Post Reply
64 Beiträge • Seite 3 von 5
Beitragvon Peetzi » 11 Nov 2016 22:16
Hi Kalle,

als Alternative zu HCC kann ich dir, wie Stefan auch, mit ruhigem Gewissen MMC empfehlen. Is weniger anspruchslos und wächst auch super als "Aufsitzer" z.B hierauf Lavastein.
Viele Grüße
ThorSten

Let it grow!

http://www.aquascaping-bayern.de/
Benutzeravatar
Peetzi
Beiträge: 126
Registriert: 15 Nov 2013 11:04
Wohnort: Hof
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Kalle » 11 Nov 2016 23:29
Hi zusammen,

@Julia & Thorsten: Danke für eure Ideen, ich finde die Bilder großartig. Evtl. könnte ich im Vordergrund tatsächlich etwas größeres, wie die Staurogyne, verwenden, und etwas weiter hinten das kleinere Micranthemum - ein Versuch ist es wert. Ich vermute aber die Staurogyne ist mir etwas zu groß. In euren Becken sehen die Pflanzen jedenfalls super aus. Das Pilo Moos ist vielleicht eine Alternative, auch weil es wohl besser festwächst im Vergleich zum Weeping Moos.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Natural » 13 Nov 2016 13:36
Moin Kalle,

mir sagt das Layout mit den Veränderungen immer besser zu. Jetzt bin ich natürlich gespannt, wie es mit Bepflanzung wirkt. Mal sehen, was du da so zaubern wirst! :thumbs:
Viele Grüße,
Tony
Benutzeravatar
Natural
Beiträge: 594
Registriert: 29 Sep 2010 15:24
Wohnort: Die schöne Pfalz, nahe Neustadt an der Weinstraße
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Kalle » 19 Nov 2016 14:22
Hallo zusammen,
@ Toni: :smile:

ich werde wohl mal die Dry Start Methode ausprobieren. Der Hauptgrund ist, dass ich die Lavasteine und Wurzeln hauptsächlich mit Moosen bepflanzen will.
Wichtig sind dabei vor allem Weeping Moos, Riccardia chamedryfolia und Fissidens f.
In dem Zusammenhang stellen sich mir drei Fragen:

1. Die Yogurt Methode (Moose werden mit Biojogurt zusammen gehäckselt und mit Pinsel aufgetragen) soll Nachteile habe - z.B. Schimmelneigung, unangenehme Gerüche, längere Zeit weiße Flecken auf porösem Gestein.
Als Alternative wurde mir nun geraten, statt Jogurt eine Emulsion aus Wasser, Speiseöl und Moos herzustellen. Hat jemand damit Erfahrungen?

2. Utricularia gr. - geht das mit dry start? (Ich habe in vito Pflanzen).

3. Weeping Moos ist bekannt dafür, dass es schlecht wurzelt. Ich möchte es klein gehäckselt auf ziemlich glatte Moorkienwurzeln aufbringen - hat das überhaupt Aussicht auf Erfolg? Oder muss ich es aufbinden?

Danke für eure Rückmeldungen.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Julia » 19 Nov 2016 15:00
Hallo Kalle,

bei mir ist das Weeping nie festgewachsen, man muss es aufbinden.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
Bild
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 573
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon Kalle » 19 Nov 2016 16:12
Hi zusammen,

ich mache doch mal hier einen Extra Thread zum Drystart auf. Bitte ggf. da antworten :tnx: .

Vielen Dank Julia, das habe ich befürchtet. Ich hoffe, dass es auf Lavastein festwächst.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Kalle » 10 Dez 2016 01:37
Hollo zusammen,

der Drystart läuft ganz ruhig. Was richtig gut dabei ist, dass man Zeit hat und man nicht alles auf einmal machen muss. Das kommt mir gerade sehr entgegen, da mir Zeit fürs Hobby fehlt.

Nachdem ich die Wurzeln mit einem Schlauch bewässere, trocknet oben auch nichts mehr ab und die Pflanzen wachsen bisher gut.

Ich bin mal gespannt ob die Urtricularia im Soil anwächst- bis jetzt siehts gut aus. Heute habe ich mit der Matschmethode á la Andy Moose auf die Steine aufgebracht. Wenn das funktioniert ist das eine super sparsamer Weg. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen. Weeping ist auch dabei. Damit sind erstmal alle Pflanzen für den Drystart drin. Nun heißt es Daumendrücken und Warten.

VG Kalle

Dateianhänge

Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon moss-maniac » 04 Jan 2017 21:46
Mir tun schon die Daumen weh, Kalle!!! :thumbs:

Neugierige Grüße
Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
Benutzeravatar
moss-maniac
Beiträge: 723
Registriert: 22 Nov 2009 14:30
Wohnort: Straubing Niederbayern
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Kalle » 07 Jan 2017 01:45
Hallo Ev,

gut Ding braucht Weile. Der Drystart läuft so gemütlich, dass ich kaum was machen muss, außer warten. Alles wächst zufriedenstellend. Du kannst den Daumen kühlen :roll: . Nur mit Utricularia G. bin ich mir nicht sicher, ob die die Kurve kriegt. Aber ich habs nicht eilig.
Demnächst zeig ich mal wieder ein Bild.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Kalle » 09 Jan 2017 01:17
Hi zusammen,

hier noch ein aktuelles Bild. Bitte nicht wundern, da liegt jetzt noch alles noch kreuz und quer.

Aber wie gesagt, der Drystart macht mir jetzt viel Freude und sieht auch gut aus (wenn man sich die Schläuche und Frischhaltefolie wegfantasiert :pfeifen: ). Besonders das Micranthemum Monte Carlo hat sich zu meinem Liebling entwickelt - nochmal Danke an Stefan und Julia für den Tipp. Das krallt sich richtig ins Holz. Wenn es submers so weiterwächst bin ich absolut happy.

Die hässliche Bewässerungsanlage war aber leider nötig, sonst wäre oben alles vertrocknet. Zusätzlich sprühe alles ab und zu mit einer leichten Düngerlösung ein, das scheint auch etwas zu bringen.
Das Moos auf den Steinen kommt nur mittelprächtig voran. Ich habe jetzt einige Steine noch mal mit einer Moos-Ölemulsion und mit Moos-Agar-Agar-Pampe beschmiert. Mal schauen, ob das eine Verbesserung bringt.

VG Kalle

Dateianhänge

Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon moss-maniac » 09 Jan 2017 18:33
:thumbs: Das sieht echt schon sehr vielversprechend aus Kalle :greendance:

ich würd's natürlich gleich so lassen - gar nimmer mit Wasser auffüllen...
allenfalls kleine Rinnsaale runterrinnen lassen

:pfeifen: nurmalso als Anregung: http://www.mooslandschaften.de/Galerie3-gross/B024.jpg

Viele Grüße
Ev :bier:
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
Benutzeravatar
moss-maniac
Beiträge: 723
Registriert: 22 Nov 2009 14:30
Wohnort: Straubing Niederbayern
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Peetzi » 09 Jan 2017 19:34
Hallo Kalle!

Das sieht wirklich schon sehr viel versprechend aus! Das wird richtig gut werden! :flirt:
Viele Grüße
ThorSten

Let it grow!

http://www.aquascaping-bayern.de/
Benutzeravatar
Peetzi
Beiträge: 126
Registriert: 15 Nov 2013 11:04
Wohnort: Hof
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Domi86 » 09 Jan 2017 21:22
Hi Kalle,
freue mich schon auf die ersten Bilder, wenn alle Pflanzen drin sind und das Becken geflutet ist.
Ich persönlich wäre glaube ich zu ungeduldig um einen drystart durchzuführen :lol:
So wie du Ihn ausführst, mit Bewässerungssystem, erscheint mir das aber durchaus sehr professionell :thumbs:
Gruß,
Dominik
Domi86
Beiträge: 165
Registriert: 26 Jun 2012 17:25
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon Kalle » 10 Jan 2017 19:49
Hi zusammen,

@Ev: total genial, ich finde solche Moos-"Wabi-Kusas" einfach toll. Die Kombi mit dem fließenden Wasser macht einfach Spass. Ich liebäuge daher schon länger mit einem Paladium, aber das muss wohl aus Zeitgründen warten.

@Thorsten: Freut mich! Dir auch nochmal Danke für den Tipp mit MCC.

@Dominik: Ich freue mich auch schon, wenn alles mal läuft. Aber gerade mit Moosen und Pflanzen, die schlecht anwachsen, wie die Utricularia, ist ein Drystart nicht langweilig und hat einige Vorteile - einfach mal probieren. Ich habe jetzt schon einen guten Biofilm und keine sichtbaren Algen :grow: . Aber die Umstellung auf submers wird bestimmt spannend, ich hoffe die Pflanzen packens :glaskugel: :hechel: .

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Kalle » 05 Feb 2017 02:20
Hallo zusammen,

so, morgen kommt Wasser rein. Vorher muss ich noch mähen :rasen: .
Weiß jemand, ob es nach einem Drystart noch einen Nitritpeak gibt, oder kann man gleich besetzen?

VG Kalle

Dateianhänge

Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1153
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
64 Beiträge • Seite 3 von 5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste