Post Reply
198 posts • Page 2 of 14
Postby Olli2 » 14 Oct 2011 10:21
Moin Bruno,

meine Meinung kennst Du ja ;P

Aber wenn ich Dein Hardware so sehe: Warum schaust Du Dir nicht etwas bei Adrie ab, stapelst die Steine um für das Holz einen höhebildenden Sockel zu schaffen und setzt das Holz - wie auf Deinem letzten Bild favorisiert - einfach drauf?
Das gäbe auch ein klasse Substrat für Deine Stauros bzw. etwas Moos und Du hättest ein "richtiges" Zentrum.

Im übrigen würde ich in jedem Fall versuchen die Chance zu nutzen eine sandige Futterecke zu integrieren.
Ich bin nach wie vor sehr froh darüber, dass seinerzeit bei meinem Becken getan zu haben.

LG
Olli
User avatar
Olli2
Posts: 388
Joined: 27 Feb 2011 23:40
Feedback: 0 (0%)
Postby Atreju » 14 Oct 2011 10:47
Hi Olli !

Die Zwischenräume unter/zwischen der Wurzel werden mit Soil ausgefüllt. Die Wurzel soll so aussehen, als ob sie im Wald teilweise eingegraben ist wodurch mehrere schöne Plateaus enstehen.
Auf den Bildern wird nur herumprobiert, die endgültige Lage ergibt sich im Becken. Viel höher als 35cm Höhe wie auf dem Bild links hinten im Eck möchte ich mit dem Bodengrund nicht gehen, da ich sonst 50Säcke AS reinkippen muss....


LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby MarioL » 14 Oct 2011 12:14
Hallo Bruno,

bin zwar erst neu hier im Forum, beobachte Deine Becken aber schon eine ganze Weile. Deine Homepage hab ich natürlich auch schon ausgiebig studiert. Sie ist wirklich sehr informativ.

Versteh zwar nicht warum Du schon wieder ein neues Layout machen möchtest, denn finde das alte wirklich sehr schön, auch wenn mir für die Scheiben ein wenig die Unterstellmöglichkeiten fehlen. Denke aber dass Du aus dem neuen Layout auch wieder eine Augenweide machen wirst und bin schon sehr gespannt darauf.

Wollte Dich aber auch mal fragen ob Du nicht irgendwo ein Kraftwerk bei Dir im Garten zu stehen hast? Denn wenn ich mir überlege dass Du dann nur alleine für die Beleuchtung 960 Watt brauchst, oh je, ich wüsste nicht was meine Freundin mit mir anstellen würde. :irre:

Gruß Mario
MarioL
Posts: 25
Joined: 09 Oct 2011 22:02
Location: Dresden
Feedback: 3 (100%)
Postby Atreju » 14 Oct 2011 13:38
Hi Mario !

MarioL wrote:Hallo Bruno,

Versteh zwar nicht warum Du schon wieder ein neues Layout machen möchtest, denn finde das alte wirklich sehr schön, auch wenn mir für die Scheiben ein wenig die Unterstellmöglichkeiten fehlen. Denke aber dass Du aus dem neuen Layout auch wieder eine Augenweide machen wirst und bin schon sehr gespannt darauf.


Ich möchte nicht immer wieder ein neues LayOut machen, nur ist es so, dass sich fast jedes Holz nach 2 Jahren unter Wasser auflöst. Das Holz im Grassy Landscape ist fertig. Es ist vielleicht halb so dick als am Anfang. Durch die Mitte der einen Wurzel kann man durchschauen. Der Kies in dem Becken ist zur Hälfte noch aus dem Jahre 2009, er ist also bald 3 Jahre alt. Der Rest vom Kies ist vom 8.Mai 2010, er ist also auch ca 1 1/2 Jahre alt. Bereits beim Grassy Landscape war der Kies von den Pflanzen oder von was immer dermassen reduziert worden, dass ich sicher 50kg neuen Kies dazu kaufen musste. Das Sun of Cuipeua lief ca 10Monate, das Grassy Landscape 8 Monate .
Das alles mit Diskus die eigentlich für ein Scape logisch betrachtet viel zu groß sind. Den Bodengrund, den viele Diskusbesitzer wöchentlich absaugen, hab ich noch nie abgesaugt (Wie auch bei dem Dschungel). Es schaut immer alles auf den Bildern sehr leicht aus (so solls ja auch sein) aber würde ich gar nichts machen, würde das Becken auf lange Sicht verrotten. Ehrlich gesagt für den Besatz wundert es mich, dass ich es nicht öfter neu machen muß. Natürlich baut man kein 2tes Mal die gleiche Landschaft wenn man das Becken ''neu'' macht. Das wäre ja auch irgendwie fad.

Ich hab manchmal schon überlegt das Becken ohne Diskus laufen zu lassen. Dann könnte man auch mehr ins Detail gehen. Mit einem kleinen Schwarmfisch würde es noch größer wirken.

MarioL wrote:Wollte Dich aber auch mal fragen ob Du nicht irgendwo ein Kraftwerk bei Dir im Garten zu stehen hast? Denn wenn ich mir überlege dass Du dann nur alleine für die Beleuchtung 960 Watt brauchst, oh je, ich wüsste nicht was meine Freundin mit mir anstellen würde. :irre:

Gruß Mario


Kraftwerk ? Nein warum :pfeifen: , ich glaube in Österreich sind die Energiekosten wesentlich niedriger. Wenn ich so an die Wasserpreise von München denke, ich weiß sie jetzt nicht auswendig, aber als Christian mir davon erzählte, konnte ich es gar nicht glauben. Unser Wasser kommt aus dem Hausbrunnen - Gratis !


LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby kurt » 14 Oct 2011 17:01
Hallo Bruno,

Atreju wrote:sämtliche Anordnungen sind unausgegoren, es geht jetzt nur mal darum wie die Wurzel stehen soll... :glaskugel:

Prima…lass es sich entwickeln :grow: , bei großen Becken ist das nicht verkehrt, kommt Zeit kommt Rat,
wird spannend genug werden.

Atreju wrote:Bereits beim Grassy Landscape war der Kies von den Pflanzen oder von was immer dermassen reduziert worden, dass ich sicher 50kg neuen Kies dazu kaufen musste.

Kies verdichtet im Laufe der Zeit,
30% niedrigere Schichthöhe über einen längeren Zeitraum sind normal,
wenn er denn nicht wieder aufgelockert wird,(z.B.durch Pflanzen mit Wurzeln herausziehen).

Atreju wrote:Kraftwerk ? Nein warum :pfeifen: , ich glaube in Österreich sind die Energiekosten wesentlich niedriger.

in Deutschland sind es ca. 22 Cent pro kWh im Ø.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 14 Oct 2011 17:16
Hi Kurt,

Prima…lass es sich entwickeln :grow: , bei großen Becken ist das nicht verkehrt, kommt Zeit kommt Rat,
wird spannend genug werden.


Das ist der richtige Schritt.

Bruno, parke deinen Besatz in deinen "Reservebecken", groß genug sind die ja eh. und deine Filter sind eingefahren.

Und dann Bodengrund (erstmal ohne das AS) ins große Becken rein und dann in den nächsten Tagen das Hardscape entwickeln. Dann kannst du in Ruhe am Layout tüfteln, mit Besatz, Wasser und Pflanzen macht das einfach keinen Spaß.

Wenn ich so an die Wasserpreise von München denke, ich weiß sie jetzt nicht auswendig, aber als Christian mir davon erzählte, konnte ich es gar nicht glauben.


Och, das ist doch im bundesdeutschen Vergleich fast günstig, was wir hier in München zahlen :shock:

lg Chris
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Erwin » 14 Oct 2011 23:23
Hallo Bruno,

wenn deine Hölzer nach zwei Jahren nur noch den halben Durchmesser haben, wirst du wohl irgendwelche "Raspelfische" drin haben.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 15 Oct 2011 09:21
Hi Bruno,

ich würde Ollis Vorschlag auch favorisieren. Du solltest die Wurzel irgendwie höher platzieren. Die geht absolut unter, wenn du sie einfach so "wurzelmäßig" im Boden versenken willst. Du wirst sehr schnell nichts mehr von der Wurzel sehen.

Du brauchst für deinen gigantischen Pott einfach eine noch viel größere Wurzel, mit der du die aktuelle ergänzt. Dann kann das schon klappen. Oder du nutzt die Steine eben, um mehr Plastizität zu schaffen.

Die Anzahl deiner Steine ist ja auch noch sehr überschaubar. Für deine Beckengröße würde ich da mehr einplanen und besonders die Steine nicht so einzeln verteilen. Das sieht einfach etwas befremdlich aus.

Grüße
Tobi
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby HolgerB » 15 Oct 2011 09:28
Hallo Bruno!
Was geht denn hier ab?*lach*
Also meine Meinung ist das du die Steine unter die Wurzel bringen solltest.
Damit man sie nicht so sehen kann!*hi hi*
Spaß beiseite!
Ich würde die Steine auch etwas größer wählen wenn du noch die Möglichkeit hast.
Ansonsten finde ich es ohne besser.
Wie immer nur meine persönliche Meinung!!!
Was machst du mit den Scheiben in der Zwischenzeit?
Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1461
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby Atreju » 15 Oct 2011 09:41
Morgen Jungs !


@Kurt : Wenn ich mich nicht verschaut habe liegen wir beim Strom bei15-17 Cent. Ich hab aber nicht beim günstigsten Anbieter geschaut sondern nur bei irgendeinen. Das macht immer meine Frau :ops: . Gott sei Dank stehen alle Becken auf der Fussbodenheizung und die Pumpen im geschlossenen Unterbau. In selbigen hat es immer tropische Temperaturen, die die Schläuche usw. sicherlich aufheizen. Im Sommer braucht man ohnehin kaum zu heizen. Das Wasser ist wie gesagt gratis wegen des Brunnens...

@Erwin :

ja es sind 3Sturisoma in dem Becken, die kommen aber raus.....


all@

In die Richtung habe ich eigentlich auch gedacht. Die (großen) Fische können meinetwegen auch 4 Wochen im 600l im Zuchtregal parken.Zumindest bis die Pflanzen im Soil angewachsen sind. Ich hab auch überlegt die Diskus zu reduzieren. Bei den Pflanzen bin ich leider ein bißchen unter Zugzwang, da sie im 600l schwimmend und in Kübeln nur begrenzt halten und ich ohnehin, wenn ich zügig arbeite mehrere Abende beim Einsetzen benötige. Leider haben wir derzeit viel Arbeit, ich kann mir also nicht frei nehmen. Wenigstens muß ich nicht wie beim letzten Mal alles in einem durch machen, was sehr auf die Substanz geht, wenn man über 36Stunden durchgehend munter ist.

Plan wäre also folgender- irgendwie witzig, aber man muss es generalstabsmäßig planen um das Monster in die Knie zu zwingen äh aus zu räumen.

Heute :

Kies holen, Besuch beim Zoohändler, alle Pumpenköpfe warten und Schläuche reinigen - interessante Arbeit :( :( :down:

Morgen :

Ausräumen, Ausfischen, Kies waschen, Pflanzen zupfen - open end :doh: :taucher: :kotz:
An dieser Stelle Dank an meinem Freund Max, der mich tatkräftig unterstützen möchte, damit mein Kreuzweh erst beim Einräumen kommt und ich (GANZ GANZ wichtig) beim LayOut noch voll konzetriert und voller Energie bin-damit mir nichts zu blöd ist. Bei der Beckengröße ist es nämlich sehr gefährlich wenn die Lethargie zu früh ein setzt. Wenn ich beim Hardscape setzen schon nur mehr fertig werden möchte, kann sich jeder vorstellen wie sich das aufs LayOut auswirkt.
Außerdem wird mit dem Kies schon der Boden in seine Grundform gebracht.

Die große Wurzel möchte ich auch morgen setzen.

Natürlich mit Niveau Unterschied zum Kies, der mit dem Soil dann ausgeglichen wird. Nach meinen Berechnungen sollten 15x9l Soil ca. 6cm Höhe ergeben. Ich hoffe, dass zumindest bei den Bodendeckern die flächig werden sollten beim Umsetzen nicht allzuviel Kies nach oben kommt.

Zu guterletzt werde ich das Ganze zum einen zum Spülen und zum anderen damit die eingefahrenen Pumpen was zu tun haben mit Leitungswasser füllen..... bis....

Montag : der große Tag

Ich hoffe , dass das Soil kommt, es liegt derzeit in Linz in einem Depot, die Dame am Tel. war recht zuversichtlich dass es Mo kommt. Es müsste schon was schiefgehen wenn nicht......sollte es trotzdem der Fall sein auch kein Problem. Den einen Tag hält jede Pflanze aus. Mir gings mehr darum dass ich statt ner Nachtschicht morgen den ganzen Tag frei hab. Ich werde dann am Montag ab 18:00h, vorher muß ich arbeiten :sceptic: , die restlichen Steine und Wurzeln installieren, und dann das Soil verteilen. Anschließend werde ich etwas Wasser einlassen und einen Teil der Bodendecker einsetzen. Als Abschluss wird das Becken wieder mit LW befüllt.

Dienstag :

wird wieder die Hälfte abgelassen (dadurch möchte ich auch das neue Soil spülen) und wieder soweit ich komme Pflanzen eingesetzt.

Mittwoch :

Wieder mindestens die Hälfte das Soil spülen durch WW, beim Einlassen wird schon Osmosewasser verwendet. Außerdem sollten vom Roland folgende Pflanzen eintreffen :

Eleocharis pussila - Secure Green 10x
Microsorum pteropus TRIDENT 6x
Fissidens cf. fontanus - 4x6cm 4x
Riccardia cf. graeffei - Metallgitter 4x6cm 3x
Hygrophila pinnatifida - Secure Green 5x
Cryptocoryne wendtii Tropica - Wasserkelch 5x
Armoratia (Rorippa) aquatica - Wassermeerrettic 5x
Echinodorus tenellus - Secure Green 2x

ich möchte morgen links die große Wurzel so setzen :




Die Wurzel soll so aussehen wie man sie in Wäldern natürlich eingegraben vorfindet (Ich weiß dass die niemand eingegraben hat :lol: , die Kinder bringt auch nicht der Storch :kbesserwiss: ) die enstehenden Ebenen werden mit Soil aufgefüllt und mit niedrigen Bodendeckern bepflanzt. Den ''Kopf'' der Wurzel möchte ich mit Moosen bedecken-das sollte ich gleich morgen machen.

Den linken Bereich möchte ich mit den Wurzeln, die in den Soilpaketen schlummern, am Monteg Abend gestalten. Wenn es die Formen zulassen würde ich auch rechts einen Waldboden mit mehreren Ebenen nachbauen. Wenn nicht wird mir was anderes einfallen. Für den Hintergrund möchte ich einstweilen Zyperngras verwenden. Mit Hygrophila pinnatifida - Secure Green werde ich im Mittelgrund Akzente setzen. Im Mittel/Vordergrund mit den Blyxas. Bei den Wurzeln mit Microsorum pteropus Trident- das wächst im Shieling sehr gut.

Alles in allem darf man sich am Anfang nicht zuviel erwarten, ich bekomme auch nächste Woche noch Pflanzen vom Chris-Vielen Dank. Dieser Woche ist es wichtig dass das Hardscape steht und alles wieder läuft. Die Pflanzen werden sukzessive antreiben und wachsen- das hoffe ich zumindest mit T5 und dem Soil. Das Becken muss sich dann erst entwickeln....

ich möchte auf alle Fälle auf eine Waldoptik hinaus, mit alpinen Steinen. Ob das gelingt steht noch in den Sternen. Mir fiel schon mehrmals auf, dass ein gutes Hardscape in der Beckengrösse Probleme aufwirft. Nämlich nicht nur in der Form und Größe der Steine und Wurzeln, sondern auch noch mit der Anzahl und dem zeitlichen Aufwand.

Wenn ich damit fertig bin, wird mein [u=http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/shieling-100l-lowlight-t15661-15.html?hilit=shieling]Shieling[/u] auf 90x43x42 umgebaut. :? :irre: Es bekommt einen Unterschrank aus Ytong im Style vom großen und T5. Die Landschaft wird 1:1 übertragen => nur mit mehr Tiefenwirkung (+13cm)... dazu später mehr.

ich möchte alles auf einmal machen, damit ich mich im Winter rein dem Gestalterischen widmen kann.

LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Atreju » 15 Oct 2011 09:45
Morgen Tobi !

Tobias Coring wrote:Hi Bruno,

ich würde Ollis Vorschlag auch favorisieren. Du solltest die Wurzel irgendwie höher platzieren. Die geht absolut unter, wenn du sie einfach so "wurzelmäßig" im Boden versenken willst. Du wirst sehr schnell nichts mehr von der Wurzel sehen.

Du brauchst für deinen gigantischen Pott einfach eine noch viel größere Wurzel, mit der du die aktuelle ergänzt. Dann kann das schon klappen. Oder du nutzt die Steine eben, um mehr Plastizität zu schaffen.

Die Anzahl deiner Steine ist ja auch noch sehr überschaubar. Für deine Beckengröße würde ich da mehr einplanen und besonders die Steine nicht so einzeln verteilen. Das sieht einfach etwas befremdlich aus.


Holger @ : Die Fische sind im Zuchtregal

Grüße
Tobi


Gut dass Du reinschaust, ich fahr in ca 1 Stunde den kies holen, welche Körnung würdest Du unter dem Soil nehmen ?
Zum LayOt äußere ich mich gleich nach dieser sehr wichtigen Frage, da ich unter Zeitdruck stehe mit dem Kies besorgen..

LG

Bruno
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Olli2 » 15 Oct 2011 09:51
ich hab 2mm drunter. Halt so fein dass das Soil nicht durchfällt und so grob, dass man damit noch gestalten kann, ohne dass der Sockel wie Sand in sich zusammenfällt.

LG
OLLI
User avatar
Olli2
Posts: 388
Joined: 27 Feb 2011 23:40
Feedback: 0 (0%)
Postby Atreju » 15 Oct 2011 09:55
Hi Tobi !

Es widerstrebt irgendwie meinem Perfektionswahn einen Steinhaufen zu machen und die Wurzeln drauf zu schlichten. Abkupfern ist auch nicht so mein Ding. Aber wenn es schon mehrere Leute sagen auf deren Meinung ich Wert lege.......nochmal 30kg Steine zu holen wäre jetzt nicht das Problem, zumalen der Baumarkt in der Nähe der Zoohandlung liegt, vielleicht sollte ich am Abend einen Haufen hinschlichten und nur mal die große Wurzel integrieren ?

Außerdem hätte ich Angst, dass sich in den Hohlräumen Fäulnisstellen bilden können ?

Hi Olli@

Klingt plausibel, in die Richtung hätte ich gedacht, nur frage ich lieber nach bei dem Wert den ich an AS versenke.
Mal schauen was Tobi meint.

LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 Oct 2011 10:03
Hi,

ich hab unter meinem Soil Bims.... aber da kannst du nehmen was dir zusagt, wenn es eh nur "Lückenfüller" werden soll. Auf jedenfall sollte es nicht besonders rieselfreudig sein, damit Aufbauten auch bestehen bleiben.

Also wenn du diese Waldoptik realisieren willst, fehlt die bei dem Stumpf ganz klar der Stamm. Das sieht irgendwie nur halb gar aus....

Ich würde probieren da nochmal nach einer anderen Wurzel zu schauen, die man integrieren könnte. Bei so einem großen Projekt bloß nichts überstürzen.

Hinsichtlich der Steine => lieber noch ein paar mehr und diese bitte nicht so gerade irgendwohin stellen. Ich habe solche Hinkelsteine äußerst selten in der Natur gesehen ;).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Eichi » 15 Oct 2011 10:05
Hallo Bruno,

ich hoffe du bist noch in der Planungsphase (habe nicht alles gelesen). Aber als ich die Steine gesehen habe, haben bei mir die Glocken geschlagen. Ich vermute nämlich, dass wir dieselben Steine haben. Und wenn ich das richtig verfolgt habe, härten diese das Wasser um ca. 10°dGH auf! Schau doch mal hier:

http://www.flowgrow.de/erste-hilfe-wasserpflanzen/algencocktail-nach-ca-funf-wochen-nicht-mehr-zu-stoppen-t18251.html#p157638

Tobias Coring wrote:Was hast du da für komische Steine im Becken, die sowas aus deinem Wasser machen?

...

Ich würde mal einen Stein nehmen und mit Salzsäure oder Essigessenz beträufeln. Wenn die kräftig schäumen, dann weißt du ganz bestimmt wo die Härtebildung daher kommen muss.
Ich würde die Steine raushauen.


Achso, zum Design: Das sind wirklich zu wenig Steine. Es kommt aber ganz klar darauf an, was du machen möchtest. Die Steine sind so "geschnitten", dass du daraus prima eine Art langezogene Klippe formen könntest. Hinkelsteinoptik würde ich nicht machen, da die Steine dann im Gegensatz zur Wurzel Mini aussehen. Wenn Iwagumi, dann keine Wurzel :)

Wenn Steine: Mir hat es geholfen, mehr Steine und wurzeln zu haben, als man letztenendes benötigt. Dann kann man schön tauschen, swappen und streichen. Selbiges ist auch bei Pflanzen der Fall :flirt:

Hoffentlich hilft dir das, denn ich bin selbst noch ein "Lowbob" :)
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
198 posts • Page 2 of 14

Who is online

Users browsing this forum: themountain and 4 guests