Post Reply
135 posts • Page 2 of 9
Postby kurt » 01 Jul 2014 09:23
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:Die Frage wäre was ist aus aquaristischer Sicht gerade nachweisbar?

@ Jürgen,
gemeint sind einfache Eisenteste, da ist es schwierig die Farbskala einzuordnen.
Sera z. B. fängt da bei 0,1 mg/l an, darunter muss man schätzen. :pfeifen:
Wenn da eine leichte Färbung zu erkennen ist wäre das gerade nachweisbar.
Nicht viele Aquarianer sind bereit viel Geld für Wassertests auszugeben.

Juergen9544 wrote: Was ansonsten noch interessant wäre, ob die 0,036mg FE das restliche Eisen ist, das noch in chelatierter Form vorhanden ist.... potenzieren tut er sich jedenfalls nicht soweit ich das mit meinen Messungen beurteilen kann.

potenzieren tut er sich jedenfalls nicht,
das ist gut...

Juergen9544 wrote:Im Anhang habe ich mal eine Beckenansicht angehängt....

Dein Aquarium sieht doch schon ganz gut aus… :thumbs:
Wie es aussieht bist du auf dem richtigen Weg.
Wenn jetzt die Beleuchtungszeit heruntergesetzt ist (nicht mehr so gepuscht wird),erholen sich die Pflanzen.
Es stabilisiert sich im Laufe der Zeit alles.
Deine Lichtstärke ist vollkommen ausreichend, = kriechend wachsende Glossostigma elatinoides.
Die Feineinstellungen für dein Becken (beste Düngung/Dosis) findest du ja durch messen.
Der Dünger Verbrauch wird sich verringern...

PS.
Natriumdihydrogenphosphat bzw. auch Kaliumchlorid weglassen, alternativen nehmen.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 01 Jul 2014 14:30
Hallo Kurt und natürlich auch nochmal den Dank an die anderen Helfer :bier: :tnx:

Im Moment glaube ich es vorerst mal geschafft zu haben.... EC ist seit 3 Tagen raus.... derzeit keine Bartalgen zu finden. Beleuchtung habe ich auf 10h reduziert damit ich auch was von dem Becken habe.

Der derzeitige Phosphatverbrauch liegt bei 2,5mg/d :shock: so hoch war der nicht mal am Anfang bei der Neueinrichtung und ich bin immer noch dabei täglich um 1ml in der Zugabe hochzugehen :D schon erstaunlich was da abgeht und man sieht erst mal was in so einem Becken verschwindet wenn es optimal läuft :smile:

Habe noch eine Frage bzgl. des Makro Spezial N.... hab damals dummerweise nen 5L Kanister bestellt (wollte eigentlich den normalen Nitrat ohne Harnstoff) und der steht noch bei mir verschlossen im Schrank...... ab wann kann ich den einsetzen bzw mit welcher Dosierung starten damit das Becken sich auf den Harnstoff einstellen kann? Will ihn nicht wegwerfen aber genauso wenig will ich grüne Scheiben haben bzw. wieder bekommen :D

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 03 Jul 2014 12:36
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:Habe noch eine Frage bzgl. des Makro Spezial N.... hab damals dummerweise nen 5L Kanister bestellt (wollte eigentlich den normalen Nitrat ohne Harnstoff) und der steht noch bei mir verschlossen im Schrank...... ab wann kann ich den einsetzen bzw mit welcher Dosierung starten damit das Becken sich auf den Harnstoff einstellen kann? Will ihn nicht wegwerfen aber genauso wenig will ich grüne Scheiben haben bzw. wieder bekommen :D

@ Jürgen,
Angaben nach Aquasabi, (Makro Spezial Nitrat =).
Unterschiedliche Stickstoffquellen enthalten.
Er ist aus mehreren unterschiedlichen Nitratsalzen hergestellt und führt dem Aquarium daher auch geringe Mengen Kalium sowie etwas Calcium und Magnesium zu.

Je passender und genauer die Düngung desto weniger muss man Wasserwechseln (bis gar nicht)!
Einen Makrobasisdünger braucht man ja auf jeden Fall…
Am meisten verbrauchte/fehlenden Nährstoffe im Pflanzenaquarium sind/ bleiben NO3 u. PO4.
Also Verbrauch messen und fehlendes zugeben, dem Aquarium anpassen, (bis man sein Rezept hat).
Einen für immer ganz genau passenden Dünger wirst du wohl nicht hinbekommen.
Das manchmal notwendige ausgleichen hält sich aber im Rahmen (Wochen/Monate).

Calcium lässt sich allerdings nicht in den Makros unterbringen.
Es reagiert zusammen in der wässrigen Lösung, Bezug/Calciumnitrat.
Die Chloridform (Calciumchlorid) braucht es auch nicht, (Chlorid Anreicherung).
Calcium muss allerdings trotz wenig Verbrauch, ab und zu ausgeglichen werden.
Alternative wäre…
CaCO3 Pulver in 50ml Spritze eingeben, halb mit Wasser halb mit Luft auffüllen, durchschütteln und am Filter Auslauf ins Aquarium eingeben (erhöht die KH u. GH).
Die entstehende/ aufkommende Trübung verschwindet durch die im Aquarium vorhandene Kohlensäure
(wenn eingestellt ca. 20mg/l) sehr schnell, Lösungszeit/Minuten.

Mögliche Verbrauchsabhängige Düngung (Pflanzenaquarium).
PO4 /NO3 Düngung ohne Akkumulation anhängiger Salze, = Umweg über Ammonium.

Bei NO3 ist man variabel mit den verschiedenen anhängigen Salzen, das funktioniert auch ohne Urea.
Bei PO4 geht das nicht, da ist der Umweg Ammoniumdihydrogenphosphat.

Ammoniumdihydrogenphosphat, (NH4)H2PO4 wird gänzlich verbraucht (keine Akkumulation).

Beispiel, Makro Anreicherung/Kalium…
Bei PO4 Düngung nur über K2HPO4 bzw. KH2PO4.
K2HPO4... Dikaliumhydrogenphosphat...Kaliumanteil 44,89% Phosphor 17,87%
KH2PO4... Kaliumdihydrogenphosphat...Kaliumanteil 28,76% Phosphor 22,76%
zusätzlich noch, bei NO3 Düngung nur über KNO3.
zusätzlich noch, Kaliumsulfat K2SO4.

Verhältnis, die PO4 und NO3 Dosis würde aber für ein Pflanzenaquarium zu niedrig sein.
Nicht vergessen, das Ionengleichgewicht.
Bereinigt wird das im allgemeinen mit Wasserwechsel,
hat man aber schlechtes Wasser, muss vollentsalzen, das Aquarium ist soo.. groß, schon kommt man ins nachdenken.

Mit wenigen Sätzen ist das alles schwer zu vermitteln,(Komplexität).
Die vielen Fragen für/zu Problemlösungen haben ja seinen Grund…
Ein schönes auf Dauer funktionierendes Aquarium ist kein Selbstläufer.
Soo…jetzt möchte ich aber nicht mehr den Alleinunterhalter spielen… :wink:

@ Jürgen, es wird schon…. :grow:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 03 Jul 2014 15:29
Hallo Kurt,

:tnx: für die vielen hilfreichen Tips... meine Limnophila geht ab wie Schmitt's Katze :grow: in 3 Tagen ist sie um 10cm gewachsen :D Algen sind derzeit nur minimalst wieder dazugekommen.... sie werden von den Amanos abgeweidet..... mit dem Verhältnis NO3 : PO4 war eine gute Sache und nun wächst und gedeiht es.... Phosphat wird wenn das andere alles verbraucht ist, wird auf Ammoniumdihydrogenphosphat umgestellt :smile:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 03 Jul 2014 19:42
Hallo Jürgen,

es freut mich zu lesen, dass es bei Dir im Moment steil nach oben geht.
Ich habe mich bewußt aus Eurem Dialog rausgehalten, denn Kurt geht einen sehr ähnlichen Weg wie ich. :wink:

Allerdings würde ich die Beleuchtungszeit auf max. 8 Stunden runterfahren und erst langsam erhöhen. Ich selber habe mein Becken noch nie länger als 10 Stunden gefahren, und das auch nur bei optimalen Bedingungen.
In diesem Punkt ist "weniger mehr". :wink:

Aber sonst... lass es wachsen. :grow:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Juergen9544 » 04 Jul 2014 09:08
Hallo Eddy und Kurt,

ich werde nun schrittweise meine Beleuchtung noch runterfahren damit mir die Chemie net wieder einen Strich durch die Rechnung macht :D jetzt bin ich grad froh dass bei mir meine tägliche Phosphatzugabe stagniert :D und der Wert sich hält. Heut Abend oder morgen Früh muss ich schon wieder beim Glossostigma :rasen: das freut sich bester Gesundheit :smile: und übermorgen ist die Bacopa dran.... die schwimmt auch bald schon wieder an der Wasseroberfläche.

@ Kurt: Habe mein CO² nun auf 30mg/L heruntergeregelt, Fe war heute morgen bei 0,026 und ist somit weiterhin gefallen => Volldünger um 1ml wieder erhöht mal schauen wo ich morgen früh kurz vor der nächsten Zufuhr gelandet bin :smile:

:tnx: nochmal für alles an Euch beide :grow:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 04 Jul 2014 14:35
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:Beleuchtet wird mit Giesemann Futura 5 Modul LED 25500 Lumen von 9:00 bis 23:00

@ Jürgen,
eine viel zu lange Beleuchtungszeit…

troetti wrote: Ich selber habe mein Becken noch nie länger als 10 Stunden gefahren, und das auch nur bei optimalen Bedingungen.

@ Eddy,
da sind wir beieinander… :gdance:

Zeitspielchen…, Schaulicht.
Mit Zeitverschiebungen gibt es keine Probleme (bei mir), man will ja auch Aquarium-gucken, genießen. :cool:

Sommer und Winterzeitspielchen mache ich nicht mit…
Mein Licht geht um 12 Uhr an / um 22 Uhr aus. (4 Neonröhren) :wink:
Davon sind jeweils 45 Min. beim Einschalten/hochfahren,
bzw. 45 Min. beim ausschalten/runterfahren mit eingerechnet.
In der Zeit von 45 min. brennt 30 Min. nur eine Röhre, ( = Schaulicht).
Ich habe also auch nur 8,5h volles Licht (= Wuchslicht).
Pflanzen fangen schon an zu assimilieren bevor ich volles Licht habe.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 04 Jul 2014 15:52
kurt wrote:Sommer und Winterzeitspielchen mache ich nicht mit…
Mein Licht geht um 12 Uhr an / um 22 Uhr aus. (4 Neonröhren) :wink:
Davon sind jeweils 45 Min. beim Einschalten/hochfahren,
bzw. 45 Min. beim ausschalten/runterfahren mit eingerechnet.
In der Zeit von 45 min. brennt 30 Min. nur eine Röhre, ( = Schaulicht).
Ich habe also auch nur 8,5h volles Licht (= Wuchslicht).
Pflanzen fangen schon an zu assimilieren bevor ich volles Licht habe.

Das ist exakt meine Beleuchtungs, Kurt. :thumbs:
Nur mit LED. :bier:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Juergen9544 » 21 Jul 2014 17:40
Hallöchen mal an nette Gemeinde und an meine Helfer,

so die Beleuchtung beträgt nun 6h. Habe einen Versuch gestartet mal mit dem Flowgrow Spezial meine Pflanzen zu versorgen.... leider Fehlgeschlagen.... man kann zuschauen wie sich die Bartalgen vermehren zum Abend hin.... also das Zeug wieder abgesetzt und gegen den Ferrdrakon ausgetauscht seit heute. Bei dem Flowgrow Spezial musste ich feststellen dass das Fe kumuliert hatte... warum kapier ich selbst nicht da er ja nur leicht chelatiert ist und somit dann eigentlich nicht mehr nachweisbar hätte sein dürfen. Nun musste ich gestern einen WW machen damit das Fe raus aus dem Becken kommt. Das einzige Kraut was sehr gut vom Flowgrow profitiert hatte, war die Alternanthera reineckii. Glossostigma wurde etwas blasser als beim KramerDrak.
Die Rotala wallichii schaut im Moment auch nicht sehr glücklich aus (schmutziges rosa) da feine Bartalgenhärchen an den roten Blättern haften. Wachstum in der Länge ist vorhanden und steht nun wieder an der Wasseroberfläche und wäre somit um das doppelte gewachsen.
Was mir jetzt noch einfallen würde..... die Lichtstärkereduzierung was eigentlich nicht so sehr gewünscht wäre... hab ja nicht umsonst so ne starke Lampe haben wollen.
Vor 2 Wochen sind 50 Kupersalmler eingezogen und am vergangenen Freitag 50 schwarze Phantomsalmler.... Redoxwert weiterhin bei 619mV und geht nicht runter trotz Lichtreduzierung (Dauer) und Fischbesatz. Übersehe ich sonst noch irgendwas?

Liebe Grüße Jürgen

Als Anhang mal noch ein Bild der wallichii mit dem Bartalgenflaum

Attachments

Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 21 Jul 2014 19:24
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:man kann zuschauen wie sich die Bartalgen vermehren zum Abend hin

@ Jürgen,
kannst du mal eine detailliertere/bessere Aufnahme des Algenbefalls machen, sind es denn sicher Bartalgen?
Rasend schneller Allgenbefall passiert nur bei groben Systemfehlern…

Warum änderst du mehrere Baustellen auf einmal in so kurzen Zeitraum?
So schnell kann man doch die einzelnen Auswirkungen nicht sehen.

Deine Änderungen kurzfristig,
Beleuchtungszeit gleich von 14h auf 6 heruntergesetzt…
Umstieg Flowgrow Spezial auf Ferrdrakon,... wenn sich was akkumuliert doch erst mal weniger eingeben…
Vor 2 Wochen/50 Kupfersalmler eingezogen/vergangenen Freitag 50 schwarze Phantomsalmler....
:?
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 21 Jul 2014 22:11
Hallo Kurt,

Die Beleuchtung habe ich in Etappen reduziert da ich ja die Dimmkurve neu anpassen muss... kann da leider nicht einfach die Zahlen ändern wie man das bei GHL sehr komfortabel machen kann.
Ich bin mir relativ sicher dass es Bartalgen sein müssten, da auch auf den Vallis längere "Tentakel" von schmutzig weißlich bis grauer Farbe anhängen. Das Bild hatte ich mit dem Handy gemacht deswegen etwas unscharf aber werde versuchen morgen eines von besserer Qualität nachzureichen. Würde ich EC dazugeben dann würden sie wieder verschwinden, allerdings verkrüppeln durch das EC meine Pogostemon stellata :( ..... das letzte mal sind alle spitzen verkrüppelt und haben rund herum neu ausgetrieben.
Wegen der Akkumulation ist es ja so dass mein Fe-Test auch ebenfalls das wertlose 3wertige Eisen mit anzeigt somit kann ich leider keine Aussage treffen was 3wertig ist bzw. 2wertig und noch nicht aufgenommen wurde.
Das Problem meiner relativ zügigen Änderungen mussten leider sein, da ich nächste Woche für ne Woche nicht da bin und nix wär schlimmer, wenn ich zurückkomme und dann nur noch ein totales Chaos im System finde das dann auch nicht so schnell behoben werden mehr kann... das Problem ist, dass Probleme immer dann Anfangen wenn man eigentlich überhaupt keine Zeit für sie hat :keule: Bei der Düngung habe ich ja von 7ml auf homöopathische 3ml den FG spez. reduziert, da ja das Fe nun schon bei 0,3 war und bis zum Wasserwechsel auf 0,45 angestigen war... langsam bin ich hier echt am verzweifeln mit dem verdammten Volldünger da ich es überhaupt nicht steuern kann obwohl ich ja schon eine sehr üppige Pflanzenmasse habe und das Zeug eigentlich wie warme Semmel gefressen werden müsste.... vor allem wenn ich auch hier teilweise lese wieviel Volldünger manche hier in ihr 45L Becken schütten und ich die 10fache Menge an Wasser habe. Ich habe jetzt bereits den 3. Dünger und es funktioniert irgendwie nicht. Die einzigste Pflanze die Chlorosen zeigt ist die wallichii ansonsten würde ich behaupten dass alles relativ gut ausschaut. Was ich mir auch schon überlegt habe, ihr ne Düngekugel an die Füße zu legen, aber die wallichii nimmt die Nährstoffe ja über die Wassersäule auf.
Den Fischbesatz den hatte ich leider schon 4 Wochen zuvor bestellt und konnte ihn nicht mehr abbestellen ansonsten hätte ich 50% Storno bezahlen müssen und das war mir dann doch etwas heftig für das, dass ich nix gehabt hätte dann :nosmile:
Dass es was mit dem ML/SB zu tun hat kann ich mir nicht vorstellen aber ich gebe jede Woche 75ml davon ins Becken lt. Beschreibung
Was ich noch so als ganz blöde Idee im Verdacht habe: das Mondlicht (scheint bei Vollmond mit 8% aus 2 Modulen) allerdings muss ich ja feststellen dass die Pflanzen morgens komplett sauber aussehen, allerdings werden das wohl die Amanos bzw. die Rüsselbarben erledigen (Fraßspuren gibt es ja auch genug) :keule:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 22 Jul 2014 12:05
Hallo zusammen,

Juergen9544 wrote:Ich bin mir relativ sicher dass es Bartalgen sein müssten,

@ Jürgen,
wenn es stimmt...
Juergen9544 wrote: Bei der Düngung habe ich ja von 7ml auf homöopathische 3ml den FG spez. reduziert, da ja das Fe nun schon bei 0,3 war und bis zum Wasserwechsel auf 0,45 angestigen war...

Priorität dringend, = unter 0,1mg/l einstellen/beständig!
Den FE- Dünger aussetzen wenn nötig...
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 22 Jul 2014 14:27
Hallo Kurt,

so habe nun nochmal Bilder gemacht... hoffe auf denen erkennt man die Übeltäter. Heute morgen Fe gemessen und war schon wieder auf 0,12mg/L und das von 2ml Ferrdrakon bei knappe 470L Nettoliter Wasser :shock: .... Wird der Eisendünger ausgesetzt so bekommt die Rotala wallichii chlorotische Kronen welche dann im weiteren Verlauf auch absterben. Was mir auffällt, dass ich erst wieder so ansteigende Werte habe seit dem ich wieder mit Härtesalz arbeite... vorher bilde ich mir ein dass ich deutlich weniger Probleme mit Verstoffwechselung des Fe hatte.

Liebe Grüße Jürgen

Attachments

Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 22 Jul 2014 16:15
Als Nachtrag noch meine Wasserwerte von heute Morgen:

KH: 4
GH: 9
Nitrat: 14mg
Phosphat: 0,7mg
Calcium: 40mg
Magnesium: 10mg
Kalium: 10mg
Fe 0,12mg
Leitwert 488uS
Redox 619mV
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 22 Jul 2014 16:27
Hallo zusammen,

Bartalgen erkennen,
auf der Vallisneria könnte sein, lass doch ein Exemplar mal auswachsen…
Es sollten sonst schon bessere Makroaufnahmen sein :wink:

Juergen9544 wrote: 2ml Ferrdrakon bei knappe 470L Nettoliter Wasser

Viel weniger Volumen hat mein Becken auch nicht…
Ich dünge auch nur 2ml Ferrdrakon pro Tag.
Zeitweise gehe ich auch mal auf 1.5ml zurück um eben Ansätze von Bartalgen zu vermeiden.
Bei durchgehend 2ml pro Tag steigt mein FE-Wert auch.
Es ist schon erstaunlich wie schnell Algen (hier Bartalgen) auf bestimmte Nährstoffe reagieren.

Juergen9544 wrote: Was mir auffällt, dass ich erst wieder so ansteigende Werte habe seit dem ich wieder mit Härtesalz arbeite...

Welche Härtesalze?

Schreibe auch mal was zu/über deine Filterung, oder habe ich die überlesen?
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
135 posts • Page 2 of 9
Related topics Replies Views Last post
Vor Lampenwechsel keine Bartalgen, jetzt schon, zu viel...
Attachment(s) by Florian29 » 24 Mar 2012 14:26
37 2467 by Florian29 View the latest post
02 Apr 2012 18:39
Es geht schon wieder los
by mk_aq » 16 Dec 2009 06:09
6 735 by Tobias Coring View the latest post
16 Dec 2009 10:07
Schon wieder Blaualgen ?
Attachment(s) by Daywalker85 » 02 Sep 2018 09:41
49 2356 by Daywalker85 View the latest post
02 Nov 2018 22:02
Nach Neuanpflanzung schon wieder Fadenalgen
Attachment(s) by growflow » 05 May 2011 12:23
2 799 by growflow View the latest post
05 May 2011 14:29
Immer wieder Bartalgen auf Anubia nana
Attachment(s) by Coryfan » 25 Feb 2017 13:42
3 1141 by Plantamaniac View the latest post
25 Feb 2017 18:56

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests