Post Reply
135 posts • Page 7 of 9
Postby Plantamaniac » 15 Aug 2014 16:16
Hei, jo, die Pogostemon helferi ist ein beliebtes Futter, auch bei den Schnecken :keule: .
Genauso wie Barcleya.
Sowas kommt bei mir nurnoch in das Helenenbecken. Anders geht es nicht.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Juergen9544 » 18 Aug 2014 20:34
Hallöchen an alle hier :smile:

Kurzer Stand der Dinge:

Letzter WW war vor 1 Woche. Bartalgen weiterhin nur ein paar kleine Fitzelchen ..... Rückgang seit Threadbeginn ca. 75% somit hilft das ganze schon mal :thumbs: Die Werte habe ich gerade gemessen und sind stabil und gleichbleibend vor allem Fe und Nitrat. Phosphat leicht angestiegen. Kalium verbraucht

Nitrat: 5mg/L => anheben auf 10mg ? (Stellata bringt wieder verkrüppelte Spitzen
Fe: 0,04mg/L => anheben auf 0,05mg/L ? (auch in Bezug auf Stellata)
Phosphat 0,2 mg/L
Kalium n.n => wieder anheben auf 5mg /L ? (hätte Pottasche oder wenn Nitrat anzuheben ist dann erst mal mit KNO³)
Langsam zeigen sich die ersten Punktalgen an den Scheiben.
Bei dieser Wachstumsgeschwindigkeit würden die Pflanzen ca. 2-3 Wochen brauchen um an der Wasseroberfläche anzukommen (Limnophila und Bacopa) Glossostigma ist sehr langsam wachsend (war schon schneller gewesen)

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 18 Aug 2014 22:10
Hei, ja, kannst Nitrat erstmal auf 10 anheben...das andere auch ruhig und langsam schrittweise hochfahren, einstellen das die Pflanzen gut wachsen und dann auf dem Level verharren...Vielleicht haste dann die Menge Dünger gefunden, die Dein Becken braucht, ohne das Algen wachsen.
Und immermal so einen Reset durchführen. So alle halbe Jahre mal, damit Altlasten aufgelöst und abtransportiert werden können. Spätestens dann wenn alles stockt, Algen kommen und aufdüngen nixmehr hilft. Irgendwas reichert sich an (Versalzung) das mit den normalen Wasserwechseln nicht ausreichend entfernt werden kann.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Juergen9544 » 18 Aug 2014 22:45
Hi Moni,

alles klar wird gemacht werde den Volldünger jede Woche um 1ml mit dem verdünnten Volldünger hochfahren dann glaube ich sollte ich das im Griff haben :smile: . Ich werde weiter berichten ob es klappt :smile:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 20 Aug 2014 11:00
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:Nitrat: 5mg/L => anheben auf 10mg ? (Stellata bringt wieder verkrüppelte Spitzen
Fe: 0,04mg/L => anheben auf 0,05mg/L ? (auch in Bezug auf Stellata)
Phosphat 0,2 mg/L

@ Jürgen,
Nitrat: 5mg/l
Fe: 0,04mg/l
Phosphat 0,2 mg/l
Warum stellst du die Werte gleich in Frage obwohl sich schon alles auf dem Wege der Besserung befindet?

Indikator Algen,
In dem (günstigen)Wertebereich wäre es erstmal wichtiger zu beobachten wie sich die Algen verhalten
(= deine Oedogonium), diese reagieren viel schneller als Pflanzen…
Algen gehören mit zum Ökosystem, ein Aquarium ist und wird nicht steril gefahren!
Man kann das über Nährstoffe kontrolliert steuern (= Populationsgröße), so das sie nicht stören.
Deinen größeren Fischbestand im System mit einbeziehen.

Juergen9544 wrote:Kalium n.n => wieder anheben auf 5mg /L ? (hätte Pottasche oder wenn Nitrat anzuheben ist dann erst mal mit KNO³)
Langsam zeigen sich die ersten Punktalgen an den Scheiben.

Kalium anzuheben wäre das erste was zu tun wäre.
Allerding sprechen die grünen Punkalgen dagegen, diese reagieren positiv auf hohe Kaliumwerte.
Nehme zur Sicherheit mal eine Referenzlösung um den Kaliumtest selber zu überprüfen!
Welches Salz du zur Kalium Anhebung nimmst liegt an deinen gewünschten Werten,
z. B. ob die Nitrat oder KH-Anhebung besser passt.
Kaliumchlorid nicht nehmen…
Möglich wäre evtl. auch noch Sulfat.
K2SO4……Kaliumanteil 44,87%
KH2SO4…Kaliumanteil 28,50%
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2488
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 20 Aug 2014 14:02
Hallo Kurt,

bei Nitrat auf 10mg/L steckte der Gedanke dahinter dass einige Pflanzen m. u. a. die Stellata lieber 10mg Nitrat mögen als 5. Die "Fusselalgen" gehen auch schon langsam zurück. Das Problem ist, dass ich meine Stellata auch halten will sonst kann ich demnächst einpacken oder neue Pflanzen kaufen (was definitiv auscheidet wegen Umzug nächsten Jahres). Die Stellata die vor einigen Tagen noch grün war ist nun leider schon wieder von der Vitalität als halbtot zu bezeichnen.... meine letzten 3 Stiele die übrig blieben :( Pogostemon helferi ist auch mehr als Fischfutter noch zu gebrauchen und kann ich rauswerfen wegen Kahlfraß.
Wegen Fe dann werde ich die 0,04mg/L belassen.
Wegen dem Kalium: dem Test schenke ich schon Glauben, da durch den Wasserwechsel ja nur noch 5mg drin waren .... paar Tage später nur noch 3mg und vorgestern dann nix mehr.... auch die Blätter der Bacopa bekommen Löcher (war vor dem Reset auch schon mal gewesen als nichts nachweisbar war). Seit gestern kommen auf der Limnophila auch leichte bräunliche Algen (Flaum) vielleicht Kieselalgen wieder.... mein Harz hinter der Osmoseanlage war erschöpft und derzeit betreibe ich sie ohne Silikatfilter.
Phosphat würde ich derzeit sogar belassen hätte ich gesagt oder?

Wegen Referenzlösung für Kalium wie stelle ich die denn her ohne dass ich hinterher das überschüssige wegschütten muss ? Nen Liter brauch ich ja leider nicht.

Noch ne Frage zu Kaliumcarbonat (Pottasche): da ja ein Karbonat, wird ja die KH auch mit angehoben oder? Das will ich ja eigentlich nicht.

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 20 Aug 2014 15:04
Hei, Du kannst auch Nitrat unter der Woche zudüngen und zwar so, das es am Ende zwischen 5 und 10mg/Liter landet. Mit Kno3 düngst Du auch gleich Kalium mit. Weißt Du ja.
Nitrat sollte nur nicht runtergehen. Dann ist es Deinen Pflanzen egal, ob da 5 oder 10mg drin sind. Hauptsache es läuft nicht längere Zeit ganz leer. Am besten auch nur 1x in der Woche messen..alles andere setzt nur Gedanken frei, die Dich unruhig machen und der Düngerfinger fängt an zu zittern.

Kh verbraucht sich auch. Von daher ist es sicherlich nicht schlimm, wenn ein wenig eingebracht wird.
Müßte man halt Kontrollieren, ob es wirklich so ins Gewicht fällt.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Juergen9544 » 20 Aug 2014 15:31
Hallo Moni,

Bis jetzt konnte ich leider noch nie ein "verbrauchen der KH" feststellen, von daher habe ich natürlich auch schon etwas bedenken diesbezüglich wegen der Pottasche. Was ich als alternative hätte das wäre Ferrdrakon K http://www.drak.de/shop/ferrdrakon-k-0-25-l-p-8-1.html?sessID=9b1e2d0c99efa0c16d6ead4a3490c8ba . Ich glaube das wäre derzeit die bessere Alternative..... doppelte Menge von diesem Dünger würde der derzeitigen Düngung Ferrdrakon entsprechen. Initial würde ich als Idee 25% Ferrdrakon K und 75% Ferrdrakon, so dass ich die Derzeitige Eisenzufuhr beibehalte. Somit würde die KH gleich bleiben und auch sonst würde ich nirgends groß eingreifen oder sehe ich das falsch?

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 22 Aug 2014 16:20
Hi zusammen,
In meinem Altwasseraquarium verbraucht sich die KH nicht....
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby kurt » 22 Aug 2014 19:12
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:Wegen Referenzlösung für Kalium wie stelle ich die denn her ohne dass ich hinterher das überschüssige wegschütten muss ? Nen Liter brauch ich ja leider nicht.
Noch ne Frage zu Kaliumcarbonat (Pottasche): da ja ein Karbonat, wird ja die KH auch mit angehoben oder? Das will ich ja eigentlich nicht.

@ Jürgen,
nun...in Wasserchemie, Molgewichte/Stammlösungen einlesen.
Anbei aus Wasserchemie /H.J.Krause.
18g Pottasche in 100ml Wasser
2ml dieser Lösung auf 100l ergeben 2mg/l Kalium
Die KH nimmt in etwa 0,15 zu.
Man kann aber auch fertige Referenzlösung kaufen.

java97 wrote:Hi zusammen,
In meinem Altwasseraquarium verbraucht sich die KH nicht....

@ Volker,
Stabilität Altwasser, Nitrifikation.
Wenn so viel Nitrat abgebaut wie erzeugt wird ist doch alles OK.
PH und KH bleiben so sehr konstant. :thumbs:

PS,
Mich würde mal interessieren wie sich der Nährstoffverbrauch bei Jürgen nun verringert.
Es sind ja mehr Fische eingesetzt, die Beleuchtungszeit verringert worden.
Bei mir wurden bei solchen Veränderungen NO3/PO4 Zugabe niedriger, Redox ist gesunken.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2488
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 22 Aug 2014 21:15
Hallo Kurt,

Das mit der Chemie ist so ne Sache.... bin froh dass ich grad noch meine 4 damals geschafft hatte :-/ von daher muss ich sagen bin ich froh wenn ich das mit meiner Pantscherei einigermaßen hinbekomme. Was die KH angeht das hält sich einigermaßen im Rahmen solange man nicht einen enormen Verbrauch hat.

Das mit dem Kalium was n.n. war bei der letzten Messung kommt schon hin..... Rotala rotundifolia und Bacopa haben innerhalb 2 Tagen löchrige Blätter bekommen. Habe jetzt 2 Tage Ferrdrakon K dazugeben so dass die Fe Zufuhr gleich geblieben ist. Nitrat hatte ich auf 10mg/L nach der letzten Messung aufgedüngt. Nitrat wird am Sonntag in der großen Messrunde kontrolliert. Nach der Aufdüngung mit KNO³ hat sich erneut die Leitfähigkeit von 240 auf 246 erhöht. Fe ist konstant bei 0,04mg/L bei täglicher Dosierung von 14ml Ferrdrakon (verdünnt 1:4).
Kalium ist jetzt wieder auf 6mg/L nach Kontrolle. Werde ich jetzt so belassen erst mal. Punktalgen sind in geringer Menge vorhanden. "Fusselalgen" sind weiterhin wieder rückläufig. Redoxwert ist weiterhin bei 599mV und geht nicht runter.

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 22 Aug 2014 21:26
Hallo, sehr interessant, bin gespannt wie es mit den Algen weitergeht.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Juergen9544 » 24 Aug 2014 10:29
Hallo an alle hier im Forum,

gerade eben habe ich die aktuellen Werte ermittelt:

Mg 6,5 mg/L (gleichbleibend)
K 6 mg/L
Fe 0,04 mg/L (gleichbleibend)
NO³ 10 mg/L (seit Aufdüngung gleichbleibend)
PO4 0,3 mg/L (um 0,1 gestiegen)
Leitfähigkeit 248uS
Redox 594mV

Bis jetzt scheint alles zu fruchten bzgl. der Maßnahmen. Soll ich Mg nun auf das passende Verhältnis von 4:1 heranführen oder besser so weiterlaufen lassen? Beleuchtung etwas verlängern um 30min oder belassen?

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 24 Aug 2014 12:30
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:PO4 0,3 mg/L (um 0,1 gestiegen)

@ Jürgen,
Vorrang,
halte deinen PO4 Wert im Auge…
Da sich alles stabilisiert, anscheinend die Verhältnisse ins Lot kommen kann es zu PO4 Rücklösungen kommen,
(öfters messen).
Ist das der Fall am besten PO4 Düngung aussetzen so das der Wert nicht zu hoch ansteigt.

Juergen9544 wrote:Bis jetzt scheint alles zu fruchten bzgl. der Maßnahmen. Soll ich Mg nun auf das passende Verhältnis von 4:1 heranführen oder besser so weiterlaufen lassen? Beleuchtung etwas verlängern um 30min oder belassen?

Werte nicht so schnell verändern, weiter beobachten und alles der Reihe nach…
Wie lang ist die jetzige Beleuchtungszeit?
Welches Verhältnis ist denn gemeint? Ca. / Mg - 4:1
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2488
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 24 Aug 2014 12:48
Hallo, wie immer nur eine zusätzliche Maßnahme, damit Du weißt, wer schuld ist, falls die Algen zurückkommen.
Bin gespannt, welcher Nährstoff sich als Sündenbock outet :sceptic:

Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
135 posts • Page 7 of 9
Related topics Replies Views Last post
Vor Lampenwechsel keine Bartalgen, jetzt schon, zu viel...
Attachment(s) by Florian29 » 24 Mar 2012 14:26
37 2331 by Florian29 View the latest post
02 Apr 2012 18:39
Es geht schon wieder los
by mk_aq » 16 Dec 2009 06:09
6 669 by Tobias Coring View the latest post
16 Dec 2009 10:07
Schon wieder Blaualgen ?
Attachment(s) by Daywalker85 » 02 Sep 2018 09:41
49 1808 by Daywalker85 View the latest post
02 Nov 2018 22:02
Nach Neuanpflanzung schon wieder Fadenalgen
Attachment(s) by growflow » 05 May 2011 12:23
2 732 by growflow View the latest post
05 May 2011 14:29
Immer wieder Bartalgen auf Anubia nana
Attachment(s) by Coryfan » 25 Feb 2017 13:42
3 852 by Plantamaniac View the latest post
25 Feb 2017 18:56

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests