Post Reply
65 posts • Page 2 of 5
Postby Peda 22 » 27 Apr 2011 19:15
Hi Christian!

Ich hab auch ein Problem mit den Staubalgen. Bei mir werden nicht nur die Scheiben sondern auch Steine und alle Glaswaren befallen. Innerhalb von 3 Tagen ist alles grün. Ich hab allerdings noch nicht Marcels Lösung probiert ich dünge auch mit dem Spezial N.einen reinen KNO3 Dünger hab ich jetzt auch nicht bei der Hand.

Wie hast du alles in den Griff bekommen?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby guenther36 » 27 Apr 2011 19:49
Hallo !

In dem Becken meines Freundes genau das selbe seit 13 tage läuft der UVC und ist auf jedenfall um einiges

besser nur ganz weg immer noch nicht wie in einem andren thread beschrieben sollte man ihn 3 wochen mitlaufen

lassen .
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby Peda 22 » 28 Apr 2011 08:22
Hi Günther!

Nur durch den UVC Wasserklärer ist alles besser geworden oder hast duch auch an den K und PO4 Werten was geändert?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 28 Apr 2011 09:15
Hi Peter,

Ich mische mich mal ein...

Ich hatte letztes Jahr, nach einem größeren Rückschnitt der Pflanzen ( Heteranthera Zost. hatte das Becken in 2 Wochen Urlaubsabwesenheit total zugewuchert) eine Staubalgenplage.
Mit 2 x tgl. Scheibenreinigen (meiner Meining nach ganz wichtig um die Algen in Schwebe zu halten) und parallel dazu laufendem UVC-Klärer war der Spuk innerhalb von ca. einer Woche vorbei.
Danach habe ich den UVC-Klärer aus Vorsicht noch eine Zeit nachts laufen lassen. Oh, ich sehe gerade, dass ich das alles schon mal geschrieben habe... :oops:
Ich habe mir dann später ein A. Gabriel-Fotometer samt Kaliumtest gekauft und viel zu hohe Kaliumwerte festgestellt. Daraufhin habe ich auf kaliumarme Düngung umgestellt, um den Kaliumwert möglichst zw. 5 und 10 mg/l zu halten. Die Staubalgen kamen nie wieder. Aktuell ist der Kaliumwert auf bis zu 15 mg/l angestiegen und vor einer Woche wurden erste Anflüge von Staubalgen an den Scheiben sichtbar. Nach einem Wasserwechsel und dem Senken des Wertes auf ca. 10 mg/l verpieseln sie sich jetzt wieder. PO4 fahre ich recht großzügig mit 0,5- max 1 mg/l und NO3 mit ca. 15 mg/l (mal etwas mehr, mal etwas weniger...).
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Peda 22 » 28 Apr 2011 09:37
Hi Volker!

Danke für deine Erklärung welcher UVC Wasserklärer reicht für ein 60l Becken?? Hab einen gefunden der 5W hat. Ist der kleinste der reicht angeblich für Aquarien bis 100l. Es wird da aber empfohlen ihn 12 Stunden am Tag laufen zu lassen. Kann da etwas schief gehen wenn ich ihn zu lange laufen lass. Tötet der auch die Mikroflora ab oder nur die Algen?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 28 Apr 2011 09:48
Hi Peter,

5W reichen völlig. Lass ihn bitte unbedingt 24h pro Tag durchlaufen bis die Plage vorüber ist und dann ruhig noch zwei drei Tage länger. Gehe ansonsten so vor wie ich es getan habe (reinigen der Scheiben). Wegen der Mikroflora brauchst Du Dir überhaupt keine Gedanken zu machen. Sie befindet sich auf den Oberflächen (Pflanzen, Kies, Steine, Wurzeln und dem Filtermaterial) und wird durch das UVC nicht geschädigt.
schöne Grüße
Volker
Last edited by java97 on 28 Apr 2011 09:55, edited 1 time in total.
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Peda 22 » 28 Apr 2011 09:53
Hi Volker!

Alles klar dann werd ich mal. Danke für deine Hilfe.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 28 Apr 2011 10:02
Hi Peter,

Ich dünge übrigens mittlerweile noch etwas weniger Kalium als der Spezial N enthält. Habe mir meinen Stickstoffdünger aus Kalium-, Calcium- und Magnesiumnitrat selbst zusammengestellt und dabei auf den Einsatz von Urea bewusst verzichtet, da auch das ja Staub- und Grünalgen fördern kann.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby guenther36 » 28 Apr 2011 10:19
Hallo K und Po4 wurden nicht verändert..

Da vorher schon mit reinem No3 (stickstoff) gedüngt wurde also an K oder Po4 kanns nicht gelegen haben.

DIe scheiben werden jeden tag geputzt trotzdem ist es eine sehr hartnäckige alge immer wieder kommt der ansatz

an den scheiben.

tendenz es wird besser anch 14 tage durch laufen UVC :)
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby Peda 22 » 28 Apr 2011 10:40
Hi Volker!

Wie berechnest du die Zusammensetztung deiner Dünger? Wieviel Calciumnitrat auf 1l lösen für: 1ml erhöht NO3 um 1mg/l NO3 auf 50l?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby guenther36 » 28 Apr 2011 10:48
Hallo !

Ich würde mich jetzt an deiner stelle nicht so sehr auf das kalium stützen ich zb hab jahre lang immer hohe

Kalium werte gefahren es kamen nie staubalgen eher alle anderen, und der wuchs war immer TOP.

Was mein kollege verändert hat war er wollte komplett ohne filtermaterial fahren vorher nur einen

blauen schwam drinn den er eben raus nahm.

Und vergessen hat er die rolos runter zu machen da er eine woche nicht zuhause war und die sonne direkt auf

becken strahlt.

Dann war sie da die schwebelage und seither ein ansträngender weg sie wieder los zu werden.

Übrigens der blaue schwam kam wieder rein und die rollos sind auf halblage :) ...
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby java97 » 28 Apr 2011 11:34
Hi,

Natürlich können auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen
(bei mir löste ja die große Gärtneraktion-in Verbindung mir dem sehr hohen Kaliumwert- die Plage inkl. Schwebealgen aus)
aber ich schätze mal, dass direkte Sonneneinstrahlung weniger Peters Problem sein wird, oder??
Ich glaube, dass Kalium bisher zu wenig Beachtung geschenkt wird (weil es auch bisher schlecht messbar war)
und dass es ein wichtiger Faktor ist.

Also:

Für 240 ml (so viel passt in meine Düngerflasche):

200ml H2O
40ml Easylife Nitro (=6,7 g KNO3)
10g Ca NO3
6g MgNO3
0,25 g Methylparaben zur Konservierung

Das entspricht, was den Kaliumeintrag betrifft, dem Spezial N.

Du fügst damit Ca und Mg im Verhältnis von ca. 3:1 zu und mit 1ml Düngelösung auf 50l 1mg/l NO3.

Das Ganze kann man im Nährstoffrechner für seine Bedürfnisse variieren.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Peda 22 » 28 Apr 2011 11:44
Hi Volker,

danke erstmal für die Erklärung. Den Nährstoffrechner hier verstehe ich nicht kann mir auch niemand erklären.

Werd mal sehen ich glaub das mischen ist mir zu kompliziert. Werd mal im Netz suchen vielleicht gibt es da ein gutes Beispiel wie man an das Thema herangeht. Fertige Lösungen solche wie deine gibt es zwar viel aber eine richtige Erklärung inkl. einem Rechenbeispiel oder so in der Art?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 28 Apr 2011 11:49
guenther36 wrote:Hallo K und Po4 wurden nicht verändert..
Da vorher schon mit reinem No3 (stickstoff) gedüngt wurde also an K oder Po4 kanns nicht gelegen haben.


Hi Günther,

Woher weisst Du das? Wurde es gemessen?

Was verstehst Du unter "reinem NO3"?? Das gibt´s doch als Dünger so gar nicht. Es ist z.B. entweder an K, Ca oder Mg gebunden, also kommt über die Düngung mit dem Stickstoff auch immer ein anderer Stoff ins Wasser.
Kalium kann sich über die Zeit mit der Düngung massiv angereichert haben. So war´s ja bei mir auch.
schöne Grüße
Volker
Last edited by java97 on 28 Apr 2011 12:05, edited 1 time in total.
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 28 Apr 2011 12:04
Hallo, Peter!

Der Rechner ist eigentlich ganz leicht zu gebrauchen:

Oben bei "Volumen" gibst Du die Menge der Lösung (in Liter) ein.
In diesem Fall "0.24" (immer Punkte verwenden, keine Kommas).
Dann klickst Du auf den kleinen Pfeil bei "Nitrat" und suchst nach "Easylife Nitro"-> klick.
Rechts gibst Du dann 40 (für 40 ml) ein.
Dann geht´s weiter in der Spalte "Magnesium". Wieder den kleinen Pfeilanklicken und Mg(NO3)2x6H2O heraussuchen, anklicken und daneben die "6" eingeben.
Das gleiche dann in der Spalte Calcium, wo Du Ca(NO3)2x4H2O heraussuchst und rechts dann 10g eingibst.
Dann klickst Du auf "Berechnen" und in der Spalte darunter wird angezeigt, was die Lösung nun enthält und darunter, wieviel 1 ml der Lösung auf 50l Aquariumwasser hinzufügt.
Probier´s mal aus!
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
65 posts • Page 2 of 5
Related topics Replies Views Last post
Ich werde die Algen einfach nicht los
Attachment(s) by Jonny94 » 10 Nov 2016 21:24
7 1043 by Biotoecus View the latest post
12 Nov 2016 12:26
Bekomme Pinselalgenplage einfach nicht in den Griff
by SrPerez » 30 Jun 2008 18:40
16 3260 by Sabine68 View the latest post
25 Jul 2008 18:00
Ich weiß einfach nicht mehr weiter
Attachment(s) by Bluebird » 04 Dec 2009 11:03
19 1405 by Matz View the latest post
05 Feb 2010 19:47
Werde einfach nicht Herr über die Algen
Attachment(s) by edition » 14 Feb 2013 10:27
12 1182 by tobischo08 View the latest post
23 Feb 2013 20:25
Algen - Ich werde einfach nicht fertig mit dem Zeug
by Wombelchen » 21 Jan 2014 22:07
4 4033 by Wombelchen View the latest post
29 Jan 2014 20:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests