Post Reply
26 posts • Page 2 of 2
Postby Sabine68 » 08 May 2008 06:40
Hi Dirk,

mir fällt gerade noch was ein - du hattest doch Ichtyo im Becken- oder habe ich das falsch im Kopf?
Wie hast du behandelt?
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Ingrid » 08 May 2008 08:36
moin dirk,
@ ingrid: da bin ich ja grad dankbar, dass ich nicht so ne widerliche braune hab wie du sie hattest...

ja dabei ist das *hatte* wichtig, dort aus den algen wieder raus zukommen. ich brauchte da nicht alles ausräumen und neu starten... was das wieder all kostet :? ...der ganze aufwand bleibt/blieb mir erspart und ich hoffe sehr dir auch.


...und dankbarkeit ist sowieso schon der richtige weg und die halbe miete

ja.
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby dirkHH » 08 May 2008 14:16
hi sabine,

ichthyo


ja, hatte ichthyo: hatte 4x behandelt mit Costapur (malachitgrün) - immer mit 50% WW dazwischen und dann noch einmal mit PROTAZOL (geiles zeux! einmal rein und punkte weg) dann 60% WW und über kohle gefiltert. der spuk war ende märz vorbei.


Dann würde ich doch wieder Nitrat düngen - das ist keine Erstverschlimmerung.


das fällt mir auch schwer, das nicht zu tun. denn ich bin sicher, dass DIESES algenaufkommen in dieser menge am N-mangel liegt... nur, wenn ich jetzt makros zudünge, dann hab ich ja immer noch algen - sicherlich weniger, aber immer noch... ich harre noch ein paar tage aus und beobachte...

Kannst du nochmal deine Wasserwerte posten

N, P, Fe ist alles 0. bräuchte ich noch nichtmal zu messen. mein Becken saugt (mit easycarbo und ohne biofilter!) wie gesagt innerhalb von 30h 15ml aquasabi NPK und 10ml TROPICA bis auf 0 weg... :shock:
BTW: ohne easycarbo ca. 20% weniger

verfressenes grünzeux... :D


und den aktuellen Gesamtalgenbestand durchgeben

erheblicher zuwachs an fadenalgen und merklicher zuwachs an kleinen pelz- und punktalgen. bartalgen und grüne haaralgen bleiben konstant, werden aber auch nicht weniger :x diese sonderbaren braunen haaralgen sind weg. cyanos vereinzelt an blatt- oder moosspitzen.


Die Cyanos würde ich auf alle Fälle absaugen

klar! sowie auch die fadenalgen!

Wenn du EasyCarbo benutzt, würde ich bei den Makros auf mind. nachweisbar gehen.

das wäre die standardvorgehensweise. du hast ja oft berichtet, dass dir das weiterhilft! leider hat mich das bisher ja nicht weitergebracht... glaub mir: es brennt mir unter den nägeln, aber ich möchte es einfach mal ein paar tage ausprobieren wie harald vorschlug. nur um zu sehen, was ohne dünger und 6h licht passiert.... ich mach noch 1-2 WW und wenn es dann immer noch schlimmer wird dünge ich wieder zu. ist auch irgendwie ein experiment. mein (kompetenter fischmann) ist auch nicht begeistert von der idee... ich versuchs trotzdem - meine pflanzen sind in einem guten zustand und können das ab...


viele grüße
dirk
User avatar
dirkHH
Posts: 585
Joined: 30 Dec 2007 03:35
Location: Hamburg
Feedback: 8 (100%)
Postby Sabine68 » 09 May 2008 06:56
Hi Dirk,



das wäre die standardvorgehensweise. du hast ja oft berichtet, dass dir das weiterhilft! leider hat mich das bisher ja nicht weitergebracht... glaub mir: es brennt mir unter den nägeln, aber ich möchte es einfach mal ein paar tage ausprobieren wie harald vorschlug. nur um zu sehen, was ohne dünger und 6h licht passiert.... ich mach noch 1-2 WW und wenn es dann immer noch schlimmer wird dünge ich wieder zu. ist auch irgendwie ein experiment. mein (kompetenter fischmann) ist auch nicht begeistert von der idee... ich versuchs trotzdem - meine pflanzen sind in einem guten zustand und können das ab...


jou- mach mal - die eigenen ERfahrungen sind eigentlich immer die besten, wenn auch nicht immer unbedingt die schönsten :wink:
Ich drücke dir die Daumen
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby dirkHH » 14 May 2008 21:31
hi leute, UPDATE:

history:
- seit sonntag 4.5.08 dünge ich garnix mehr - nur noch täglich easycarbo 1ml/50l ich denke, dass es sinn macht, das erstmal beizubehalten.
- habe co2 auf KH6 bei pH6,7 angehoben (30-40mg/l CO2)
- seit dienstag ging es dann langsam mit fadenalgen los
- seit mittwoch, heute, habe ich richtig heftig fadenalgen (die ich auch absammle)
- heute zumindest mal 50% WW gemacht (ohne düngung natürlich) - ging nicht früher
- ab heute beleuchtung auf 6h/tag runter
- cyanos weiterhin unverändert und vereinzelt....


seit 10 tagen läuft das o.a. programm - heute wieder 60%WW
- fadenalgen wachsen konstant - aber überschaubar
- pinselalgen und bartalgen nehmen nicht weiter zu
- pelzalgenwachstum ist konstant geblieben - v.a. am filterauslauf (des teils ausgeräumten filters)
- grüne fusselalgen sind auch noch da (auch am filterauslauf)
- pflanzenwachstum war anfangs heftig und schubweise - nun langsamer (was, unter gärtneraspekten, garnicht mal so schlimm ist - sobal ich das hier im grifff hab fliegen ein paar stengelpflanzen raus...)
- rotala rotundifolia verliert leicht die rote farbe und wird etwas mehr grün (wird ja auch in einem anderen thread diskutiert :D )
- habe locker 50% meiner HC'cuba' verloren durch diese blöde braune alge :x

meine amanos und atocinclen bekommen die algen immer noch nicht in den griff


habe keine weitere ideen als erstmal so weiterzumachen.... :?


viele grüße
dirk
User avatar
dirkHH
Posts: 585
Joined: 30 Dec 2007 03:35
Location: Hamburg
Feedback: 8 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 May 2008 07:32
Hi Dirk,

nutzt du zur Zeit Easy Carbo weiter?

Ich würde bei soviel Algen den Kram bei Maximaldosis weiter verabreichen (eventuell auch leicht Überdosieren). Dadurch brechen derartige Algenbestände sehr gut ein. Ggf. nachts für etwas Belüftung sorgen, falls du 24/7 CO2 per pH Steuerung einleitest. Oder eben CO2 nachts ausstellen und für gute Oberflächenbewegung sorgen.

Ich würd so gesehen erstmal alles tun, damit die Algen verschwinden. Danach sollte dann je nach Situation moderat aufgedüngt werden.
Wenn du bei der PO4 Limitierung bleibst, würde ich dafür sorgen, dass wenigstens immer genug Stickstoff vorhanden ist und etwas Kalium. Spurenelemente dürfen natürlich auch nicht fehlen. Eine ausreichende CO2 Zufuhr ist ebenfalls sehr wichtig.

Alles in allem natürlich ätzend, wenn die Algen so zulegen und man irgendwie nur hilflos zuschaut, bzw. die Maßnahmen so langsam fruchten.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby dirkHH » 15 May 2008 14:05
hi tobi,

ja, doof....

nutze derzeit immer noch, wie oben beschrieben, easycarbo 1ml/50l. co2 fahre ich 30-40mg/l über ghl-computer gesteuert. habe damit auch die möglichkeit den pH über nacht anzuheben :D :D was ich bereits mache...

algenMASSEN hört sich nach UNMENGEN an - die es sicher nicht sind: es sind aber überall etliche. um ein gefühl zu bekommen: alle 2-3 tage reinige ich meine frontscheibe, da sich dort in der zwischenzeit 2-3mm lange pelz-/fusselalgen gebildet haben. im strömungsbereich ist das vorkommen am stärksten.

--> neue Maßnahme ab heute: erhöhung easy carbo auf 2ml/50l - ansonsten alle maßnahmen wie bisher: keine düngung und 6h/d beleuchtung.



viele grüße
dirk
User avatar
dirkHH
Posts: 585
Joined: 30 Dec 2007 03:35
Location: Hamburg
Feedback: 8 (100%)
Postby gartentiger » 15 May 2008 15:02
Hallo Dirk,

ich verwende EC schon eine Weile nicht mehr, nachdem mir wie Dieter einige Garnelen hops gegangen sind.

Meine Frontscheibe reinige ich vielleicht alle 2 Wochen, aber eher wegen den dezenten Kalkrändern :wink:


Also stimmt bei dir was nicht :wink:

N, P, Fe ist alles 0. bräuchte ich noch nichtmal zu messen. mein Becken saugt (mit easycarbo und ohne biofilter!) wie gesagt innerhalb von 30h 15ml aquasabi NPK und 10ml TROPICA bis auf 0 weg...


Ich würde wie folgt vorgehen...

Zuerst mal nen sehr grossen WW um die Werte zu resetten.

Problematisch ist wie Tobi schon schrieb der hohe K-Wert des Basic NPK um Stossdüngungen durchzuführen. Würde dann entweder selbst anmischen oder auf den Basic N und Basic P ausweichen. Oder du wartest auf die EI- Lösung :wink:

Wegen einem hohen P-Wert würde ich mir keine Sorgen machen, der Wert allein löst keine Algen aus.

Täglich!!! dünge ich 3 mg/l N, 0,5 mg/l P, 2 mg/l K und 0,5 mg/l Mg. Dazu den Volldünger in 1,5-facher Dosierung. Dazu 1x wöchentlich 50% WW.
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Tutti » 17 May 2008 00:56
Hallo zusammen,

ich finde es wirklich klasse wie alle versuchen hier zu helfen.Es sollte nur mal eine Verfahrensweise über 4-8 Wochen durchgezogen werden und wenn diese nicht hilft kann man zur nächsten Methode übergehen !
Wenn man jedoch jede Woche was anderes macht dann geht garnix mehr !!

Edit.und man kann mit keiner Methode erwarten das die Algen in 1Woche verschwunden sind ,das dauert !
Algen kriegen ist nicht schwer sie zu besiegen aber sehr :wink:

Liebe Grüße Tutti
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby dirkHH » 01 Jun 2008 18:53
hallo hilfskommando,

wieder ein kurzer zwischenbericht:

ich habe wie angekündigt 2 wochen lang
- GARNICHT mikro/makro gedüngt,
- dabei jedoch 1ml/50l easycarbo dosiert, und
- beleuchtung auf 6h und
- CO2 bei 30-40mg/l
- mehrere kräftige WW

die easycarbo dosierung hatte ich nur kurzzeitig auf 2ml/50l - meine fische reagierten nicht so positiv darauf und deshalb bin ich wieder runter...

es war, v.a. gegen ende, eine deutliche abnahme der algen zu bemerken. auch die vereinzelt auftretenden cyanos waren komplett weg. die otocynclen und amanos wurden der sache langsam herr...

leider haben etliche meiner pflanzen deutlich auf den düngerwegfall reagiert (und gelitten!) - andere übrigens überhaupt nicht, und nach 2 wochen (also heute VOR 2 wochen) hab ich begonnen, die lichtphase wieder zu verlängern und die düngung wieder einzuführen und langsam anzuheben.

stand heute - so dünge ich seit 1 woche auf 300 nettoliter:
- 5ml/d npk-basic-makro-dünger
- 4ml/d tropica,
- 1ml/50l und tag easycarbo
- beleuchtung auf 9h und
- CO2 bei 30-40mg/l
- keine stoßdüngung bei WW

N, P, Fe ist natürlich alles n.n.

fadenalgen- und pelzalgenwachstum begannen zeitgleich mit dem düngereinstieg. seit einigen tagen auch die fussel und haaralgen wieder da.
tja, und damit nix fehlt, natürlich die cyanos seit einigen tagen auch wieder da... :(

ich würde sagen, dass diese vorgehensweise gescheitert ist - sofern nicht jemand der meinung ist, ich hätte was übersehen, falsch gemacht oder nicht lange genug durchgehalten.

meinungen dazu?


danke euch
dirk
User avatar
dirkHH
Posts: 585
Joined: 30 Dec 2007 03:35
Location: Hamburg
Feedback: 8 (100%)
Postby nik » 01 Jun 2008 20:52
Hallo Dirk.

algenfrei geht eigentlich immer, bei dir auch! :wink:
Vielleicht rückt es mal die Geschichte mit dem vielen CO2 ein wenig zurecht. Ich will CO2 ja nicht in Frage stellen :D , aber es ist eben nicht so das man mit CO2 andere Mängel kompensieren könnte. Zurzeit habe ich mal (schon wieder :bonk: ) gepennt, mir ist CO2 ausgegangen. Wann fällt's auf? Am Wochenende! Ich bin erst drauf gekommen, weil es a) nicht mehr so gesprudelt hat und b) ein Stängel Pogostemon spec., den ich solitär gesetzt hatte, wegen seines Habitus grübeln machte. Algen, keine Spur.
CO2 kann man als Ursache/Lösung getrost ausschließen und du könntest bei dir den Regler auf pH 6,9 - 7,0 einstellen. Da deine ordentlich aussehende Düngung nicht funktioniert, hat es ziemlich sicher anderweitig ein Problem.

Ansonsten kann ich dir nur anbieten das noch mal neu aufzugleisen. Wenn du magst, müsstest du mich über ein paar Fragen auf einen aktuellen Stand bringen und (trotzdem :wink: ) ein aktuelles Bild von deinem Aquarium preisgeben.
Die Fragen:

- Trinkwasseranalyse?
- Bodengrund, -düngung?
- wieviel Fisch/ -futter?
- Filterung?
- Beckengröße, Licht, wie lange?
- Pflanzenwachstum, erkennbare Mängel?
- Besonderheiten?

Das EC ließe ich sein. Es mag bei Rotalgen wirken, bei deinem Algenmix habe ich Zweifel. EC ist auch nicht das Allheilmittel! Es kurbelt den Stoffwechsel der Pflanzen an und bei der bei dir offensichtlich unrunden Nährstoffsituation verstärkt es die eher.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
26 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algenplage
by darkangel » 18 Aug 2007 13:33
9 1687 by Tobias Coring View the latest post
21 Aug 2007 16:40
Algenplage
by Olli » 16 Feb 2008 12:27
19 2489 by Sabine68 View the latest post
29 Feb 2008 17:49
Algenplage
Attachment(s) by markus902 » 22 Apr 2012 10:05
18 8063 by markus902 View the latest post
27 Apr 2012 17:07
Algenplage
Attachment(s) by Sinotekk » 25 May 2016 16:22
1 431 by NickHo View the latest post
25 May 2016 16:33
Unbekante Algenplage
by Immanuel » 21 Apr 2008 20:36
12 1871 by Immanuel View the latest post
25 Apr 2008 18:41

Who is online

Users browsing this forum: Hammmerhead and 3 guests