Post Reply
34 posts • Page 2 of 3
Postby Heisenberg » 31 Dec 2015 14:55
Moin Dirk,

sehr schöne Tiere hast du da :thumbs:

Werde für den Anfang mal weiter auf LW 600 aufhärten und mal gucken wie sich das entwickelt...

Dir und allen anderen Mitlesern auch einen guten Rutsch! :gdance: :bier:
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Heisenberg » 03 Jan 2016 19:54
Hallo zusammen,

heute mal wieder ein Update an Tag Nr. 6 [emoji4]
Soweit so gut, nur einige Fadenalgen auf einer Crypto machen mir Sorgen. Habe die CO2 Zufuhr etwas erhöht. Mein Tröpfchentest Koffer ist noch nicht da, laut Teststreifen sind die Wasserwerte wie folgt.

NO2: 0
NO3: <10
KH: 3
GH: < 14
PH: 6,8

Abwarten oder handeln? Wollte ab morgen nur noch jeden zweiten Tag 50% Wasserwechsel machen...


29733

29735

29734

Edit: Wow, Bilder per Tablet anhängen ist ja echt ein Krampf :-/
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 03 Jan 2016 23:55
Norman,
sieht doch alles gut aus..
Immer mit der Ruhe. Dein CO2 Test ist was dunkel, hast aber ja CO2 schon erhöht.
Schön Pflanzen beobachten und fertig. Wachsen die ist alles in Ordnung. Farbe satt grün auch alles in Ordnung. :grow:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Heisenberg » 05 Jan 2016 18:36
Hallo zusammen,

die Erhöhung der CO2 Zufuhr hat sich sichtlich auf die Pflanzen ausgewirkt. So sieht man nun häufig Sauerstoffbläschen vom HCC aufsteigen. Auch der Dauertest hat sich deutlich aufgehellt.

29748

Der PH Wert liegt laut Tröpfchentest nun bei 6.2, die KH bei 4. Laut Umrechnungstabelle entspricht dies einem CO2 Wert von 76 mg/l :shock: .
Ich gehe einfach mal davon aus, dass der PH Wert noch durch anderweitige Faktoren abgesenkt wurde?
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Heisenberg » 09 Jan 2016 16:15
Hallo zusammen,


nach dem Wasserwechsel gestern habe ich heute mal einen großen Check durchgeführt:


KH 3
PH 6,4
GH 10
NO2 0,025
NO3 5
PO4 0
FE 0,05
K 8

Ich finde HCC und Staurogyne sehen etwas blass/gelblich aus. Bei HCC ist eine leichte Ausbreitung zu erkennen, die Staurogyne stagniert oder wächst sehr langsam.

Beleuchtet wird aktuell 8 Stunden bei 100% Leistung, nächste Woche 9 Stunden. WW jeden 2. Tag 50%, nächste Woche dann jeden 3. Tag.

Was meint ihr, sollte ich mit dem Düngen beginnen? Welche Wasserwerte sollte ich anpeilen?
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 13 Jan 2016 20:27
Norman,

Farbe satt grün auch alles in Ordnung. Da das nicht mehr der Fall ist Hauch von Eisen.
Schauen was passiert in den nächsten zwei Tagen und dann Hauch von NPK rein..
Werte die optimal sein sollen gibt es genug Meinungen zu. Pflanzen anschauen bringt mehr...
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Heisenberg » 16 Jan 2016 13:41
So liebe Freunde,

heute gibt es mal wieder ein Update :grow:

Das Becken läuft nun seit etwa drei Wochen. Heute wurden wieder 50% Wasser gewechselt und kleinere Reinigungsarbeiten durchgeführt.

Die Kieselalgen haben sich fast verabschiedet und auch die kleinen Fadenalgen auf der Krypto gehen zurück. Insgesamt entwickeln sich alle Pflanzen gut, wenn auch vielleicht etwas langsam.

Heute habe ich das Wechselwasser erstmals aufgedüngt, 0,6 ml Spezial Phosphat und 3 ml Spezial N sollten die Werte auf 10mg N und 0,1 mg P pushen. Ausserdem werde ich nun täglich 0,5 ml Flowgrow düngen.

Wenn Ende nächster Woche weiterhin kein NO2 nachweisbar ist, werde ich mal ein paar Bewohner besorgen :thumbs:

Soweit so gut, es folgen ein paar Bilder.


29831

29830

29829
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Heisenberg » 17 Jan 2016 01:11
Hallo zusammen,

ich habe gerade herausgefunden dass ich einen Fehler begangen habe. AR Makro Spezial N enthält Urea und ist deshalb generell nicht zum aufdüngen von Wechselwasser geeignet, schon gar nicht in der Einlaufphase :nosmile:

Weder morgen zur Sicherheit 50% Wasserwechsel machen und mir dann Makro Basic N und Makro Basic K besorgen. Makro Basic P ist ja schon vorhanden...

Das ist aber auch ein kompliziertes Thema... :kaffee2:
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Heisenberg » 25 Jan 2016 20:15
Hallo zusammen,

heute mal wieder ein Update:

Am Samstag sind 5 Red Bees und eine Geweihschnecke eingezogen. Leider habe ich eine Red Bee heute morgen tot aufgefunden :nosmile:

Also eben erst mal alle Werte getestet:
KH: 4
GH 12
NO2: 0,1
NO3: 10
PO4: 0
FE: 0,2
K: 15

Tja, plötzlich geht der Nitrit Wert doch nochmal hoch => Also sofort 50 % WW gemacht. Werde nun noch eine Weile beim 3 Tage Rhytmus bleiben, bis sich das eingependelt hat.

Von dem aufgedüngten PO4, NO3, K und FE wurde scheinbar nur das PO4 verbraucht. Flow Grow werde ich auf 0,5 ml alle zwei Tage reduzieren...


29988

29989

29990

29991
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby flatfile » 25 Jan 2016 21:20
Hallo Norman,

eine GH von 12 ist alles andere als optimal für Red Bee Garnelen.
Sogenanntes "Bienenwasser" sollte GH 2-3 und KH 0-1 aufweisen.
Sind deine Steine Minilandschaft? Die härten noch zusätzlich auf.
Ich würde den Besatz nochmal überdenken. Tausch die Bee´s doch gegen Neocaridina, die kommen mit deinem Wasser gut klar.

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
User avatar
flatfile
Posts: 260
Joined: 16 Oct 2013 14:10
Location: Hintertaunus
Feedback: 41 (100%)
Postby Heisenberg » 25 Jan 2016 21:58
Hallo Konstantin,

oh man, da wollte ich diesmal alles richtig machen und dann sowas :-/ Habe mich nicht ausreichend informiert...

Mein Leitungswasser hat laut Versorger sogar eine KH von 1,7 und GH von 3,4. Ich härte es zur Zeit immer auf einen Leitwert von 600 auf. Dann werde ich das in Zukunft wohl besser sein lassen.

Ist da ein negativer Effekt für die Pflanzen zu erwarten, wenn ich das nächste Wechsel Wasser einfach nicht aufhärte?

Bei den Steinen handelt es sich um Pagodensteine. Ist da auch eine Aufhärtung zu erwarten?
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby flatfile » 25 Jan 2016 22:45
Hallo Norman,

dein Leitungswasser scheint mir relativ geeignet zur Bienenhaltung. Ob sie sich darin vermehren, wage ich zu bezweifeln, aber zumindest sollte eine vernünftige Haltung darin durchaus machbar sein.
Ich habe meine Bienen abgegeben, jedoch waren noch 2 Jungtiere im Becken, die ich erst einige Zeit später fand. Diese habe ich dann langsam an unser Leitungswasser gewöhnt (GH6 und KH4), wo sie nun seit gut einem Jahr bei den Neocaridina "Blue Dream" leben. Bienengarnelen können sicher auch etwas härteres Wasser ab als GH2, aber wenn man sie direkt in GH 12 setzt, sehe ich das kritisch.

Das mit den Pflanzen würde ich einfach mal beobachten, wie sie sich in Leitungswasser machen. Ich habe schon viele toll bepflanzte Becken mit Bienengarnelen gesehen. Und wenn es nicht klappt, dann musst du dich halt entscheiden.

Ob Pagodensteine das Wasser aufhärten weiss ich nicht.

Ich an deiner Stelle würde das Wasser im Becken austauschen und nicht bis zum nächsten Wasserwechsel warten. Wäre schade, wenn noch mehr Tiere verenden.

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
User avatar
flatfile
Posts: 260
Joined: 16 Oct 2013 14:10
Location: Hintertaunus
Feedback: 41 (100%)
Postby Aniuk » 25 Jan 2016 23:32
Hi,

Pagodensteine können leicht aufhärten, ja - müssen aber nicht.
Manche haben Einlagerungen. Ich würde es einfach mal testen.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Heisenberg » 28 Jan 2016 21:32
Hallo zusammen,

aktuell sind ein paar Grünalgen im Anflug und ich frage mich nach der Ursache, da mehrere Faktoren in Frage kommen.

Ich habe zuletzt am Montag das Wasser gewechselt und rechnerisch auf folgende Werte aufgedüngt, ohne es erneut aufzuhärten:

NO3: 15
P: 0,3
K: 10
FE: 0

Ausserdem habe ich Dienstag und gestern morgens 1 ml Flowgrow und Abends jeweils 0,3 ml Basic Phosphat sowie Basic Nitrat gedüngt.
Licht scheint 11 Stunden. CO2 kommt mit ca. 60 Blasen / Minute, Dauertest ist eher dunkel als hellgrün.

Nun habe ich heute nochmal gemessen:
NO3: 20
P: 0
K: 15
FE: 0,2
NO2: 0,1

Nun stellen sich mir die folgenden Fragen:

1. Um welche Grünalgen handelt es sich?
2. Düngung PO4 erhöhen, NO3 und Eisen verringern? Oder besser AR Spezial N statt Basic Nitrat für die tägliche Düngung um den Kalium wert etwas ab zu senken?
3. Beleuchtungsdauer verringern?
4. CO2 Zufuhr erhöhen?
5. Wasserwechsel Intervall verkleinern? Sollte nun eigentlich alle 4 Tage sein...
6. Ist der NO2 Wert in der 5. Woche nach Einrichtung normal? Ab wann wirds kritisch, vor allem für die Bees?

Hier ein paar Bilder von den Algen. Der grüne Belag zeigt sich bisher ausschließlich auf den Steinen und auf dem CO2 Ausströmer. Auf den Steinen bilden sich ausserdem kurze Fäden an den betroffenen Stellen.
Die Kryptos waren von Anfang an etwas mit Fusselalgen (?) befallen, wird aber auch eher schlechter als besser...


30017

30016

30015

30014
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Heisenberg » 30 Jan 2016 12:22
Hallo zusammen,

nach etwas Recherche gehe ich davon aus, dass es sich bei den Algen sowohl um harte Punktalgen als auch Gladophora (nur auf der Krypto) handelt.

Werde laut Algenratgeber mal folgende Maßnahme ergreifen:

1. Licht reduziert auf 10h
2. CO2 Zufuhr deutlich erhöht
3. Tägliche PO4 Zugabe verdoppelt. Heute morgen war kein PO4 nachweisbar, trotz Wasserwechsel gestern mit 2ml Makro Spezial P.
4. Täglich Makro Spezial N statt Basic Nitrat
5. Flowgrow 1ml nur jeden zweiten Tag

Mal schauen wie sich das entwickelt :wink:
Viele Grüße
Norman
User avatar
Heisenberg
Posts: 44
Joined: 31 Mar 2013 21:30
Feedback: 0 (0%)
34 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Erster Becken in Planung..Fragen..
by Forelleke » 09 Sep 2019 10:09
13 631 by Forelleke View the latest post
23 Sep 2019 21:06
Scape Planung!?
Attachment(s) by Fishfan » 27 Jan 2013 01:10
9 956 by Fishfan View the latest post
07 Feb 2013 12:58
Planung erstes scape
by Vampirkrabbe 12 » 07 Apr 2014 19:47
3 599 by Vampirkrabbe 12 View the latest post
02 May 2014 10:27
Planung für mein erstes Scape
Attachment(s) by Akuju » 26 Dec 2011 22:33
1 674 by Akuju View the latest post
28 Dec 2011 18:38
Erster Versuch eines Scape
Attachment(s) by Nic » 26 Oct 2011 20:57
14 1410 by lordc View the latest post
30 Jan 2012 02:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests