Post Reply
83 posts • Page 4 of 6
Postby AQ Dave » 26 Jul 2013 08:08
Hi Andreas,

danke schön das hört man gerne das es jemand gefällt. :thumbs:

Genau die Wurzel ist mit Riccia aufgebunden, ich muss sagen das wächst ja wirklich wie unkraut. Wahnsinn.
Wenn das mal mit der Eleocharis auch so wäre naja aber ok jetzt heisst es weiter :grow:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Andreas74 » 26 Jul 2013 20:47
Hi Dave,

gern geschehen. Ich schreibe nur nicht allzuviel da ich selber noch recht neu bin in Sachen Aquaristik...

Vom Riccia möchte ich auch gerne ein paar Triebe haben... aber immerhin wächst dein Eleocharis Rasen. Meiner hingegen stagniert derzeit etwas, was mich bei meiner kümmerlichen Beleuchtung nicht wundert. Eher im Gegenteil wunderts mich das das Zeug noch nicht eingegangen ist. Kumpel von mir hat ein fast identisches Becken und fast identische Beleuchtung aber bei dem geht gar nix. Obwohl wir das selbe Ausgangswasser haben.

Lass wachsen und berichte weiter bitte.

:grow:
Gruss

Andreas

Mein 240er Woidwasser
Last edited by Andreas74 on 26 Jul 2013 21:21, edited 1 time in total.
User avatar
Andreas74
Posts: 398
Joined: 27 Jan 2013 11:31
Location: Niederbayern
Feedback: 16 (100%)
Postby AQ Dave » 26 Jul 2013 21:11
Hi,

ach das macht rein gar nix. Finde es schön wenn sich auch Leute melden die jetzt hier nicht die absoluten super Scaper sind. Gerade unter Anfängern ist das austauschen doch recht interessant. Klar sollte man sich mit klugen Ratschlägen ein wenig zurückhalten wenn man jetzt nicht das super Fachwissen hat aber für ein paar Nette Worte und Tipps und Tricks ist es doch immer gut. :wink:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby AQ Dave » 30 Jul 2013 09:24
Hi,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe zwar schon versucht Fehleranalyse durchzuführen aber ich bin ein wenig Ratlos was ich jetzt am besten machen soll. Leider überziehen sich langsam aber sicher meine Drachensteine mit Algen. Ich kann leider nicht mal zu 100% sagen was für welche Algen es sind.

Pflanzen sind keine bis ganz wenig betroffen. Evtl könnt ihr mir weiter helfen. ich weiss solche Posts sind nicht gerne gesehn aber ich wäre über jede Hilfe dankbar.

Die Pflanzen wachsen eigl alle ganz gut zwar teilweise sehr langsam aber sie wachsen , ausser die Cryptocoryne parva die wächst kaum sichtbar.

Meine Werte sind:

ph: 7
no2 : 0,001
no3: 35
po4 : 0,03
fe: 0,02
co2 : 20mg/l

20957
20958
20959
20960
20961

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby troetti » 30 Jul 2013 10:09
Hallo Dave,

Du düngst mit AR NPK und AR Eisenvolldünger?

Ich würde erst einmal die Eisendüngung sehr stark reduzieren oder ggf. komplett einstellen, bis sich eine Verbesserung der Situation eingestellt hat.

Für mich sieht es so aus, als ob sich durch die NPK-Düngung der Nitratwert sehr erhöht hat, der Phosphatgehalt aber zu niedrig bleibt/ist. Ich würde mir zu den beiden Düngern noch AR Phosphat kaufen um PO4 einzeln zu zu düngen.
Es scheinen die Macronährstoffe ziemlich im Ungleichgewicht zu sein.
Eine ganz tolle Anleitung gibt es von Aram >> HIER <<. :thumbs:

Ich denke eine leichte Bittersalz-Zugabe wäre auch nicht schlecht.

Meine Vorgehensweise sähe wie folgt aus:
- 80% Wasserwechsel
- Eisendünger erst einmal einstellen
- Den NO3-Wert auf max. 20mg/l mit Hilfe des NPK bringen
- Phosphat durch die Einzelzugabe auf 1,2 - 1,5 mg/l anheben
- CO2 erhöhen (testest Du mit einem Dauertest?)
- ggf. Magnesiumsulfat (Bittersalz) zugeben.
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Rolf K » 30 Jul 2013 10:51
Hi Dave,

setze die Ratschläge von Eddy um! Das wird funktionieren!
Eddy hat mir auch schonmal bei massiven Algenproblemen geholfen. Jetzt habe ich es ( weitesgehend ) im Griff.

Gruß Rolf
Das Leben ist kein ruhiger Fluß
User avatar
Rolf K
Posts: 225
Joined: 02 Mar 2013 11:26
Location: Darmstadt
Feedback: 0 (0%)
Postby AQ Dave » 30 Jul 2013 20:40
Hi,

danke euch zwei erstmal für die nette Hilfe. Also ich hatte mich eben mit den Geposten Thread "Der Weg zum optimalen Düngesystem" eingelesen und da wird ja empfohlem das man mit den AR Eisenvolldünger die Eisen (Fe) und andere Spurenelemente zugibt und eben mit dem AR NPK die Makros.

Das Ding ist eben das mein Ausgangswasser schon einen sehr hohen Nitratwert hat und er deswegen wohl mit dem NPK noch steigt ( klar logisch) aber ich dachte eben das ein hoher no3 nicht zwingend heisst das es Algen fördern muss.

Ok dann bestell ich mir den AR Phosphat einzeln das habe ich mir fast gedacht. Das auf lange Sicht ein NPK nicht sinnvoll ist und das ich mit einen Phosphatdünger besser fahre.

Meine Vorgehensweise sähe wie folgt aus:
- 80% Wasserwechsel -> ok mach ich morgen gleich
- Eisendünger erst einmal einstellen -> wird gemacht
- Den NO3-Wert auf max. 20mg/l mit Hilfe des NPK bringen -> ist selbst im Ausgangswasser bei 20-30mg/l
- Phosphat durch die Einzelzugabe auf 1,2 - 1,5 mg/l anheben -> wird bestellt und gemacht
- CO2 erhöhen (testest Du mit einem Dauertest?) -> mein Dauertest ist hellgrün ( limegreen)
- ggf. Magnesiumsulfat (Bittersalz) zugeben -> wie würde ich das dosieren?

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby troetti » 30 Jul 2013 21:59
Hi Dave,

Du hast somit ein "Traumwasser" bzgl. des Nitrats. Das habe ich auch. :thumbs:

Ich habe bereits seit vier Monaten KEIN "AR NPK" mehr gedüngt. Warum sollte ich das auch? :wink:
Wenn ich bereits genug Nitrat im Wasser habe, wäre ich ja doof noch mehr zuzugeben und somit ein Ungleichgewicht in den "Macros" zu fördern. :wink:
Ich führe fast ausschließlich "AR Phosphat" bei meiner wöchentlichen Stossdüngung zu.
Da der Dünger sehr sehr gut ist, ist dadurch auch auskeichend Kalium enthalten (für mein Becken) .
Das macht es echt einfacher in der Marcodüngung. :D

Nitrat-Zugabe? Brauche ich nicht...
Kalium? Brauche ich auch nicht (nur sporadisch bei Mangelerscheinungen als Einzelkomponente)...
Phosphat? Wird einzeln wöchentlich durch "AR Phosphat" auf ca. ein-zehntel des Nitratwertes angehoben.

Eisen?
Eisen betrachte ich als "Leckerchen" für die Pflanzen, denn es ist kurzfristig nicht überlebenswichtig für die Pflanzen.
Sie können auch ohne ...
... aaaber für eine Gesunderhaltung ist es wichtig.
Allerdings rate ich, Eisen sehr sparsam zu dosieren. :besserwiss:
Der Fehler, der immer wieder gemacht wird, ist mit Eisendünger zu großzügig umzugehen.
Wenn der Eisengehalt mit einem Tröpfchentest "nachweisbar" ist, ist das nach meiner Erfahrung NICHT gut.
Dann ist Eisen meist zu viel vorhanden und fördert sehr stark das Algenwachstum!

Ich bitte DRINGEND zu beachten, dass meine angegebenen Werte nur Empfehlungen sind, denn ...
... JEDES BECKEN IST ANDERS!!! :wink:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby AQ Dave » 31 Jul 2013 08:37
Hi Eddy,

ich danke dir erstmal sehr. ich habe seit gestern die Düngung erstmal eingestellt und bei Tobi gleich den "AR Phosphat" und noch ein paar Pflänzchen dazubestellt. :paket: Und werde dann nur damit Düngen.

Ich denke mein po4 Wert geht gegen 0 (auch beim ausgangswasser) würdest du wie auch wie bei dir wöchentlich Stossdüngen oder sollte ich langsam mit Tagesdüngung anfangen? Und ich frage wäre eher mit 0,5ml pro 50l oder mit 1ml pro 50l.

gruß
dave :tnx:
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby troetti » 31 Jul 2013 08:50
Moin Dave,

Stoßdüngung oder eine tägliche Düngezugabe scheint eine "Glaubensfrage" zu sein.
Der Eine kommt damit klar, und der Andere mit der anderen Düngung.

Wieviel Du von was verwenden solltest, mußt Du selber durch Messen herausfinden. :wink:
Du wirst am Anfang sehr wahrscheinlich mehr Phosphat nehmen müssen. Die Pflanzen werden erst einmal "auftanken". Wenn das geschehen ist, wird der Phosphatverbrauch merklich sinken.
Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.

Viel Erfolg und lass es wachsen. :thumbs:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby AQ Dave » 03 Aug 2013 19:28
Hi,

also ich habe nun erstmal als Sofortmaßnahmen unternommen.

- steine und wurzel von algen sogut es ging befreit
- 80 % Wasserwechsel
- AR NPK und AR Eisenvolldünger abgesetzt
- täglich 4 ml AR Phosphat
- als no3 verbraucher wasserpest und cabomba eingebracht
- co2 ist auf limegreen eingestellt

Ich habe mal mit dem Dosierberechnung geschaut wieviel po4 ich mit 4ml pro Tag einbringe. Das wären ja dann nur 0,1 mg/l. Jetzt frage ich mich da bin ja weit weg von meinen 1,2 - 1,5 mg/l :?

Sollte ich daran noch was ändern? Weil das ist ja auch die grobe angabe auf der Flasche 1ml / 50l.

Ich hoffe trotzdem das sich jetzt auf lange Sicht die Situation bessert. Ich dank dir aufjedenfall vielmals Eddy und halte euch auf den laufenden.

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby tobischo08 » 03 Aug 2013 19:52
Hallo,
Ich empfehle bei pinselalgen immer gerne zur Eisen düngung den AR. Spezial Flowgrow,
Da das Eisen in disem Dünger nur schwach stabilisiert ist und das was die Pflanzen nicht aufnehmen
'zerfällt', und dadurch nicht mehr für die Algen zur Verfügung steht.
Bittersalz kanst du grob einen Teelöffel auf 50liter wechselwasser nehmen.

Mfg. Aus dem schönen Wallis:
Tobias
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby AQ Dave » 03 Aug 2013 21:30
Hi Tobias,

ok da weiss ich bescheid aber ich denke es sollte auch erstmal ohne fe düngung gehen oder? Solange die Pflanzen noch keine Mängel aufzeigen? Aber denke da werd ich mir den auch noch ordern. (ohje der Eisenvolldünger und NPK wird da wohl nicht mehr gebraucht :ops: )

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby AQ Dave » 11 Aug 2013 14:31
Hi Leute,

ich weiss es braucht Zeit und wegen jeden Algenproblem soll man nicht gleich in Panik verfallen aber das Problem ist das meine Sofortmaßnahmen leider keinerlei Wirkung zeigen.

Ich habe jetzt ca 7-10 Tage nur po4 gedüngt. Habe 2 große Wasserwechsel von 80% und 50% gemacht und habe Wasserpest und Cabomba eingebracht als Nährstoffzerer.

Problem ist nicht besser geworden im Gegenteil es machen sich immer mehr Algen im Becken breit. Zwar bis jetzt nur hauptsächlich auf den Steinen und Wurzeln aber langsam geht es auch auf die Pflanzen.

21048
21053
21052
21051
21049
21050

Was würdet ihr sagen handelt es sich um Cladophora sp. (Grünalgen) ?

Ich habe euch mal aktuelle Bilder gemacht und würde euch danken wenn ihr mir helfen könnt. Wasserwerte kommen gleich.

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Kessi » 11 Aug 2013 16:49
Hallo Dave,

ich bin mir fast hundertprozentig sicher, dass es sich bei deiner Alge um die Froschlaichalge handelt. Mit zusätzlicher Eisendüngung wie weiter oben imTthread vorgeschlagen kommst du der nicht bei. Abzupfen bringt gar nichts, sie vermehrt sich dadurch nur noch weiter. Wenn du sie eliminieren willst, musst du sie konsequent absaugen.
Bei mir ist sie erst völlig verschwunden, als ich mein Wasser von KH1 aus deutlich mehr aufgehärtet habe und zwar auf KH 6. Allerdings haben die recht abrupte Wasserveränderung nicht alle Stängelpflanzen so gut vertragen.

Schau dir die Alge mal ganz genau an, wenn sie aussieht wie eine ganz feine Perlenkette in hellgrau, dann ist es mit Sicherheit die Froschlaichalge.

Liebe Grüße
Kessi
Kessi
Posts: 24
Joined: 17 Jan 2012 19:44
Feedback: 2 (100%)
83 posts • Page 4 of 6
Related topics Replies Views Last post
Erste Scape, simples Scape
Attachment(s) by Dominic 02 » 08 Apr 2014 21:53
14 3538 by Dominic 02 View the latest post
28 Aug 2014 01:11
25 L Scape
Attachment(s) by naturfreak » 28 Jul 2012 15:52
4 853 by -serok- View the latest post
28 Jul 2012 18:33
My First Scape 50l
Attachment(s) by Aldaron » 14 Aug 2013 18:16
4 1055 by Fishfan View the latest post
22 Sep 2013 01:16
first scape
by Patrick K. » 18 Apr 2014 20:04
4 746 by Patrick K. View the latest post
20 Apr 2014 10:23
scape mit see
by fischfütterer » 09 Sep 2015 08:03
9 1030 by Matz View the latest post
11 Sep 2015 04:48

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests