Post Reply
19 posts • Page 2 of 2
Postby Crockett » 21 Jun 2015 22:46
Eigentlich ging es mir darum das Scheiben um einiges mehr fressen und dementsprechend eine ganz andere Wasserflora im Becken vorhanden ist als in einem Pflanzenbecken,in dem nur paar Neons planschen. Erstens darf man es nicht mit CO2 übertreiben,da es wie auch beim Mensch das Atmen recht schwer macht und Sauerstoff aus dem Becken vertreibt und auch auf die Kiemen geht.Auch könnte das entstehende NO3 zu hoch steigen,da die Fressmaschinen auch gut...... Auch sollte man den Fischen zu liebe die Düngung in Grenzen halten.Lauter so Kleinigkeiten eben die so auftreten bei dem kostspieligem Hobby. Ein Diskusbecken wird auch mit bis zu 30 Grad betrieben,auch evtl ein Brutkasten für Algen?? Wie ich in einem anderen Forum eben gelesen hatte,haben die Cheffs und Profis auch ihre Probleme.Also heißt das für mich das es seeeeehhhhhhr viel Diskusionsstoff zum Thema Algen gibt. Es kann schon um absolute einfache Kleinigkeiten gehen,die zum Erfolg führen und die gilt es zu finden.Aus diesem Grund mischte ich mich hier ein. :(
Mfg Florian
Crockett
Posts: 56
Joined: 10 Mar 2014 19:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 21 Jun 2015 23:19
Hi Florian,

also mein Becken läuft mit 20mg/L Co2 und die Atemfrequenz meiner Tiere ist sogar viel geringer weil die Pflanzen meiner Ansicht nach zu einer Sauerstoffsättigung beitragen. Den Nitratwert sehe ich jetzt weniger als Problem wöchentlicher 50% Wasserwechsel ist für mich so oder so Pflicht.

Das Problem mit den Algen in einem Diskusbecken sehe ich nicht hier gibt es einige Diskusbecken ohne Algen. Dann müssen die Leute hier ja alles Zauberer sein. Für mich hat das einfach was mit optimalem Pflanzenwachstun zu tun.

Jedoch sehe ich die Temperatur durchaus auch als Problem nur mein Becken läuft nicht bei 30°C

Und ich füttere auch kein Rinderherz mehr da dies den Nitrat und Phosphatwert extrem in die Höhe getrieben hat.
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Hübby » 23 Jun 2015 08:08
Morgen zusammen,

hab endlich Zeit gefunden die Bilder hoch zuladen.

Ich arbeite immer noch daran den Eisenmangel meiner Pflanzen vorsichtig zu beheben, da mein Becken wie ihr schon mitbekommen habt extrem zu Rotalgen neigt.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnte gibt es noch ein paar Stellen auf den Pflanzen, die mit Bart und Pinselalgen besetzt sind. Diesen gehe ich noch immer mit Easy Carbo an den Kragen :smile:

Attachments

Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Hübby » 03 Jul 2015 13:50
Hi zusammen,

scheinbar hab ich die optimale Menge für den Eisenvolldünger gefunden. Ich geben nun wöchentlich25ml Eisenvolldünger ins Becken und seit her wächst und gedeiht es prächtig.

Die Bartalgen werden immer weniger und bilden sich zurück dies lässt sich auch sehr gut an meinem Hygrophila corymbosa erkennen. Diese wächst super und schiebt ein gesundes Blatt nach dem anderen nach.

Ich hoffe jemand kann damit etwas anfangen der die selben Probleme wie ich hat.

Attachments

Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
19 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Kampf gegen grüne Fadenalgen nach Dunkelkur
Attachment(s) by TT-Fuchs » 18 Mar 2010 13:22
14 6291 by TT-Fuchs View the latest post
25 Mar 2010 18:27
Die grüne und schmierige Scheibenpest
Attachment(s) by Tobias Coring » 30 Dec 2011 13:22
244 35540 by Mirko1996 View the latest post
18 Jul 2018 16:30
Verliere den Kampf gegen die Fadenalgen ...
Attachment(s) by Dragon´s Gate » 10 Apr 2014 10:36
31 3928 by Plantamaniac View the latest post
15 Apr 2014 13:06
Ewieger Kampf gegen Blaualgen an Mattenfilter
by Dieß » 25 Mar 2009 15:17
4 1432 by Hardy View the latest post
26 Mar 2009 19:12
Nährstoffragen im Kampf gegen nervende Fadenalgen
Attachment(s) by Jaro » 20 Mar 2010 20:52
12 1341 by Jaro View the latest post
22 Mar 2010 12:55

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests