Post Reply
18 posts • Page 2 of 2
Postby Bratfisch » 01 Nov 2008 18:09
Hallo Bernd.

Bernd.G wrote:Mir gefällt, das man mit einfachen Mitteln, wie Tutti schon schreibt, und auch begrenzter Pflanzenauswahl eine maximal Wirkung auf den Betrachter erzielen kann.


Ja!

Bernd.G wrote:
...diese Gebärmutter in welcher sich das Wäldchen und ja, der ganze reale Simmel sich befindet und aus deren behütender Sicherheit der Blick dann auf die kalten Eisflächen der Gletscherwelt dahinter gehen kann, anderseits wirken sie grüne Atompilze, oder radioaktiver Fallout in hulkgrün,...

[...] die Aussage (wenn es denn überhaupt eine gibt) [...]


Ja, es gibt sie. Es sind schlichte Analogien. Gefühlsbilder. Die "Gebärmutter" bezeichnet hier keinen Funktions- sondern einen Emotions-Raum in welchem Geborgenheit empfunden wird. Dieser Raum wird gebildet von dem (inneren) Volumen des Wäldchens mit einer Grenze duch das Spalier der Spaghetti. Dahinter die kalte und ungastliche Restwelt. Gletscherwelt ...

Das Wäldchen [plus meine darin auf Entdeckungsreise gehende (Gefühls-)Wahrnehmung] = der geborgene, sich geborgen fühlende (Emotions-)Fötus.

Keine Ahnung warum sich diese Bilder mir "aufdrängen". Vieleicht weil man mich per Kaiserschnitt aus meiner Mutter rausgepurzelt hat ... (?)


Bratfisch wrote:[...] anderseits wirken sie wie grüne Atompilze, oder radioaktiver Fallout in hulkgrün,...[...]


Eine Analogie zu diesen:

- http://www.cddc.vt.edu/host/atomic/images/ableb.jpg

- http://www.cddc.vt.edu/host/atomic/images/climaxb.jpg

... und ähnlichen Bildern (Gemeint sind vor allem die senkrechten Tentakel).

Womit ich einfach ausdrücken wollte in welch´ extrem strukturellem Kontrast die GrenzSpaghetti zu dem Geborgenheits-Gefühl stehen welches sie als legitimes Funktionselement obiger Argumentation folgend in mir erzeugen und gleichzeitig eben auch auf genau diese kognitive Dissonanz hinweisen welche (für mich) dieser "Verbindung" innewohnt.

Nichts wildes also ^^ ...





Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Bernd.G » 01 Nov 2008 18:30
Bratfisch wrote:
Hallo Bernd.

Womit ich einfach ausdrücken wollte ....


Ingo


Hallo Ingo

Genau dies ist dir meiner Meinung nach nicht gelungen! Deine Gefühlswelt beim Betrachten eines Aquariums!!! erschließt sich mir nicht. Auch nicht annähernd! Mag an meiner Wenigkeit liegen was ich aber ehrlich gesagt nicht glaube.
Dabei möchte ich es aber belassen sonst driftet das hier ab.

Gruss Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Hardy » 02 Nov 2008 21:06
Einen schönen Sonntagabend an die Kritikergilde!

Hab' lange, immer wieder, vor dem Foto gesessen und mich gefragt, was man dazu schreiben könnte...

Das Becken gefällt mir und eine Platzierung unter den Top Ten geht für mich in Ordnung.

Es wirkt mir Amano-klassisch indem es überzeugend eine emerse Landschaft modelliert, die für sich (nicht unter Wasser) sehr natürlich wirkt und eine ruhige Harmonie ausstrahlt. Die Spannung, die die etwas bizarren, grazilen Äste dem Layout geben, schützen es vor Kitschverdacht.

Besonders gut gefällt mir die Reduzierung auf wenige, (bis auf die E. vivipara) gut harmonisierende und unaufdringliche Pflanzenarten, wodurch der sorgfältige Umgang mit Licht & Schatten sehr unterstützt, vielleicht erst möglich wird.

Die E. vivipara wirkt irgendwie etwas fremd in der Landschaft, wirkt ein wenig wie eine Verlegenheitslösung zur Auflösung der Rückwand. In dieser Funktion ist sie aber unverzichtbar (solange einem nichts Geeigneteres einfällt - mir ist jedenfalls keine Alternative eingefallen).

Für überaus pflegeleicht halte ich das Layout nicht:
Wenn das Moos nicht dauernd kurz gehalten wird und die unbewachsenen Äste so geputzt werden, dass ihr Hellbraun als Kontrastfarbe erhalten bleibt, verflacht die Wirkung des Beckens sehr schnell.

Was ich anders gemacht hätte?
Wenn ich da anfange, wird's wahrscheinlich ein etwas anderes Becken:
Wenn ich schon einen Vorhang vor der Rückwand brauche und dafür Eleocharis nehme, dann wollte ich als Wiederholung, zur Integration und zur Unterstüzung der Pseudoperspektive auch etwas grasartiges, vorzugsweise mit etwas breiteren Blättern im Mittel- und Vordergrund haben: z.B. Lilaeopsis brasiliensis o.Ä. Die Herausforderung bestünde dann darin, das so zu integrieren und gleichzeitig vom Rest des Mittel- & Vordergrundes abzusetzen, das der (Bruch-)Waldcharakter des Moos/Farn/Holz-Arragements ungestört erhalten bleibt. ... ist aber möglich.
Die Äste versuchte ich eher mit ihren Verzweigungen nach unten zu arrangieren und mehr oben als unten mit dem Moss zu bepflanzen. Es würde sich dann mehr einer Unterwasserlandschaft nähern, ohne (wenn's gelingt) den beschützenden¹ Waldcharakter zu verlieren ...

¹) Und wo ich schon dabei bin: Die Gefühle, die beim Betrachten eines Layouts aufkommen, sind doch genau worum es geht - was denn sonst? Den Fischen ist die Ästhetik egal.
Daher halte ich auch eine Herangehensweise, die mit einer Geschichte anfängt, die man sich zu einem neuen Layout ausdenkt, als die Möglichkeit, sich vom Kopieren und von der Exegese der vom Scapingmeister überlieferten Regeln zu emanzipieren. Ob man damit Contests gewinnt ist für mich zweitrangig. Individuellere, lebendige Entwicklungen kann das aber allemal hervor bringen.
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
18 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Problem hohes aber "flaches" Becken, gibt es Tricks?
by Frank-20011 » 14 Jan 2014 17:55
0 1106 by Frank-20011 View the latest post
14 Jan 2014 17:55
Scaping Anfänger sucht Hilfe bei erstem Projekt "Iwabaumi"
by Flumpumpel » 22 Nov 2015 00:19
0 612 by Flumpumpel View the latest post
22 Nov 2015 00:19
Flussufer Aquarium / mein kleines "natural look" Projekt
Attachment(s) by einfachnurpat » 19 Apr 2010 13:40
12 3356 by einfachnurpat View the latest post
12 Dec 2010 14:33
Ich benötige Hilfe bei meinem ersten "richtigen" Aquascape
Attachment(s) by Lady Lai » 14 Apr 2011 09:11
17 2073 by Lady Lai View the latest post
13 Oct 2011 07:13
Überlegungen eines Anfängers über ein "Low-Tech"-Iwagumi
by Erich Zann » 11 Jan 2019 12:46
4 499 by Erich Zann View the latest post
11 Jan 2019 18:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests