Post Reply
34 posts • Page 2 of 3
Postby Larsmd » 07 Oct 2008 16:45
Hi,
sieht auf jeden Fall schonmal sehr gut aus!
An Moos fänd ich für dieses Becken ja riccardia chamaedryfolia genial.
(Jedoch wäre der Preis zu der Menge die du bräuchtest recht happig)
Hast du vielleicht noch ein Paar Bilder vom Becken ohne das die Strahler vom Becken an sind?
Die blenden nämlich und so kann ich nicht genau beurteilen wie das Layout wirkt.
Grüße
Lars
User avatar
Larsmd
Posts: 397
Joined: 04 Jul 2008 16:46
Location: Im Osten
Feedback: 4 (100%)
Postby Tutti » 07 Oct 2008 16:51
Hi Jürgen,

ein grandioses Projekt wirklich,aber da dich ja alle Loben,komme ich mal mit etwa kritik !

Diese Holzstütze vorne für die Beleuchtung finde ich unmöglich :D ,die macht dieses Gesamtkunstwerk wie ich finde etwas zunichte,leider!
Bin wirklich sehr auf die Bepflanzung gespannt und wie du das mit der Lichtpower regelst !

Grüße Tutti
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby Kenny_MC » 07 Oct 2008 21:04
Hallo,

Ich finde es immer noch Super ! :)

Dieser Balken ist mir erst jetzt aufgefallen :) mir gehts auch mehr um die Aquarien als um das drumrum :)
Die Welt Unterwasser ist meist friedvoller als die Oben :oops:



Gruß

Carsten G.
Kenny_MC
Posts: 77
Joined: 01 Aug 2008 22:05
Location: Stuttgart / Deutschland
Feedback: 0 (0%)
Postby SebastianK » 08 Oct 2008 07:30
Kenny_MC wrote:Hallo,

Ich finde es immer noch Super ! :)

Dieser Balken ist mir erst jetzt aufgefallen :) mir gehts auch mehr um die Aquarien als um das drumrum :)


Das Projekt ist einsame spitze, keine Frage 8) Geschmäcker sind halt verschieden. Ich hätte auch zu diesem relativ hellem Bambusparkett (wenn es denn dann einer ist :D ) keinen so dunkelen Unterschrank genommen.
Ich bin wirklich sehr gespannt wie sich das Becken bepflanzt entwickelt und werde das Thema mit Spannung weiterverfolgen.

Thumbs Up!!!
Gruß
Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3151
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby lebeog » 11 Oct 2008 17:09
Moin Tutti,
danke fürs Lob und mit der Stütze gebe ich Dir Recht, Die Optik wird noch durch eine Verkleidung der Stütze geschönt, aber unauffälliger wird sie dadurch nicht. Leider ist die Stütze nötig, da ich meine Lampenragkonstruktion incl. Blendrahmen als Kragarm ausgebildet habe. Damit ich ohne Verspannungen die 40kg Last zu Boden bringen kann, habe ich mich dazu entschieden, vorne eine Stütze anzubringen.
Grüße
Jürgen



Tutti wrote:Hi Jürgen,

ein grandioses Projekt wirklich,aber da dich ja alle Loben,komme ich mal mit etwa kritik !

Diese Holzstütze vorne für die Beleuchtung finde ich unmöglich :D ,die macht dieses Gesamtkunstwerk wie ich finde etwas zunichte,leider!
Bin wirklich sehr auf die Bepflanzung gespannt und wie du das mit der Lichtpower regelst !

Grüße Tutti
lebeog
Posts: 166
Joined: 09 May 2008 07:51
Location: Essen
Feedback: 14 (100%)
Postby lebeog » 11 Oct 2008 17:20
@ Sebastian.
Das ist leider kein Bambusparkett, nur schnödes Eiche Industrieparkett.
Du bist gerne eingeladen, um Dir ein Bild des Projektes vor Ort zu machen, dann wirst Du merken, dass Bilder immer nur einen Teil des Ganzen zeigen und somit auch trügen können. Ich kann durchaus mit Kritik umgehen und möchte damit sagen, dass Du nicht darauf hinzuweisen brauchst, dass Geschmäcker unterschiedlich sind... : :wink:

Sodele,
ich habe weitere 10kg an Pagodengestein zum Layout hinzugefügt, jetzt bin ich frustriert, weil ich nix wirklich schönes damit anfangen kann. Ich baue auf Eure Hilfe, beim erstellen eines harmonischen Layouts mit den Steinen.
Danke schonmal.
grüße
Jürgen

Image

Image

Image

Image
vorhandene Hardware: Becken 160*80*60 (LxBxH), 12 x 80W T5 Lampe mit aktiver Kühlung und Hochleistungsrefelktoren.
ProfiluxPlus II zur Lichtsteuerung, CO2 Düngung, automatische Verdunstungswassernachfüllung
Last edited by lebeog on 13 Jan 2009 17:10, edited 1 time in total.
lebeog
Posts: 166
Joined: 09 May 2008 07:51
Location: Essen
Feedback: 14 (100%)
Postby Mark1 » 11 Oct 2008 18:11
Hallo Jürgen,

ich habe weitere 10kg an Pagodengestein zum Layout hinzugefügt, jetzt bin ich frustriert, weil ich nix wirklich schönes damit anfangen kann.


wenn Du frustriert bist, ist das nicht die richtige Verfassung für ein Layout ;).

Was möchtest Du denn nachstellen?
Mach´Dir mal Gedanken wie Dein inneres Bild beschaffen ist, das Du von Deinem Aquarium hast?

LG Mark.
User avatar
Mark1
Posts: 927
Joined: 12 Dec 2007 19:30
Location: 35792 Löhnberg
Feedback: 8 (100%)
Postby Tim Smdhf » 11 Oct 2008 18:20
hallo Jürgen,

teste mal bitte dein Pagodengestein auf Kalk!

ich habe mir auch welches besorgt und das ist ziemlich Kalkhaltig!

Ich finde das Becken ansonsten ganz schön, aber mehr als terrarium^^
Viele Grüße!
Tim :strand:
Tim Smdhf
Posts: 2317
Joined: 19 Feb 2008 18:30
Location: Münster
Feedback: 83 (100%)
Postby lebeog » 11 Oct 2008 18:28
Hallo Tim,
den Test habe ich bereits durchgeführt, ist definitiv kalk drin, war mir auch bekannt.
Ich denke nicht, dass die Aufhärtung des großen Wasservolumens durch die Steine so gewaltig ausfallen wird, zumal ich wenns sein muss auch vollentsalztes Wasser einsetzen kann. Dies würde zusammen mit großen Wasserwechseln, die beim EI eh Pflicht sind, einem Aufhärten entgegenwirken.
Trotzdem danke für deinen Tipp.

Grüße
Jürgen
lebeog
Posts: 166
Joined: 09 May 2008 07:51
Location: Essen
Feedback: 14 (100%)
Postby Zeltinger70 » 11 Oct 2008 20:36
Hi,

gefällt mir auch ausgesprochen gut bisher,
ich habe mich auch sehr mit der Hardware abgemüht, nach zwei Wochen war alles überwuchert. *g*
Ich würde nun in meinem AQ sehr viel mehr Bodendecker verwenden, weniger großwerdende Stängelpflanzen.

Jedoch bist Du da schon nen Schritt weiter als ich, die Wurzel wird wohl immer als Blickfang zu sehen sein.

Probiere doch als emerses Moos mal das gute alte Javamoos, es wuchs bei mir am HMF aus dem Wasser heraus und wurde orange bis rot ...

Tjo dann bin ich wirklich auf die Bepflanzung gespannt! Werde den Threat jedenfalls aumerksam verfolgen.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2132
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Tutti » 11 Oct 2008 23:21
Hallo zusammen,

nach zwei Wochen war alles überwuchert. *g*
Ich würde nun in meinem AQ sehr viel mehr Bodendecker verwenden, weniger großwerdende Stängelpflanzen.



das ist meiner Ansicht nach genau der Fehler,man sollte lieber größere Steine benutzen,die eben nicht gleich überwuchert werden !
Keine Angst wenn die Steine zum Anfang viel zu dominant wirken,das gibt sich schnell.

Grüße Tutti
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby Tobias Coring » 11 Oct 2008 23:32
Hi,

ich kann da Tutti nur zustimmen.

Ich würde daher anfangen mit den jetzigen Steinen einen kleinen Berg oder ähnliches zu erstellen. Diese also teilweise aufschichten und einen großen Stein erzeugen und 2 kleine davor legen.

Gut vorstellen könnte ich mir ein von der Wurzel links wegführenden Steinaufbau.

Auf gar keinen Fall die Steine so einzeln in den Sand legen. Da ist wirklich sehr schnell nichts mehr von den Dingern zu sehen. Für so ein großes Becken braucht man wie gesagt auch nicht nur 30 kg Steine, damit diese wirken, sondern eher 50-100 kg.

Aber probier mal ein kleines "Gebirge" mit deinen Steinen zu basteln.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Hardy » 12 Oct 2008 02:39
Hallo Jürgen

Bin nach wie vor von Deinem Projekt fasziniert!

Und ich meine auch, dass Du hervorragendes Material für eine Gestaltung hast, die keinen Raum für Frustration lässt ;)

Hast Du denn eine Vorstellung vom Ziel, wo die Reise higehen soll? Was für einen Charakter, welche Ausstrahlung das Aquarium bekommen soll?
Wenn Du davon erzählst, könnten wir eher mit überlegen, wie sich das mit dem Material transportieren lässt.

Auch meine ich nicht, dass Du unbedingt mehr Steine brauchst, oder sie zu einem Haufen türmen solltest um diese sehr schönen Exemplare zur Geltung zu bringen. Nur, so einfach in den Sand gestreut, das wird nix.

Falls Du aber Berge darstellen willst, wie fernöstliche Gestaltungsideale sie brauchen, dann reicht die Menge wohl kaum. Vielleicht, dass man durch einen Unterbau (aus Polystyrolschaum?) mehrere Exemplare so herausheben und kombinieren kann, dass sie wirklich wie eine viel größere, "gewachsene" Einheit wirken. Dabei könnten auch sehr kleine Pflanzen (Riccardia?, Eleocharis parvula?) in den Fugen helfen, die gewachsene Einheit vorzugaukeln.

Ansonsten würde ich sie streng gruppieren, bei der gegebenen Positionierung des Holzes wahrscheinlich (fast) nur vorne links verwenden, wo nur eine ganz dünne Sandschicht und sicher keine Bodendecker oder Stängelplfanzen hin kämen. (Ein Stück darüber ein "Dach" aus Blättern einer großblättrigen Pflanze, die die Tendenz hat, diese horizontal zu halten, würde dabei nicht stören.) Andernfalls könnten "Bodendecker", wenn die geplant sind, sich dann hinter/über den Steinen auf einer durch sie abgesetzten Sandterrasse ausbreiten (aber vorsichtig dabei, dass das nicht zu künstlich wirkt - und weitere Stützmaßnahmen bräuchte das auch zum Schutz gegen Einebnung bis die Pflanzenwurzeln den Boden stabilisieren).

Ist aber nur ein Schuss ins Blaue, solange Deine Vorstellung von der Zielrichtung nicht klarer wird.
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
Postby lebeog » 12 Oct 2008 17:43
Hallo,
ich habe heute am Layout gebastelt und mir einen Namen für das Becken überlegt:

rainy season in the desert

Da es je auch grün werden sol, trifft es der Name glaube ich ganz gut.

Mir war und ist es wichtig bei der Gestaltung des Beckens, dass ein natürlicher Eindruck entsteht, deshalb ist es eventuell nicht nach allen Regeln des Aquascapings eingerichtet, aber ich finde das Layout dennoch ganz gelungen, im Vergleich zu dem, was vorher war.

So jetzt will ich die Bilder sprechen lassen, um Euch auch mal zu Wort kommen zu lassen.

Grüße

Jürgen
Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image
Last edited by lebeog on 13 Jan 2009 17:09, edited 1 time in total.
lebeog
Posts: 166
Joined: 09 May 2008 07:51
Location: Essen
Feedback: 14 (100%)
Postby Ben » 12 Oct 2008 18:13
Hi :).

Also ich bin schon sehr gespannt wie du es bepflanzen willst.
Mir gefällt es jedenfalls.

Was sind denn das für Wurzeln und was ist das für eins chöner Sand?

LG Ben
User avatar
Ben
Posts: 871
Joined: 03 Nov 2007 22:11
Location: Bonn
Feedback: 22 (100%)
34 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Hardscape für Paludarium: Brauche Kritik und Anregungen
Attachment(s) by Manni13 » 17 May 2011 13:26
8 807 by Tim Smdhf View the latest post
29 Jun 2011 23:05
erstes Hardscape
Attachment(s) by Gironimo » 28 Feb 2018 08:33
7 531 by Gironimo View the latest post
04 Mar 2018 15:30
Mein erstes Hardscape.
Attachment(s) by Trigo » 29 May 2012 16:04
5 797 by Trigo View the latest post
08 Jun 2012 19:24
Mein Erstes Hardscape
Attachment(s) by chrischi » 05 Dec 2013 18:43
9 946 by chrischi View the latest post
06 Jan 2014 22:44
Hardscape: Bitte um Kritik
Attachment(s) by Aquariophilo » 02 Jan 2013 21:23
17 2058 by Aquariophilo View the latest post
17 Jun 2013 21:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests