Post Reply
46 posts • Page 2 of 4
Postby knuckles » 22 Apr 2013 13:04
Gerade hab ich kleine weiße Würmchen entdeckt, die halb aus dem Schlamm schauen und sich heftig hin und her beugen, manche sogar synchron, sieht aus aus wie auf einem Metal-Konzert :D Ich denke mal, dass es Tubifex sind.

LG
Stefan
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
Postby knuckles » 28 Apr 2013 13:09
Update:
Hydrocotyle wächst sehr schnell, oben rechts im Bild sieht man Stecklinge von Alternanthera sessilis (dunkelrot), Ipomea aquatica Samen sind mittlerweile aus Thailand angekommen, wurden ausgesät und sind auch schon gekeimt, ich werde sie demnächst ins Becken umsetzen. Soweit so gut!
19840
LG
Stefan
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
Postby knuckles » 17 May 2013 16:20
So, nochmal ein Update, Hydrocotyle wächst immer schneller, blüht bald, Alternanthera sessilis ist angegangen und auch schon gewachsen, die kleinen Pflanzen mit den lanzettlichen Blättern sind Ipomoea aquatica. Tubifex werden auch immer mehr. Algen machen sich jetzt auch breit, ist aber gewollt.

LG
Stefan
20149
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
Postby mdf » 17 May 2013 17:07
Hallo,

Sieht nett aus! Geruch gibt es keinen?


lg
Jürgen
mdf
Posts: 28
Joined: 13 Apr 2013 14:13
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 17 May 2013 19:53
Hallo Stefan,
wahrscheinlich mach ich mir hier keine Freunde bei den Aquascapern, wenn ich zugebe, dass ich es auch interessant finde... :wink:
Klar, hängt von Menge und Art der Abfälle ab, ob es anaerob wird und zu stinken anfängt. Aber ich glaube, das ganze würde mit Abfällen besser funktionieren, wenn größere Destruenten mit drin sein würden, die auch größere Happen fressen (aber die Pflanzen in Ruhe lassen... könnte schwierig werden).

Bei möglichen Pflanzen fällt mir noch Limnophila aromatica ein, die Variante, die man in Asiashops kriegt ("Rice Paddy Herb") und der Form "Wavy" entspricht (submers hellgrün, wellige Blätter).
Ist zwar zum Glück noch ein bisschen hin, aber ab Herbst reicht evtl. das Tageslicht nicht mehr aus. Zumindest L. aromatica ohne Zusatzlicht in einem Glaszylinder auf der Fensterbank habe ich nicht über den Winter bringen können.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5221
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby knuckles » 17 May 2013 23:46
mdf wrote:Sieht nett aus! Geruch gibt es keinen?

Danke! Nein, bis jetzt hab ich aber auch nur ganz wenig hineingeworfen, ganz verschiedene Sachen, um zu sehen, wer dann kommt und es frisst :D Ich habe auch schonmal Brennesseljauche hineingeschüttet, die stinkt ja gewaltig, nach einem Tag konnte ich aber am Becken schon nichts mehr riechen.
Sumpfheini wrote:, dass ich es auch interessant finde... :wink:

Das freut mich, hatte schon befürchtet, dass das keiner verfolgen wird. Was meinst du mit größeren Destruenten? Ich hab PH und SSS, die werden ja schon recht groß. Ich kann in das Becken nicht viel Wasser reinfüllen, weil es ursprünglich als Terrarium gedacht war und deshalb nur 4 mm stark ist. Ich weiß nicht wie viel es aushält. Die Limnophila hatte ich auch schon im Auge, ich werde aber erst noch warten, ich will nicht zuviele Baustellen auf einmal anfangen, am Ende überwuchert die Ipomoea warscheinlich eh alles. Centella asiatica (Gotu Cola) ist auch angegangen.

LG
Stefan
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
Postby J2K » 18 May 2013 00:29
Hi,

Destruenten bedeutet z.B größere Würmer, die den Kompost dann abbauen. Bei 4mm Glasstärke dürften 200-300mm Füllhöhe kein Problem sein, die meisten 54l Becken haben die gleiche Wandstärke. Interessant ist es auf jeden Fall was du da treibst
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby Sumpfheini » 18 May 2013 10:20
Hi Stefan,
ja, an Schnecken dachte ich bei den Destruenten auch (SSS - für welche steht das noch mal?); unter Ringelwürmern gibt es außer Tubifex noch weitere, die im Wasser leben; ein komischer nicht näher bestimmter Wurm, der schon mal Thema war, verhält sich wie Tubifex, aber wird größer, und ist u.a. in Wasserpflanzengärtnereien zu finden. Ähnlich wie der sieht Lumbriculus variegatus aus. Krebstiere wie Wasserasseln, Flohkrebse (viell. "Kampfkrebschen", Hyalella azteca), Muschelkrebse - all das Viehzeug, das in Gewässern abgestorbene Biomasse frisst.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5221
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby moss-maniac » 18 May 2013 18:23
SSS - Spitzschlammschnecken - (Lymnaea stagnalis), auch Spitzhornschnecke genannt :besserwiss:

Grüße Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
Postby knuckles » 01 Jun 2013 18:44
Neu dabei:
eine Taroknolle (Colocasia esculenta) mittig im Bild, sie hat noch keine Wurzeln, keine Ahnung ob die mitten im Wasser angeht.
Vietnamesischer Koriander (Polygonum odoratum) in der Ecke unten rechts. Hab ihn schon öfter gegessen, sehr gewöhnungsbedürftig, beim ersten Mal hätte ich ihn fast ausgespuckt, nach mehrmaliger Zwangsfütterung schmeckt er mir mittlerweile :D
Brunnenkresse (Nasturtium offincinale) sehr kleiner Ableger, schlecht zu sehen.

Ansonsten wächst alles ganz gut, Ipomoea aquatica (lanzettliche Blätter) geht gut ab, Hydrocotyle blüht, Gotu Kola (Centella asitica) wächst endlich (auf dem Bild, wo die große Luftblase herauskommt), Schnecken vermehren sich extremst, alles voller Eier. Ich werf immer mehr Abfälle rein (auf dem Bild sieht man eine kleine SSS auf einem Karottenstück), meist Blätter, die werden recht schnell vertilgt, stinken tuts nicht.
Was nicht so toll ist: In dem Becken schlüpfen täglich mehrere Stechmücken, keine Ahnung was ich dagegen tun soll und ob überhaupt, denn seltsamerweise stechen sie mich nicht.
20284

LG
Stefan
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
Postby Hydrophil » 01 Jun 2013 18:58
Betreff: Salatbar-Becken


Hallo Stefan,,

also entweder sind es keine Stechmücken, oder es sind nur männliche (nur die Weibchen stechen, weil sie Blut für die Eiproduktion brauchen).
Siehst du denn Larven im Wasser? Das was man als schwarze Mückenlarven kaufen kann sind Larven von Stechmücken.Denkbar sind auch Büschelmücken oder Zuckmücken, die sehen auf den ersten Blick ähnlich aus, stechen aber nicht.
Beheben kannst du das, indem du den Wasserstand soweit senkst, dass nur noch feuchter Schlamm vorhanden ist, keinerlei Wasserstand mehr darüber. Dann sollten auch keine Larven mehr durch kommen.

Viele Grüße,
Christoph
____________________________________________________
Viele Grüße aus der Pfalz, Christoph

Mein Pflanzenverkauf:
biete-wasserpflanzen/christophs-pflanzenthread-t31851-270.html
User avatar
Hydrophil
Posts: 627
Joined: 23 Dec 2012 12:37
Feedback: 239 (100%)
Postby knuckles » 04 Jun 2013 21:20
Hydrophil wrote:Beheben kannst du das, indem du den Wasserstand soweit senkst, dass nur noch feuchter Schlamm vorhanden ist, keinerlei Wasserstand mehr darüber. Dann sollten auch keine Larven mehr durch kommen.


Das würde den Schnecken auf Dauer aber nicht gefallen denk ich. Egal ich wurde immer noch nicht gestochen, von mir aus können die da weiter herumwuseln.

LG
Stefan
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
Postby knuckles » 01 Jul 2013 17:54
Es gibt Neuigkeiten! Spinnmilben! Und Thripse! Die sind so ziemlich überall im Becken und was sie angerichtet haben erkennt man ja. Ich habe ihnen aber lange Zeit gelassen, wollte sehen, ob sich das vielleicht von alleine regelt, sieht nicht so aus. Wie werd ich die am besten los? Ohne Chemie wohlgemerkt. Spiritus- und Schmierseifenlösung hab ich mir überlegt, ich weiß nur nicht wie das Leben unter Wasser darauf reagiert, also wenns die Schnecken umhaut wird das ziemlich ekelhaft, mittlerweile sind es nämlich sehr viele. Weiß da jemand Rat?
20627

LG
Stefan
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
Postby Hydrophil » 01 Jul 2013 18:03
Hallo Stefan,

kannst du nicht einfach den Wasserstand für ein paar Tage so weit erhöhen, dass sämtliche Pflanzenteile unter Wasser liegen? Dann sollten die Thipse und Spinnmilben ertrinken. Ohne Chemie wirds sonst sehr schwierig, die Viecher sind echt hartnäckig. Ich denke, nach 2-3 Tagen sollten alle tot sein, dann kannst du das Wasser wieder auf das vorherige Niveau ablassen. Ist meiner Meinung nach die einfachste und billigste Lösung.

Viele Grüße,
Christoph
____________________________________________________
Viele Grüße aus der Pfalz, Christoph

Mein Pflanzenverkauf:
biete-wasserpflanzen/christophs-pflanzenthread-t31851-270.html
User avatar
Hydrophil
Posts: 627
Joined: 23 Dec 2012 12:37
Feedback: 239 (100%)
Postby knuckles » 02 Jul 2013 12:57
Hydrophil wrote:Hallo Stefan,

kannst du nicht einfach den Wasserstand für ein paar Tage so weit erhöhen, dass sämtliche Pflanzenteile unter Wasser liegen? Dann sollten die Thipse und Spinnmilben ertrinken. Ohne Chemie wirds sonst sehr schwierig, die Viecher sind echt hartnäckig. Ich denke, nach 2-3 Tagen sollten alle tot sein, dann kannst du das Wasser wieder auf das vorherige Niveau ablassen. Ist meiner Meinung nach die einfachste und billigste Lösung.

Viele Grüße,
Christoph

Die Idee ist nicht schlecht, aber das Becken ist ursprüngich eine Terrarium und hat deshlab ziemlich dünne Scheiben, die Gefahr, dass es dabei reißt ist mir viel zu hoch.

LG
Stefan
knuckles
Posts: 45
Joined: 12 Nov 2010 12:32
Feedback: 1 (100%)
46 posts • Page 2 of 4

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests