Post Reply
54 posts • Page 2 of 4
Postby java97 » 03 Feb 2010 11:50
Hallo, Daniel!

Ich denke es wäre trotzdem wichtig, den Phosphat- und Nitratgehalt gehalt Deines Wassers zu bestimmen, denn wenn hier die Ursache liegt, sollte man auch hier regulierend eingreifen. Die Tests sind zwar nicht absolut exakt aber liefern zumindest einen "Orientierungswert". Ich bin mit den JBL-Tests sehr zufrieden.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DanielG. » 03 Feb 2010 14:12
Lieber Tobi,

die Umsetzung Deiner Vorschläge, für die ich sehr dankbar bin, ist gesetzt!

Ich wollte nur auch Volker auf seine Fragen antworten ;-)

Ich bin im Begriff, Garnelen bei Garnelenhaus.de zu bestellen. Hatte die Anweisung so verstanden, dass die 3 Tage Licht aus dann beginnen sollen, wenn auch die Garnelen eingesetzt werden. Oder spielt die Reihenfolge keine Rolle?

Gruß Daniel

p.s. leider bietet Garnelenhaus nur Vorkasse an und keine Lastschrift oder Kreditkartenzahlung, so dass die Lieferung dann immer länger dauert.
User avatar
DanielG.
Posts: 38
Joined: 25 Oct 2009 20:23
Location: Bielefeld
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 03 Feb 2010 15:02
Hi,

Garnelenhaus bietet auch Paypal an (also auch Kreditkarte...).

Mit der Dunkelheit kann man handhaben wie man möchte. Die Garnelen werden die geschwächten Algen noch leckerer finden. So gesehen kannst du auch warten. War nur als Rat gedacht, wenn du ungeduldig bist und die Algen schnell weghaben möchtest :).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby DanielG. » 03 Feb 2010 18:28
Hi Tobi,

spitze! Ich werde dann gleich heute starten, Nährstoffzugabe aussetzen, großen Wasserwechsel nebst Absammeln was geht und drei Tage aus. Garnelen dann nächste Woche rein.

Ich hoffe, dann im nächsten Monat auch mal Bilder eines schönen Pflanzenbeckens reinstellen zu können. :D

Grüße

Daniel
User avatar
DanielG.
Posts: 38
Joined: 25 Oct 2009 20:23
Location: Bielefeld
Feedback: 0 (0%)
Postby DanielG. » 11 Feb 2010 18:22
Hallo Tobi,
hallo an alle,

nachdem die drei Tage Finsterniss wie eine Jungbrunnenkur für meine Pflanzen gewirkt haben sind gestern von Garnelenhaus.de die 20 Amanos angekommen.

Diese habe ich über etwa fünf bis sechs Stunden behutsam an meine Wasserqualität gewöhnt und eingesetzt. Ich habe keine Erfahrung damit, welche Eingewöhnungszeit die Tiere brauchen um sich in dem neuen Lebensraum zurechtzufinden. Jedoch ist es so, dass die M.Praecox recht freudig auf die garnelen losgehen.

Ich hatte ja keine Ahnung wie schnell Garnelen sind :shock: Wahnsinnig schnell!

Kann es vielleicht doch sein, dass die mit den Fischen unverträglich sind? Sie verstecken sich nämlich fleissig im Gebüsch. Notfalls schmeisse ich die Fische raus.

Grüße

Daniel
User avatar
DanielG.
Posts: 38
Joined: 25 Oct 2009 20:23
Location: Bielefeld
Feedback: 0 (0%)
Postby DanielG. » 14 Feb 2010 21:17
Hallo noch einmal,

hat einer noch einen Tip? Ansonsten kann muss wohl einen Neustart versuchen und die Fische rausschmeissen.

Wie gesagt: Amanos fliehen vor den Praecox, lassen sich gar nicht mehr sehen und die Algen wachsen schlimmer denn je.

Und das, trotz drei Tage Licht aus, keine Düngung und riesigen mehrmaligen Wasserwechseln.

:(

Gruß

Daniel

Attachments

User avatar
DanielG.
Posts: 38
Joined: 25 Oct 2009 20:23
Location: Bielefeld
Feedback: 0 (0%)
Postby Bernd Kaufmann » 14 Feb 2010 22:24
DanielG. wrote:Hallo noch einmal,

hat einer noch einen Tip? Ansonsten kann muss wohl einen Neustart versuchen und die Fische rausschmeissen.

Wie gesagt: Amanos fliehen vor den Praecox, lassen sich gar nicht mehr sehen und die Algen wachsen schlimmer denn je.

Und das, trotz drei Tage Licht aus, keine Düngung und riesigen mehrmaligen Wasserwechseln.

:(

Gruß

Daniel


Hallo Daniel,

jetzt habe ich den ganzen Thread noch einmal gelesen und mache Dir einen Vorschlag. Wenn der nicht funktioniert, kannst Du immer noch neu einrichten. Licht aus bei Grünalgen bringt nichts, eher im Gegenteil. Nach der Pause stehen mehr gelöste Nährstoffe zur Verfügung und der (Über)Lebenswille der Algen ist eher gestärkt. Auch Wasserwechsel sind nicht etwa geeignet, um Algen zu schwächen, sondern um die Pflanzen zu stärken. Also, hier meine Vorschläge:

1. Vergiss mal den ganzen Krampf mit den Nährstoffen, ihren Verhältnissen, Messungen und angeblichen Optimierungen, sondern wechsle wöchentlich mindestens 1 x 80 % oder 2 x 50 % Wasser und dünge mit einem stinknormalen Volldünger jeweils nach dem Wasserwechsel.

2. Entferne mit einer dünnen Flaschenbürste (drehen und damit aufwickeln) alle Algen, die Du erwischen kannst mechanisch.

3. Stelle Deine Beleuchtung auf 4 - 4 - 4 Std. ein.

4. Bringe eine große (!) Portion Hornblatt (Ceratophyllum demersum) ein, eventuell vorübergehend oder dauerhaft auch zwei oder drei Bund Wasserpest. Nach dem Layout kannst Du dann immer noch schauen, wenn die Algen weg sind.

5. Stelle Dein CO2 auf 20 - 25 mg/l ein, das reicht vollkommen.

Die Amanos dürften bei Nacht schon rauskommen, aber das ist ja auch kein Leben. Wenn es mein Aquarium wäre, wären die Fische schon längst raus und durch friedlichere Arten ersetzt. Ich habe zur Zeit richtig Freude an meinen kleinen Endler Guppies. Aber das ist eben Geschmacksache.

Viel Glück!
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Bernd Kaufmann
Posts: 165
Joined: 18 Jan 2010 11:16
Feedback: 0 (0%)
Postby DanielG. » 14 Feb 2010 22:47
Hallo Bernd,

vielen Dank für Deine Antwort! Das sind Antworten die Mut machen (genau wie deine lieber Tobi) und Mut brauche ich jetzt wirklich.

Der aktuelle Zustand bekräftigt die These zum Algenwuchs. So schnell sind sie vorher nicht gewachsen.

Mit 4-4-4 sind vier Stunden Beleuchtungspause in der Mitte gemeint, denke ich.

Also ist der morgige Abend verplant.

Danke nochmals und Gruß

Daniel

p.s. werde natürlich weiter berichten.
User avatar
DanielG.
Posts: 38
Joined: 25 Oct 2009 20:23
Location: Bielefeld
Feedback: 0 (0%)
Postby Bernd Kaufmann » 14 Feb 2010 23:29
DanielG. wrote:Hallo Bernd,

vielen Dank für Deine Antwort! Das sind Antworten die Mut machen (genau wie deine lieber Tobi) und Mut brauche ich jetzt wirklich.


Hallo Daniel,

bleib locker. Das ist ein Hobby und kein Kampf um Sein oder Nichtsein! :lol:

Der aktuelle Zustand bekräftigt die These zum Algenwuchs. So schnell sind sie vorher nicht gewachsen.


Für viele Spurenelemente, CO2, Licht und sonstige optimierte Verhältnisse müssen schlicht auch die entsprechenden "Begünstigten" vorhanden sein. Wenn man zu früh die Schnellwüchsigen verbannt, zugunsten eines vermeintlich tollen Designs, sind Algen aller Art die logische Folge. In der Natur wird selten ein reichhaltiges Angebot verschmäht. Es kommt nur darauf an, wer schneller an den Futtertrögen ist, bzw. wer überhaupt da ist, das Angebot zu nutzen.

Mit 4-4-4 sind vier Stunden Beleuchtungspause in der Mitte gemeint, denke ich.


Richtig. Und bitte Hornblatt und Wasserpest nicht vergessen. Lasse Dir auch nicht einreden, dass viele andere Pflanzen auch sehr schnellwüchsig seien. Dazu gehört zum Beispiel nicht eine einzige großblättrige Art.

p.s. werde natürlich weiter berichten.


Ja, bitte. Und ein bisschen dokumentieren mit Bildern.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Bernd Kaufmann
Posts: 165
Joined: 18 Jan 2010 11:16
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 15 Feb 2010 09:04
Hi,
...Das sind ja alles gute Ratschläge aber ich finde halt, Du solltest versuchen, die Ursache des Algenwachstums zu finden und dazu ist es nötig, die entsprechenden Werte (Fe, PO4, NO3 etc.) zu kennen, damit Du zumindest ausschliessen kannst, das hier die oder eine Ursache liegt. Sonst stocherst Du doch nur im Dunkeln...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 Feb 2010 09:14
Hi Daniel,

Bernds Vorschläge sind generell nicht schlecht. WW kann man gar nicht zu viel machen... gerade in einer solchen Zeit.

Ich pers. würde das Wasser mit z.B. Preis Mineralsalz um ca. 2°dKH aufhärten. Hierdurch würde die GH massiv gesteigert werden und ggf. die Algen aus dem Gleichgewicht bringen.
Parallel würde ich Easy Carbo einsetzen oder eben nochmal ein paar das Licht ausschalten.

Diese Alge, die du ja jetzt im Becken hast, erinnert ja eher an irgendwelche Teichalgen. Generell profitieren Grünalgen aber auch von Nährstoffen. Wenn man dann so eine schnellwüchsige erwischt, ist es schwer diese wieder loszubekommen.

Manuell alles absammeln ist ebenfalls, wie Bernd auch schon meinte, eine sehr wichtige Sache.

Mit den weiteren Pflanzen macht auch erstmal Sinn. Deine jetzigen Pflanzen scheinen ja nicht auzureichen, um ein stabiles Pflanzendominierendes Milieu aufzubauen.

Ich drück die Daumen, dass etwas hilft. Die Fische natürlich weiterhin etwas sparsamer füttern ;).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Bernd Kaufmann » 15 Feb 2010 10:14
Tobi wrote:Hi Daniel,

Bernds Vorschläge sind generell nicht schlecht. WW kann man gar nicht zu wenig machen... gerade in einer solchen Zeit.


Hallo Tobi,

Du meinst, WW kann man nicht zu viel machen, oder? :mrgreen:

Ich pers. würde das Wasser mit z.B. Preis Mineralsalz um ca. 2°dKH aufhärten. Hierdurch würde die GH massiv gesteigert werden und ggf. die Algen aus dem Gleichgewicht bringen.


Das bringt die Algen nicht aus dem Gleichgewicht. Wodurch denn auch? Die haben zu wenig und zu schwache Konkurrenz, das ist alles. Daniel soll mit dieser sinnlosen Panscherei aufhören und seinen Pflanzen, wenn er die richtigen drin hat, möglichst natürliches Wasser bieten und kein durch zig undefinierte Mittelchen verschlimmbessertes, das nach jedem Wasserwechsel wieder anders aussieht.

Parallel würde ich Easy Carbo einsetzen oder eben nochmal ein paar das Licht ausschalten.


Das Zeug "hilft" doch, wenn überhaupt, nur gegen Rotalgen. Ich würde kein Desinfektionsmittel in mein Aquarium kippen. Und WENN es gegen Algen wirksam ist, werden ganz sicher auch höhere Pflanzen geschädigt, denn zumindest diese Algen sind nun mal eindeutig Pflanzen. Licht ausschalten nützt in diesem Fall gar nichts, es sind verdammt zähe Grünalgen. Die lachen sich über 3 Tage Lichtmangel höchstens tot.

Diese Alge, die du ja jetzt im Becken hast, erinnert ja eher an irgendwelche Teichalgen. Generell profitieren Grünalgen aber auch von Nährstoffen. Wenn man dann so eine schnellwüchsige erwischt, ist es schwer diese wieder loszubekommen.


Das ist nur dann schwer, wenn man alles für optimalen Pflanzenwuchs tut, ohne auch Pflanzen zu haben, die damit etwas anfangen können. Wenn ein Bauer sein Feld düngt, ohne etwas darauf zu pflanzen, muss er sich nicht über wucherndes Unkraut wundern.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Bernd Kaufmann
Posts: 165
Joined: 18 Jan 2010 11:16
Feedback: 0 (0%)
Postby addy » 15 Feb 2010 10:26
Hi Bernd,
warum so aggressiv?
wurde doch schon alles wichtige gesagt! Mit den Tips ist doch alles händelbar :wink:
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby Bernd Kaufmann » 15 Feb 2010 10:55
java97 wrote:Hi,
...Das sind ja alles gute Ratschläge aber ich finde halt, Du solltest versuchen, die Ursache des Algenwachstums zu finden und dazu ist es nötig, die entsprechenden Werte (Fe, PO4, NO3 etc.) zu kennen, damit Du zumindest ausschliessen kannst, das hier die oder eine Ursache liegt. Sonst stocherst Du doch nur im Dunkeln...


Hallo Volker,

die Ursache ist doch längst bekannt: Es fehlen schnellwüchsige Pflanzen, die den Algen Platz, Licht und Nährstoffe streitig machen könnten. Von allem ist reichlich vorhanden, sonst könnten die Algen nicht in solchen Massen wachsen. Auch sie sind Pflanzen und sicher keine Bakterien. Warum versucht man ständig, Algen und höhere Pflanzen in irgendwelchen Szenarien auseinander zu dividieren? Beide haben die gleichen Bedürfnisse im positiven Sinn und leiden gleich unter negativen Einflüssen. Was zählt, ist Konkurrenz um Raum, Licht und Nährstoffe. Alles andere ist hilfloses Herumstochern im dichten Nebel.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Bernd Kaufmann
Posts: 165
Joined: 18 Jan 2010 11:16
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 15 Feb 2010 10:57
Hi,

also ich habe Bernds Nachricht nicht als aggressiv gelesen :). Denke generell, dass solche Verwechslungen schnell durch das Medium "Internet" aufkommen können.
Ich kenne ja Bernd auch persönlich und denke mir, dass er kein aggressiver Zeitgenosse ist :), sondern stets sachlich und bemüht ist sich in ein Thema einzufinden. Das ggf. mal andere Vorstellungen von Methoden vorhanden sind, lässt den Ton ja nicht gleich aggressiver wirken.

@Bernd
oh natürlich meinte ich nie zu viel Wasserwechsel ;).

bzgl. Wasserwertänderungen habe ich im Bezug zu Algen schon gute Erfahrungen gemacht. Ist aber wie gesagt auch etwas recht individuelles. Ob man nun gewisse Dinge immer direkt erklären kann, ist dann wieder ein anderes Thema ;). EC sollte ggf. auch unterstützend gegen diese Algenart helfen, ich zumindest würde es probieren, da ich keine Lust hätte mich länger mit sowas rumzuplagen.
Ein Glück bin ich seit Jahren von solchen Zuständen verschont geblieben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
54 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
Welche Alge?
by Ben » 18 Nov 2007 18:21
10 1591 by Ben View the latest post
06 Dec 2007 18:49
Welche Alge hab ich da?
by kleinerFisch » 24 Nov 2008 18:11
7 1429 by Roger View the latest post
26 Nov 2008 01:17
Welche Alge?
by Simallein » 01 Jan 2009 16:28
30 3504 by Roger View the latest post
19 Feb 2009 14:28
Welche Alge bin ich?
Attachment(s) by *Aquarius* » 14 May 2010 17:35
1 793 by Bernd Kaufmann View the latest post
17 May 2010 21:20
Welche Alge ist das?
Attachment(s) by Gast » 24 Jul 2010 16:47
5 639 by Bernd Kaufmann View the latest post
26 Jul 2010 08:59

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests