Antworten
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon lukullus73 » 17 Dez 2017 20:58
Hallo zusammen...

dies ist mein erster Beitrag da ich mich gerade erst angemeldet habe. Diese Forum wurde mir von einem Bekannten empfohlen. Mein Name ist Marcus, ich komme aus Neuss am Rhein und ich habe diverse Aquarien die ich in Zukunft nicht nur artgerecht sondern auch optisch ansprechend führen möchte.

Zunächst mal meine gemessenen Wasserwerte (Tröpfchentest Sera) in meinem 450l Aquarium in dem ich das Hauptproblem habe.

ph 7.5
kh 5.0
gh 15
no2 0
no3 50 mg/l
nh3/4 0
fe 25 mg/l
po4 5mg/l +

Ein Link zu den Wasserwerten meines Versorgers, ich werde aus dem Wasserwerk Mühlenbusch versorgt. In sofern relevant da ich wöchentlich 50% des Wassers mit Leitungswasser wechsel was somit den PH-wert beeinflusst!

https://www.kw-gv.de/wasser/trinkwasseranalyse.html

Nun zu meinem Problem, Algen und schlechter Pflanzenwuchs. Ich gehe davon aus, dass es am zu hohen Nitrat und
Phosphat Gehalt liegt. Wasser wird wöchentlich gewechselt und ich bekomme die Werte nicht runter. Ja, das Aquarium ist gut besetzt evtl. gar überbesetz. Nun habe ich mir eine co2 Anlage zulegt (jbl pro flora m603, um sicherzustellen, dass die Pflanzen die "Nährstoffe" besser verwerten können und somit auch Phosphat und Nitrat abbauen/nutzen.

Nun habe ich diesen PH Controller und der errechnet mir einen optimalen ph-wert von 6.82 bei einer KH von 5, was einem co2 Gehalt von 25mg/l (gering angesetzt für Pflanzen) entsprechen soll, glaube ich! Die Nachtabschaltung ist bei der dieser Anlage ph-wert gesteuert.

Nun habe ich mich langsam herangetastet was die Anzahl der Blasen angeht und den ph-wert ein paar Tage morgens und abends beobachtet.

Nach Wasserwechsel steigt der mühsam "gesenkte" ph-wert natürlich wieder leicht an.

Aber im Grunde pendelt der ph nun von ca. 7.40 - 7.00 bei schon 60 Blasen pro Minute. Ich weiss gar nicht ob ich an die 6.82 herankomme und der Controller somit über Nacht abschaltet. Das würde aber ja bedeuten, ich blase auch über Nacht fleissig weiter co2 ins becken.

Was wäre eine sinnvolle Lösung? Die Blasenanzahl noch mehr erhöhen damit man sicher an die ph Untergrenze kommt und der Controller sicher auch über Nacht mal abschaltet, oder mit der Anzahl der Blasen weiter fahren und somit riskieren das dauerthaft co2 ins Becken geleitet wird? Oder gar dem Controller einen anderen KH wert nennen, damit er schon bei einem höheren ph wert auch mal abschaltet?

Über jegliche positive Kritik bin ich mehr als dankbar...

Marcus
lukullus73
Beiträge: 2
Registriert: 17 Dez 2017 20:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 17 Dez 2017 21:16
Hallo Marcus,

für solche Fälle startet man üblicherweise einen Thread im "Erste Hilfe"-Bereich, da kommt dann ein riesiger Fragebogen...

In deinem Fall ist das Zugabegerät für CO2 relevant (eine Paffrathschale oder ein Flipper arbeiten nicht so gut wie ein Keramik-Diffusor), aber auch Oberflächenbewegung (je mehr die Oberfläche bewegt wird, umso mehr Gasaustausch mit der Raumluft findet statt).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 893
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Erwin » 17 Dez 2017 21:53
hallo Marcus,
sinnvoll wäre es, eine kh von 9 in dein Gerät einzugeben. traue den Messwerten deines versorgers.
mfg
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1580
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon lukullus73 » 18 Dez 2017 18:44
Danke für den Tipp, bei KH9 möchte die Steuerung nur noch auf einen PH von 7.08 herunter, das wird wohl sicher geschafft und somit Nachts abgeschaltet.

Allerdings wundert mich dass sowohl der Sera Tröpfchentest als auch der von JBL eindeutig einen KH-Wert von 5 anzeigen!

Des weiteren nutze ich den ebenfalls mitgelieferten CO2-Diffusionsreaktor JBL Taifun 270 mm. Keramik Diffusor besser? Welchen könnt ihr denn da empfehlen?

Und nun das ganze Übel in Fotos dokumentiert!

Dateianhänge

lukullus73
Beiträge: 2
Registriert: 17 Dez 2017 20:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Kölble » 18 Dez 2017 20:32
Guten Abend Marcus,

solch ein Fall wie in deinem Aquarium entstanden ist hatte ich schon über Jahren trotz Co2, Beleuchtung optimierung egal ob (LED oder T5) ! :shock:

SO jetzt mal zu einer Lösung die sicher funktionieren KANN :thumbs: .

Ich empfehle Dir einige einfach zu haltende schnellwachsende Stängelpflanzen mit einzupflanzen.

-Beleuchtung sollte 10 Stunden erstmal nicht überschreiten dabei nur wenige änderungen vornehmen und alles genau beobachten.

-Düngen erstmal nur Co2.... 20mg/L reicht vollkommen aus, wenn was dazu soll dann reines Nitrat.

-Optimieren kannst Du deine KH die mit Regenwasser (geprüft) oder Osmossewasser das mit dem Leitungswasser verschnitten wird . Dann bringst Du effizienter Co2 ins Becken und solltest einen pH wert von 6,8-7,0 anpeilen also leicht sauer.

Wichtig ist jetzt ruhe bewahren, ich hatte öfters früher einen Weltuntergang im Aquarium zu verbuchen.
Fehler war mangelndes Wissen, zu viel falsch gemessen und übertrieben viel gedüngt :glaskugel: .

-Aktuell beobachte ich meine Pflanzen und dünge nach optischer erscheinung der Pflanzen ...da gehört aber viel Erfahrung dazu ...verbunden mit vielen Fehlern aus denen gelernt wurde ;)
Beste Grüße

Christian Kölble
12L Testecke
12L Testecke V2.0
Naturaquarium 160L
Naturaquarium 160L V2.0
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 66
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 18 Dez 2017 21:32
Hi,

Erwin hat geschrieben:sinnvoll wäre es, eine kh von 9 in dein Gerät einzugeben. traue den Messwerten deines versorgers.

dem Marcus frißt's die KH weg, sieht man am Nitratanstieg von gut 14 auf 50mg/l oder gar darüber (der nächste, den Sera auf der Farbkarte hat, ist 100mg/l).
Allerdings sollte sich das mit dem CO2 ändern, wenn die Pflanzen dann das Nitrat fressen. Die geben im Tausch Hydrogencarbonat ab.

lukullus73 hat geschrieben:Die Blasenanzahl noch mehr erhöhen damit man sicher an die ph Untergrenze kommt und der Controller sicher auch über Nacht mal abschaltet, oder mit der Anzahl der Blasen weiter fahren und somit riskieren das dauerthaft co2 ins Becken geleitet wird?

Wieso riskieren? Soll daran was gefährlich sein?
Der Controller wird abschalten. 60 Blasen pro Minute sind für ein 450l Aq. auch gar nicht viel. Wenn Du die 25mg/l CO2 erreichen willst, mußt Du schon die CO2-Zufuhr weiter aufdrehen.

BTW pH-Controller: Du weißt, daß Elektroden driften? Neue stärker als ältere? D.h., soll der Controller zuverlässig schalten, mußt Du ihn regelmäßig kalibrieren. Und nicht vergessen: gebrauchte Kalibrierlösungen niemals wiederverwenden und sie auch regelmäßig erneuern. Sonst mißt der Controller Mist. :-)

Paß auch auf die KH auf. Werden Deine Pflanzen nun unter CO2-Zufuhr stärker wachsen, werden sie mehr Nitrat verbrauchen. Die Kh wird dann nach einem Wasserwechsel wohl nicht mehr so stark sinken. Paßt Du den Controller nicht daran an, wird er Dir zuviel CO2 zuführen.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2582
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon omega » 18 Dez 2017 21:35
Hallo Christian,

Christian Kölble hat geschrieben:... Osmossewasser das mit dem Leitungswasser verschnitten wird . Dann bringst Du effizienter Co2 ins Becken

erklär doch mal wieso.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2582
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Christian Kölble » 18 Dez 2017 21:43
Hallo Markus,

omega hat geschrieben:Hallo Christian,

Christian Kölble hat geschrieben:
... Osmossewasser das mit dem Leitungswasser verschnitten wird . Dann bringst Du effizienter Co2 ins Becken


erklär doch mal wieso.


-Ok da habe ich mich falsch ausgedrückt, ich meinte damit das eine niedrigere KH zu einem niedrigeren pH-Wert führen wird bei gleicher Co2 zugabe.

Ich hatte bei mir sehr gute Erfahrungen gemacht Regenwasser mit Leitungwasser zu verschneiden so konnte ich statt einer KH von 10 eine KH von 5 erreichen und meinen ph von 7,2 auf 6,8 senken so bekomme ich die Algen sehr gut unter kontrolle ...ok da gehören auch och andere Parameter dazu ...aber so hab ich das gemeint :grow:

schönen Abend euch noch
Beste Grüße

Christian Kölble
12L Testecke
12L Testecke V2.0
Naturaquarium 160L
Naturaquarium 160L V2.0
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 66
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Algen wollen nicht weg
Dateianhang von WasserFlo91 » 16 Mär 2009 19:12
9 638 von Tim Smdhf Neuester Beitrag
16 Mär 2009 23:56
fadenalgen wachsen Pflanzen nicht.
Dateianhang von Dustin » 04 Apr 2018 19:50
1 287 von Dustin Neuester Beitrag
04 Apr 2018 19:59
Pflanzen wachsen nicht und viele Algen
von Sumetta » 24 Aug 2009 00:48
5 1129 von Sumetta Neuester Beitrag
24 Aug 2009 21:23
Ich werd sie nicht los...
Dateianhang von Crustaman » 12 Dez 2009 10:57
17 1353 von Crustaman Neuester Beitrag
22 Dez 2009 16:50
algen gehen nicht weg!
Dateianhang von mr_miagi » 07 Aug 2009 08:12
52 2338 von Gast Neuester Beitrag
20 Jun 2010 17:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste