Post Reply
132 posts • Page 6 of 9
Postby Lukander » 13 May 2018 18:05
Hallo,

nun, die Beleuchtung von Christian ist ja inzwischen auch angekommen und heute in Betrieb genommen worden.
Von Werner hab ich ja Pflanzen bekommen, hab nicht alle reingepackt. Alles umgestaltet heute.

Seit ich die Beleuchtung von Christian an habe sind die Pflanzen eifrig am blubbern :D Ich glaube es wird besser.

Attachments

Liebe Grüße André

Image
User avatar
Lukander
Posts: 90
Joined: 24 Sep 2011 15:06
Feedback: 1 (100%)
Postby Lukander » 17 May 2018 22:40
Hallo,

anhand des Algenratgebers konnte ich nun rausfinden das mein Tigerlotus auf den neu bildenden Blättern Schmieralgen hat. Hab mich ganze Zeit gewundert wieso diese 1mm großen Blättchen so schmierig-grün aussehen.

Als weiteres hab ich natürlich schon länger nun Kieselalgen an meiner Alternanthera reinecki pink, die Blasenschnecken sind aber ordentlich am futtern. Und die Scheiben sind nun auch mit Punktalgen befallen.

Dazu kommt eine Kahmhaut (hab das Aquarium derzeit offen ohne Abdeckung) und gut ein Drittel der Oberfläche hat keine Wasserbewegung mehr...
Liebe Grüße André

Image
User avatar
Lukander
Posts: 90
Joined: 24 Sep 2011 15:06
Feedback: 1 (100%)
Postby Lukander » 20 May 2018 14:02
Heute an Tag 20 habe ich wieder die Wasserwerte gemessen. Weitestgehend unauffällig. KH ist von 7 auf 9 gestiegen. GH von 20 auf 21. PH liegt bei 7,1, Nitrit bei 0. Phosphat ist auch keins mehr nachweisbar, Eisen ist nur noch bei 0,05, Eisendüngung muss ich also mal in Angriff nehmen. Der große Schock ist beim Silikat. Beim letzten mal hatte ich 2mg/l gemessen ich hab auch Kieselalgen schon gehabt. Aber heute ist der Test dunkelblau/royalblau, also >6mg/l.

Was nun? Soll ich was machen? Pendelt sich das von allein ein?

Ich hab mir gedacht nächste Woche mein Trio Apistogramma zu holen.
Liebe Grüße André

Image
User avatar
Lukander
Posts: 90
Joined: 24 Sep 2011 15:06
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 20 May 2018 16:38
Hallo André,

die GH und KH senken sich nicht großartig von alleine, ich würde einen großzügigen Wasserwechsel empfehlen.

Lukander wrote:Ich hab mir gedacht nächste Woche mein Trio Apistogramma zu holen.

Passen die Wasserwerte?
Apistogramma agassizii
Ich habe jetzt willkürlich den Ersten genommen, pH (und damit auch die KH), sowie GH sollten da nach Möglichkeit noch ein Stück runter. Wenn du andere Fische wolltest, dann entsprechend die Werte die bei der Art angegeben sind beachten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Lukander » 20 May 2018 16:53
Hallo.

Ich mache jeden Sonntag ein Drittel Wasserwechsel.

Ich möchte den kakadu. Der ist von den Werten am passendsten. Gesamthärte sollte ja auch irgendwann runter gehen. Und dann mal sehen ob ich Nachwuchs bekomme.
Liebe Grüße André

Image
User avatar
Lukander
Posts: 90
Joined: 24 Sep 2011 15:06
Feedback: 1 (100%)
Postby Thumper » 20 May 2018 17:04
Moin,

zu den Apistogramma grätsche ich mal kurz rein.
Ich halte (und Züchte) selbst die A. Baenschi. Die Zucht bei pH 5,5-6 und 24°C (KH0,5-1, GH7) läuft von alleine.
Als ich die FIsche in der Panta Rhei gekauft hatte, habe ich lange mit einem der Verkäufern gesprochen und der sagte aus, dass er eine Hälterung (nicht Zucht) auch in Wasser mit GH 15°dH und KH 10°dH problemlos über Jahre betrieben hat, lediglich die Zucht erübrigt sich dann in den meisten Fällen.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2683
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby unbekannt1984 » 20 May 2018 17:09
Lukander wrote:Ich möchte den kakadu. Der ist von den Werten am passendsten.

Apistogramma cacatuoides
Ich lese da bis 14° dGH...

Im Mergus Aquarien Atlas steht Zucht bei bis zu 10° dGH bei pH etwa 7 und 25 bis 27° C, Haltung bei 24 bis 25° C, also sollte man das etwas steuern können.
Gut, die Angaben müssen aber auch nicht 100%ig korrekt sein - passt aber mit Benes Aussagen inetwa.

Ich mache jeden Sonntag ein Drittel Wasserwechsel.

Den könntest du mit destilliertem Wasser machen, dann wärst du von 21 auf 14 ° dGH runter, nutzt aber nichts, wenn die GH anschließend wieder steigt... Das würde ich also erst einmal abwarten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Lukander » 20 May 2018 17:14
Hallo,

das Problem ist das ich nicht glaube das mit dem Aufhärten durch Manado in wenigen Wochen Schluss ist. Ich vermute das ich das noch einige Monate haben werde. Und diese ganze Zeit ohne Fische möchte ich auch nicht.
Es gibt keine Fische die in so einem harten Wasser ideal gehalten werden können. Osmose ist mir derzeit einfach zu teuer.

Also entwede ich muss mit dieser Härte leben bis sie eventuell aufhört, oder ich muss wieder Geld und Zeit in die Hand nehmen und den gesamten Bodengrund rausschmeißen und alles nochmal neu machen, wobei die Bakterien im Filter evtl. ausreichen das es nicht allzu lang dauert. Hm, und nun? xD
Liebe Grüße André

Image
User avatar
Lukander
Posts: 90
Joined: 24 Sep 2011 15:06
Feedback: 1 (100%)
Postby moskal » 20 May 2018 17:25
Hallo Andre,

es gibt natürlich Fische die mit deinen Wasserwerten klarkommen. Von den Apistogrammas am ehesten borelli.

Die wasserwerte bleiben dir so oder so ähnlich mit diesem Bodengrund erhalten. Wie gesagt, alle die ich kenne die Weichwasseraquaristik betreiben wollten haben das Zeug in den Garten verfrachtet. Bei mir ist es letztendlich auch dort gelandet. Falls dein Ziel nicht weiches Wasser ist gibt es genügend Pflanzen und Fische die mit den Werten wie sie bei dir sind klar kommen.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1329
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Lukander » 20 May 2018 17:53
Hallo Helmut,

welche Fische schlägst du denn dann vor? Mein Ziel ist es immer Fische zu haben bei der man auch auf Nachwuchs hoffen kann.

Edit: Bitte Simplex sind nichts für mich, ich hab das Aquarium offen und würde das auch gern so beibehalten. Makropoden könnte ich mir schon vorstellen, aber ich hätte da schon gern eine kleine Auswahl an verschiedenen Fischen die ich halten könnte.
Liebe Grüße André

Image
User avatar
Lukander
Posts: 90
Joined: 24 Sep 2011 15:06
Feedback: 1 (100%)
Postby moskal » 20 May 2018 18:27
Hallo,

weiter oben habe ich dir ja schon mal Betta simplex oder Macropoden vorgeschlagen. Das würde passen. Ich hab mal einen simplex bei mir schnellschlampig fotografiert. Er hat sich kürzlich mit einem rivalen geprügelt, deshalb sieht er so zerzaust aus. Wirklich ans Leder gehen sie sich nie. Der Gewinner ist zur Zeit im Gebüsch...
Das andere Foto zeigt simplex Jungfische.

Aplocheilus gibt es auch sehr schöne. Oder die Zwergfadenfischecke, oder oder oder

Gruß, helmut

Attachments

User avatar
moskal
Posts: 1329
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Lukander » 20 May 2018 18:53
Hallo,

mein Aquarium ist offen, da sind die Bettas nicht für geeignet.

Ich komme da irgendwie nicht weiter. Makropoden sagen mir ja eventuell zu, Zucht sollte da ja glaub ich auch möglich sein...
Liebe Grüße André

Image
User avatar
Lukander
Posts: 90
Joined: 24 Sep 2011 15:06
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 20 May 2018 18:56
Ach Kinders,


dazu habe ich folgende Wasserwerte erfasst:
27.07. NO3 = 0, NO2 = 0, GH = 14° dH, KH = 6° dH, pH = 7,6
29.07. NO3 = 0, NO2 = 0, GH = 7° dH, KH = 3° dH, pH = 7,2
09.08. NO3 = 0, NO2 = 0, GH = 7° dH, KH = 3° dH, pH = 6,8
22.08. NO3 = 0, NO2 = 0,5 mg/l, GH = 7° dH, KH = 3° dH, pH = 7,2 (Tag vor Wasserwechsel)
23.08. NO3 = 0, NO2 = 0, GH = 7° dH, KH = 3° dH, pH = 7,2 (Nach Wasserwechsel)

Das Becken wurde am 27.07. mit JBL Manado aufgesetzt, Dieser hat 3 Tage vorher in einem Eimer mit Regenwasser gewässert (damit nichts groß aufschwimmt und Ca weitgehend aus dem Bodengrund entfernt wird).
Durch den verstärkten Einsatz von Regenwasser, Zeolith und Filtertorf wurden größere Beeinflussungen der GH und KH weitgehend verhindert.

Ja, es gibt einen gewissen Peak beim GH und bei der KH, aber durch meine Vorbehandlung waren diese Peaks geringer als in Andrés Becken. Das überschüssige Ca muss lediglich durch Wasserwechsel entfernt werden. GH 7° dH und KH 3° dH entspricht exakt den erwarteten Werten meines Leitungswasser, ich konnte nach 2 Wochen Standzeit keine für mich relevanten Aufhärtungen mehr feststellen.

Mahlzeit.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 20 May 2018 20:22
Und bei mir und allen anderen mit denen ich gesprochen habe die weiches Wasser wollten war das anders.

Prost

Nach grob einem Monat Standzeit sah die Pflanze auf deinem Foto bei mir so



aus. wie gings bei dir weiter?
User avatar
moskal
Posts: 1329
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby unbekannt1984 » 20 May 2018 20:43
Hallo Helmut,

und wie viele von deinen Weichwasser-Gesellen benutzen Zeolith? Wenn du den verlinkten Wikipediaeintrag anschaust, dann wirst du unter Anwendungen folgendes finden:
Zeolithe haben vielfältige Anwendungsmöglichkeiten unter anderem als Ionenaustauscher etwa zur Wasserenthärtung ...

Jetzt frag mich bitte nicht genau was Zeolith alles aufnehmen kann, es wird gegen Natrium getauscht, welches dann wieder (zusammen mit der KH) auf den Torf einwirkt. Wenn ein (Hobby-)Chemiker hier vorbeischaut könnte er die genaueren Abläufe evtl. etwas besser erläutern und ggf. 1..2 Fehler ausbügeln.

@André:
Wie viel Platz hast du noch im Filter bzw. könntest du schaffen? Wenn das Wasser schnell auf vernünftige Werte soll, dann würde ich eine Ladung Zeolith, eine Ladung Filtertorf und ggf. ein Päckchen Jod- und Fluoridfreies Speisesalz (zum regenerieren des Zeoliths) empfehlen.

Zeolith kenne ich von Dohse Aquaristik (Hobby) und Amtra. Was du davon bei dir in der Nähe bekommst fragst du eher Werner, der ist ortskundig :)
Filtertorf hatte ich immer Sera Super Peat - Schwarztorfgranulat. Hier kann Helmut evtl. ein besseres Produkt empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
132 posts • Page 6 of 9
Related topics Replies Views Last post
Alles muss raus, damit alles besser wird - aber wie?
by lebeog » 27 Jan 2009 18:00
14 2933 by Larsmd View the latest post
24 Sep 2009 22:06
Wiedereinstieg - 0 to 100
by Kingston » 22 Apr 2018 16:41
27 1330 by Wuestenrose View the latest post
28 Apr 2018 14:39
Neu- bzw. Wiedereinstieg in die Aquaristik
by Schnuterich » 23 Mar 2015 10:50
14 950 by Ingo R View the latest post
31 Mar 2015 12:06
Wiedereinstieg nach ca. 15 Jahren
Attachment(s) by Kopfeck » 06 Oct 2010 17:24
19 1763 by RB_ View the latest post
01 Nov 2010 22:43
Wiedereinstieg mit bestehendem 54 Liter Becken oder Cube?
by Kichwa » 14 Jul 2012 17:25
6 668 by derluebarser View the latest post
18 Jul 2012 16:33

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests