beiträge! Dieses Forum ist so genial! :smile:

addy wrote: Ich gehe einfach mal davon aus das das 0,0 bei No3 und Po4 zwar so ertröpfelt wurden aber höchst wahrscheinlich dennoch was im Wasser ist.

SebastianK wrote:No3 und Po4 genau null? Das ist auch nicht optimal, es sollte wenigstens nachweisbar sein.

J2K wrote: mach erst mal die Restmülltonne auf und schmeiß die Sallifert Tests rein.

Natürlich meinte ich mit den Nullen hier nicht nachweisbar. Ich konnte keine Färbung der Testflüssigkeit erkennen. Ich gehe aber auch davon aus, dass NO3 und PO4 durchaus vorhanden sind – im Bereich von 0 bis mind. 2 bzw. 0 bis mind. 0,1. Sonst könnten die SPS oder z.B. die Caulerpas ja auch kaum wachsen – was sie tun. Die SPS wären ja auch vermutlich viel bunter, wenn ich noch näher an tatsächlichen Nullen wäre. Zumindest für Näherungswerte finde ich die Tests ganz hilfreich, vor allem für die Balling-Methode (KH, Ca und Mg). Man muss nur wissen, dass sie nicht so genau sind.

addy wrote:Wegen deinen Kalkrotalgen - gibst du über Balling oder sonnst wie Strontium in System?

Ja, in meiner Balling-Flasche Nr. 1 sind nicht nur 73,5 g Calcium und 5 ml Schwermetall-Komplex, sondern auch 5 ml des Ultra-Trace-B-Strontium-Barium-Komplexes von Fauna Marin. Momentan gebe ich aus der Flasche tgl. 10 ml in Aquarium.

addy wrote:Deine Algen (jetzt kann ich sie sehen ) kannst du punktuell mit Folie abdecken und mit Reizzwecken (geil Doppel Z) am Gestein festmachen. Der Lichtentzug lässt sie absterben.

SebastianK wrote:Es könnte sich um diese Neomeris sp. handeln oder? Ich finde die recht dekorativ

Archäo wrote:Ich find die extrem schick

Ja! Die ist das! Ich habe die Liste im Meerwasser-Lexikon auf der Suche nach ihr vor einiger Zeit mehrfach durchgeguckt, aber nie etwas passendes gefunden. – Vielleicht ist die da neu eingetragen? :? Jedenfalls scheint sie doch recht harmlos zu sein. Und schön ist sie m.E. auch – solange sie nicht invasiv wird. Noch geht es ja. Falls ich das mit der Folie probieren möchte: Was würdet Ihr da nehmen? Etwas aus dem Supermarkt?

addy wrote:Ach ja warum hängt die Lampe so hoch?

Weil man das laut Handbuch so machen muss. :roll: Das sind halt 30 cm über der Oberfläche. Was wäre denn der Vorteil, wenn sich die tiefe hänge (– abgesehen von der Wassererwärmung)? Meinst Du, die SPS brauchen mehr Licht?

addy wrote:aber wenn dein MW mal in Schwung kommt - glaub mir .... !
Was du meiner Meinung nach brauchst sind ein paar richtige Farbkracher ! Dann macht das richtig Freude

Aaalso! Ihr habt Recht. Das Aquarium bleibt so groß wie es ist, aber wenn ich Zeit und Geld übrig habe, also voraussichtlich erst wieder in den Osterferien, wird das Aquarium richtig aufgebessert. Bis dahin werde ich es so weiterpflegen und versuchen, diese braunen und vielleicht auch die grünen Algen loszuwerden. Mein Plan, den ich mir seit gestern Nacht so überlegt habe:

1. Bis Ostern:
- größtenteils in Ruhe lassen, Korallen weiter wachsen lassen
- braune Algen reduzieren (weiter mechanisch, außerdem Silikatwert messen und ggf. als erste Maßnahme senken) :keule:
- Neomeris sp. beobachten, ggf. mit Folien erdunkeln :keule:

2. Ostern:
- Steinaufbau deutlich umgestalten oder austauschen und um so ca. 4-5 kg lebende Steine ergänzen – und zwar so, dass hinten keine großen, kaum einsehbaren Freiräume mehr sind, und der Aufbau von vorne nach hinten ansteigt. (Lehnt ihr eigentlich Steine gegen die Rückwand? Ggf. mit einem Stück Plexiglas oder so dazwischen?) (mind. 50 €)
- Zusäztliche Korallen und Anemonen einbringen, wahrscheinlich auf jeden Fall: 5 Ricordea florida im Set, noch etwas Zoanthus sociatus (gerade gibt es schöne blaue bei Ricordea-Farm), Knopia octocontacanalis, Briareum asbestivum; Pachyclavularia violacea grün. Weichkorallen will ich eigentlich immer noch nicht – oder habt Ihr eine schöne Idee (etwas, das sich auch nicht gerade Xenien-mäßig schnell vermehrt? Ansonsten gibt es natürlich einige schöne LPS, wie Euphyllia paradivisa, E. paraancora oder Caulastrea curvata. Da habe ich aber v.a. wegen meiner starken Strömung, die den SPS ganz gut zu bekommen scheint, und etwas wegen der Nessel-Tentakeln bedenken. (mind. ca. 350 €)
- SPS, die sich ohne zusätzlichen technischen Aufwand nicht einigermaßen schön färben, abgeben bzw. entfernen. Ich denke da an die Seriatoporas…
- eine passende Abdeckscheibe in Weißglas anfertigen lassen und mit ADA-Hooks auflegen. Hinten links müsste für den Abschäumer eine Aussparung rein. Sowas kann man doch machen lassen, oder? Kennt Ihr eigentlich einen guten Online-Händler für solche Sonderanfertigungen? (ca. 30 €?)
- groben Sand ergänzen. (ca. 5 €)
- wieder zwei Nerita sp. einsetzen :roll: (3 € :roll: )
- Alpheus randalli und Stonogobiops yasha oder nematodes ergänzen. :D (mind. 43 €)

Davon abgesehen, dass ich dafür mindestens 500 € zusammensparen müsste (bin seit zwei Monaten Lehramtsreferendar…)– meint ihr, dass das ein guter Plan ist? Habt ihr Verbesserungsvorschläge? Meint ihr, das könnte man alles auf einmal machen? --> :paket: (Ich will nämlich vor dem Umbau der Steine nichts mehr feststechen bzw. -kleben (wobei ich mittlerweile Feststechen für die viel elegantere Methode halte), weil ich sonst ja wieder alles lösen müsste…

:irre: :gdance:

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 245
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
77 posts • Page 4 of 6

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest